Die Nibelungen - Siegfried der Drachentöter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Die Nibelungen - Siegfried der Drachentöter


      Quelle: Discogs.com

      Die Nibelungen - Siegfried der Drachentöter (LP / PEG / 05 22 554-2 / 1975) (MC / PEG / 10 32 554-2 / 1975) (CD / membran / 233781 / 2013)

      Selten hat ein Hörspiel so furios begonnen, denn der Kampf Siegfrieds mit dem Drachen ist nicht etwa das Highlight, sondern die Eröffnungsszene des Hörspiels. Zugegebenermassen lässt die Geschichte dann, zumindest für Kinderohren, ein wenig nach. Ist aber auch kein Wunder, wie will man das auch noch toppen? =) Als Erwachsener sieht man das ein wenig anders. Heute bedauere ich, daß es sich hierbei lediglich um einen kleinen Ausschnitt aus den Nibelungen handelt und nicht noch mehr von der Geschichte vertont wurde. Laut Cover handelt es sich zwar um eine HaFo Produktion, aber den Namen Halver sucht man hier vergebens (obwohl man ihn einmal, zu Beginn, in einer Menschenmenge hört). Die Sprecher kann man nicht anders als perfekt besetzt bezeichnen, da gibt es wirklich keine Ausfälle. Will Quadflieg ist einfach nur genial als Erzähler und F.J. Steffens als Hagen klingt vielleicht zunächst einen Ticken zu alt, aber sein großartiges Spiel drängt diesen Eindruck schnell in den Hintergrund. Der lustigste Satz kommt von Kampfwallküre Brunhilde, nachdem Gunther/Siegfried sie besiegt hat: "Also bin ich Dein Gemahl!" :lach2:
      Für den Ton war Hans-Joachim Herwald zuständig und seine Arbeit lässt sich wahrlich gut hören. Jede Menge passender Geräusche, Musik und kleinere Effekte, wie die Unterlegung der Stimmen mit Hall, runden das positive Klangbild ab.

      Ich gebe dem Hörspiel fünf von fünf möglichen :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    • Donnerndes Grollen drang aus dem Innern des Berges. Erfüllte dröhnend die Luft, lies die Erde beben. Schnaubend und fauchend, den riesenhaften Leib von gelbglühenden Schuppen bedeckt, hinter dem Hals zwei mächtige Flügel, wälzte sich der Drache aus der Hölle. Sein heißer Feueratem versenkte die Erde, wo er sie traf...

      So beginnt das Hörspiel in welchem Erzähler Will Quadflieg und Heinz Trixner als Siegfried mitspielen. Weltklasse und einzigartig!!!!!!!! Heute noch!!!! Hier hat man alles richtig gemacht. Die Spielzeit ist allerdings etwas zu kurz für die lange Geschichte,

      Rolf E. Schenker als Alberich war auch bestens besetzt!

      Fünf MoAsby Sterne und ein + :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Ja, die Platte hatte mein Bruder früher auch. :zustimm:
      War für mich als Mädchen jetzt nicht soo interessant, aber ein paarmal habe ich wohl mitgehört.
      Kann mich noch gut an die Stelle mit dem dämlichen Lindenblatt erinnern. :schetter:
      Der lustigste Satz kommt von Kampfwallküre Brunhilde, nachdem Gunther/Siegfried sie besiegt hat: "Also bin ich Dein Gemahl!"

      Echt? sagt sie zu ihm? =)
      Kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern. :gruebel:
      Aber hängt sie ihn nicht auch in der Hochzeitsnacht in ihrer Schlafkemenate an einen Haken, weil sie ihre Ruhe haben möchte? :biggrin:
      Oder kommt die Szene im Hörspiel gar nicht vor, sondern nur in der Sage?
    • Ja, die Platte hatte mein Bruder früher auch. :zustimm:

      Das war ja auch die LP von deinem Bruder, die jetzt in deinem Besitz ist und bei mir lagert. ^^

      Echt? sagt sie zu ihm? =)
      Kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern. :gruebel:

      Ja, sagt sie zu ihm, sonst wärs ja auch nicht lustig. =)

      Aber hängt sie ihn nicht auch in der Hochzeitsnacht in ihrer Schlafkemenate an einen Haken, weil sie ihre Ruhe haben möchte? :biggrin:
      Oder kommt die Szene im Hörspiel gar nicht vor, sondern nur in der Sage?

      Nein, die Szene ist leider nicht verhörspielt worden. :biggrin:
    • Die Szene die du suchst kommt glaub in der Europa Version, oder jedenfalls so ähnlich Agatha. Übrigens kann ich die Verfilmung mit Den Nibelungen mit Beno Führmann als Siegfried ( Erik) sehr empfehlen, neulich erst noch mal angeschaut. Mir gefällt se!!!!
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...