Info Des Hörgruslers schnelle Hörspiel-Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Des Hörgruslers schnelle Hörspiel-Hilfe

      Ich finde, es fehlt ein Thread für spontane Fragen, die zumindest mich hin und wieder ganz unspezifisch oder wenigstens zu bestehenden Threads unpassend anfliegen. Nicht immer ist es sinnvoll, die dann irgendwo in einem x-beliebigen Thread zu hinterlassen. Wie auch bei meiner aktuellen. Also mache ich aus der Not eine Tugend und aus meiner Frage einen neuen Thread. Vielleicht kann er sich ja als kleine Anlaufstelle für Fragende etablieren, an der das geballte Wissen der Hörgrusel-Gemeinde zum Tragen kommen kann und dem Unwissenden ein wenig Führung im dichten Gestrüpp des Hörspieldschungels geboten wird. :D

      Meine erste Frage nun lautet:

      Ich bin auf der Suche nach einem Hörspiel als kleines Weihnachtspräsent und stieß auf Die Säulen der Erde von Ken Follett, das es als WDR-Hörspiel mit Ernst Jacobi als Erzähler gibt. Kennt das jemand? Ist es empfehlenswert, wenn man Geschichten wie diese mag?

      Für einen kleinen Hinweis wäre ich sehr dankbar.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Klares ja. Diese Produktion war damals bahnbrechend, mE wichtiger und einflussreicherals etwa der Herr der Ringe.
      Eine tolle und prominente Besetzung, grandioser Soundtrack und eine opulente Inszenierung. Vor allem ist die Bearbeitung der Vorlage in meinen Augen sehr gut gelungen, das Stück funktioniert über die lange Spieldauer hervorragend.
      Man muss sich natürlich darüber im Klaren sein, dass Folletts Roman literarischer Schund ist und man daraus natürlich kein hochanspruchsvolles Kulturgut machen konnte.
      Als Umsetzung des Stoffes ist das Hörspiel aber kongenial.

      Ich hoffe, dir hilft das weiter, Hardenberg. :]
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • Ja, ich habe "Die Säulen der Erde" auch, bekam sie vor etlichen Jahren von meiner Kusine geschenkt.
      Sehr gute Sprecher, professionell gemacht, ansonsten halt die Handlung des Romans.
      Wem Historienstories dieser Art gefallen, der wird wohl auch von dem Hörspiel angetan sein. :)
      Ich habe das Ganze allerdings seitdem nur einmal gehört, war nicht so mein Fall, denn mich hat schon das Buch nicht sonderlich interessiert.


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Auch Euch Dank für Eure Einschätzung. @TheBite und @Agatha
      Ich glaube, thematisch wird das passen. Und da es zum Seele baumeln lassen gedacht ist, wohl auch vom Niveau.
      Für mich ist es wohl grundsätzlich eher weniger, aber die Sprecher wecken natürlich Interesse. Allen voran natürlich der von mir hochgeschätzte Ernst Jacobi.


      (Der Mann ist scheinbar noch aktiv - nutzt das mal aus, Ihr Hörspielschaffenden!! :motz1: )

      Ein Ohr werde ich mit Sicherheit auch mal riskieren. :]
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Ach, ich denke, Bakerman wird er sicher noch ein bisschen weitersprechen, auch wenn es ansonsten scheibar doch sehr still um ihn geworden ist, wenn man sich seine Seite oder auch den Wiki-Eintrag zu ihm ansieht.
      Zumindest HOFFE ich das ganz fest für alle GB-Fans! :daumendrueck:
      Falls Du deswegen jetzt gefragt hattest, @Hardenberg.


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Hieß es nicht mal auf wikepedia dass vier Folgen schon aufgenommen sind. Außerdem weiß man ja nicht ob Bakerman noch in Zukunft dabei ist. Dem geht doch das Ila al Akbar ( oder wie das heißt) mal wieder aus.
      Ich hätte ihn aber auch gern weiterhin dabei!
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Evil schrieb:

      Außerdem weiß man ja nicht ob Bakerman noch in Zukunft dabei ist. Dem geht doch das Ila al Akbar ( oder wie das heißt) mal wieder aus.
      Siehste, das sind halt so Sachen, die ICH nicht wissen kann, wollte doch bloß Euch GB-Fans zuliebe, dass er weiter dabei bleibt. :)
      Aber wenn sich sein Ausscheiden u.U. schon von der Story her ankündigt...
      Und ja, es wurde mehrfach geschrieben (ich glaube :gruebel: , auch hier mal von jemandem im Forum, der behauptete, Kontakt :?: zu V. Sassenberg zu haben), die nächsten Folgen seien fertig aufgenommen.


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Ich habe hier eine MC des österreichischen Labels Arabelle mit der Nr. 49084 und dem Titel "Die Goldkinder".
      Weil ich darüber gar nichts im Netz entdeckt habe, wollte ich mal in die Runde fragen, ob vielleicht eine/r von Euch etwas über das Hörspiel oder auch das Label weiß.
      Viel scheinen die nicht produziert zu haben ;) , da ich auch bei den Hoerspielwelten keinen einzigen Titel finden konnte.
      Es scheint sich um ein Märchen(?) zu handeln, es gibt ja eins von den Gebrüdern Grimm mit dem Titel, gehört haben wir es noch nicht, vorne sind diverse Kinder (ein Pärchen könnten Heidi und Klara sein) und ein alter Mann drauf.
      Würde also zu dem Märchen der Grimms nicht unbedingt passen, aber was sagt schon das Cover aus... :pfeifen:
    • Das Label Arabelle gehörte sehr wahrscheinlich zu MCP Sound & Media. Ich vermute, dass "Die Goldkinder" nicht das einzige Märchen auf der Kassette ist.

      Falls es von einer Erzählerin erzählt wird, handelt es sich sicher um die gleiche Vertonung, die hier enthalten ist:
      Die Goldkinder / Der Arme und der Reihe (Für brave Kinder)
      Der Arme und der Reiche / Die Goldkinder (Fips/Tyrolis)
      Intro: Orgelmusik... Vor gar nicht langer Zeit lebten ein armer Mann und seine Frau in einer kleinen Hütte an einem See.
      Es gibt noch eine andere Vertonung mit Lotte Lais als Erzählerin und Hans-Jürgen Richter als Fischer. Die ist aber zu kurz, um auf Deiner Kassette zu sein.

      Falls es von einem Erzähler erzählt wird, könnte es die gleiche Vertonung sein wie hier:
      Die Goldkinder / Hans, mein Igel (Starlet)
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
    • QBert schrieb:

      Falls es von einer Erzählerin erzählt wird, handelt es sich sicher um die gleiche Vertonung, die hier enthalten ist:
      Die Goldkinder / Der Arme und der Reihe (Für brave Kinder)
      Es gibt auf dem Inlay gar keine Angaben zu den Sprechern und auch nicht dazu, welches zweite Hörspiel mit drauf ist.
      Aber bei dem oben im Zitat genannten Hörspiel stimmt das Bild auf dem Cover mit unserem überein, also wird es das sicher sein.
      Ganz vielen Dank für Deine Informationen und Die Mühe, die Du Dir gemacht hast! :kumpel:


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Das sind übrigens die Märchenproduktionen von Alfred Scholz, mit denen sich Maerchen-Freund beschäftigt. Wenn da überhaupt mal Sprecherangaben auf dem Cover zu finden sind, dann nur die eines Theater-Ensembles (Klagenfurt, Detmold, Innsbruck, Coburg, Salzburg). Aber selbst diese Angaben sind häufig leider falsch (falsches Ensemble genannt).
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
    • Macht nichts, ich dachte, Du wüsstest das vielleicht. :)

      Edith:
      Ich habe dazu doch noch was im Netz gefunden. Die Kollegen im CLH-Board hatten Infos dazu. Ich zitiere mal kurz aus dem Post von Bibi-Fan:
      ...Ab Folge 62 hatten die Cover einen blauen Coverrücken. Ab Folge 82 änderte sich das Bibi-Blocksberg-Logo und auch das Design etwas (Hexenstark-Stern). Daraufhin wurden auch die Folgen 1 bis 81 mit neuem Logo + Hexenstark-Stern auf dem Cover ausgestattet und das Covermotiv änderte sich minimal. ...