Monster 1983

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Agatha schrieb:

      marc50 schrieb:

      Tja, wenn ich das gewusst hätte, hätte ich auch gewartet aber es klang ja stark danach als wäre die CD-VÖ klar vom Tisch gewesen...
      Ja, ich denke, da is es einigen so gegangen.Gab es hier nicht sogar Leute, die sich extra wegen Monster1983 bei Audible angemeldet haben?
      Ja, die gab es. :huhu1:

      Allerdings konnte ich die Probe-Monate nutzen, habe das eine oder andere Hörspiel kostenfrei bezogen und unter dem Strich für mich entschieden, dass Audible-Hörstoff meinen Ohren nicht gut tut.
    • Monster 1983 fand ich hervorragend. Ein wirklich gelungener Thriller mit übernatürlichen Elementen und überzeugenden Charakteren. Das Sprecherensemble ist super.

      Die erste Staffel fand ich am besten.
      Staffel 2 fand ich ein bisschen schwächer als die 1. Staffel.
      Staffel 3 fand ich mittelmäßig. Trotzdem hab ich noch gerne zugehört.

      ... und aus Monster 1983 ist ja auch mein Nickname! :smile: :huhu1:
    • Sheriff Cody schrieb:

      Die erste Staffel fand ich am besten.

      Staffel 2 fand ich ein bisschen schwächer als die 1. Staffel.
      Staffel 3 fand ich mittelmäßig. Trotzdem hab ich noch gerne zugehört
      Ich habe gerade gestern Staffel 2 beendet. Kann also auch nur bis dahin meine Meinung zum Besten geben: Mir gefiel die erste Staffel auch besser als Staffel 2, da sie diese nostalgischen Momente innerhalb eines größeren Handlungsstranges hat, vieles offen ist und man trotz der Länge (denn so wirklich viel passiert ja nicht) gut unterhalten ist. Die Produktion und Sprecherauswahl finde ich sehr gelungen. Etwas enttäuscht war ich dann von der zweiten Staffel, weil sie mir zu langatmig in der Erzählweise ist. Staffel 3 scheint ja vermutlich wieder durchgehend in Harmony Bay zu spielen. Ich habe mich in Staffel 2 öfter gefragt, wieso diese beiden/drei Handlungsorte in dieser Weise fortgeführt werden. Am Ende wurde das dann klar. Erzählerisch finde ich es schon sehr gut (z.B. die Vietnam-Episode), die Spannungsbögen sind mir persönlich aber etwas zu lang. Der Vorteil dieser langen Spannungsbögen sind aber, dass man das Hörspiel auch zwischendurch mit verminderter Aufmerksamkeit hören kann und dennoch nichts wesentliches verpasst.

      Bisher kenne ich nur zwei Ivar Leon Menger-Projekte, die ich beide zunächst sehr gut fand, mich aber beide am Ende enttäuscht haben, weil die Auflösungen vorhandenen Fragen und Mysterien einfach zu simpel gestrickt waren. Ich bin gespannt, wie es mir mit Staffel 3 von Monster 1983 ergeht. Es ist zumindest extrem gut produzierte Hörspielunterhaltung mit herausragenden Sprechern und Musik.
    • Bin endlich mit Staffel 3 durch. Alleine an der Länge der "Hördauer" merkt man, dass Staffel3 mich nicht mehr fesseln konnte. Ich unterstreiche meine Bewertung aus dem obigen Post, Staffel 3 ist aber mit Abstand die Schlechteste der drei. Mir gefiel das Ende wieder nicht, obwohl es diesmal besser war als bei Darkside Park und Porterville, es gab auch ein paar Momente zum Weghören mit unerträglichem Geschmachte und Wohlfühlgetue. Für mich passte das nichtz mehr so ganz zur Story manchmal.

      Dennoch bin ich natürlich insgesamt gut unterhalten worden. Ein überdurchschnittliches Hörspiel.
    • Ufoo schrieb:

      Bisher kenne ich nur zwei Ivar Leon Menger-Projekte, die ich beide zunächst sehr gut fand, mich aber beide am Ende enttäuscht haben, weil die Auflösungen vorhandenen Fragen und Mysterien einfach zu simpel gestrickt waren.

      Ufoo schrieb:

      obwohl es diesmal besser war als bei Darkside Park und Porterville
      Wenn Dir das Ende von Porterville zu simpel gestrickt war, dann fühle ich mich jetzt klein und dumm und würde mich sehr freuen, wenn Du bei Gelegenheit einige Deiner Eindrücke zu den Fragen, die bei mir offen geblieben sind, teilen könntest (hier). Darkside Park fand ich schon sehr gut, aber von der Story in Porterville war ich regelrecht geflasht, auch wenn mich das Ende eher ratlos zurück gelassen hat.
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
    • QBert schrieb:

      Darkside Park fand ich schon sehr gut, aber von der Story in Porterville war ich regelrecht geflasht, auch wenn mich das Ende eher ratlos zurück gelassen hat.

      Das kann ich genau so unterschreiben und wäre auch dankbar für Erklärungsversuche oder Ideen :] Ich hatte mich damals in meiner enttäuschten Verzweiflung (jawohl, so war's!!) sogar direkt an I.L. Menger gewandt und ihn um Hilfe gebeten, das Ende zu verstehen. Er hat sich Zeit genommen und redlich Mühe gegeben, was ich sehr sympathisch fand und ihm hoch anrechne - allein: den großen Aha-Effekt brachte die Korrespondenz nicht :schulter:

      Davon abgesehen empfand ich sowohl Darkside Park (mit absolut zufriedenstellendem Ende) als auch Porterville wie QBert regelrecht flashend :]

      Was Porterville betrifft: entweder kann ich den Autoren dort nicht in die weiten Hallen ihres jeweiligen Geistes folgen.... oder aber sie haben sich gegen Ende verzettelt :green: Trotzdem bleiben beide Teile für mich absolute Hörerlebnisse, die an Spannung für meinen persönlichen Geschmack kaum zu toppen waren.

      Sorry für den OT! Monster find' ich geil! :thumbsup:
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Ich müsste mir Porterville mal wieder anhören, um hier genau dazu Stellung zu nehmen. Ich habe auch Darkside Park zuerst gehört und war total gefesselt, bis ich irgendwann den Punkt erreicht habe, dass ich mir nicht mehr vorstellen konnte, wie das alles sinnvoll aufgelöst werden kann. Ein bisschen wie bei Büchern von Bret Easton Ellis. Auch dort bin ich jedesmal geflasht vom Buch und am Ende enttäuscht.

      Vllt Höre ich mal wieder Porterville um mich dann entweder im dazugehörigen Threat auszulassen oder mea culpa zu gestehen =) Deal?
    • Wirklich toll, dass sich Ivar Leon Menger die Zeit genommen hat Deine Fragen zu Porterville zu klären. Ich denke es freut ihn und die anderen Autoren auch, wenn sie merken, dass für einen Leser/Hörer die beiden eBooks/Hörbücher nicht nur zwei unter vielen waren, sondern wenn er sich intensiver damit beschäftigt hat, um die (meiner Meinung nach) nicht ganz einfache Geschichte vollständig zu verstehen.
      Bei Darkside Park wurden für mich - abgesehen von der einen oder anderen Ungereimtheit - alle offenen Fragen durch den Epilog (Knotenpunkte) im eBook, die später veröffentlichten FAQ oder in Porterville beantwortet. Bei Porterville gab es dagegen schon viele Punkte, die entweder gar nicht oder nicht explizit erklärt wurden (oder ich war an der entscheidenden Stelle einfach nicht aufmerksam genug und habe sie verpasst). Dass sich die Autoren bei der Gesamthandlung verzettelt haben, glaube ich nicht. Ich finde nur, dass einige Details nicht explizit genug erklärt wurden. Normalerweise stört mich das auch nicht; dann muss man sich als Filmzuschauer, Leser oder Hörer eben seine eigenen Gedanken machen. Aber speziell bei Porterville würde ich schon sehr gerne auch noch die letzten unverstandenen Details verstehen.

      Da inzwischen drei Jahre ins Land gegangen sind, seit ich Porterville gehört habe, bin ich da auch weitgehend raus und habe viele Details vergessen. Eine Diskussion macht meiner Ansicht auch nur Sinn, wenn bei allen Beteiligten die Erinnerung an das Gehörte noch einigermaßen frisch ist. Darum würde ich vorschlagen, dass sich in einigen Jahren vielleicht mal alle, die es noch interessiert, zum gemeinsamen Wiederhören verabreden und anschließend ihre offenen Fragen formulieren und gemeinsam versuchen mögliche Erklärungen zusammenzutragen.

      Darkside Park/Porterville wäre für mich eine Geschichte, die ich mir sehr gut als Fernsehserie vorstellen könnte.
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
    • QBert schrieb:

      Eine Diskussion macht meiner Ansicht auch nur Sinn, wenn bei allen Beteiligten die Erinnerung an das Gehörte noch einigermaßen frisch ist. Darum würde ich vorschlagen, dass sich in einigen Jahren vielleicht mal alle, die es noch interessiert, zum gemeinsamen Wiederhören verabreden und anschließend ihre offenen Fragen formulieren und gemeinsam versuchen mögliche Erklärungen zusammenzutragen.

      Auch hier bin ich ganz deiner Meinung und wäre zu gegebener Zeit gerne dabei :] Bei Darkside Park fand das hier im Hörgrusel auch so statt, war damals ein sehr aufschlussreicher Thread, der viel Spaß gemacht hat :thumbup:

      QBert schrieb:

      Darkside Park/Porterville wäre für mich eine Geschichte, die ich mir sehr gut als Fernsehserie vorstellen könnte.

      Und nochmals: absolut :]

      Nochmal sorry....vlt. sollten diese Beiträge in einen Porterville-Thread verschoben werden. :]
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Prima! Darkside Park würde ich mir auch noch ein drittes Mal anhören und Porterville ein zweites Mal. Dann würde ich vorschlagen, dass irgendwer, sobald er/sie Lust auf ein Wiederhören "Darkside Park / Poterville" hat, dies im zugehörigen Thread schreibt und somit dran erinnert. Muss aber nicht in der nächsten Zeit sein und kann gerne noch ein bis zwei Jahre warten.
      Alle Rechtschreib- und Grammatikfehler sind Absicht und haben einen pädagogischen Wert. Sie wurden von einem achtköpfigen Expertenteam speziell für diesen Beitrag zusammengestellt.
      Gilt auch einzelne fehlende Worte. In Schule man das Lückentext.
    • QBert schrieb:

      Prima! Darkside Park würde ich mir auch noch ein drittes Mal anhören und Porterville ein zweites Mal. Dann würde ich vorschlagen, dass irgendwer, sobald er/sie Lust auf ein Wiederhören "Darkside Park / Poterville" hat, dies im zugehörigen Thread schreibt und somit dran erinnert. Muss aber nicht in der nächsten Zeit sein und kann gerne noch ein bis zwei Jahre warten.

      Das wären für mich beides Kameraden, um sie mal im Gruppen-BInge-Hören zu analysieren. :]
      OHNE FREIHEIT IST ALLES NICHTS.
      ------------


      Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen