Highscore Music/MARITIM und LAUSCH: Schwarze Sonne wird vollendet!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Dranbleiben lohnt sich, die Serie wird tiefer und komplexer und macht eine Evolution durch.
      Mir ist es mittlerweile sogar zuuuu komplex geworden, dass ich (gar) nicht mehr durchblicke. Auch eine Folge zu rezensieren ist wirklich enorm schwierig!
      Dagegen wirkt sogar noch eine komlizierte GB Folge, einfach-strukturiert dagegen! Bei der Sonne will ich nun genau wissen, um was es eigentlich geht. Auch die jammernde und philosphische Gedanken von Adam Salton zu Anfangs einer Folge, sind mir auch inzwischenetwas zuviel geworden. Das kann man nicht immer anhören. Meine Euphorie ist leider wieder verschwunden. Gute Mystery Serie, aber zuviel-schichtig und vor allem sehr anspruchsvoll. Eine Folge muß man mindestens 3 mal hören, damit man nur einigermasen erahnen kann, was die Macher von einem wollen.
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Der erste Zyklus von Günter Merlaus "schwarzer Sonne" endet mit "NedrGwind", ebenfalls wie bei unserem Podcast ist ein Abschluss erreicht:
      Die Geschichte um Adam endet in diesem wunderbaren Finale mit ein paarFragezeichen, vielen Antworten und einigen Überraschungen.


      Nicht nur Berger stellt sich als Stabilisator heraus, auch unser Podcastversucht ein paar Stützen im Wirrwarr der Rätsel um die Sonne zu bieten.
      Wir haben ein paar Lösungsvorschläge, kommen auf an den Haarenherbeigezogene Theorien, ziehen uns notfalls (wenn wir nicht weiterwissen) ein paar weiße Würmer aus der Nase, suhlen uns in flüssigerRaumzeit und haben eine ganz besondere Überraschung parat!


      Viel Spaß mit der Besprechung zum Finale über das Sein und das Nichtsein, das Nichts und das Alles!

      diezeitistauchderinhalt.com/20…24/podcast-13-nedr-gwind/
      Podcast Direktdownload: Mp3
    • Ich habe mit heutigem Tag die Serie nun zu Ende gehört. Mein Fazit - ein schwierige Serie zu hören, die sich meiner Meinung nach zu stark in den verschiedenen Handlungs- und Zeitenbenen verzettelt und sich zum Teil darin verliert. Hier muss man sicher mehrfach hören und sich mit Bleistift Notizen machen um den Überblick zu behalten. Ich muss aber gestehen, dass mein Wunsch nach einem weiteren Durchlauf nicht gegeben ist. So muss ich doch mit meinem wahrscheinlich eher oberflächlichen Eindruck/Wissen Vorlieb nehmen. Ich werde aber in den Podcast reinhören und würde mich auch freuen wenn @Belphanior seinen Thread Die Schwarze Sonne - Spoilerthread weiterführen würde.

      Von der Atmosphäre und der Stimmung ist die Serie sehr gut gemacht. Es gibt einzelne Szenen, die wirklich sehr "nahe" gehen, wie ich es sonst zumeist nur bei TITANIA Hörspiele kennen. Angenehm empfinde ich auch, dass man Musik, Geräusch und auch der Sprache Zeit gibt. So ist es kein Action-hin-und-her-Gehetze sondern geht für mich deutlich tiefer. Vergleichbar mit manchen Szenen aus Gabriel Burns, wo das bewusste Einsetzen von Stille und Pausen um gewisse Situationen im Hörer "setzen zu lassen" auch vorhanden sind. Sprache und Sprecher haben mir sehr gut gefallen, wenngleich es hier einige wenige für mich kleine Aussetzer gibt.

      Hört man, dass mehrere Jahre zwischen Folge 10 und der Folge 11-13 liegen? Wahrscheinlich nicht wenn man es nicht weiß. Nachdem ich es aber weiss hatte ich doch manchmal das Gefühl, dass man in gewissen Stellen etwas "hört". Auf jeden Fall hatte ich den Eindruck, dass in den neuen Folgen zum Teil sehr lange Monologe oder Dialoge zum Einsatz kamen, die mir das eine oder andere Mal zu langatmig vorkamen.

      In letzter Konsequenz war es schön das Ende der Serie hören zu können. Die Serie ist hinsichtlich ihrer Verschachtelheit und Komplexität für mich einzigartig. Ebenso auch ist die Atmosphäre wiklich ein Erlebnis für mich gewesen. Das Hörvergnügen war gegeben, trotzdem zählt die Schwarze Sonne, so wie sie sich hier präsentierte, nicht zu meinen Lieblingsserien. Dazu hat man sich zu sehr in der Komplexität verzettelt, was wiederum bei mir den Hörspass getrübt hat.
      Baba :winke4:
    • Oha, das verheißt nichts Gutes für die Folgen, die ich wegen meines eingeschlafenen Interesses noch nicht gehört habe. Deine Einschätzung klingt wie eine Fortführung meines Ersteindrucks.

      Ich überlege noch, womit es zusammenhängt, dass mich die Serie nicht einfängt. An vermeintlicher Komplexität liegt es ganz sicher nicht, denn nach der sehne ich mich ja gerade. Aber das mit dem Verzetteln mag in die richtige Richtung weisen. Vielleicht liegt es auch an der formalen Konstruktion der Geschichte.

      Im Grunde bietet die Serie ja interessante Aspekte, und die Hauptsprecher sind auch sehr gut - daran kann es nicht liegen.

      Und dennoch stößt sie irgendwie ab.
      Das werde ich für mich noch mal zu analysieren versuchen.
      >> Kritik ist Liebe. <<