Margaret Rutherford Edition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

      1. Vielen Dank für die Infos! In den anderen Foren wird ja schon fleißig darüber diskutiert. Das ließt sich nach einer inoffiziellen Fortsetzung von Mimi Rutherford. Diese hat mir zu Beginn gefallen, später war es mir zu seicht. Meine Mutter wird sich freuen, denn sie mag Krimis "ala" Miss Marple und Lady Bedfort. Ich hoffe, dass die Geschichten und die Sprecher den Charme der alten Rutherford-Filmen transportieren können. Die Cover können dies meiner Meinung nach schon sehr gut!
      Jetzt wissen wir 3 Projekte von Dir. Du hast Dir viel vorgenommen und Dir Genre und handelnde Personen ausgesucht mit denen ein kommerziell Erfolg wahrscheinlich ist. Wird noch etwas kommen? Darf ich in Zukunft auf eine Gruselserie hoffen?
      Baba :winke4:
    • Auch von mir herzlichen Dank für die Info. Der Übersichtlichkeit halber werde ich aber zu diesen Hörspielen noch Einzelthreads erstellen.

      @Carsten_HM Mir ist gerade aufgefallen, daß es beim dritten Cover eine Fehler gibt. Das Hintergrundmotiv ist zwar ein anderes, aber der Titel ist identisch mit Folge 1 (Margaret Rutherford - 1 - Wie der Lord, so der Mord).
      Die Hörproben zu den einzelnen Folgen konnte ich leider hier nicht rüberziehen. :S
    • Also mir geht's da wie der Mutter von Markus G.: Ich lie-hiebe Agatha Christie und Miss Marple. Insofern bin ich wohl naturgegebene Zielgruppe des Ganzen. Allerdings bin ich bisher von keinem der vielfachen Klone überzeugt worden. Oft stimmte die Marschrichtung bei der Charaktergestaltung, aber das Genie der Queen of Crime, was das Konstruieren äußerst geschickter Plots angeht, inklusive roter Heringe und überraschender Twists, hat leider noch niemand auch nur im Ansatz erreicht.

      Ich hoffe, hier wird das anders sein.

      Das Interesse ist auf jeden Fall da, und die Skepsis in mir verlangt danach, unter brillanten Fällen geradezu erstickt zu werden. :zwinker:

      Ich nehme mal an, auch diese Produktion findet unter den Bedingungen der Ensembleaufnahmen statt?
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Hallo,

      ich lese seit heute einige Vermutungen, Äußerungen und Weisheiten... Ich äußere mich nicht zu Meinungen und Wissen anderer. Dies steht mir soweit auch nicht zu.
      Ich möchte derzeit mit einem kleinen Team "kleine" Reihen produzieren und dies mit Spaß an der Sache.

      Viele meiner Reihen die damalig produziert wurden und stark kritisiert, werden nun positiv bewertet. Ob dies mit meiner Person in Zusammenhang steht, kann ich nicht sagen.

      Zu Markus: Wir werden die Musik von Ron Goodwin einsetzen. Die Musik, bei MIMI hatte nichts mit rechtlichen Problemen zu tun, weil Sie gewechselt wurde.
      Zu Hardenberg: Ja alle Aufnahmen finden mit allen Schauspielern statt. Also kein ge-xe...

      Auch zu den im November startenden Aufnahmen ist auch ein Berliner dabei, der dafür extra nach Hamburg kommt.

      Ich danke Euch schon jetzt und versuche hier und das etwas beizutragen...

      Lg.
    • Nein war es nicht.... Aber ich habe mich nie zu Foreneinträge geäußert. und ich stimme Dir gerne zu... es ist nicht leicht die Line der Christie zu treffen. Sonst wäre es auch eher eine Kopie... Das ist nicht meine Intention. Mir geht es um die Damen Rutherford und wie Sie lebte... Dazu hat mir Klaus Rödder sehr viel geholfen...
    • Das ist eine Serie wie sie mir gefällt. Die Cover sind klasse, die Sprecher machen einen guten Job (laut den paar Sekunden Hörprobe) und mal schauen wie die Fälle sind.

      Die Krönung des ganzen wäre gewesen, wenn Ursula Krieg und Walter Bluhm noch gelebt hätten, um die Rollen zu sprechen. Aber leider sind die beiden schon seit Ende der 70er, bzw. Mitte der 80er verstorben. Ohnehin unmöglich: Frau Krieg wäre gestern 116 Jahre alt geworden... (den Lach-Smilie lasse ich lieber mal weg).

      Momentan bin ich knapp bei Kasse, daher bin ich froh, dass die Hörspiele erst 2017 erscheinen. Dann geht es finanziell hoffentlich wieder besser, um die Hörspiele kaufen zu können.

      Hoerspielecho.de - Reden wir darüber.
    • Hallo Carsten! Danke für Dein rasches Antworten und den Einblick, den Du uns gibst. Es ist wirklich schön zu lesen, dass Du Spass am Hörspiel machen als ZIel ansiehst. Das ist sicherlich eine sehr gute Triebfeder und wird man hören. Ich finde es übrigens toll, dass Du nicht alles und jedes dass im Netz so von sich gegeben wird, kommentierst.
      Baba :winke4:
    • Carsten_HM schrieb:

      Mir geht es um die Damen Rutherford und wie Sie lebte... Dazu hat mir Klaus Rödder sehr viel geholfen...

      Das finde ich aber jetzt wirklich mal eine spannende Sache. Das Leben der guten Margaret Rutherford hat ja so einiges zu bieten, das einem spannenden Roman entliehen zu sein scheint: einen geistig verwirrten Vater, der mit einem Nachttopf einen Menschen getötet hat, eine Mutter, die sich schwanger das Leben nahm - und nicht zu vergessen der Adoptivsohn, der zur -tochter wurde...

      Sollen solche oder andere Details aus dem Leben der Schauspielerin etwa ebenfalls Eingang in die Spielhandlung finden?

      Das fänd ich wirklich hochinteressant.
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Hardenberg schrieb:

      Das Leben der guten Margaret Rutherford hat ja so einiges zu bieten,
      Ja, wenn ich da z.B. an die wirklich tolle, informative Doku über sie denke, die im letzten Jahr bei ARTE lief. Haben wir uns mit großem Interesse angesehen!
      Und umso gespannter bin ich, wenn hier tatsächlich die Person der Margaret Rutherford mit Kriminalfällen kombiniert wird, die sie zu lösen hat.
      Die Frau war ja wohl ein "Original" im besten Sinn, der würde man da doch schon einiges zutrauen.
      Verängstigen und den Schneid abkaufen, ließ die sich sicher nicht so ohne weiteres. ;)


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
    • Bei der Vergangenheit auch kein Wunder.

      Also dieser Punkt mit der realen Ebene, von der ich natürlich verstehe, dass man sich erst behutsam an sie herantasten muss, fixt mich doch sehr stark an - gerade weil man sich mit Margaret Rutherford einen so hochinteressanten Charakter ausgesucht hat, der es wert wäre, mal näher beleuchtet zu werden.

      Ja, die Doku kenne ich auch. Ganz groß! :]
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Echt? Dabei ist doch nur so wenig darüber bekannt. Oder hast Du exklusive Infos, die Du mit uns teilen magst? Ich kann mir jedenfalls bisher noch recht wenig darunter vorstellen. Aber grundsätzlich interessiert bin ich als Freund der großen Mimin natürlich schon. Es müsste allerdings mehr dabei rumkommen, als eine x-beliebige alte Schachtel, die ermittelt und wegen der besseren Vermarktbarkeit einen bekannten Namen aufgepfropft bekommt. Find ick. :zustimm:
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:

    • Hardenberg schrieb:

      Es müsste allerdings mehr dabei rumkommen, als eine x-beliebige alte Schachtel, die ermittelt und wegen der besseren Vermarktbarkeit einen bekannten Namen aufgepfropft bekommt. Find ick.
      Dabei rumkommen sollten gute, unterhaltsame, spannende, originelle Skripte (gilt ja aber für jedes Hörspiel), sonst hilft auch der bekannteste Name auf Dauer nicht viel. :)
      Mich interessiert diese Serie ebenfalls, bin nach wie vor gespannt darauf.


      Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)