Margaret Rutherford - 1 - Wie der Lord, so der Mord

    • Ich habe mir die Folge jetzt noch einmal angehört (lange Bahnfahrten sind für so etwas sehr praktisch!).

      Spoiler anzeigen
      Am Ende geht es um ein Foto in einem Fotoalbum. Die Unterlagen des Reporters, die Margaret Rutherford in dessen Büro "sicherstellt", erklären oder beweisen zumindest beim ersten Durchsehen auch noch nichts (Daten und Namen). Eventuell war der Täter schon vorher dort und hat bereits eindeutige Beweise vernichtet, zumindest war ein Durcheinander auf dem Schreibtisch. Also scheint da später nicht mehr zu sein als eine Theorie und dem fotographischen Beweis, dass der Lord die Familie der Schauspielerin gekannt hat und zu einer Zeit in Indien war als die "Schwester" um die 12 Jahre alt war.

      Der Mörder muss wohl gefürchtet haben, dass aufgrund dieses Fotos auch noch andere Leute ähnlich wie der Reporter Nachforschungen anstellen könnten und dann auf handfeste Beweise stoßen (Zeugen der Liaison, Geburtsunterlagen o. ä.). So würde ich mir das jetzt erklären. Der Mörder ist ohnehin ziemlich dumm. Schon vor dem zweiten Mord hat er das Album mit der Fotographie in seinem Besitz (der Fechtmeister wird niedergestreckt, als er das Album aus dem Zimmer des Mörders holen will). Warum hat er sie nicht schon längst vernichtet?


      Aber egal, dummer Täter oder nicht. Die Folge funktioniert und unterhält. Das ist die Hauptsache. :smile:
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver
    • @Thorsten B Ich habe mir die Folge auch extra nochmal angehört. :)
      Ja, es stimmt, das Foto allein...
      Spoiler anzeigen

      ...hätte überhaupt keine Auswirkungen gehabt, da man darauf ja nur Mrs Worthingham, ihre damals 12jährige Tochter Susan und den Lord in Indien sieht. Selbst wenn die Tochter zu diesem Zeitpunkt bereits einen deutlichen Schwangerschaftsbauch gehabt hätte, wären da sicher noch andere Väter infrage gekommen, zumal ja über die hübsche Jaqueline gesagt wird, sie sehe ein bisschen exotisch aus. Also hätte man ihre Zeugung z.B. einem jungen indischen Diener oder sonstigen asiatischen "Verführer" in die Schuhe schieben können :zwinker: , zumindest vor der Öffentlichkeit.
      Wer hätte denn da ausgerechnet an den viel älteren Ehemann der Mutter gedacht, wenn die Geschichte überhaupt mal zur Sprache gekommen wäre? ?(
      Schließlich wurde das Baby doch als die zweite Tochter ausgegeben - fertig! So etwas ist sicher auch in der Realität immer wieder vorgekommen (nicht nur bei Merle Oberons Mutter :zwinker: ), weil man den Missbrauch von Schutzbefohlenen um jeden Preis kaschieren wollte. :schulter:
      Die Panik hinsichtlich des Fotos, das sicher nicht einmal Schwangerschaftszeichen zeigte :zwinker: , ist also höchstens so zu verstehen, wie Du es zu interpretieren versuchst. :)
      Ein Brief, in dem der Lord, aus welchen Gründen auch immer, sein Verhältnis zu Susan gesteht, existiert ja wohl definitiv nicht (mehr).
    • @Holger:
      Ja, eben!

      Das meinte Ich doch nicht!

      Ich meinte doch nicht Mimi Rutherfurt... sondern das Mimi Rutherfurt zuerst da war!
      Und das wiedermal mit "Margaret Rutherford" damit ein Klon entstanden ist!

      Eigendlich auch egal... Wenns die Leute gerne hören... was beschwer Ich mich überhaupt...
      Aber trotzdem schon auffällig, immer die selben Sachen die "Remaked" werden...

      Wie wärs denn mal mit eigenen Ideen... und nicht immer den ollen Kram aus der Ecke ziehen wo schon...
      Ach, Deo halt den Mund!
      :smile: :salut:
    • Deodato schrieb:

      Aber trotzdem schon auffällig, immer die selben Sachen die "Remaked" werden...
      Naja, wahrscheinlich, weil von den Sachen auch ein weiteres Remake noch genügend Interesssenten findet. ;)
      Wenn die Stories gut sind...
      LB gibts mittlerweile nur noch als Hörbücher, und zwei Schnüffelomas kann die Hörszene schon vertragen. Finde ich zumindest.
      Margaret is ja auch bereits zwei Jahre alt, also gar nicht mehr so neu.
      Zudem kommen ja von beiden Serien jetzt auch nicht jeden Monat neue Folgen raus, das passt schon.
      Ist immerhin längst nicht so ausgeprägt wie bei Holmes, da bräuchte sogar ich keine weitere Serie mehr. :pfeifen:
    • War auch nicht böse gemeint, werds mir auch anhören, Ich liebe ja Miss Marple, hab auch alle DVDs davon!
      Mein Gedanke war nur... nicht das es in diesem Sherlock Wahn endet, wo jeder seine eigene Version davon rausbringt... Das finde Ich wirklich übertrieben mittlerweile...

      War nur ein Gedanke,
      viele Grüße...
      und viel Erfolg!
      :winke: