Detektei Bates – 3 – Die Insel des Bogenschützen

    • Trifft der "Edgar Wallace Bogenschütze" Agatha Christies "Ten little Indians"?

      Da hast du Recht! Wir wollten in jeder Folge ein anderes Sub-Genre des vielfältigen Genres "Krimi" anklingen lassen:

      In Teil 1 waren es die Detektiv-Serien der 80er (Trio mit vier Fäusten, Magnum, Ein Colt für alle Fälle), Teil 2 war geprägt durch den Action-Stil des John Woo und im dritten Teil trifft Christie auf Wallace. :zwinker:


      Ich bin gespannt auf deine Meinung! :)
    • Lieber Ralf!

      Da freue ich mich jetzt noch mehr darauf :] Danke auch für den Hinweis wie ihr eure Folgen angelegt habt und welche TV-Serien ihr euch zum Vorbild genommen habt. Als Magnun-Fan werde ich mir sogleich Folge 1 wieder anhören :biggrin: Ich muss jetzt nur mal sehen wo ich mir Folge 3 am besten besorgen kann. Aber ich werde auf alle Fälle kaufen und meine Meinung dann hier posten :winke:
    • Anläßlich der heutigen Veröffentlichung des Hörspiels “Detektei Bates (03) – Die Insel des Bogenschützen”
      haben sich der Autor Markus Duschek und ich uns hingesetzt, das
      Hörspiel gehört und dabei unseren Gedanken freien Lauf gelassen.
      Interessanterweise hat jemand dabei auf einen Aufnahmeknopf gedrückt,
      sodass ihr das Ganze als Audio-Kommentar zum Hörspiel (auch als
      Download) mitverfolgen könnt. ;)

      Mit Markus verbindet mich seit 2002 eine kreative Hörspielfreundschaft: Die Detektei Bates war der Anfang, später folgten dann “Schneetreiben” und “Lula”,
      und auch wenn Markus und ich in vielen Dingen auf einer Welle liegen,
      so sind wir als Kreative doch höchst unterschiedlich – was die Dynamik
      unserer Zusammenarbeit ausmacht.

      Aber hört selbst, doch Achtung: Spoiler-Alarm!
    • So, wir haben die Folge heute gehört. Wow, ich habe, glaube ich, darauf noch nie so lange gewartet, wie beim "Bogenschützen".
      Hat sich gelohnt :zustimm: , auch wenn ich mir irgendwie immer eine etwas andere Geschichte vorgestellt hätte, weiß auch nicht genau wieso :) ).
      Aber das, was hier geboten wird, fand ich auf jeden Fall unterhaltsam und eine würdige Fortführung der Serie.
      Gute Sprecher, witzige Dialoge, das extra verfasste Titellied mochte ich schon immer (hab seitdem 'nen Ohrwurm... :biggrin: ), und mit "Beauty Queen" gibt es hier ja sogar noch einen weiteren Song, exklusiv sozusagen. :lach2:
      Sehr schön auch der Nachruf für Utz Richter (Stickleback) auf der Rückseite, da er ja leider mittlerweile verstorben ist.
      War toll, ihn hier noch einmal zu hören, und das auch in einer Hauptrolle.
    • Ich habe mir die Folge Dank Audible angehört. Die CD-Version werde ich bei nächster Gelegenheit ordern. Die Geschichte ist unterhaltsam, spannend und trotz der Anspielungen an die alten SW-Wallace-Krimis auch originell. Die Figuren sind zum Teil überzeichnet und skurril, so wie man es auch bei Serien wie Point Whitmark immer wieder hört. Die Sprecher sind gut gewählt und machen gute Arbeit, wobei ich von Sprechern, die von Ralf geführt worden sind auch schon Besseres gehört habe. Aber Bates ist ja schon eine lange Weile her.

      Ja, ich fand die Folge gut und kurzweilig. Ich werde mir deswegen auch die Folgen 1 und 2 noch einmal anhören. Ich würde mir auch zukünftige Folgen rund um das Detektiven-Trio kaufen. Auch wenn wir natürlich mit den ??? überschwemmt werden, Holmes in 100 Variationen zu hören gibt, aber eine Hörspiel-Detektiven Serie für Erwachsene, die in der Neuzeit spielt, würde mir gefallen!
      Baba :winke4:
    • Auf diese Stimmen, die uns leider verlassen mussten, freue ich mich auch sehr! Alleine das ist für mich schon ein Kaufgrund und ein Grund zur Freude.

      @hystereo: Im Hörspieltalk schreibst Du diese Folge/3-Teiler wird von der Machart in Richtung "Krimi-Drama" gehen. Wie darf man sich das vorstellen? Geht es in Richtung "Wallander" und "Henning Mankell", oder liege ich damit falsch? Welche thematische und atmosphärische Vorbilder hattet ihr bei der Idee im Kopf?
      Baba :winke4:
    • Markus G. schrieb:

      in Richtung "Krimi-Drama"
      Hm, das klingt aber für das leicht chaotische Team der Detektei Bates nach schwerer Kost, wenn wir uns tatsächlich auf ein Drama gefasst machen müssten.
      Okay, Morde begegnen den Dreien schließlich immer mal, aber explizit dramatische Züge kann ich mir derzeit noch nicht so ganz vorstellen.
      Gut, kommt halt darauf an, wie man "Krimi-Drama" in diesem Fall genau definiert. :)
      Aber ich lasse mich überraschen, denn das ist sowieso eine Pflicht-Anschaffung!
    • "Drama" in dem Sinne, dass unsere Protagonisten viel durchmachten müssen, bis es am Ende gut ausgeht. Und ob es ein Happy End gibt, ist auch nicht gesagt.

      Unser Ziel war damals schon, die Detektei erwachsen werden zu lassen. Und das scheint mir gelungen zu sein, wenn ich dem Glauben schenken darf, was mir einer der Testhörer geschrieben hat:

      "Der Dreiteiler - Pardon: die Staffel 2 - ist wirklich sehr sehr schön geworden. Und erwachsen - ohne die Bates-Leichtigkeit preiszugeben (sei es im Wortwitz oder in Deinen späteren spontanen Einfällen). "
    • Benutzer online 1

      1 Besucher