"Schockbilder" auf Zigaretten-und Tabakverpackungen

    • Also, mein ästhetisches Empfinden fühlt sich sehr gestört durch diese Fotos (die Marketingabteilungen müssen doch Anfälle bekommen beim Anblick ihrer verschandelten Produktverpackungen ;) ), da ich als Nichtraucher aber eher selten auf Zigarettenschachteln gucke, betrifft es mich nicht.
      Im Grunde finde ich es gut zu zeigen, was rauchen anstellt - nur ob es wirklich jemanden abschreckt? :schulter: Wer rauchen möchte, raucht - ganz egal, was auf der Packung zu sehen ist, oder?

      @*dot* Was sagst du als Raucher dazu? :klimper:
    • *dot* schrieb:

      Absolut angemessen und notwendig, oder vollkommen übertrieben und viel zu krass?
      Ich bin Nichtraucherin, für mich persönlich kann nix zu krass sein, um jemanden davon abzuhalten, überhaupt mit dem Rauchen anzufangen!
      Aber ich bin mir sicher, dass kaum ein jahrzehntelanger, "passionierter" Raucher auf die Bilder hin plötzlich nachdenklich wird und sich sagt: "Hey, könnte mir alles auch passieren, ich versuche dann jetzt lieber, ohne Qualmerei auszukommen."
      Die meisten werden auch weiterhin denken: 'Ich bleibe mit ein bisschen Glück davon verschont, ist ohnehin alles halb so wild und Panikmache.'
      Aber oft geht es dabei ja auch schon nicht mehr um das Aufhören-Wollen, sondern schlichtweg um das Können bzw. um die Willensstärke, die man dazu aufbringen müsste.
      Ich habe bisher nur eines der Photos gesehen, da hielt sich der "Schock" jetzt noch in Grenzen. Mal sehen, wie heftig die Bilder auf den deutschen Verpackungen ausfallen werden.
      Die mit den Babies, die es z.T. im Ausland gibt, finde ich persönlich ganz besonders schlimm.
    • Von mir aus können die auf die Packungen drucken, was sie wollen, es kommt ja letztlich auf den Inhalt an.
      Helfen wird es wohl kaum, wer rauchen will, der raucht. Man fängt ja nicht damit an weil man denkt es wäre gesund.
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • Jupp, das wird nichts ändern, ausser daß sich die Leute nun Umverpackungen für ihre Zigaretten kaufen werden.
      Ganz scheinheilige Aktion, man hat aber natürlich kein Interesse daran, wirklich gegen die Tabaklobby vorzugehen.

      Mal sehen, wenn TTIP/CETA durch ist, kann die Tabakindustrie wahrscheinlich eh wegen Profitschädigung klagen und dann
      gibt's gar keine Warnhinweise mehr :zwinker:
    • Die Sache hat für mich 2 Seiten:
      Einerseits weiß ich wegen dem Tod meines Vaters, was Rauchen alles anstellen kann und wie fürchterlich es ist, wenn Menschen wegen einem bisserl Rauch irgendwann einmal zu Tode vegetieren. Von daher finde ich es komplett in Ordnung wenn man Menschen darauf aufmerksam macht. Denn vor allem Jugendliche und junge Menschen, denken heute noch nicht an die späteren Auswirkungen Ich kenne die statistischen Werte (noch) nicht, aber ich gehe davon aus, dass die Bilder sehr wohl eine Auswirkung auf das Verhalten des Menschen haben.
      Andererseits finde ich, dass man nicht versuchen sollte alles "zu Tode zu reglementieren". Irgendwann einmal wird uns sonst auch noch das Stück Zucker im Kaffee verboten bzw. uns vorgeschrieben was wir essen, trinken und machen sollen.
      Kurz und knapp - Ja, angemessen, aber irgendwo muss man auch einmal eine Grenze ziehen und dem Menschen nicht nur alles vorkauen und vorgeben sondern auch selbst entscheiden lassen.
      Baba :winke4:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher