FALLEN - Der SPOILER-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • *SPOILER*
      Zu Teil 3.
      Was war (für mich) noch unklar???
      Spoiler anzeigen

      Was ist mit Gartner passiert?
      Wer ist die tapfre Dame die Maggie rettet?
      Wie reagiert Gibb auf das Ereignis seiner Geliebten?
      Wie erging es euch nach dem Ende von Folge 3?

      Hardenberg jetzt du. :D
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Evil ()

    • Evil schrieb:

      Wer ist die tapfre Dame die Maggie rettet?
      Hehe, hast Du ein anderes Hörspiel als ich? :gruebel:
      Sie heißt doch Marie. =)
      Und ich würde sagen, "gerettet" wird sie von Miss Soderquist? Da bin ich mir jetzt aber stimmlich nicht ganz sicher, komischerweise wird die Sprecherin ja auch nicht genannt...

      Bei von Gartner gehe ich erst mal davon aus, dass er noch lebt, aber wohl verletzt ist. Hoffe einfach, dass wir ihn nicht auch mit dieser Folge schon verloren haben. :nene2:

      Evil schrieb:

      Was ist in dem Koffer?
      Wird doch gesagt, da sind die vier Köppe der schwarzen Engel drin, die El Mika schon erledigt hat.
      Und hier zeigt sich dann auch endgültig, warum Mika nach der Tötung von Il Hambre "Drei!" sagt. ;)

      Einiges hat sich ja nun schon geklärt, worüber wir bisher nur spekulieren konnten: Cathy ist also auch tot, nicht von den schwarzen Engeln entführt oder ähnliches, sondern einem Unfall zum Opfer gefallen. :heul:
      Karen ist tatsächlich Maries Tante, auch wenn diese davon nun nichts mehr haben wird. :cry:
      Fand den Schluss sooo heftig und traurig, war regelrecht ein bisschen erschüttert.
      Zumal man ja nicht mal wusste, dass mittlerweile für sie und Gib schon ein Jahr vergangen ist ( also doch keine Chronologie der einzelnen Handlungsstränge zueinander - wenigstens nicht aller) und sie bereits ein Kind haben.
      Frage bleibt hier nur - und man verzeihe mit, wenn ich jetzt sehr blutig spekuliere: War dieses Kind tatsächlich schon geboren oder ist es jetzt auch tot, weil noch im Bauch gewesen? Wurde es evtl. aus der sterbenden Mutter "entnommen" :kreuz: :schreck: (okay, DAS ist so ekelhaft und schrecklich, kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass man selbiges hier tatsächlich passieren lassen würde) oder hat es der Mörder der Mutter (Il Azaz?) womöglich mitgenommen?
      Gut, man wir sehen.
      Aber sollte es tatsächlich bereits auf der Welt gewesen sein, würde sich die Theorie, dass Mischwesen immer missgestaltet sind und etwas von der Mutter als Nahrung erhalten müssen, was ihr (mit tödlichen Folgen) entnommen wird, nicht bewahrheiten.

      Ach ja, noch eine ganz andere Frage :biggrin: : Auf dem Innenbild von von Gartner, das man unter dem CD-Tray sieht, hat er unten auf Höhe des Hosenschlitzes so ein komisches halbovales Ding an seinem ohnehin etwas wampigen Bauch. Soll das eine Gürtelschnalle sein? Sieht alles bisschen komisch aus. =)
    • @Agatha

      Unser guter Evilinski ist eben noch immer auf Gabriel Burns-Entzug: überall wittert er kleine, böse Maggies. =)

      @Evil
      Es ist davon auszugehen, dass Pascals Frau abgestürzt ist. Das alles war ja so von langer Hand geplant. Vom liebenswürdigen Il-Gibr. Für mich übrigens der Schaudermoment schlechthin, als er zu Il-Azaz sagt: Glaubst du nicht, ich hätte das nicht alles schon geplant?, und damit mal eben das ganze Elend dieses bedauernswerten Pascal mit einem nonchalanten Satz ohne jegliches Mitgefühl abtut.
      Es ging darum, Pascal in den Selbstmord zu treiben, um dann in seinen Körper fahren zu können. Das ist ja das Bittere am Ende: dass Pascal dann auch noch glaubt, mit diesem Schritt ein letztes Mal seinen freien Willen vollziehen zu können. Das ist schon wirklich perfide und richtig böse. Und skripttechnisch grandios!

      So jedenfalls habe ich es verstanden.

      Erhebt jemand Einspruch?
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Agatha schrieb:



      Aber sollte es tatsächlich bereits auf der Welt gewesen sein, würde sich die Theorie, dass Mischwesen immer missgestaltet sind und etwas von der Mutter als Nahrung erhalten müssen, was ihr (mit tödlichen Folgen) entnommen wird, nicht bewahrheiten.

      Allerdings wissen wir nicht, in welchen zeitlichen Kontext die letzte Szene einzuordnen ist. Wurde das Kind von Il-Gibr vor oder nach seinem Körperwechsel gezeugt?
      Und wenn Körperwechsel und die letzte Szene auf einer Zeitebene liegen, glaube ich nicht, dass Il-Azaz für ihren Tod verantwortlich ist.
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Nun ich spekuliere mal, dass das Kind schon geboren ist.
      Il-Gibr wurde ja ganz nervös wie Il-Dschabra ihm erzählte, dass er ihn gefunden hat. Und wie beruhigt er war, wie er ihn nur auf dem Sofa sitzend gesehen hat.
      Ich bezweifle, dass Il-Azaz von so einem Kind sonderlich begeistert wäre... oder es für seine zwecke verwenden würde.
      „Aber ich möchte nicht unter Verrückte kommen!"
      „Oh, das kannst du wohl kaum verhindern. Wir sind hier nämlich alle verrückt."

      [Alice im Wunderland]
    • Hardenberg schrieb:

      Erhebt jemand Einspruch?
      Ach, jetzt verstehe ich auch, wie Du Deinen Post aus dem "Fallen 3 - Thread" gemeint hast, denn der gab mir Rätsel auf.
      Ja, ich erhebe Einspruch, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass Gibb das mit "geplant" so gemeint hat.
      Warum denn auch? Es passiert in der Welt oft genug, dass einem Menschen (auch einem sportlich-durchtrainierten, dessen Körper man gern übernehmen möchte ;) ) so viel Leid widerfährt, dass er schließlich aus dem Leben scheiden möchte.
      Oder sind es jetzt die schwarzen Engel, die uns Menschen Böses antun und die weißen sind für das Gute zuständig, das uns wiederfährt?
      So direkt beeinflussend kamen die mir bisher gar nicht vor. Keine der beiden Gruppen - sie sind doch erst mit dem Tod der Menschen aufgetaucht.
      Und außerdem, konnte Gibb sich doch gar nicht sicher sein, dass Pascal nach dem Verlust seiner Tochter gleich beschließen würde, jetzt auch zu sterben.
      Das tut schließlich nicht jeder, der seine Angehörigen verliert.
      Und hätte Gibb dann andernfalls das nächste ihm passend erscheinende männliche Opfer angepeilt, dessen Leben zerstört und es nochmal versucht? Nunja....
      Für mich bezog sich das "geplant" nur darauf, dass er so lange damit gewartet hat, Il Azaz und die anderen in seinen "Ausstiegs"-Plan einzuweihen, bis er von einem passenden Körper erfahren hatte (wie auch immer das nun geschah, aber er ist schließlich ein Engel und kommt ja rum bei der "Sichtung" von Toten ;) ) und jetzt endgültig seine Transformation vollziehen konnte.
      Vorher wollte er eben nicht unnötig für Unstimmigkeiten mit seiner "Familie" sorgen.

      Obwohl ich es auch etwas bedenktlich finde, dass er als Il Azaz Liebling bezeichnet wird und er es war, der bei Maries Mutter nebe dem Bett stand und entsprechend auch El Hani mitgenommen haben müsste.

      Hardenberg schrieb:

      Wurde das Kind von Il-Gibr vor oder nach seinem Körperwechsel gezeugt?
      Er soll es nach seinem Körperwechsel gezeugt haben?
      Äh, dann müsste da ja nochmal etwa ein Jahr zusätzlich vergangen sein, bis es zu der Szene in der Dusche gekommen wäre, also insgesamt um die zwei?
      Da wären dann aber wirklich ganz schöne Zeitunterschiede zwischen den Handlungsebenen!

      Hardenberg schrieb:

      Und wenn Körperwechsel und die letzte Szene auf einer Zeitebene liegen, glaube ich nicht, dass Il-Azaz für ihren Tod verantwortlich ist.
      Wieso nicht? Weil er Gibb so freundlich verabschiedet hat und die Adresse nur wollte, um bei ihm hin und wieder mal vorbeizuschauen? ;)
    • 1. Ich denke schon, dass Il-Gibr das von langer Hand geplant hat. Die Art, wie er diesen Satz zu Il-Azaz spricht, zeugt von einem größeren Ausmaß dieses "Plans". Außerdem sagt er ihn, nachdem Il-Azaz einwendet, Il-Gibr müsste unter Umständen in einen x-beliebigen (schlechten), weil zufällig in diesem Moment zur Verfügung stehenden Körper fahren. Darauf sagt Il-Gibr den Satz.
      Außerdem sprechen später auch seine Kommentare zu Pascals Gedanken dafür.
      Also für mich bleibt es dabei.

      2. Zu den Zeitebenen wissen wir eben noch nicht viel. Das wollte ich sagen. :)

      3. Ich glaube nicht, dass Il-Azaz Karen töten würde, während Il-Gibr seinen Körper wechselt. Er will Il-Gibr ja halten. Da wäre das kaum der richtige Weg.
      Viel eher glaube ich, dass jemand Il-Gibr und Il-Azaz entzweien will. Il-Dschabra?

      Aber bei allem gilt natürlich: Nichts Genaues weiß man nicht. Wir werden es erfahren... hoffentlich. ;)
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Hardenberg schrieb:

      Ich denke schon, dass Il-Gibr das von langer Hand geplant hat.
      Ja, und ich kann auch alle Deine Gründe irgendwie nachvollziehen.
      Aber vermutlich WILL ich einfach nicht, dass Gibb so boshaft ist und dass die schwarzen Engel den Menschen solche Dinge antun können!
      Ich mochte die Liebesgeschichte zwischen ihm und Karen, traurig, wenn er doch nur ein oberfieses A...loch wäre und nicht irgendwie ein bisschen geläutert.
      Weiß schon, das ist irrational, aber trotzdem...
      Dann hoffe ich, es gibt bald auch mal eine Gegenaktion der weißen Engel, in der die einem Menschen etwas richtig Gutes tun.
      Denn wenn die Schwarzen eine solche Macht haben, müsste da im Gegenlager ja auch etwas Entsprechendes möglich sein. ;)
    • Ja, ich fand diese neuen Seiten bei Il-Gibr auch erstaunlich. Hatte ebenfalls nicht damit gerechnet. Darum war sein sprachlich etwas ungelenkes: Glaubst du nicht, ich hätte das nicht alles schon geplant? an Il-Azaz für mich auch ein echter Gänsehautmoment, denn in diesem Augenblick kippte das Bild von seinem Charakter ins absolute Gegenteil. Und das setzt sich ja noch fort: Weder das Schicksal El-Hanis noch das Pascals und seiner Familie rühren ihn sonderlich.

      Was allerdings einer schlüssigen Aufklärung harrt: Il-Gibr traf Karen - das wird explizit betont - zufällig. Also ausgerechnet die Frau, deren Nichte für seinesgleichen später so bedeutend wird, dass er auf sie und ihre kranke Mutter abgestellt wird. Das kann doch kein Zufall sein. (Sonst wäre das doch sehr hanebüchen.) Es muss also mehr dahinter stecken. Etwas, das weder von uns noch von den handelnden Personen übersehen werden kann.

      Aber mal eine Verständnisfrage: Il-Azaz spricht davon, dass die ... jemanden, ich glaube Il-Manou, begleiten würden. Hat jemand den Namen dieser Begleiter verstehen können? Die wurden schon in Folge 2 erwähnt... Klingt für mich wie: Hämmenju. :wirr2: =)

      Edit:

      Seraph schrieb:

      Nun ich spekuliere mal, dass das Kind schon geboren ist.
      Il-Gibr wurde ja ganz nervös wie Il-Dschabra ihm erzählte, dass er ihn gefunden hat. Und wie beruhigt er war, wie er ihn nur auf dem Sofa sitzend gesehen hat.

      Ein guter Einwand. Das hatte ich so noch nicht gesehen. Überzeugt mich.
      Es wäre mal interessant, noch einmal zu überprüfen, wann das Spulgeräusch zum Einsatz kam. Vielleicht immer vor und nach den Szenen mit Il-Gibr und Karen, als sie sich kennenlernten? In Folge 2 gab es dieses Stilmittel so doch schon gar nicht mehr, oder? Und in der 3 auch nicht.

      Aber davon mal abgesehen, gibt es nach dieser Folge wieder viel Raum zum spekulieren. Um mal ein paar Punkte in den Raum zu werfen:

      Was bedeutet der Hinweis, Il-Gibr und Il-Azaz teilten sich ein Gehirn?
      Welche Bedeutung hat Il-Gibr unter den Schwarzen Engeln? Offenbar doch eine herausgehobene, ähnlich wie El-Mika bei den Weißen.

      Die Frage der Zeitebenen ist auch noch nicht geklärt. Wir wissen zum Beispiel nicht, wann die letzte Szene spielt. Sie könnte auch ein Ausblick in die Zukunft sein. Gibt es vielleicht noch andere Szenen, die nicht auf der vermeintlichen "Gegenwartsebene" spielen?

      Welche Rolle spielt der Vatikan? Kardinal Weiher muss ja außerordentlich gut informiert sein, wenn er von Gartner bis auf die Minute vorhersagen kann, wie lange es dauert, bis die Polizei bei ihm auftaucht.

      Das wirre Musikstück vor von Gartners und Maries Aufbruch lässt Marie ein weiteres Mal in zweifelhaftem Licht erscheinen: Ist sie tatsächlich nur ein schutzbedürftiges, aber von Grund auf gutes Kind - oder steckt mehr in ihr?

      Wer steht hinter Angerer und seinen Machenschaften?

      Weitere mehr wären wohl zu nennen...
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Hardenberg schrieb:

      Klingt für mich wie: Hämmenju.
      Ja, für mich auch. Ungefähr jedenfalls.
      Spezial-Einsatztruppe der schwarzen Engel, zum Schutz bei besonders aufwendigen, gefährlichen Einsätzen?
      Und Il Azaz wird häufig noch "Muel" genannt, wenn ich das richtig mitbekomme.


      Hardenberg schrieb:

      Das wirre Musikstück vor von Gartners und Maries Aufbruch lässt Marie ein weiteres Mal in zweifelhaftem Licht erscheinen
      Versteht da jemand auch nur ansatzweise den Text bzw. ein paar der Wörter?
      Wir waren uns gestern nicht mal klar darüber, um welche Sprache es sich handelt. :gruebel: =)
      Und ja, ich bin mir schon länger relativ sicher, dass viel mehr in Marie steckt, als man bisher ahnt.
      Das muss nichts Böses, uns alle Schockierendes sein, aber sie wird noch ihre Auftritte haben, ganz bestimmt. :biggrin:

      Hardenberg schrieb:

      Es wäre mal interessant, noch einmal zu überprüfen, wann das Spulgeräusch zum Einsatz kam. Vielleicht immer vor und nach den Szenen mit Il-Gibr und Karen, als sie sich kennenlernten?
      Hm, habe die 1 zwar bestimmt schon vier- oder fünfmal gehört, aber das weiß ich leider auch nicht mehr genau genug.
      Müsste man wirklich nochmal überprüfen. :zustimm:
      Nur, kam das Spulen da nicht praktisch nach (fast?) jeder Szene? :denk:
    • Nee, ich hab bei dem Lied auch gar nichts verstanden.

      Ach, eine Frage fällt mir übrigens auch noch ein: Was hat es denn nun eigentlich mit Baton Rouge auf sich? Karen deSalvo wohnt in Houston, Pascal und seine Tochter sind auf dem Weg nach Port Aransas, als sie den Unfall auf der Brücke bei Lamar haben. Beides liegt in Texas, wenn mich nicht alles täuscht.

      Und was ist in Baton Rouge, Louisiana?
      Ist das der Wohnort Pascals, zu dem er zurückkehrt und wo der eigentliche Körpertausch dann stattfindet?

      Und noch etwas: Was ist mit dem Plan zerstören, von dem er in seinem Monolog spricht. Ist das als Abrechnung mit dem Schicksal gedacht, oder könnte dahinter vielleicht doch noch mehr stecken?!
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Hardenberg schrieb:

      Was hat es denn nun eigentlich mit Baton Rouge auf sich?
      Hihi, das wollte ich bisher nicht ansprechen, weil ich dachte, ich hätte da was überhört und würde dann total blöd wirken. :tuete: =)
      Ich frage mich, ob evtl. die schwarzen Engel dort ihre "Zentrale" haben, auch wenn das nicht explizit gesagt wurde. Denn von denen hört man hier ja doch mehrfach. Wäre also theoretisch möglich. :denk:
      Kann mir nicht vorstellen, dass der Titel Quark ist und einfach irgendeine Staft genommen wurde, ohne jeden Zusammenhang.

      Hardenberg schrieb:

      Und noch etwas: Was ist mit dem Plan zerstören, von dem er in seinem Monolog spricht. Ist das als Abrechnung mit dem Schicksal gedacht, oder könnte dahinter vielleicht doch noch mehr stecken?!
      Für mich klingt das (bisher) noch nur nach Abrechnung mit dem Schicksal. Es sei denn, Pascal hätte irgendwie mitbekommen, dass Engel in sein Leben eingegriffen haben. Und soll er denn überhaupt auch zu dennen gehören, die die sehen können? ?(
      Bisher weiß man da ja nix. :schulter:
    • AbdulAschbadri schrieb:

      Ich habe die 3. Folge leider noch nicht gehört, aber könnte der Titel etwas mit dem Engel Il-Gibr zu tun haben?
      Er sagt doch in Folge 1 zu Karen, dass er aus Baton Rouge komme. :gruebel:
      Danke für den Hinweis! das hab ich auch glatt überhört.... :kumpel:
      Der Titel passt auf jeden Fall gut zu der Folge. Jetzt, wo geklärt ist, dass die Tradition mit den Stadtnamen / Orten beibehalten wird. :thumbsup:

      Ihr habt ja heute richtig fleißig geschrieben. Heute komme ich leider nicht mehr dazu mich zu beteiligen.
      Ein paar interessante Ansätze, doch manches sehe auch etwas anders. Vielleicht schaffe ich es ja morgen einen ausführlichen Beitrag zu schreiben.
      „Aber ich möchte nicht unter Verrückte kommen!"
      „Oh, das kannst du wohl kaum verhindern. Wir sind hier nämlich alle verrückt."

      [Alice im Wunderland]