Margaret Rutherford - 2 - Das Böse unter dem Nordstern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Margaret Rutherford - 2 - Das Böse unter dem Nordstern

      Am 21.12.2017 erscheint:



      Inhalt:
      Auf den ersten Blick weist nichts auf ein Verbrechen hin, als der alte Jeffrey Dillings leblos in Maidenfield aufgefunden wird. Doch Miss Rutherford will es genau wissen, und nicht einmal Inspektor Enderby kann sie davon abhalten, auf eigene Faust zu ermitteln. Vorwitzig und mit dem ihr eigenen Charme sucht sie die Bekanntschaft von Christine McKean, der Nichte Dillings. Durch sie erhält Miss Rutherford die Einladung, an Bord der »Aphrodite« zu kommen. Die scharfsinnige Dame packt die Gelegenheit umgehend beim Schopf, um an Bord des Segelschiffs das fehlende Beweisstück zu finden und den rätselhaften Tod des Jeffrey Dillings aufzuklären. Denn Margaret Rutherford hegt einen fürchterlichen Verdacht...


      Sprecher:
      Ingrid Stein, Siegfried W. Kernen, Peter Kirchberger, Helmut Zierl, Christiane Leuchtmann, Rüdiger Schulzki, Heidi Schaffrath, Konstantin Graudus, Sabine Kaack

      Herman Media Audiobooks
    • Hehe, die Hörprobe hat mir gefallen.
      Die beiden Hauptsprecher harmonieren gut miteinander, die überaus forsche Margaret und der hasenfüßige Mr Stringer. =)
      "Miss Rutherfooord!" :hihi:


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Yesss! Ich habe mir gerade beide Hörproben (Folge 1 und 2) angehört und sie haben mir richtig gut gefallen. Frau Stein gibt eine sehr gute "Miss Marple", auch die Sprecher von Stringer und dem Inspektor (Peter Kirchberger) haben mir gefallen. Was mir natürlich sofort auffällt, ist die Verwendung der Musikstücke aus den SW-Miss Marple Filmen. Hier fühlt man sich sofort in die 60iger Jahre versetzt und ich habe die Filmatmosphäre sofort in meinem Kopf. Sehr gut fand ich auch die Geräuschkulisse.

      Ja, ich freue mich. Meine Frau hat sofort gesagt, dass will sie haben. Und meine Mutter hat auch ein großes Faible für diese Art von Krimis. Wann kann man noch schnell bestellen ;)
      Baba :winke4:
    • Hallo, die erste Folge kommt bald aufgrund des 125. Geburtstages von Dame Margaret Rutherford. Derzeit wird an der Bestellmöglichkeit gebastelt. Daher ist die Webseite auch noch nicht komplett
      sichtbar. Die erste Folge erscheint als kleine Editionsausgabe in einer Kartonstecktasche und wird in diesem Monat bestellbar sein.
    • Markus G. schrieb:

      Frau Stein gibt eine sehr gute "Miss Marple",
      Ja, ich fand sie auch eine angenehme Abwechslung zu Gisela Fritsch (R.I.P) aka Mimi Rutherfurt, von deren Serie ich etliche Folgen habe und die mir als "Schnüffel-Oma" ;) sehr im Ohr ist, obwohl ich ihre Stimme noch nie sonderlich mochte.
      Freue mich richtig auf diese Ermittlerin!


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Habe auch die HP angehört, vielen Dank dafür :thumbup:

      Als jemand, der sich nichts aus Krimis macht, jedoch die alten Miss Marple-Filme ganz toll findet, hat mir das Gehörte auch sehr gut gefallen, vor allem die Verwendung der Filmmusik schafft vertraute & angenehme Atmosphäre. Ansonsten klingt es so richtig schön altmodisch, was ich hier zu 100 % positiv meine!

      Ingrid Stein, die Sprecherin der Dame Rutherford, erinnert mich zudem angenehm ein wenig an Beate Hasenau (u.a. die Dorothy aus Golden Girls) *grummel* :thumbsup:
    • *dot* schrieb:

      Ingrid Stein, die Sprecherin der Dame Rutherford, erinnert mich zudem angenehm ein wenig an Beate Hasenau (u.a. die Dorothy aus Golden Girls) *grummel* :thumbsup:

      Also spätestens jetzt muss ich es hören! Ich kenne Frau Stein nämlich noch gar nicht. (Obwohl es mir ein bisschen schwer fällt, Miss Marple und Dorothy Zbornak gedanklich zusammen zu bringen... :zwinker: Liegen ja nun charakterlich Welten dazwischen.)
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Hm, also diese Assoziation hatte ich jetzt gar nicht...
      Beate Hasenau klingt bzw. klang aber um einiges rauchiger. *find*
      Spricht Frau Stein nicht auch LB oder hat sie mal gesprochen?
      Da wechselte ja die Rollenvergabe mehrfach, aber ich meine, ich hätte das mal gelesen.
      Allerdings kenne ich dann ohnehin keine der Folgen mit ihr und werde sie als "Margaret Rutherford" ganz unvoreingenommen genießen, ohne dabei an eine andere ältere Hobby-Detektivin zu denken. ;)


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • So, jetzt habe ich es auch endlich hören können. Gefällt mir sehr gut! :thumbsup:

      Nur schade, dass man nicht den Namen "Marple" nutzen darf, da kommt nämlich tatsächlich das Feeling aus den 60'er-Jahre-Filmen auf.

      Und Ingrid Stein, die ich bisher noch gar nicht kannte, gefällt mir ausgesprochen gut!
      Und ich verstehe auch, was @*dot* meinte, wenn er einen Bezug zur Stimme von Beate Hasenau herstellt, auch wenn Frau Stein ihre Rolle natürlich komplett anders anlegt als Frau Hasenau ihre Dorothy.

      Also ich bin auf jeden Fall gespannt. Auch die Musik macht natürlich Freude.

      Was meine Euphorie ein wenig bremst, ist meine leider mittlerweile eher negative Erwartungshaltung, was die Krimi-Plots deutscher Hörspielskript-Schreiber angeht. (Das ist aber allgemein gemeint und nicht auf dieses Label bezogen, von dem ich noch nichts kenne.) Da ist leider oft sehr viel inhaltlicher Murks dabei.
      Ich hoffe, hier wird das anders sein.

      Sind diese Hörspiele eigentlich auch wieder bei Ensemble-Aufnahmen entstanden? Irgendwie klingen die Hörproben nicht danach... :gruebel:
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Hardenberg schrieb:

      Sind diese Hörspiele eigentlich auch wieder bei Ensemble-Aufnahmen entstanden? Irgendwie klingen die Hörproben nicht danach...
      Stimmt, das habe ich mich auch gefragt, denn da war für mich halt ein akustischer "Unterschied" zu der Thorndyke-Hörprobe.
      Aber die Sprecher standen wohl während der Aufnahmen immer sehr günstig zum Mikro, auch wenn sie sich bewegt haben.
      Ich hatte jedenfalls gar keine Probleme, sie zu verstehen.
      Aber das wurde ja jetzt von Carsten geklärt. :winke:


      Hardenberg schrieb:

      Was meine Euphorie ein wenig bremst, ist meine leider mittlerweile eher negative Erwartungshaltung, was die Krimi-Plots deutscher Hörspielskript-Schreiber angeht.
      Ich verstehe sehr gut, was Du damit meinst.
      Eine "Handvoll" ;) Skriptautoren ist für praktisch alle Hörspiele verantwortlich, da kaommt es zwangsläufig zu Wiederholungen, schwachen Stories usw., denn irgendwann fällt auch dem besten Autor kein neuer, origineller Plot mehr ein.
      Wobei ich natürlich keineswegs unterstellen möchte, dass das auch hier jetzt so sein muss!


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)