Wohin würdest du auswandern?

    • Ich bin so bodenständig, dass ich mir diese Frage nie gestellt habe. Wollen würde ich wohl nie. Wenn ich "müsste", würde ich wohl ein Land in meiner nächsten Umgebung, sprich Schweiz, Deutschland oder Südtirol wählen. Skandinavien, England oder Frankreich interessieren mich als Reiseziel aber leben muss ich nicht dort. Ähnlich verhält es sich mit noch weiteren Destinationen wie Amerika, Asien oder Australien.
      Baba :winke4:
    • Ich wollte mal auswandern, auch nach Australien (Perth, Western Australia). Ich habe mich damals informiert, mir die Unterlagen von der Botschaft schicken lassen und so weiter. Ich hatte alles da. Die entsprechenden Unterlagen ausgefüllt und alles zusammen gehabt. Dann habe ich angefangen zu grübeln, meine soziale Sicherheit hier und die Ungewissheit dort abgewogen. Nicht das ich das im Vorfeld schon alles gemacht habe. Das hatte ich mehrfach. Ich bin letztendlich zu dem Schluss gekommen diesen Schritt zu wagen.

      Dann kam das Schicksal dazu. Ich habe damals meine jetzige Frau kennengelernt. Also habe ich alles über den Haufen geworfen und bin spießig geworden, Familie, Haus und so weiter.

      Ob ich dem nachweine? Eigentlich nicht, denn ich hatte es ja in der Hand. Auch wenn ich mit Sicherheit irgendwann mal wieder einen ausgedehnten Urlaub dort machen werde. Aber erst, wenn mein Sohn aus dem Haus ist.
      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --
    • Alle Brücken abbrechen und irgendwo anders nochmal ganz neu anfangen?
      Nö, habe ich in meinem Alter jetzt keine sonderlich große Lust mehr drauf. :schulter:
      Wenn man so richtig Geld hätte und sich um finanzielle Aspekte keine Sorgen mehr zu machen bräuchte, sähe das ganz anders aus.
      Dann alle möglichen Länder zu bereisen (in erster Linie die, wo es warm ist ;) ) und dort mal länger zu bleiben, wo es einem besonders gefällt, das fände ich schon gut! :zustimm: :sonnenbad2:
    • Tja, da ich nur wenige Fremdsprachen beherrsche,bleibt mir außer der Scvhweiz und Österreich nur Holland, Belgien und die englischsprachige Welt. Wobei, das ist ja schon gar nicht so wenig.
      Generell bin ich gerne in den Niederlanden, aber die politische Entwicklung ist da leider auch nicht so rosig. Dassselbe gilt für Österreich, die Schweiz und GB.
      Die USA kämen für mich niemals in Frage, das Land ist für mich ein einziger Alptraum.
      Blieben noch Kanada, Australien, Irland und Neuseeland aber über die Länder weiß ich nicht genug um mir ein Bild vom Leben dort mache zu können.
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • Mich hat noch kein Land landschaftlich so gereizt wie Kanada, ich war auch noch nirgendwo so relaxt - daher würde ich Kanada wählen (Politisches, Soziales etc. mal außer Acht gelassen). :]
      ...allerdings habe ich auch seeehr großen Respekt vor Bären, daher würde ich wahrscheinlich einen Waffenschein benötigen, um Meister Petz im Zweifel vertreiben zu können. :gruebel: Und alle würden mich dann sofort als "Neuzugang" erkennen, da Einheimische sich eher wenig Gedanken um Bären machen. ;)
    • Früher™ (vor gut zehn Jahren) habe ich mir auch mal Gedanken gemacht, wegzuziehen. Doch wohin? Frankreich vielleicht, Spanien, das nördliche Italien. Oder vielleicht doch lieber Österreich, die Schweiz, Liechtenstein?

      Auf einen anderen Kontinent zieht mich irgendwie akut nichts (Ich muss gestehen, dass ich auch noch nie außerhalb Europas auf Reisen war.). Von dem Gedanken, weggehen zu wollen, kam ich aber auch sehr schnell ab. Spätestens, seit ich glücklich mitsamt Kindern verheiratet bin, ist das Thema sowieso vom Tisch.
      Meine Frau und ich sagen uns allerdings seit wir zusammen sind, dass wir vielleicht unseren Lebensabend in Andalusien verbringen wollen. Wer weiß, ob's klappt ;) ...?

      Wenn ich jetzt aber weggehen wollte, würde ich wohl am ehesten Österreich wählen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher