Info Radio-Tatort

    • AbdulAschbadri schrieb:

      Muss man da dann auch das hessische "Gebabbel" ertragen?
      Nein, absolut nicht, wobei mich das auch nicht im geringsten gestört hätte, wieso auch. =)
      Gibt für mich nun wirklich schlimmere Dialekte als Hessisch, das is mir ohnehin noch ziemlich vertraut.
      Hier spricht nur Susanne Schäfer recht stark diesbezüglich eingefärbtes Hochdeutsch, direkt "Hessisch" redet überhaupt niemand. ;)
    • Hier geht es im März mit dem nächsten Radio-tatort weiter.
      Diesmal wieder vom BR.

      Der Schatz in der Taverne
      Von Robert Hültner

      Mit Brigitte Hobmeier, Florian Karlheim und anderen
      Komposition: zeitblom
      Regie: Ulrich Lampen
      BR 2019

      Inhalt:
      Im Brucker Rathaus beschwert sich Investor Strasser darüber, dass seine Umbaupläne für ein altes Palais in der Altstadt noch immer nicht genehmigt worden sind. Vergeblich versucht man ihm zu erklären, dass es sich bei diesem Gebäude um eines der ältesten Bauwerke der Stadt handelt, mit dem man schließlich nicht verfahren könne wie mit einer Nachkriegsbaracke. Aber nicht nur die Stadt und das Denkmalschutzamt stemmen sich gegen Strassers rücksichtsloses Vorhaben, sondern auch eine täglich anwachsende Gruppe empörter Brucker Bürger. Als der Investor aber kurz darauf im Obergeschoss des geschichtsträchtigen Hauses tot aufgefunden wird, fällt der Verdacht sofort auf Vlassos, dessen Taverne sich in dem alten Gemäuer befindet - und dessen Existenz vernichtet wäre, wenn sich Strasser mit seinen Plänen durchsetzen würde. Während die Ermittler versuchen, ihm die Tat nachzuweisen, erinnert sich der Stadtarchivar daran, dass das alte Palais vor vielen Jahren eine legendäre Künstlergruppe beherbergte, deren Werke heute hohe Preise erzielen. Liegt dem Mord vielleicht doch ein anderes Motiv zugrunde?
      Robert Hültner, geboren 1950 im Chiemgau, Autor, Regisseur, Filmrestaurator. Kriminalromane unter anderem "Walching" (1993), "Am Ende des Tages" (2013). Autor der ARD Radio Tatorte des BR unter anderem "Wasser bis zum Hals" (2013), "Wallfahrt" (2014), "Winterliebe" (2014), "Shenja" (2015), "Menetekel" (2015), "Unten am Fluß" (2016), "Toter Acker" (2017), "Die weiße Frau" (2017), "Rudi muss raus" (2018).
      (Info:ARD.de)

      Gesendet wird das Hörspiel:
      Mittwoch 13.03., ab 20:05 Uhr auf BR2
      Freitag 15.03., ab 22:03 Uhr auf SWR2
      Samtag 16.03., ab 21:05 Uhr auf NDR Info
      Freitag, 15.03., ab 19.04 Uhr und Samstag, 16. 03. ab 17:04 Uhr auf WDR5

      Entsprechend sollte es am Tag der Erstsendung, also dem 13.03. wieder etwa ab dem Nachmittag zum DL in der ARD Mediathek bereitstehen.

      Und hier ist der Link zum :download: .
    • Und auch im April gibt es selbstverständlich wieder eine Folge des Radio-Tatort.
      Diesmal ist der SWR dran.


      Schwestern
      Von Hugo Rendler

      Mit Ueli Jäggi, Karoline Eichhorn, Matti Krause, Holger Kunkel, Lisa Hrdina u.a.
      Regie: Alexander Schuhmacher
      Redaktion: Thomas Leutzbach

      Inhalt:
      Die Psychotherapeutin Dr. Anneliese Schnell, spezialisiert auf Trauma- und Mobbingbewältigung, wird im Kellerverschlag eines Stuttgarter Mietshauses tot aufgefunden. Tiefgefroren in einer alten Kühltruhe. Entdeckt wird auch eine mit Blut bespritzte Holzskulptur. Kommissarin Nina Brändle erkennt sofort das Erbstück ihres Großvaters wieder: eine wertvolle Originalplastik von Hans Arp. Im Lauf der Zeit hat das teure Stück schon zu einigen Familienstreitigkeiten geführt. Zuletzt stand es in der Wohnung von Ninas Schwester Babs. Während sie sich gezwungen sieht, erst mal heimlich in eigener Sache zu ermitteln, nehmen sich Finkbeiner und sein Team die Besitzerinnen der Kühltruhe vor, Linda und Laura Müller. Den beiden älteren Damen gehören das Mietshaus und vier weitere Häuser, allesamt geerbt. Die Schwestern nutzen jede Chance der Wohnungsknappheit und versuchen mehr Geld aus ihren Mietern herauszupressen. Die Frage ist nur: Was hatte Frau Dr. Schnell mit dem Mietshaus zu tun? Und warum war Ninas Schwager Addi bei Frau Dr. Schnell in Behandlung?

      Sendetermine:
      Mittwoch, 10. April 2019, 20:05 Uhr im BR2
      Freitag, 12. April 2019, 22:33 Uhr, Sonntag, 14. April 2019, 21:03 Uhr im SWR2
      Freitag,12. April 2019, 19.04 Uhr im WDR 3
      Samstag, 13. April 2019, 17.04 Uhr im WDR 5



      Das Hörspiel steht wie immer im Laufe des Erstsendetages, also am 10. April, in der ARD-Mediathek zum DL bereit.



      Infos dazu u.a. hier
    • Neu

      Muss sagen, dass mir dieser Tatort nicht ganz so gut gefallen hat wie die beiden vorangegangenen.
      Aber Hessen und Bayern waren auch, für mein Empfinden, beide echt stark!
      Hier bin ich mit der Geschichte nicht wirklich warm geworden, vielleicht gerade wegen der persönlichen Verstrickung von Nina Brändle.
      Hörenswert ist die Folge in jedem Fall!
    • Benutzer online 4

      4 Besucher