Die drei Fragezeichen - 186 - Insel des Vergessens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Habe die Folge nun auch gehört und fand sie auch recht amüsant.
      Fand die Stimme von Thomas Fritsch nicht anders als sonst; jedoch fiel mir auf, dass die Sprecherrolle in dieser Folge sehr kurz gehalten wurde. Werde Herrn Fritsch sehr vermissen. Aber richtig deprimierend fand ich seine Stimme nicht.
      Über Jürgen Thormanns Rolle habe ich herzlich gelacht; war wunderbar inszeniert.
      no disc, no fun
    • Ich habe das Hörspiel jetzt einmal durch.
      Thomas Fritsch klingt nicht anders als sonst auch, so ist seine Stimme mittlerweile halt einfach.
      Hans Peter Korff wirkt hier aber tatsächlich sehr seltsam, als habe er entweder große Sprechprobleme oder, was ich eher glaube, er versucht auf diese Weise seine Rolle zu interpretieren.
      Anders kann ich mir die Wandlung von vollkommen normal bei "Sherlock Holmes", zu hier extrem nuschelig, regelrecht wie mit vollem Mund, nicht erklären.
      Ich hoffe, es ist nichts Schlimmeres und er möchte einfach seinen Doktor Burke so sprechen lassen!
      Wolfgang Völz hat an einigen Stellen ein bisschen sehr gekiekst, man merkt ganz einfach sein Alter :schulter: , und es ist ihm doppelt hoch anzurechnen, dass er sich noch einmal für die Rolle des Ben Peck hat "werben" lassen! :thumbup:
      Großer Lichtblick unter den älteren Sprechern: Jürgen Thormann! Seine Stimme ist immer noch tragend und voll, und es macht nach wie vor Spaß, ihm zuzuhören.
      Ich fand das Ganze von seiner Thematik her aber absolut nicht amüsant. (bezogen auf O.F.s Satz oben drüber)
      Sicher dürfte der Inhalt den einen oder anderen jüngeren Hörer auch ein bisschen nachdenklich gemacht haben - wäre aber andererseits gar nicht schlecht... ;)
      Insgesamt wurde einem etwas zu schnell klar, worauf das Ganze wohl abzielt, denn dass eine derartige Wandlung mit Peters Opa vor sich gegangen wäre, ohne dass es jemand aus der Familie mitbekommen hätte, ist doch etwas unwahrscheinlich.
      Wie sich die Geschichte dann aber unter tatkräftiger Hilfe der Fragezeichen auflöst, die Opa zu Hilfe eilen, das ist schon gut gelungen!
      Die Szenen mit dem wandelnden Tod waren wirklich etwas zuviel des Guten, vor allem, wenn man bedenkt, dass er durch sein Auftreten ja die arme Mrs Penny extrem verängstigt hat.
      Aber was das anbelangt, geht es ja in diesem Altenheim ohnehin nicht zimperlich zu! :pinch:
      Mich hat die Folge nach dem ersten Durchgang doch recht grüblerisch zurückgelassen, denn es ist definitiv eine Thematik, wie man sie von den Fragezeichen nicht kennt.
      Werde sie aber sehr bald nochmals hören, denn normalerweise schreibe ich immer erst nach dem 2ten Durchgang etwas zu dem jeweiligen Hörspiel.
    • Agatha schrieb:

      Thomas Fritsch klingt nicht anders als sonst auch, so ist seine Stimme mittlerweile halt einfach.

      Naja, der Unterschied dürfte sein, dass Du ihn über die Jahre immer wieder mal zu Gehör bekommen hast mit jeder neuen Folge der Reihe, ich dagegen eine mehrjährige Pause eingelegt hatte, wenigstens was neue Folgen angeht - so ist der Unterschied natürlich viel gravierender. Als ich ihn das letzte Mal hörte, klang er noch wie all die Jahre zuvor. Während meiner Pause muss dann die Veränderung eingetreten sein.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Eine recht unterhaltsame Folge, mal was anderes. :]
      W. Völz' Stimme driftete mehrfach sehr in die Höhe, büschen komisch anzuhören, aber okay. Herrn Korff hingegen fand ich sehr merkwürdig. :thumbdown:
      Ich find' s gut, ein Thema wie Demenz in einem Jugendhörspiel unterzubringen, allerdings halte ich die Formulierung "verwirrter alter Trottel" für nicht sehr hilfreich, um Verständnis für Demenzkranke zu schaffen.
      Beruflich habe ich sowohl mit dem Thema Demenz als auch Vorsorgevollmachten etc. zu tun - sehr weit an den Haaren herbeigezogen ist die Thematik ums Geld leider nicht. :|
      Mein Highlight der Folge war Mr. Castro (welcher Popanz??), da habe ich doch sehr gelacht. =)