Nocturnas Geisterstunde - 1 - Der Fluch - Die Nacht der 2 Monde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Nocturnas Geisterstunde - 1 - Der Fluch - Die Nacht der 2 Monde

      Auf Sven Schreivogel's Facebook-Profil:





      VÖ: 16. Januar 2015

      2 CDs


      Hier eine aktuelle Nachricht: Es wird eine Doppel-CD!

      1000 Dank an Karsten Deutschmann (Mischung), Mark Freier (Graphik) und Annett Schwichtenberg (Vertrieb) für Euren Einsatz, inkl. Nachtschichten!

      NOCTURNAS GEISTERSTUNDE: DER FLUCH – DIE NACHT DER ZWEI MONDE

      Hörspiel mit Norbert Langer, Patrick Bach, Tim Knauer, Christine Pappert, Tina Eschmann, Wolf Frass, Ingrid Steeger, Alexander Siebrecht, Nicolas König, Martin Heckmann, Hartmut Neugebauer, Sven M. Schreivogel, Ilja Richter, Jörg Peter Gehrke, Peter Groeger, Kornelia Boje.

      © 2015 Medienproduktion Sven Schreivogel, Neu-Eichenberg.


      Quelle
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • BItte haltet mich nicht für oberflächlich....aber das Cover geht ja GAR nicht!! =)

      Die Sprecherliste indes liest sich gut :]


      Wie findet ihr das Cover? Und habt ihr noch Lust auf weitere neue Gruselserien? :)
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Ich finde das Cover auch nicht so dolle... Vermutlich würde ich die Figuren rausnehmen (Sorry Leute, wer immer da abgebildet ist, es ist nix persönliches), das zentrale Motiv in die Mitte nehmen und statt der einheitlichen Grünfarbe den Rand zweifingerbreit stufenweise eingrauen, so dass man, wie mit einer Linse, auf diesen stimmungsvollen Torbogen mit Obelisk guckt....

      Zur zweiten Frage, dot: ja, warum nicht, wenn sie gut gemacht sind. :]
      :unsichtbar:
      "Der siebte Schrei"
      Thriller
      ISBN: 978-3-7325-6699-0
      (BeThrilled, Lübbe)
    • OMG aka WTF is dat denn für ein Cover :?: :!:

      :arg4: 2 ´80er Jahre Ossis auf der Suche im Spreewald nach Gurken ... ??? :wech: Da gruselt ja schon das Bild und bedarf keines HSPs mehr. :sinclair:


      Da bin ich wirklich auf Rezis und Meinungen gespannt. Cover sagen zwar nichts über den Inhalt und deren Qualität, aber das Label hat mich in seiner Vergangenheit noch nie beeindruckt. Nur Wallacens Hexer war sehr gut. Das war es aber auch schon.
      :albern:

      :st: :st3: :st2: Neu-Deutsch für Olympische Spiele: "Internationale Doping-Festspiele" :st2: :st3: :st:
    • Nur Wallacens Hexer war sehr gut.
      Ja, in der Tat, das war er! :zustimm:
      Und genau davon hätte ich mir auch noch ein paar weitere Titel gewünscht.
      Das Cover ist eigentlich okay, aber die beiden Gestalten sind wirklich vollkommen daneben. :pinch:
      Sieht mir persönlich einfach zu trashig aus, so ein Bild vorn drauf, obwohl das doch ganz bestimmt nicht der Fall ist!
      Beginnt man Folge 1 einer Reihe/ Serie, dann wäre es doch eigentlich besonders wichtig, die Verpackung möglichst ansprechend zu machen, auch wenn niemand von ihr gleich auf den Inhalt schließen sollte, klar.
      Aber ist nun mal so, dass sich sehr viele Käufer von so etwas automatisch (und wenn auch unbewusst ;) ) mit beeinflussen lassen.
      Nun, ein solches Cover bringt natürlich Gesprächsstoff. =)
    • Und hier ist der Kommentar von Sven, gepostet von Friedel im Hörspieltalk:

      Hier Sven M. Schreivogels Worte zum Cover(foto)

      Bei der 1. Folge der neuen Reihe "Nocturnas Geisterstunde" handelt es sich um die Hörspielfassung eines Drehbuchs, das ursprünglich für ein Filmprojekt ("Der Fluch oder: Die Nacht der zwei Monde", Filmwerkstatt Göttingen, gedreht 1993/94) geschrieben wurde. Das Cover zeigt die zwei Hauptdarsteller des Films, Thorsten Hennecke und mich. Die Handlung (Film und Hörspiel) spielt 1992, und da war die Mode (Kleidung und Frisuren) noch von der Endachtzigerzeit geprägt...


      Das erklärt einiges


      Mir gefällt das Cover auch nicht sonderlich, trotzdem Chance geben und hören, lästern kann man nachher immer noch :taz: :D
    • Danke für die Info, Markus :)

      klar muss man es sich erst anhören, schließlich zählt der Inhalt - trotzdem kann ich nicht verstehen, wieso gerade dieses Bild gewählt wurde; es macht auf mich halt den Eindruck einer "Comedy" oder Persiflage eines Grusel-Hörspiels, was es ja beides scheinbar durchaus nicht sein soll :schulter:

      Aber egal, es ist, wie's ist :)
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Die Erklärung ist aber noch keine "Entschuldigung". Nur weil es zu der Zeit spielt und die 2 da die Protagonisten sind, müssen die nicht unbedingt abgebildet sein. Das Cover würde viel mehr Eindruck hinterlassen, wenn man es bei dem Hintergrund belassen hätte. Und ich glaube nicht, dass nur weil man viel drüber redet, es auch die Verkaufzahlen ansteigen lässt. Wie gesagt, Laufkundschaft und einige andere wird es eher abschrecken als locken.
      :albern:

      :st: :st3: :st2: Neu-Deutsch für Olympische Spiele: "Internationale Doping-Festspiele" :st2: :st3: :st:
    • So schlimm, dass sich das Label dafür entschuldigen muss, ist es auch nicht ;) Aber ich verstehe wenn jemanden das Cover nicht gefällt. Aber eines steht auch fest: So viel würde über das Hörspiel und deren Protagonisten nicht gesprochen werden wenn sie ein normales und schönes Cover gehabt hätten. Insofern haben sie zumindest unsere Aufmerksamkeit erregt.Vielleicht bleibt die Laufkundschaft im Laden oder bei Amazonas auch beim Betrachten eines so seltsam anmutendes Motives hängen als wenn es ein normales Covermotiv gewesen wäre. Wir werden es erst später Wissen. Dann nämlich wenn die Serie/Reihe fortgesetzt oder bereits nach Folge 1 beendet wird. Daher eben mein voriges Posting mit dem “abwarten“. Vielleicht hat ja der Mut zur Hässlichkeit Erfolg...oder auch nicht. Wir werden sehen und können später besser darüber spekulieren und urteilen.
    • "Entschuldigen" steht für "kein wirklicher/überzeugender Grund". :zwinker:

      Wir können später besser darüber spekulieren und urteilen.
      Naja, spekulieren kann man ja jetzt schon und urteilen auch. Was das Ergebnis sein wird, das werden wir bzw. das Label erst später wissen. :biggrin:
      :albern:

      :st: :st3: :st2: Neu-Deutsch für Olympische Spiele: "Internationale Doping-Festspiele" :st2: :st3: :st:
    • Genau, spekulieren sollte immer erlaubt sein, das macht man ja bei anderen Dingen auch, nicht nur bei Hörspielen. :schulter:
      Wieviel es bringt, das sei natürlich dahingestellt. ;)
      Und vorab schlechtreden tut doch niemand die "Nocturna Geisterstunde", nur weil den Leuten, die sich hier äußern, das Cover :thumbdown: nicht gefällt.
      Den Inhalt kennt schließlich noch keiner. :)
    • Sylphida schrieb:

      ...immerhin schafft es Nocturna, im Gespräch zu sein. ;)
      Wie schon gesagt, das alleine reicht nicht. Bzw. bezweifle ich. Meine Nachbarn reden auch über mich/uns, das hat mi/uns aber noch keinerlei Vorteile verschafft.... :D =)
      Und negativ reden führt ja dann doch auch meist zu nichts Gutem. Und wenn man (so) ein Cover veröffentlicht, dann muß man auch mit allem rechnen. ;) ^^
      :albern:

      :st: :st3: :st2: Neu-Deutsch für Olympische Spiele: "Internationale Doping-Festspiele" :st2: :st3: :st:
    • Hm, zumindest bleibt ein Hörspiel, über das man redet, egal ob positiv oder negativ, den Leuten eher im Gedächtnis, als eines mit neutralem Cover, dessen Thread nach ein, zwei Tagen in den Tiefen des Forums verschwindet. :schulter:
      Und man könnte dann, wenn man das gute Stück schließlich im Laden oder im Internetshop sieht, ja mal ausprobieren, ob es nicht doch viel besser ist als das Bild vorne drauf, über das so viel gelabert und gequakt wurde. ;)
      Heißt es nicht immer, KEINE Werbung sei noch schlimmer als schlechte?
      Wobei das hier ja nicht mal Letztere ist, wie schon gesagt, wir reden schließlich nur übers Cover.
      Meine Nachbarn reden auch über mich/uns, das hat mi/uns aber noch keinerlei Vorteile verschafft.... :D

      Ja, aber hoffentlich auch noch keine Nachteile!
      Und solange sie über Euch reden, wissen sie wenigstens, dass Ihr existiert.
      Is doch eigentlich besser als totale Anonymität, finde ich.
      Okay, sollte natürlich alles immer im vernünftigen Maß bleiben, das ist klar. :)