Game of Thrones

    • Falls Martin diesen gordischen Knoten je zerschneiden wird. Auf der einen Seite hat er jetzt viel Feedback wie das geplante Ende angenommen wird. Aber auf der anderen Seite sieht er auch wie fanatisch die GoT Basis inzwischen geworden ist (Petition um eine neue Staffel zu drehen? Wird nicht passieren.) und das wird ihn wahrscheinlich noch penibler an den letzten Büchern arbeiten lassen. Ob das letzte Buch je kommen wird?


      Was ich jetzt schreibe bezieht sich NICHT auf dieses Forum sondern um ganz extreme Reaktionen, die ich hier in den USA gesehen habe.

      Es ist im Moment wohl so, dass nur die Star Wars Base noch emotionaler und fanatischer ist als die GoT Fanbase Das ist auf der einen Seite wunderbar, dass man so emotional involviert ist, aber das kann sich auch maßlos ins Gegenteil umkehren. Ich hoffe D&D bekommen keine Todeswarnungen. Der Hass auf die beiden ist völlig ausgeufert. Das wäre das traurigste Ende dieser GoT Erfahrung.
    • Ein Feedback von Fans kann etwas positives bewirken. Zumindest für Sherlock Holmes traf es zu, denn Sir Arthur Conan Doyle wollte seinen Charakter sterben lassen, entschied sich nach Reaktionen der Leser um und schuf den ersten Cliffhanger der Literatur (wenn ich mich recht entsinne). Romanvorlage und TV-Adaption müssen nicht identisch sein. Walking Dead ist ein Beispiel dafür, dass getrennte Wege möglich sind und auch akzeptiert werden. Inakzeptanz von einzelnen wird es aber immer geben können. Morddrohungen und mehr sind aber absolut inakzeptabel. Ich denke aber, dass aus piblicity gründen vieles aufgebauscht wird; in ein paar Wochen - vielleicht schon Tagen - ist dies aber Schnee von gestern.
    • Es ist erschreckend, in was für Realitäten manche Menschen leben. Allein eine Petition zu starten... als gäbe es keine anderen Probeme auf der Welt! :wirr2:

      Man kennt das ja auch aus dem Fußball. Da wurden ja sogar schon Spieler erschossen, weil sie ein Tor verschossen haben o.ä.

      Aber das hat ja tatsächlich mit unserer Diskussion hier nüscht zu tun. :)
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp: Die juten Sitten
    • In der Warez-Szene wird gerade eine Enhanced-Version von Game of Thrones released. Die deutsche BluRay hat eine schlechtere Audiospur als die englische Version.
      Die Releasegroup nimmt in mühseliger Kleinarbeit überall dort wo nicht gesprochen wird die englische Tonspur.

      GoT Staffel 2 ist in der deutschen Tonspur richtig schlecht abgemischt (Stimmen klingen zu tief), auch das beheben die.

      Nur Mal so am Rande für alle Extrem-GoT-Fans. :zwinker:
    • Das mit der Petition ist totaler Schwachsinn!
      Petitionen sind wichtig, aber mit sowas für man das ganze Ad Absurdum! :hirni:


      Ahtan schrieb:

      GoT Staffel 2 ist in der deutschen Tonspur richtig schlecht abgemischt (Stimmen klingen zu tief), auch das beheben die.

      Nur Mal so am Rande für alle Extrem-GoT-Fans. :zwinker:

      Extrem-GoT-Fans schauen es aber doch eh auf Englisch... =)

      King's Landing = Königsmund
      Deepwood Motte = Tiefwald Motte
      Bening the Knee = Das Knie beugen
      Davos Seaworth = Davos Seewert
      Jon Snow = Jon Schnee
      :brech:

      (Let the Shitstorm begin)
    • @Mr Blonde

      Die Neuauflagen der Bücher verwenden ja auch die eingedeutschten Namen. Ich habe die ersten 4 Bücher (8 im deutschen) noch in der alten Auflage, mit englischen Eigennamen und diesen Fantasy-Covern die überhaupt nicht zu GoT passen. Den 5. Band (2 im deutschen) gibt es nur in der Neuauflage, mit den Ritterwappen und den Haus-Symbolen.
      Zuerst habe ich mich sehr schwer getan mit den Eindeutschungen, mittlerweile finde ich sie nicht mehr schlimm.
    • Ich habe mir inzwischen ein halbes Dutzend Spoiler-Videos zum morgigen Finale angesehen und frage mich, womit sie die 80 Minuten (wahrscheinlich inklusive Werbung) füllen wollen.
      Was da passiert kann man auch in 30-40 Minuten erzählen.
      Vllt. gibts ja noch die ein oder andere Überraschung, aber ich bezweifle es.

      Gut für George RR Martin, dass das Ende in der Serie so lieblos verfilmt wurde.
      Das spornt ihn vllt. an, Buch 6 bald zu beenden, es fehlt ja wohl nicht mehr allzu viel, wenn man ihm selbst glauben darf.
      Buch 7 wird er nicht mehr schreiben, wie ich ihn einschätze.
      Was auch okay ist, er soll seine ihm bleibenden Jahre ruhig mit Sachen verbringen, die ihm mehr Spaß machen.
      Irgendwer wird das übrige Material dann posthum sichten und veröffentlichen.

      Ich freue mich mittlerweile viel mehr auf "Wild Cards", eine "Shared Universe" Buchserie mit bereits 27 Büchern, an der GRR maßgeblich beteiligt war und die nächstes Jahr in Form von gleich zwei Serien bei Hulu (Disneys Erwachsenen Sender) starten wird.

      Nebenbei bemerkt, sieht man schon jetzt, dass Netflix der große Verlierer ser Streaming Dienste sein wird, wie ich bereits 2018 prophezeite.
      Was mit der Einstellung der Marvel Shows begann, setzt sich jetzt mit dem Verlust von "Star Trek: Picard" fort, welche auf Amazon laufen wird.
      Wer schlau ist, wird sich ein Disney+/Hulu Paket zulegen, ab 12.11.19 in den USA auf Abruf, ab 1. Quartal 2020 in Deutschland.
    • Ich finde die deutschen Namen auch eher befremdlich. Aber ich bin sie auch nicht gewohnt, da ich Bude Bücher alle auf englisch gelesen habe. Manchmal ist es besser die englischen Originalnamen auch im deutschen zu benutzen, da man ja nicht alles übersetzen muss. Muss man umgekehrt z.B. Bayern München in Bayern Munich übersetzen? Nee muss man nicht (wird aber auch oft gemacht).

      Und warum wird King‘s Landing in Königsmund übersetzt? Hmm.

      Aber das ist wie mit den deutschen Synchronsprechern. Wenn man es zuerst mit Ihnen gesehen hat, geht das. Wenn man zuerst die englische Originalfassung gesehen hat, dann wirken im Prinzip alle Synchronspuren komisch.
    • Mir geht es so das ich nie englischen Originalton höre. Ich verstehe das Genuschel einfach nicht, obwohl ich schriftlich auch komplizierte englische Sätze verstehe. Generell finde ich die deutschen Synchronstimmen von GoT toll, ausser die von Jon, die klingt so ein bisschen merkwürdig.

      Edit: GRR Martin soll GoT auf jeden Fall beenden, das ist sein Lebenswerk, und er hat seinen Fans etwas völlig einmaliges geschenkt. Ich befürchte das niemand ausser ihm den 7. Band so gut hinbekommen wird, das man keinen Stilbruch zu Martin merkt.
    • Smeralda schrieb:

      Jeder sollte es in der Sprache hören oder lesen die ihm/ihr am besten gefällt. :schulter: Deswegen ist man nicht mehr oder weniger Fan von etwas.
      so sehe ich das auch. :thumbsup:

      Ich muss auch sagen, dass ich lieber auf deutsch gucke, ist angenehmer.
      Da ich manche Akzente nicht so toll finde und diese mich ziemlich nerven z.b Sophie Turner's (nix für ungut gurl)
      ist halt schon "very british" und das ist nicht so mein Fall.
      Zudem kommt vieles sehr undeutlich rüber, also jetzt nicht von Sansa allein, sondern allgemein.

      Wie man von King's Landing auf Königsmund kommt weiss ich aber auch nicht.
    • Bei GoT finde ich beide Versionen (Deutsch/Englisch) okay. Auch bei den Büchern finde ich keinen so bedeutenden Unterschied (wie z.b. bei Terry Pratchett Disworld, wo im deutschen der meiste Sprachwitz verloren ging). Die Zeiten wo ich unbedingt das Original sehen musste, sind bei mir vorbei. Jeder wie er will. (Lucifer schaue ich übrigens lieber auf deutsch als auf englisch weil ich Deckers originalstimme einfach nicht so gut wie die deutsche synchro finde. Das mal am Rande.)
    • Generell versuche ich Geschichten im Original zu lesen, da das direkt vonnöten Autor kommt. Da ich alles über Kindle lese, kann ich sowohl deutsche als auch englische Versionen in Sekundenschnelle auf mein Kindle ziehen. Bei manchen englischen Geschichten, wo es SEHR viele Wörter gibt, die ich nicht kenne, da schwenke ich schon mal bomb Original zu der Übersetzung. Aber ansonsten lese ich am liebsten im Original.

      Bei Synchronstimmen ist das so eine Sache. Da geht oft sehr viel von der originalen Intention verloren. Wenn ich z.B. an die deutsche Stimme von Saruman in LotR denke. Hört sich super an aber ist völlig anders als das englische Original und die Person kommt dadurch total anders rüber. Das sollte nicht passieren. Wenn man die englische Version nicht kennt, merkt man das gar nicht.
    • Hier ist ein sehr interessanter Vergleich im Video (Link ist unten). Mein Eindruck über die deutschen Stimmen:

      - Ramsey passt wie die Faust aufs Auge
      - Sansa und Joeffrey sind auch sehr ähnlich und reflektieren die Rolle ähnlich wie im Original
      - Tyrion spricht zu hoch. Das verändert seine ganze Figur. Gerade in dieser Szene vor Gericht ist die englische Version viel stärker
      - Cersei ist im englischen VIEL besser. Im deutschen fehlt einiges an der Komplexität der Rolle. Da fehlt ihre Verletzlichkeit, die sie englischen gezielt einsetzt um ihre Gegner zu täuschen. Das ist im englischen viel besser.

      Generell haben bei diesen Beispiele fast alle Synchronstimmen weniger Emotionen als bei den englischen Stimmen.

      Und tendenziell sind vor allem deutsche männliche Stimmen höher als englische. Das gibt Männern dann oft mehr weibliche Züge während sie im englischen mehr männlich wirken.

      Generell ist es so, dass im Original (egal ob deutsche Serie oder englische Serie), die Gefühle besser rüberkommen, da der Schauspieler schon in der Stimmung drin ist. Da geht bei der Synchronisation immer etwas verloren, manchmal mehr, manchmal weniger. Ich denke vor allem bei Tyrion‘s Gerichtsszene geht einiges verloren.


      m.youtube.com/watch?v=M9HsSaIPO90
    • Lotr/HdR habe ich auf englisch im Kino gesehen - mit meiner Frau sowohl in Frankfurt als auch in Bangkok (mit thailändischen untertiteln ). Ausserdem im gleichen Zeitraum Star Wars 2 auch auf Englisch. Christopher Lee ist ein sehr markanter Schauspieler, aber irgendwie negativ bzw. deplatziert ist mir seine deutsche Synchro nicht aufgefallen. Aber ich müsste mal mit dem großen Sohn eine HdR-Session starten...

      Zurück zum eigentlichen Thema : morgen bzw. für mich übermorgen ist die tv-Serie GoT abgeschlossen. Mal sehen, wer alles auf der ArbeIT netflixt äh spoilert.