Neues Label mit 2 HSP-Serien ab März: PLATIN Hörspiele (FAKE!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ebenfalls kurios! Aber wie kann man jemanden glauben, der einem jetzt 2 Monate den "Stinkefinger" vor die Nase gehalten hat. Warum hat Marvin seine PMs an mich editiert? Irgendwie glaube ich erst einmal gar nichts mehr von Marvin. Und die Einladung für die Hörmich finde ich aus mehreren Gründen nicht logisch. Einerseits weil da aus meiner Sicht niemand erscheinen wird und man damit manche Besucher verschrecken wird. Und andererseits hätte ich als Veranstalter Angst, dass da alles kurz und klein geschlagen wird. Dazu wurde im Vorfeld viel zu viel gehetzt und Menschen gegeneinander aufgebracht. Oder glaubt man dass wegen dem Fake-Label besonders viele Eintrittskarten verkauft werden? Scheinbar ist es Mode, dass man mit "gemeinen Aktionen" besonders viel Aufmerksamkeit bekommt.
    • Markus G. schrieb:

      Und andererseits hätte ich als Veranstalter Angst, dass da alles kurz und klein geschlagen wird.

      Das ist interessant, dass du das schreibst.

      Wenn du mal ein paar Tage hier im Thread zurückgehst, wirst du mehrfach die Aussage finden, dass sich Welt weiterdreht, auch wenn sich die Sache als Fake herausstelt. Logischerweise wird sie das, tut sie auch bei ungleich schlimmeren Ereignissen. Aber ich denke, wir beide wissen, dass damit gemeint ist, dass durch den Fake kein Schaden entsteht.

      Nun hat die Hörmich selbst gepostet, dass sie durch die Buchung von Platin von Stand wie auch Bühnenzeit anderen Firmen absagen musste. Darunter Universal. Zumindest bei ersterem (dem Stand) entgeht der Hörmich dadurch die Standgebühr. Damit ist schon mal ganz klar ein finanzieller Schaden durch den Fake entstanden (immer unter der Voraussetzung, dass die Leute von der Hörmich nicht auch Unsinn posten).

      Ich war noch nie auf der Hörmich, gehe aber davon aus, dass dort auch Familien mit Kindern sind. Was für einen werden die haben bzw. was für Konsequenzen werden die fürs nächste Mal ziehen, wenn es plötzlich zu einer Prügelei kommt – wie von dir angedacht.

      Dass das dem Ruf der Messe nicht zuträglich sein dürfte, sollte jedem klar sein.
    • Ich hätte es unter " " setzen sollen. Natürlich wird es keine Prügelei geben. Aber es wird zu Diskussionen kommen. Und in manchen Fällen auch zu lauten Streitgesprächen kommen. Also alles Aktionen, die einer Hörspielmesse aus meiner Sicht nicht zuträglich ist und die Stimmung stören wird. Man möchte doch ein Fest der Hörspielfans feiern, oder? Sollte man da ein Fake-Label, dass mit dem Pseudonym Captain Witz in Foren sein Unwesen treibt, eine Bühne bieten?

      Aber ich gehe davon aus, dass man ohnehin nicht am Stand vertreten sein wird. Wie wir ja wisse, behaupten kann man vieles. Ich würde mir an Stelle der Hörmich-Veranstalter den Stand im voraus zahlen lassen und nicht gratis hergeben.
    • Ikarus schrieb:

      Diese Leute jetzt noch zur Belohnung auf die Hörmich einladen?
      UNd das scheint sich jetzt auch gerade wieder gedreht zu haben.

      Die beiden Beiträge zu Platin sind von der FB-Seite gelöscht worden. Wobei der 2. Beitrag ein Hinweis darauf war, dass doch alles "nur ein Spaaaaasss" gewesen sei.

      Ich bin dafür, dass wir das gesamte Wochenende nur noch Witze über Tretminen, Organhandel und die katholische Kirche machen. Ich will mal wieder lachen!!
    • Ich bin ganz ehrlich: mir hat die Zeit und der Nerv gefehlt, alle Diskussionen zu dem "Label" zu verfolgen, hatte mich aber durchaus gewundert, wie so eine Nachricht zum "selbstlaufenden Dauerbrenner" werden konnte :schulter: [hab das Ganze ab-und-an ein wenig "quergelesen", aber sicher nicht alles; jedes Detail in jeder der Diskussionen über die einzelnen Plattformen hinweg ist mir also auch nicht bekannt, man möge mir verzeihen :blush: ]

      Ebenso bin ich absolut NICHT der Typ für diese Scheibchen-Taktik in Sachen Werbung, "künstlich aufgebaute Spannungen" oder derlei; wenn etwas Neues veröffentlicht werden soll, das mich interessiert, dann schlage ich zu.
      Vorab-Spekulationen empfinde ich einfach zeitraubend und vielleicht auch dadurch extrem uninteressant. :augenroll:

      Aber ich gestehe: ich finde die Aktion von PLATIN insgesamt absolut grandios, ganz egal ob es sich dabei um ein Schulprojekt handelt oder wer da sonst warum auch immer den Stein ins Rollen gebracht hat.
      Ebenso kann man "Fake-News" wegen mir lieber "etwas" brisanter erwarten und das jetzt als eine Art "Scherz" abtun - die Definition dieses Versuchs ist natürlich jedem selbst überlassen.
      Es wurde aber ganz wunderbar aufgezeigt, wie schnell sich in der heutigen Zeit Informationen verbreiten lassen, komplett unabhängig davon, ob sie einen Wahrheitsgehalt haben oder nicht.
      Man könnte fast sagen: es wurden ein paar Brotkrumen gestreut und schon sind die "Lemminge" direkt brav losmarschiert.
      Selbst die Zweifler, "Nörgler" und wieso auch immer scheinbar "getroffen Gefühlte" haben (quasi in gewohnter / zu erwartender Weise) mitgespielt und das Thema dadurch immer weiter gepusht und zusätzlich am Laufen gehalten und somit ausgedehnt und verbreitet.

      Sollte es sich doch um eine Hausarbeit handeln:
      Ich versteh gerade nicht, warum denn nun das Ergebnis einer Schul-Hausarbeit zwingend öffentlich gemacht werden müsste; handelt sich tendenziell um keine wissenschaftliche Arbeit einer Uni, sondern um einen reinen Versuch, der wunderbar geklappt hat [ich denken mal nicht, dass jeder User im entsprechenden Alter gerne seine Hausarbeit im Netz gefunden hätte :whistling: ]
      Ach ja: nicht immer sind die Beteiligten bereits im Vorfeld darüber informiert, dass sie gerade an einem Test / Versuch teilnehmen - könnte das Ergebnis sonst ganz schön verfälschen. Ein Versuch, so wie er hier angelegt ist, muss dann aber auch über ein paar Wochen durchgezogen werden, damit sich die Dynamik wirklich entwickeln kann.
      Aber zurück zur Hausarbeit ;) : Zumindest zu meiner Zeit [lang, lang ists her *SEUFZ*] hat dann jeder Schüler seine Hausarbeit geschrieben; eine alle Arbeiten (in Klassenstärke) zusammenfassende Hausarbeit gab es da definitiv nicht!
      Herausragende Facharbeiten wurden dann-und-wann bei Wettbewerben eingereicht oder im Jahresbericht der Schule veröffentlicht, aber das war ja dann auch schon wieder 1 bis 2 Jahre später; wie das aktuell von den Definitionen der Arbeiten in der Oberstufe her ist, weiß ich gerade beim G8 nicht *zugeb*
      Von anderen Schularten wüsste ich da noch weniger, wobei ich dann eine Veröffentlichung fast noch unwahrscheinlicher finden würde.



      Im Hörspieltalk hatte jemand den Vergleich mit dem Buch Die Welle gebracht; fand ich an der Stelle absolut passend :thumbup:

      Diejenigen, die jetzt meinen, dass das Vertrauen in ihre / die Label oder allgemein in neue Label verschwunden ist, kann ich nur raten, die Art und Weise der verwendeten Werbemaßnahmen zu überdenken.
      Erst melden, wenn ALLES zu sagen ist und direkt die Bestellung abgeschickt und v.a. sehr zeitnah und zuverlässig geliefert werden kann - dann ist das mit dem Vertrauen insgesamt eine ganz natürliche Sache :]
      Der erwähnte "Bärendienst" oder "Schaden" für echte Label ist nur so zu verstehen, dass es bei dem Versuch sehr gut gelungen ist, exakt die immer und immer wieder verwendeten Methoden von den entsprechenden Labeln aufzugreifen und zu imitieren.
      Label, die sich warum auch immer "angegriffen" oder "getroffen" gefühlt haben, hätten vielleicht auch besser erst mal die Füße still gehalten und nicht sofort direkt im Hintergrund rumagiert, um anschließend doch wieder öffentlich mit den neuen Erkenntnissen aufzutauchen :schulter: WENN man schon zum eigenen Positionieren oder auch "Seelenheil" recherchiert hat, dann sollte man die Ergebnisse erst mal SELBST und intern bewerten und evtl. entsprechend weiter / anders planen und agieren statt es direkt für jeden sichtbar auszubreiten, was man da entdeckt hat.
      [ach ja, wenn da jetzt Anmerkungen in diese Richtung kämen: ich komme durchaus aus der "Wirtschaft". Klar: total andere Branche, aber ein bisschen was weiß ich halt doch, wie man ganz ordentlich verkaufen kann, komplett ohne "aufgeführte vorab-Tänze"]




      Einen interessanten Artikel zum Thema "Info-Verbreitung" habe ich neulich gelesen Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt
      Ist ein bisschen länger aber durchaus interessant und spannend - GERADE zum Thema US-Wahl(kampf) und Trump

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von knüxi ()

    • knüxi schrieb:

      Einen interessanten Artikel zum Thema "info-Verbreitung" habe ich neulich gelesen Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt
      Ist ein bisschen länger aber durchaus interessant und spannend - GERADE zum Thema US-Wahl(kampf) und Trump
      Ein schöner Artikel! Vielen Dank, knüxi!
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.