UMFRAGE: Fortsetzung von Gabriel Burns - Wärt Ihr dabei?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Cherusker schrieb:

      Ich wuerde mich auch sehr ueber Hoerspiele der Buecher freuen. Es wurden ja Lesungen produziert aber die haette man auch super also Hoerspiele machen koennen. Die Fahrt in dem Fahrstuhl in der Maya-Pyramide war schon beim lesen spektakulaer. Als Hoerspiel koennte das noch stimmungsvoller sein.
      Da stimme ich zu. Ich fand die Hörbücher an sich eigentlich sehr gut, aber auch ich hätte mir da innerhalb der Serie lieber Hörspiele von gewünscht. Naja, eventuell wäre das ja trotzdem etwas, worüber man später immer noch nachdenken kann, wenn die Serie weitergeht. Ich kann mich gerade nicht genau erinnern, ob die Ereignisse aus "Verehrung" in den letzten vier Folgen nochmal erwähnt wurden. Wenn nicht, spräche eigentlich nichts dagegen, die Geschichten der Hörbücher später nochmal als Hörspiele zu vertonen.
    • Cherusker schrieb:

      LOL. Hardenberg, du hast eine teuflische Phantasie. =)
      :devil2: ( :green: )

      *****************

      Zu den Hörbüchern:

      Das ist auch etwas, was ich nie, nie, nie verstanden habe: warum man die Bücher nicht als wunderbare Sondereditionen in Form von echten Hörspielen auf den Markt gebracht hat?! Hörbücher interessieren zumindest mich null - und offenbar stehe ich damit ja nicht allein. Und dann hat die meines Wissens nicht mal der Kluckert eingesprochen. Konnte ich nicht begreifen.

      Ich kenne die Handlung der Bücher nur von den Zusammenfassungen auf experiment-stille.de. Und ich hätte mir die Handlung als Hörspiel durchaus sehr schön vorstellen können. Insofern fand ich Sassenbergs Entscheidung auch immer schade. Hörbücher höre ich nun mal nicht, und auch die Bücher sind nicht meines, da gehen meine Interessen doch in eine ganz andere Richtung.

      Dass die Hörbücher und der Soundtrack in die Folgenzählung integriert wurden, war für mich übrigens immer ein Hinweis darauf, dass die Serie wirtschaftlich nicht erfolgreich (genug) ist. Man wollte wohl versuchen, über diese Verfahrensweise die Sammler zu motivieren, die vielleicht sonst diese Veröffentlichungen ausgelassen hätten.
      Auch die These, dass die Kommunikation in Bezug auf den Vier- und später Fünfteiler nicht ganz koscher war und dahinter vielleicht ein gewisser nicht besonders kundenfreundlicher Vorsatz steckte, hatte durchaus etwas für sich.

      Aber gut, das lässt sich nicht mehr ändern...

      Bei einer Fortsetzung hätte ich das aber ganz sicher noch im Hinterkopf.

      *****************

      Und an alle, die noch nicht abgestimmt haben:


      Die Umfrage auf Seite 1 läuft noch!
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Betreffend der Hörbücher - ich höre sehr gerne Hörbücher und es gibt viele Hörbücher, die würde ich einem Hörspiel jederzeit vorziehen, weil sie mich einfach viel mehr in den Bann ziehen können und man unglaublich viel Atmosphäre bekommen kann, wenn der Sprecher sehr gut ist. Die Gabriel Burns Hörbücher waren für mich jedoch eine ganz große Enttäuschung und in meinen Ohren nicht gut gemacht. Hier stimme ich mit @Hardenberg vollkommen überein, warum hat man diese nicht zu Hörspielen gemacht???
    • Interessanter Zwischenstand nach 27 abgegebenen Stimmen:

      44% der Leute, die abgestimmt haben, wären auf jeden Fall wieder mit dabei.

      Weitere 15% immerhin, wenn es ein garantiertes Ende gäbe.

      Und stolze 41% sind eher oder sogar völlig uninteressiert an einer Fortsetzung von Gabriel Burns.

      Ob man das als einigermaßen repräsentativ ansehen kann (jetzt mal abgesehen vom streng wissenschaftlichen Ansatz)?
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Hardenberg schrieb:


      Ob man das als einigermaßen repräsentativ ansehen kann (jetzt mal abgesehen vom streng wissenschaftlichen Ansatz)?
      Ich denke nicht, dass eine Umfrage mit bisher 28 Teilnehmern irgendwie repräsentativ ist. Als Grundlage für eine interessante Diskussion zu dem Thema reicht das hier im Forum allemal, aber für Prognosen hinsichtlich der Zukunft von GB kann man die Ergebnisse (bisher) wohl noch nicht verwenden. Ich bin aber mal gespannt, wie viele User noch an der Umfrage teilnehmen werden. So oder so, trotz der langen Pause ist die Serie auf irgendeine Weise ja immer noch ein Thema bei den Hörern.
    • In Wellen springt mich Erstaunen an bei dem Gedanken daran, dass das Schweigen des Volker Sassenberg nun schon über zwei Jahre währt. Ich war immer davon ausgegangen, dass irgendwann, wenn er sein offensichtlich zeitweise überhitztes Mütchen gekühlt hat, doch noch ein kurzes Statement zu Lage und Zukunft von Gabriel Burns kommt. Doch nichts...

      Hat denn jemand Kenntnis darüber, ob er überhaupt noch aktiv ist in der Szene, wenn vielleicht auch aktuell nicht mit einer neuen Produktion am Markt? Oder ob er sich auf andere Projekte verlegt und mit dem Medium Hörspiel gebrochen hat?

      An der Vermutung, GB könnte unter dem Label Highscore eine Fortsetzung finden, scheint ja nichts dran gewesen zu sein, oder?

      Dieser Mann gibt mir, ehrlich gesagt, mehr Rätsel auf als alle Folgen seiner bemerkenswerten Serie zusammen. :schulter: Schließlich hatte diese Serie so viele engagierte Bewunderer, denen er mit seinem dauerhaften Schweigen ja ebenfalls dauerhaft vor den Kopf stößt. Ich begreife das nicht. Und werde das wohl auch nie.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Hardenberg schrieb:

      Dieser Mann gibt mir, ehrlich gesagt, mehr Rätsel auf als alle Folgen seiner bemerkenswerten Serie zusammen. Schließlich hatte diese Serie so viele engagierte Bewunderer, denen er mit seinem dauerhaften Schweigen ja ebenfalls dauerhaft vor den Kopf stößt. Ich begreife das nicht. Und werde das wohl auch nie.
      Ach :drueck: , die Menschen sind so unterschiedlich, ich persönlich habe es längst aufgegeben, jeden verstehen zu wollen.
      Ich möchte das auch gar nicht, denn wie sagte meine Oma immer "Alles verstehen, heißt auch alles verzeihen!" ;)
      Und es gibt Dinge, da hört bei mir BEIDES auf :kotz: , jetzt nicht nur bezüglich der Infopolitik eines bestimmten Produzenten. :schulter:
    • Schön geschrieben @Agatha! HighScore wäre insofern eine tolle Sache, weil die Serie dann auch auf den gängigen Streaming-Plattformen und. Download-Portalen geben und sie damit wieder in Erinnerung der Hörspielfans kommen würde.

      Warum nichts von Volker kommt, ist rätselhaft und eigenartig. Schauen wir mal ob wir jemals einen Grund dafür erfahren werden. Schade, dass die Betreiber von experimen-stille aka @Hörspiel-Jury genau so schweigen wie Volker selbst, auch wenn man sie direkt anspricht und fragt. Man bekommt keine Antwort. Enttäuschend, aber auch dafür wird es triftige Gründe geben. Ich freue mich wenn es weitergeht. Und sollte es wider meines Erwartens nicht mehr weiter gehen, dann erfreue ich mich der tollen Folgen, die ich habe. Bald starte ich mit einem kompletten Durchlauf :)
    • Also ich habe mich sehr, sehr auf die Fertigstellung der (ersten Serie) der Schwarzen Sonne gefreut. Jeglicher Zorn ist dabei veflogen. Das Gleiche sollte auch bei Gabriel Burns gelingen. Von daher brauche ich niemanden zu verstehen (siehe Agatha); ich würde jemanden nur gerne motivieren... :)
    • Es ist wahrlich ein Rätsel, warum der "liebe" Herr Sassenberg nun schon so lange schweigt. Es wäre schön, wenn es gelingen könnte, ihn dazu zu motivieren, sich mal zu melden, geschweige denn, sich um seine Babys "Gabriel Burns", "Point Whitmark" und auch "Abseits der Wege" wieder zu kümmern und sie nicht so sang -und klanglos in der Versenkung verschwinden zu lassen.

      Ich war immer eine von denen, die den Glauben an eine Fortsetzung nicht aufgeben wollten und habe immer wieder gerne dazu aufgerufen, die Hoffnung nicht sterben zu lassen. Doch auch mir ist inzwischen der Glauben an Volker Sassenberg abhanden gekommen.

      @Markus G. Ich denke mal, dass von den Betreibern der ehemaligen E_S-Seite geschwiegen wird, weil sie selbst keinerlei Ahnung haben, was mit Herrn Sassenberg ist und mit der ganzen Angelegenheit inzwischen abgeschlossen haben werden. :denk:
    • AbdulAschbadri schrieb:

      @Markus G. Ich denke mal, dass von den Betreibern der ehemaligen E_S-Seite geschwiegen wird, weil sie selbst keinerlei Ahnung haben, was mit Herrn Sassenberg ist und mit der ganzen Angelegenheit inzwischen abgeschlossen haben werden.
      Nicht unbedingt. Auch das Gegenteil könnte der Fall sein. Und das Myxin und Jay diesbezüglich konsequent sind, wenn es um die Weitergabe von Informationen geht, wissen wir nur all zu gut. Und das respektiere ich.
    • Selbstverständlich ist dies zu respektieren. Und ich habe auch aufgehört zu fragen, weil ich mehrfach keine Antwort bekommen habe. Aber ich hätte mich gefreut wenn man mich nicht komplett ignoriert hätte, sondern kurz geantwortet hätten, dass sie nicht antworten können/wollen. Alleine schon aus dem Grund, weil sie ja auch Teil der Gemeinschaft hier sind und regelmäßig ihren Podcast bewerben.

      Aber es ist wie es ist und ich möchte mein Unverständnis über das Verhalten von Sassenberg und mein Wunsch, dass es weitergeht und dass es Antworten gäbe, nicht auf Myxin und Jay projizieren. Das haben sie sich nicht verdient, denn sie haben Jahre lang Großartiges geleistet und hatten es mit Forum, Usern und Sassenberg im speziellen nicht einfach.
    • @Securitate Da gebe ich Dir natürlich Recht. Es kann auch andersherum der Fall sein. :schulter: Ich respektiere es ebenso und man weiß ja nun auch nicht, was da hinter den Kulissen gelaufen ist mit Herrn Sassenberg.

      @Markus G. Ich gehe vollkommen mit Dir konform. Myxin und Jay haben wirklich all die Jahre eine großartige Seite auf die Beine gestellt und mit Hilfe einiger User lange die Seite am Leben erhalten. Das war mit Sicherheit nicht immer einfach! :daumenhoch:
    • Wie gesagt, ich gehe nach wie vor fest davon aus, dass es irgendwann weitergehen wird. Allerdings gehe ich ebenso fest davon aus, dass wir trotzdem noch eine ganze Weile ohne Infos aushalten müssen, so bis Ende diesen oder Mitte nächsten Jahres, wenn nicht sogar noch länger. Wie die Zukunft der Serie dann aussehen wird, kann man jetzt wohl noch gar nicht sagen. Eine so lange Pause kann eigentlich für gar keine Serie gut sein, aber ich denke mal, dass die Serie, trotz der gegenwärtigen Situation, noch immer eine recht solide Fanbasis haben wird, sollte es denn dann mal weitergehen. Dass ausgerechnet Hardenberg das Thema hier im Forum immer wieder hervorholt, zeigt ja eigentlich schon, dass auch kritischere Hörer selbst nach diesen über zwei Jahren noch immer nicht vollständig mit der Serie abgeschlossen oder sie gänzlich abgeschrieben haben. Das lässt zumindest hoffen, dass GB, wenn es weitergeht, zumindest nicht an einer extrem geschrumpften oder vollkommen instabilen Fanbasis scheitern wird und dass es diesmal dann vielleicht läuft, ohne dass wir wieder solche langen Funkstillen und "Durststrecken" durchstehen müssen.
    • DerLetzteAmmonit schrieb:

      Dass ausgerechnet Hardenberg das Thema hier im Forum immer wieder hervorholt, zeigt ja eigentlich schon, dass auch kritischere Hörer selbst nach diesen über zwei Jahren noch immer nicht vollständig mit der Serie abgeschlossen oder sie gänzlich abgeschrieben haben.
      Da ist sicher etwas dran. Mich verlangt es zwar nicht mehr besonders innig nach einer Fortsetzung, aber irgendwie lässt sie mich auch nicht los.

      Was aber auch mit den Umständen zu tun hat, unter denen sie abgebrochen wurde. Das ist für mich einfach völlig unverständlich, und das Schweigen des Herrn Sassenberg total schräg - und Dinge, die ich nict begreifen kann, fesseln mich nun mal (leider), auch wenn alles andere für mich nicht mehr dieselbe Relevanz wie noch vor zwei Jahren hat.



      Allerdings gehe ich ebenso fest davon aus, dass wir trotzdem noch eine ganze Weile ohne Infos aushalten müssen, so bis Ende diesen oder Mitte nächsten Jahres, wenn nicht sogar noch länger.

      Wie kommst Du auf diese Zeiträume? Ist das eine begründete Mutmaßung? Oder nur ein Schuss ins Blaue?
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      > Die Weisse Lilie <,
      I, II + III
    • Hardenberg schrieb:

      Wie kommst Du auf diese Zeiträume? Ist das eine begründete Mutmaßung? Oder nur ein Schuss ins Blaue?
      Zum einen habe ich vor längerer Zeit mal hier oder in einem anderen Hörspielforum von einem User gelesen, der behauptet hat, dass Volker Sassenberg vorhat, die Folgen 46-50 allesamt am Stück zu produzieren und dann jeweils kurz hintereinander zu veröffentlichen, um längere Pausen dazwischen zu vermeiden. Es soll sich dabei wohl um einen zusammenhängenden Storybogen handeln und wahrscheinlich ist dieses Vorhaben als Reaktion darauf zu sehen, dass einige Fans mit dem Kauf der letzten Folgen (42-45) warten wollten, bis der gegenwärtige Mehrteiler abgeschlossen ist. Normalerweise gebe ich nicht viel auf die Aussagen von Usern, die solche "Insiderinformationen" angeben, aber dieser User (bin mir nicht sicher, aber es war, glaube ich, Hal Jordan, der auch hier aktiv ist) hat damals auch behauptet, dass der erste große Rechtsstreit vorbei wäre, und zwar einige Zeit, bevor die entsprechende Ankündigung seitens Sassenberg und Decision Products kam. Mir ist klar, dass das weiterhin in keiner Weise mit offiziellen Infos zu vergleichen ist, aber nachdem der User schon bei der Sache mit dem Rechtsstreit recht behalten hat, messe ich ihm zumindest mehr Glaubwürdigkeit bei als irgendeinem x-beliebigen 08/15-User, der sich bloß wichtig machen will.

      Das würde auch zu ein paar anderen Aussagen passen. In einem seiner Interviews hatte Volker Sassenberg damals gesagt, dass es durchaus auch mal drei Monate oder sogar noch länger dauern würde, bis mal eins der Skripte fertig ist, da es bei GB ja keine literarische Vorlage gibt und alles von grundauf von Sassenberg und Andreas Gloge selbst geschrieben werden müsste. Rechnen wir mal bei jeder der nächsten fünf Folgen (46-50) mit einer Schreibdauer von etwa 3-4 Monaten (angenommen, dass es da keine gravierenden Schwierigkeiten in Form von Schreibblockaden oder dergleichen gab) und dann nochmal mit 2-3 Monaten für die eigentliche Produktion. Letzteres ist allerdings wirklich nur eine unfundierte Schätzung, da ich von der regulären Produktionsdauer eines Hörspiels absolut keine Ahnung habe. 2-3 Monate scheinen mir da aber realistisch. Dann sind wir (im besten Fall) bei einer gesamten Schaffensdauer von 6-7 Monaten pro Folge und kämen auf zweieinhalb bis knapp drei Jahre, womit wir dann auch beim von mir geschätzten Zeitraum zwischen frühestens Ende 2017 und Mitte 2018 wären.

      Außerdem habe ich in einem anderen Interview mit Sassenberg, ich glaube von 2011, gelesen, dass es bereits genaue Vorstellungen und Pläne für die nächsten 15 Folgen geben würde. 2011 befanden wir uns ja noch mitten im Rechtsstreit, also waren, zu diesem Zeitpunkt, die nächsten 15 Folgen ja die Folgen 36-50, bzw. 52, wenn man "Livrare Opt" und "Verehrung" nicht mitzählt. Es wäre also möglich, dass Gloge und Sassenberg gemeinsam diese ganzen Entwürfe und Ideen schon weitgehend zusammengeschrieben haben, und sich Sassenberg jetzt allein daran gemacht hat, aus diesen Entwürfen die endgültigen Skripte fertig zu schreiben. Das würde auch erklären, warum Gloge selbst keine Infos zum derzeitigen Stand der Dinge geben kann, denn wenn es wirklich so ist, dass sich Sassenberg um die letzten Schritte der Fertigstellung der Skripte mehr oder weniger allein kümmert, wird Gloge ja sozusagen erst wieder "gebraucht", sobald die Hörspiele fertig sind und man dann neue Skripte braucht. Und ursprünglich war der aktuelle Mehrteiler ja auch auf vier anstelle von fünf Teilen ausgelegt, was sich ja auch geändert hat. Damit gingen dann sicherlich auch Änderungen an den Manuskripten der nachfolgenden Hörspiele einher, die auch nochmal Zeit in Anspruch genommen hätten. Zudem ist Gloge, soweit mir bekannt ist, nie ein fester Angestellter von Decision Products gewesen, was ein weiterer Grund dafür sein könnte, wieso Sassenberg selbst ihm keine betriebsinternen Infos zur gegenwärtigen Situation gibt.

      Ich werde mir im Laufe der nächsten paar Tage mal die Links zu den ganzen Interviews und Userkommentaren zusammensuchen, auf die sich meine Vermutungen stützen, und sie hier posten. Nur bei der Sache mit der Dauer der Drehbuchverfassung könnte das eventuell schwierig werden. Soweit ich mich erinnere, hat Volker Sassenberg davon mal in "Sassenbergs Sprechstunde" geredet und ich weiß nicht, ob das entsprechende Interview seit der Einstellung von "experiment-stille.de" noch verfügbar ist. Wie gesagt, natürlich ist das alles nicht mit dem Wahrheitsgehalt oder der Glaubhaftigkeit von offiziellen Informationen und Statements zu vergleichen, aber es ist zumindest besser als nichts.