Welchen Sprecher würdet Ihr gern mal (wieder) hören?

    • Audioromane schrieb:

      Ich vermisse gerade niemanden. Und brauche auch keine bekannten Sprecherstars. Mir fehlt der Mut der Label, regionale Künstler zu buchen. Zuletzt hat das die R&B Company gemacht, die einige Stuttgarter Schauspieler (z.B. den wunderbaren Jörg Adae) ins Spiel brachten. Aber kompetent-frischer, markanter Wind, würde aktuellen Hörspielen gut tun.
      Mir fällt da auch Nils Weyland ein, der mir sehr gut gefiel.
      Auch ich vermisse eigentlich niemanden, finde es aber schade das z.B.: Jan-David Rönfeldt selten eingesetzt wird, obwohl er bei Darkside Park, neben all den bekannten Sprechern, am herausragendsten war, für mich jedenfalls ;)
      Björn Schalla könnte auch mal öfter vorkommen :)

      Immer die gleichen Sprecher machen auf Dauer natürlich nicht immer Spaß, eine gesunde Mischung aus bekannten und unbekannten Stimmen finde ich sehr gut.
    • Agatha schrieb:

      Audioromane schrieb:

      Alles eine Frage des Geldes, nicht nur des Stoffes.
      Guter Punkt!

      Um so mehr verwundert es mich, dass ausgerechnet Highscore besonders viel Geld in die Hand genommen haben sollte, um einen Christian Brückner zu bekommen. Wenn es denn so war.

      Hätte jetzt nicht gedacht, dass die eine Goldgrube für Sprecher wie ihn sind.
      Mag ein Vorurteil sein, aber ich hätte die anders verortet, weil deren Produktionen für mich bisher eher in dem Ruch standen, Mittelmaß oder mehrheitlich Fast Food zu sein. (Bis jetzt jedenfalls - jetzt haben sie ja Döring an sich gebunden.)

      Aber so kann man sich täuschen. :zwinker:
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Benutzer online 6

      6 Besucher