Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Sonderermittler der Krone

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Oscar Wilde & Mycroft Holmes - Sonderermittler der Krone





      "Oscar Wilde & Mycroft Holmes" ist nach "Jules Verne" die nächste hochkarätige Neuproduktion aus dem Hause "Maritim", die ihr euch nicht entgehen lassen dürft!
      Oscar Wilde...Dandy und Lebemann, Charmeur und Autor. Doch nun hat sein offensives Verhalten ihm die Freiheit gekostet und er wird in die Dienste des Britischen Empires gepresst. Im Namen der Krone muss er als geheimer Sonderermittler im Auftrag von Mycroft Holmes (ja, dem Bruder von Sherlock) die gefährlichsten Fälle annehmen und sich einem scheinbar übermächtigen Gegner stellen: dem Zirkel der Sieben! Gemeinsam mit seinem Chef Mycroft, seinem Ausbilder Henry Wheeler, dem Mediziner Dr. Payton und weiteren Weggefährten macht sich Wilde auf, um dem geheimnisvollen Zirkel ein Ende zu bereiten...

      Release ist voraussichtlich im März 2016 - im digitalen Vertrieb von Highscore Music und physikalisch wieder über Lübbe Audio.

      Weitere News dazu hier in Kürze...

      Quelle: highscore@facebook
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Hattet Ihr schon Gelegenheit, in die neue Hörspiel-Serie von Maritim reinzuhören?
      Oscar Wilde & Mycroft Holmes
      Einen Trailer gibt es bei youtube...

      Hier die VÖ Daten:

      Folge 01 Zeitenwechsel 11.03.16
      Folge 02 Finsteres Hochland 11.03.16
      Folge 03 Das Geheimnis des Alchemisten 13.05.16
      Folge 04 Tod der Königin 15.07.16
      Folge 05 Kalter Fels 09.09.16
      Folge 06 Hexenwald 11.11.16
      Folge 07 Ritual des Grauens 13.01.17
      Folge 08 Der Röntgen-Zwischenfall 16.03.17

      youtube.com/watch?v=44CrqohLFbo
      Quelle: Highscore@Facebook
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Jep, soeben gehört, und wie erwartet bekommt man eine gekonnte Produktion geliefert, Musik und Geräusche passend zum Geschehen, ebenso wie die Stimmen der Sprecher.
      Da passt erst mal alles, und die Coverbilder gefallen mir auch.
      Ich kann mich aber halt nach wie vor nicht so wirklich mit der Idee anfreunden, dass Oscar Wilde hier von der britischen Regierung als Sonderermittler zwangsrekrutiert wird und dann ausgerechnet mit/ für Mycroft Holmes arbeitet. :wacko:
      Klingt zu sehr nach: Nehmen wir mal zwei Figuren, die historisch zueinander passen (selbst wenn die eine nur Fiktion ist) und lassen sie als bisher noch nie dagewesenes Detektiv-Duo auf die Hörerschaft los.
      Wobei der Name "Holmes" ja derzeit auch noch besonders gut zieht. ;)
      Interessieren tut mich das Ganze allerdings trotzdem, muss ich zugeben. :denk:
      Werde wohl mal eine Folge ausprobieren und feststellen, wie sehr mich diese (meiner Meinung nach) ziemlich an den Haaren herbeigezogene Paarung inhaltlich stört.
      Es kommt natürlich auch darauf an, ob die beiden überhaupt gemeinsam auftreten, oder ob die Lauf-Arbeit lediglich Wilde erledigen muss.
      Sollte der extreme Phlegmatiker Holmes aber jedesmal mitzockeln, fände ich das doch sehr unpassend.
    • Am Freitag geht es los und der Sonderermittler der Krone nimm Fahrt auf. Was haltet ihr im Vorfeld von dieser Serie? Mit welchen Erwartungen geht ihr an die Serie heran?

      Noch ein x-ter Holmes-Clone? Eine interessante Mischung von Ermittler? Ich warte ab wie die Geschichten aufgebaut sind?
    • So, beide Folgen gehört.Folge 1 führt natürlich erst einmal die Rollen ein und besitzt dadurch einige Längen.Der 1. Fall an sich ist eher dünn und mit seinem Ende eher unglaubwürdig.Im Finale hinkt das Dialogbuch auch recht stark. Folge 2 ist da schon interessanter und auch die Idee mit dem Einsatzteam vielversprechend. Der rote Handlungsfaden scheint interessant und groß angelegt. Musikalisch trifft man zwar thematisch recht nett das Thema, oft passen die Stücke aber nicht 100% zur gerade anstehenden Handlung. Die Sprecher fand ich eher schwankend in den Leistungen.Teilweise leblos und steif.Wilde find ich perfekt besetzt.Holmes enttäuschend weil dieser ständig gleich spricht und viel zu wenig Gefühlsregung zeigt.Mag sein das man hier Gegensätze zwischen den Charakteren schaffen wollte, dieser Charakter muss aber lebendiger werden.Auch diverse Nebenrollen dürfen gern ein wenig mehr Emotionen liefern.In einigen Szenen klingt es nämlich als würden die Personen nicht "miteinander" reden was ich als großen Makel ansehe.Alles in allem ein intetessanter Serienstart, der vor allem durch seine Transparenz und den Ausblick auf kommende Folgen von Kontinuität zeugt.
    • Ich habe damals Folge 1 gehört und es hat mir gar nicht gefallen. Dann hörte ich das Crossover bei Phileas Fogg und war von den Charakteren plötzlich Recht angetan. Ich bin nun auch bis Folge 9 gekommen und man kann es recht gut hören. Aber Mal eine Frage an die Hörer: Bleibt der Gegenspieler Dr. Alfons Grell fortlaufend erhalten? Das ist tatsächlich der einzige Charakter der mir hier etwas auf die Nerven geht (was aber auch an der Charge von Klaus-Dieter Klebsch liegen kann).

      Ansonsten hat sich die Serie echt gemausert. :)
    • Dr. Grell als Erzgegner wurde zeitweise extrem überstrapaziert, sprich kam in JEDER Folge vor.
      Er ist jetzt aber schon seit mehreren Folgen nicht mehr in Erscheinung getreten.
      Entweder die 12 oder die 13 war die letzte Folge, glaube ich, evtl. auch die 9.

      In 10, 11, 14 & 15 kommt er jedenfalls NICHT vor & das tut der Serie definitiv gut.

      Persönlich würde ich ihn nur noch 1 oder maximal 2 Mal hören wollen.
    • Dürfte an den verschiedenen Autoren liegen (man möge mich verbessern falls ich was durcheinanderschmeisse).Ich fand die Qualität daher eher durchwachsen.Mal schmissig und gut und dann im Gegenzug extrem langatmig und holprig im Dialogbuch.Bin bei beiden Serien abgestorben wegen der Schwankungen.
      FFM-ROCK.DE
    • OWMH Folge 16 war mal wieder eine der besseren. Die eklatanten dramaturgischen Schwächen in Sachen "Rahmenhandlung" muss man halt ignorieren.
      Kuck, Mama, ein Kolonist - Nein, mein Kind, s ist ein Tourist - Das Peitschen hier ist nur ein Spiel - Die Sklaven wissen um das Ziel.

      Für Weiß und Schwarz ists ganz schön hart - Und Urlaub hier ist echt apart - Geschichte, ach, das ist mir was - Ich hab genug, lassen wir das.

      Ich will niemand leiden lassen - Und schrein vor Schmerz und Pein - Lieber wollen wir tanzen gehn - Für immer Freunde sein.

    • Inhalt:
      Oscar Wilde bleibt keine Zeit zum Durchatmen. Nur knapp ist er in Whitby dem Tod entronnen. Doch kaum in London angekommen, sieht er sich auch hier mit einer neuen Gefahr konfrontiert. Eine unbekannte dunkle Macht streckt ihre Finger nach der britischen Hauptstadt aus. Menschen verschwinden spurlos. Auch einer von Mycroft Holmes´ Agenten gehört zu den Vermissten. Ein neuer Gegner tritt aus den Schatten und fordert die Sonderermittler der Krone zum Kampf heraus!


      Inhalt:
      Der Spion in den eigenen Reihen ist enttarnt. Wem kann man noch vertrauen? Nach wochenlanger Suche gelingt den Mitarbeitern von Mycroft Holmes endlich der entscheidende Durchbruch. In einem geheimen Gewölbe stoßen sie auf Hinweise auf ein Treffen hochrangiger Mitglieder des Zirkels. Ist dies die Gelegenheit zum Gegenschlag? Die Spur führt nach Schottland. Oscar Wilde begibt sich auf eine gefährliche Mission mitten ins Herz des Feindes. Die Entscheidung fällt in Boleskine House!


      Inhalt:
      Oscar Wilde ist Stammgast in einem amourösen Londoner Etablissement. Einer der jungen Männer, die dort gegen Bezahlung Liebesdienste anbieten, wird grausam ermordet aufgefunden. Hat sein Tod etwas mit dem Geheimnis zu tun, das der junge Mann seinem Freier Oscar Wilde anvertraut hat? Der Fall nimmt eine ungewöhnliche Wendung, als ein umtriebiger Reporter der Dekadenz des Adels den Kampf ansagt und Wilde in das Fadenkreuz der Ermittlungen gerät. Mycroft Holmes kann Wilde zwar vorerst aus der Schusslinie nehmen, doch als ein weiterer Mord geschieht und Wilde am Tatort gesehen wird, entspinnt sich ein Wettlauf gegen die Zeit.
    • @Cherusker

      Mir gefällt sie sehr gut, wobei schon starke Schwankungen in den einzelnen Folgen zu bemerken sind.
      Die besten Fälle sind für mich eine glatte Schulnote 1, die schlechteste fand ich ausreichend.
      Es ist ein bisschen wie bei Sherlock & Watson, wobei die Kabbeleien zwischen dem homosexuellen Wilde & dem steifen, britischen Mycroft noch mal auf einem anderen Level ablaufen, anfangs auch noch durchaus riskant für Wilde.
      Ich würde dir persönlich empfehlen mal die erste Folge zu hören. :thumbsup:
    • Ich glaube ich habe bei Folge 8 aufgehört zu hören. Ich hatte mir damals erhofft etwas wie Amadeus zu finden. Davon ist man mMn aber doch entfernt. Ich werde aber einmal in eine spätere Folge rein hören. Vielleicht sind die Fälle nun interessanter für mich. Mir missfiel die Rahmenhandlung, die mir zu sehr 0815 daher kam.
      Baba :winke4:
    • Kann nicht schaden. Die beiden gegensätzlichen Charaktere würden sicherlich genug Stoff für spannende Unterhaltung liefern. Aber bereits am Anfang „verbiegt“ man die Figur des Wilde dahingehend dass er wie Sherlock Holmes kombinieren soll. Fand ich schade, weil gerade er als Exzentriker könnte wunderschön auf seine Art und Weise Fälle lösen. Sich als Frau zu verkleiden ist mir da zu wenig.
      Baba :winke4:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher