Trauerbekundungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Aiga Rasch entschlafen

      Wie traurig und zutiefst bek?mmerlich,
      heute ist Aiga Rasch entschlafen [9.7.1941 - 24.12.2009].

      "An einem denkw?rdigen Tag im Jahr 1969 kommt Aiga Rasch in den Kosmos-Verlag, um wieder mal einen Entwurf f?r ein M?dchenbuchcover abzuliefern. Da sieht sie die ersten beiden B?cher der drei ??? von Alfred Hitchcock, ?Gespensterschloss" und ?Mumie", mit den Schutzumschl?gen von Jochen Bartsch.

      ?Wie laufen die B?cher denn?", will sie wissen. ?Nicht so besonders", antwortet die Lektorin. Es kribbelt Aiga in allen Fingern, den B?chern des ber?hmten Regisseurs ein besseres Outfit zu geben.
      Aber die Lektorin traut der Grafikerin das eher m?nnliche Thema nicht zu. ?Wenn euch mein Entwurf nicht gef?llt, verzichte ich aufs Honorar?, bietet Aiga an. Aktuell ist der Titel ?Die drei ??? und der Fluch des Rubins?. Innerhalb k?rzester Zeit pr?sentiert sie nur eine einzige Konzeption mit dem schwarzen Grundlayout, das bis heute in Gebrauch ist. Der Verlegers reagiert auf das Schwarz mit blankem Entsetzen. ?Noch nie hates ein schwarzes Jugendbuch gegeben!?

      ?Umso besser,? sagt Aiga und kann den Verleger ?berzeugen. ?Sie sind n?her an der Jugend,? sagt er schllie?lich. ?Versuchen wir's"."

      TextQuelle -> Netzpr?senz der K?nstlerin

      Plappere h?ufig das mich die Coverillustrationen im H?rspieldings nicht soo in Interesse berufen,
      hiero ist es anders ... Danke um das Sch?ne.

      Rocky-Beach.com tr?gt Traurer,
      miro stolperte im clh ?ber diesen Schreck.

      Die Webseite der K?nstlerin zeugt von der Weite und Menschlichkeit die Ihr innewohnte,
      w?nschte ... uns diesen 24. Dezember nicht um dieses traurige Ereignis weiten zu m?ssen.

      Allen ihr Vertrauten viel Licht.

      Teilen wir eine Webseite die ihr wichtig war.

      Passt gut auf Euch auf.
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Traurig :(

      Ich wusste gar nicht, dass Aiga noch so jung war, als sie die ersten Covers f?r die ???-B?cher gemacht hat....die Story um den ersten Auftrag liest sich sehr sympathisch. Werde mal auf ihrer Seite die Bilder betrachten.

      RIP, Aiga....und danke f?r die vielen, sch?nen Bilder.
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Hat sehr gelärmt, innerlich, an diesem Vierundzwanzigsten,
      fern der begleitenden Illustrationen war ich öfter Gast auf ihrer Netzpräsenz,
      und hatte, fern sie irgendwie zu kennen, das Gefühl von Aufgeschlossenheit und Neugier und menschlicher Weite und Wärme und Klugheit und ...
      sehr traurig.
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Gisela Trowe entschlafen

      Sehr bekümmerliche Kunde,
      † 5. April 2010 in Hamburg.

      Allen, Ihr Vertrauten, mein Mitgefühl und viel Licht.

      Alles_Gute.
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Geboren wurde sie am 5. September 1922...und ist mit knapp 88 Jahren gegangen.

      Gisela Trowe

      Lap
      Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Kant.
      Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken. Sie beleuchtet stets nur das Stück des Weges, welchen wir bereits hinter uns haben.
      All human beings are born free and equal in dignity and rights! "...but some are more equal than others..."
    • Und somit ist auch Nr. 2 des kongenialen Alten Tanten-Duos aus der Begegnung mit dem Werwolf weg vom Fenster. Traurig, aber bei 88 Jahren nun mal der Lauf der Dinge.

      Ihre Stimme war schon was besonderes. Kenne niemanden der so "weich" zu sprechen vermochte. Und ihren Rollen hat sie immer etwas bleibendes verpasst. Ob als Mrs. Darnley, Oma Sauerlich oder König Julius Schwiegermutter. Die Stimme hat man sofort im Ohr, wenn man an diese Rollen denkt.
    • :pipi: ich glaube ich werde heute abend mir ein paar folgen mit ihr raussuchen
      Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weis nie, was man bekommt (aus Forest Gump)

      Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. (Oscar Wilde)
    • Oh, schon wieder ein so bekanntes Gesicht ;(
      Aber mit 88 Jahren hatte sie auch ein langes Leben

      Hier mal eine Hörspielauflistung, wo sie dabei war...
      „Aber ich möchte nicht unter Verrückte kommen!"
      „Oh, das kannst du wohl kaum verhindern. Wir sind hier nämlich alle verrückt."

      [Alice im Wunderland]
    • Eine traurige Nachricht

      Leider noch eine sehr traurige Nachricht. Im Alter von 87 Jahren ist Gisela Trowe am 5. April 2010 verstorben. Die wunderbare Schauspielerin und Sprecherin in zahlreichen EUROPA-Hörspielen wird uns immer in Erinnerung bleiben. Gisela Trowe hat für EUROPA bei einigen "Die drei ???"-Hörspielen (u.a. Folge 113, 91 u. 26) , HUI BUH-Folgen (1, 10 u. 22), diversen EUROPA-Klassikern (Edgar Wallace, Gruselserie, Macabros, Larry Brent) und TKKG-Hörspielen (u.a. 52, 45, 20) mitgesprochen.

      Nicht zu vergessen Ihre Sprechrollen in den EUROPA-Produktionen "Masters of the Universe" und "Lady Lockenlicht" - Die Stimme bleibt, eine Freundin geht.

      Das ganze EUROPA-Team trauert um Gisela Trowe - wir werden die gemeinsamen Stunden im Studio vermissen.

      Quelle: Die Drei ??? News
    • Peer Schmidt ist verstorben

      Quelle

      Der Schauspieler Peer Schmidt ist in der Nacht zum Samstag im Alter von 86 Jahren in Berlin gestorben. Dies bestätigte seine Frau Helga Schlack. Schmidt starb nach längerer Krankheit in einer Berliner Klinik. Der Schauspieler spielte in zahlreichen Filmen wie „Der Stern von Afrika“ mit sowie in Fernsehproduktionen wie der ZDF-Serie „Der kleine Doktor“ ( 1973 ) und der ARD-Serie „Cafe Wernicke“ ( 1978 ).Seine Liebe aber galt der Bühne. In Berlin gehört Peer Schmidt zu den bekanntesten und populärsten Theaterstars. Außerdem war er ein vielbeschäftigter Synchronsprecher, lieh unter anderen Marlon Brando (in „Endstation Sehnsucht“), vor allem aber Jean-Paul Belmondo, seine Stimme.
      Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Kant.
      Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken. Sie beleuchtet stets nur das Stück des Weges, welchen wir bereits hinter uns haben.
      All human beings are born free and equal in dignity and rights! "...but some are more equal than others..."
    • Danke Lap.
      Jean-Paul :pipi:
      Viel Licht den Seinen. ja.
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]