Neues Label mit 2 HSP-Serien ab März: PLATIN Hörspiele (FAKE!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Danke für die Info! :hutheb:

      Markus G. schrieb:

      Und zu guter letzt bin ich ebenso ob des VÖ-Outputs von einer Folge pro Woche etwas skeptisch. Grundsätzlich ist die Idee lobenswert. Aber ich habe selbst gesehen, dass ich bei einer meiner Lieblingsserie, wie TSB-Sinclair, mit einem VÖ-Rythmus von 4 Folgen pro Monat nicht nachkomme. Ich befürchte, dass man hier dem Käufer etwas zu viel zumutet. Daher auch die Skepsis des Vertriebes. Vielleicht wären eine Folge alle 2 oder 3 Wochen deutlich besser. Denn das Label hat nichts davon, wenn der VÖ-Output Schlag auf Schlag geht und die CDs in den Regalen versauern, weil der Käufer nicht nachkommt.
      Ja, das sehe ich auch so, ohne unken zu wollen. :zustimm: Schon die "Kostenfrage" dürfte so manchen wohl abschrecken. Immerhin reden wir hier von ca. 32,- € pro Monat für die CD Käufer. Wenn ich da an Dobranksi denke, der ja ebenfalls wöchentlich im Kiosk erschien, der hats nicht mal mit der Hälfte des Preises geschafft. Gut, wenn es natürlich eine Serienvertonung ist, die Millionnen von Fans hat, klappts vielleicht. :schulter:
      Aber letztendlich wird, wie Markus schon richtig angedeutet hat, viel davon abhängen welchen Vertriebsweg man nehmen wird. Wenn die Hörspiele nicht nur im Elektrohandel, sondern auch in Zeitschriftenläden, an der Tankstelle etc. zu bekommen sind, stehen die Chancen schon besser, das es ein Erfolg wird.


      OTR-Fan
    • Markus G. schrieb:

      THE DOME
      War das nicht viel später als Mitte der 90er?
      Ich kucke so wenig Serien, deshalb weiß ich es nicht genau. Und hatte das denn genügend Folgen, um hier zu passen?

      MonsterAsyl schrieb:

      Schon die "Kostenfrage" dürfte so manchen wohl abschrecken. Immerhin reden wir hier von ca. 32,- € pro Monat für die CD Käufer. Wenn ich da an Dobranksi denke, der ja ebenfalls wöchentlich im Kiosk erschien, der hats nicht mal mit der Hälfte des Preises geschafft.
      Sehe ich ganz ähnlich.
      Würde ich mich z.B. für diese neuen Serie(n) interessieren, müsste ich mein monatliches Hörspiel-Budget (und eigentlich sogar mehr als das...) bereits nur noch für sie ausgeben, das wird kaum passieren.
      Dazu gibt es zu viele andere Produktionen, die Vorrang haben!
      Hinter Dobranski stand ein seit Jahrzehnten bekannter Macher, und die HSPe waren deutlich günstiger als hier jetzt angekündigt - es klappte leider trotzdem nur eine gewisse Zeit.

      Aber ich will natürlich auch nicht unken, nur meine eigene, persönliche Meinung sagen. :)
    • @Agatha: Ich liege sicher mit meinen Mutmaßungen komplett daneben. Nachdem es aber kein Grusel oder Krimi werden soll, dachte ich mal an gute Mystery-Serien.

      Natürlich wäre es ein Traum die Mutter der Mysteryserien zu vertonen. Wenn sich jemand an AKTE X ran machen würde, dann täte ich auf alle Fälle kaufen, egal welcher VÖ-Rythmus und welches Medium. Ich wäre dabei. Aber dass wird wohl ein Traum bleiben müssen ;)
    • Ich sehe das wie Markus: Wenn es eine Hörspielserie wäre die mir schon als TV-Serie gnadenlos gefiel, dann dürfen die CDs gerne wöchentlich kommen.
      Es gibt für mich aber nur eine Serie, die mir in meinem Leben wirklich extrem gefallen hat und ich mir wöchentlich gönnen würde:

      KING OF QUEENS

      Müsste aber dann wirklich die gleiche Geschwindigkeit an Lachern haben, dass es zündet. Würde bei mir zumindest auch ohne Bilder funktionieren, da ich allein die Sprecher (Karallus, Pappert, Rettinghaus, Dux, Missler,...) in der Kombination gerne höre).

      Bei anderen Serien fällt es mir schwer, da mich wenige Sachen ab den 90ern begeisterten. Ich bin mehr der 80er Fan.

      Hat jetzt nichts mit dem Thema zu tun, aber ich wäre bei einer Turtles-Serie, oder einer Hart aber herzlich Serie sofort mit einem Kauf dabei.
      Jetzt müsste man meinen, dass mir Morgan & Bailey von Contendo gefällt? Leider nicht. Kult-Sprecher in anderen Rollen funktioniert bei mir dann doch nicht.
      Daher hat mir auch ALPHA-BASE von Maritim nicht zugesagt, obwohl es ein Star Trek Voyager Klon war.

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • So. ..Mit ein wenig Zeit mal einige kritische Worte, statt wildes rumgerate. Welcher Konkurrent sollte denn in gut 7 Wochen eine gleichgeartete Serie entwickeln? So kurz vor dem Release immer noch keine klaren Infos zu offenbaren halte ich für falsch wie gefährlich.Zumal man schließlich viele Folgen in kurzer Zeit bringen möchte. Man muss eine Plattform schaffen, die es hier noch nicht im Ansatz gibt. Was nutzt Geheimniskrämerei wenn das Thema der Hälfte der Hörer gar nicht zusagt? Da gilt es dann mehr Käufer in kurzer Zeit zu erreichen damit überhaupt ein Absatz stattfindet.Man redet hier über bisher ungelegte Eier (egal wieviel Folgen es schon fertig produziert gibt).Was zählt sind Skript und Regieleistung um zu Punkten. Nicht hoher Folgenoutput.Deshalb geben nur Hörproben einen gewissen Grundeindruck wieder.Muss man diese aber verstecken wo man doch seit Jahren viel Material entwickelt? Leider ist es in der Hörspielszene mitlerweile der gute Ton mit grossen, spektakulären Worten zu protzen und die Taten am Ende meist überschaubar zu halten.Hier muss man Transparenz zeigen.Gerade wenn man so viele Folgen in nur 1 Jahr auf den Markt schmeißen möchte. Das Budget eines Hörspiel Fans ist endlich und die Konkurrenz ist gross.Vorabrezis und klare Infos wären für ein so ambitioniertes Vorhaben definitiv förderlich. Und um keinen falschen Eindruck zu vermitteln, ich freue mich über jede gut gemachte neue HP Serie.
      FFM-ROCK.DE
    • In diesem Fall, also unbekanntes Label, unbekannte Sprecher, unbekannter Vertrieb, unbekannte Geschichten wäre es wirklich klüger bald mit handfesteren Infos rauszukommen. Aber grundsätzlich finde ich es gut, dass man nicht schon vor einem Jahr damit rausgerückt ist. Damit entsteht Druck und es ist schwer die Erwartungshaltung der Hörer so lange aufrecht zu erhalten. 3 Monate vor der VÖ kann dies nicht passieren. Wenn man jetzt mit den Infos zügig nachlegt und wenn es wirklich so ein “Kracher“ wird, der “für sich spricht“, dann war der kurze Zeitraum mit dem man mit Infos raus rückt vielleicht doch ein kluger Schachzug?!
      Auf jeden Fall wird darüber gesprochen und dass ist ja ein gutes Zeichen. In den Foren nimmt der harte Kern der Hörspielfans von den neuen Serien Notiz. Und die Laufkundschaft bemerkt neue Serien ohnehin erst wenn sie in Regalen steht, wenn sie bei Amazon oder Audible aufscheint.
    • Die meisten Tipps hier überzeugen mich nicht. Entweder die zugrundeliegende Serie ist zu unbekannt/unspektakulär oder eine Umsetzung als Hörspiel machte für mich keinen Sinn.

      Sitcoms schließe ich ganz aus. Das Genre dürfte sich kaum eignen, und es ist auch hochkompliziert. Wer schafft schon einen Gagdichte wie bei King of Queens?! Das ist Königsklasse.

      Wie gesagt, für mich machen nur die ganz großen, vielleicht noch nicht völlig auserzählten oder wenigstens erweiterbaren Hausnummern Sinn. So etwas wie Star Trek oder Akte X oder etwas in der Art. Aber auch in diesen Fällen läge die Messlatte natürlich wahnsinnig hoch, gerade bei Serien, die viele radikale und eingefleischte Fans haben, die ja nochmal deutlich kritischer auf das Endprodukt blicken als Käufer neutralerer Serien.

      Die Geheimkiskrämerei dürfte ebenfalls ein Risiko in sich bergen. @TheBite hat das nicht ganz unzutreffend bereits angedeutet. Wenn es wirklich ein richtiger Knaller wird, dann mag das ein guter Schachzug sein. Allerdings steigert so etwas auch die Erwartungshaltung. Es muss dann auch wirklich ein dickes Ding sein, sonst sind enttäuschte und/oder frustrierte Reaktionen vorprogrammiert. Riskante Sache also, denn vollmundige Ankündigungen, aus denen wenig folgt, hat der geneigte Hörer schon zuhauf zur Kenntnis nehmen dürfen.

      Ich bin aufgeschlossen und interessiert.
      Aber ich muss auch gestehen, dass mir keine Serie einfällt, die in Frage käme, bei der mich eine Umsetzung als Hörspiel vom Hocker reißen würde, noch dazu unter der Federführung mir völlig unbekannter Menschen. Wenn dies zB mit einer Serie wie Game of Thrones geschähe oder Breaking Bad, die ich wirklich großartig finde/fand, dann wäre ich wohl eher sehr, sehr skeptisch bei der Aussicht, dass vier Hörspielverrückte mit mutmaßlich begrenzter Erfahrung sich an einer Fortsetzung solcher Perlen versuchen. Ich hätte Angst vor einer "Vergewaltigung" der Vorlage. Aber, wie gesagt, das wäre meine Befürchtung. Mit der Wucht in Tüten, die dann abgeliefert würde, könnte man alle Unkenrufe und legitime Befürchtungen ja sogleich zum Verstummen bringen...

      Seien wir also gespannt.
    • Wie Hardenberg sagt denke ich auch für mich, dass es eine extrem gute Lizenz sein muss, die mich vom Hocker reißt.

      Aber irgendwie zweifle ich daran, da es auch in der Vergangenheit kein Hörspiel-Label geschafft hat an "dicke" Lizenzen ran zu kommen.

      Sitcom ist Wunschgedanke und bezweifle ich. Aber Mystery und Science Fiction könnte es sein.

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • Also ich bin aufgrund des wöchentlichen VÖ-Rhythmus' und der recht hohen Vorfinanzierung, die dafür benötigt wird, auch relativ skeptisch. Ich würde zumindest bei der Masse an VÖs nicht schaffen, die CDs immer sofort zu kaufen.

      Ich habe jetzt selbst mal nah Serien gesucht, die 2010 gesrtartet sind und es auf knapp 60 Folgen gebracht hat: Als erstes fiel mir dabei BOARDWALK EMPIRE ins Auge.
    • ...die aber nicht so bekannt sein dürfte, dass man sie als Selbstläufer betrachten dürfte, oder? @schelo

      Da diese Serie aber auf meiner Liste der unbedingt noch zu schauenden Serie ist, könnte dies - bei guter Umsetzung - aber natürlich interessant sein. Ich glaube es aber nicht.

      Bei einer echten Highlight-Produktion, die inhaltlich nicht zuviel Aufmerksamkeit erfordert, dabei aber nicht flach und dröge daherkommt, würde ich sogar wöchentlich kaufen. Komfortabler fände ich jedoch einen (verlässlichen) monatlichen Ausstoß. Der würde mir vollauf genügen, und ich empfände den als großen Luxus.
    • Hardenberg schrieb:

      ...die aber nicht so bekannt sein dürfte, dass man sie als Selbstläufer betrachten dürfte, oder? @schelo
      Zumindest gehört sie nicht in die 5 Sterne Kategorie, das stimmt.

      Ich bin über diesen Link darauf gekommen:

      filmstarts.de/serien/beste/jahrzehnt-2010/jahr-2010/

      Wenn es hier nach bester Bewertung geht, würden ganz oben natürlich SHERLOCK (fällt aufgrund des Genres raus) und WALKING DEAD (fällt ebenfalls aufgrund des Genres und weiteren Faktoren raus) stehen.

      Bei allem was danach kommt (evtl. mit Ausnahme von DOWNTOWN ABBEY), trifft die Aussage "Publikumsliebling" IMHO nicht mehr wirklich zu. Und zumindest BOARDWALK ist einigermaßen bekannt, hätte die korrekte Folgenzahl, wäre nicht in einem ausgelutschten Genre angesiedelt, ließe sich einfach fortsetzen (man schaue einfach in die Geschichtsbücher) und sehr warscheinlich wäre sogar die Musik dieser Zeit recht günstig einzukaufen.

      Macht also ersteinmal Sinn. Ist aber logischerweise auch nur ein Gefische im trüben von meiner Seite.
    • Du hast recht. @schelo Sehr viele wahrscheinliche Kandidaten gibt es da nicht. Dein Tipp erscheint auch mir noch derjenige zu sein, der am meisten Sinn machte. Obwohl BE ja nun wirklich nicht super-populär ist und insofern vermutlich nicht direkt die breite Masse anspräche.

      Das Genre selbst fänd' ich aber wirklich reizvoll, gab es so bei Hörspielen nicht - bei einer echten Fortsetzung wäre ich aber gleich raus, weil ich die zugrundeliegende Serie (noch) gar nicht kenne.

      Also DS9/Akte X und Boardwalk Empire als Top-Tipps? :zwinker:
    • Wenn ich alle Andeutungen vom Label ausblende, dann würde mir neben STAR TREK nur eine einzige Lizenz einfallen, mit der man viele Hörer gewinnen könnte:

      THE YOUNG INDIANA JONES CHRONICLES.

      Natürlich unwahrscheinlich wie gesagt. Und sowieso Disney. Aber was anderes ist nicht so populär.

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.