Heliosphere 2265 - 1 - Das dunkle Fragment

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Heliosphere 2265 - 1 - Das dunkle Fragment

      Alle folgenden Infos stammen von der Heliosphäre-Facebook-Präsenz:





      VÖ: 28.11.2014


      Infos von der Facebookseite :


      Heliosphere 2265 (Hörspiel) - Cover von Episode 1

      Heute ist es kein Sprecher, den ich bekannt gebe, dafür aber das Cover zum ersten #Hörspiel unserer tapferen kleinen #SpaceOpera. Die Arbeiten schreiten ausgezeichnet voran und demnächst gibt es weitere tolle Neuigkeiten zur Hörspiel-Serie. Arndt Drechsler hat das Cover von Band 1 ein wenig angepasst und so wie ihr es hier seht, wird es auf der CD-Hülle zu finden sein.

      Heliosphere 2265 (Hörspiel) der Greenlight Press - Andrea Aust (Monica in "Friends", Dr. Juliet Burke in "Lost") spricht Doktor Irina Petrova

      Zehn Jahre lang erklang aus den Lautsprechern von Millionen Fernsehern der Titelsong "I'll be there for you" und leitete die Comedyserie "Friends" ein. Über die gesamte Zeit verlieh Synchronsprecherin Andrea Aust der Figur Monica Geller die deutsche Stimme. Es freut mich hier verkünden zu können, dass sie dem Charakter Doktor Irina Petrova in der #Hörspielserie unserer #SpaceOpera Leben einhaucht. Bekannte Rollen von Andrea Aust:

      - Monica Geller in "Friends"
      - Dr. Juliet Burke in "Lost"
      - Carol Lockwood in "The Vampire Diaries"
      - Terri Schuster in "Glee"

      Mittlerweile nähern wir uns dem Rollout der ersten Folge. Nächste Woche werde ich an dieser Stelle den Sprecher von Captain Jayden Cross bekannt geben, der auch gleich eine Audiobotschaft für alle zukünftigen Hörer der Reihe aufgenommen hat, und den Veröffentlichungstermin der ersten Hörspiel-CD (der gar nicht weit in der Zukunft liegt).

      Bis zum Erscheinen von "Das dunkle Fragment" warten dann noch ein paar Überraschungen auf euch.


      QUELLE und mehr Infos zum geplanten Hörspiel sowie zur Buchserie: Facebook


      edit: Inhaltsangabe:

      Im November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über den Interlink-Kreuzer HYPERION. Da es sich um das neueste - und damit schnellste und am besten bewaffnete - Schiff handelt, soll es an Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt werden. Bereits der erste Auftrag führt Captain Cross und seine Crew in ein gefährliches Abenteuer. Eine Bergungsmission nahe des Raumsektors eines alten Freindes droht zur Katastrophe zu werden, als die HYPERION auf ein geheimnisvolles Artefakt stößt - mit unabsehbaren Folgen...

      Von den Machern der Hörspielserie Mark Brandis (Interplanar Production). Mit den deutschen Stimmen von Hayden Christensen (Anakin Skywalker, Star Wars), Natalie Portman (Prinzession Amidala, Star Wars), Karl Urban (Doctor Leonard McCoy, Star Trek - XI und XII), Jeri Ryan (Seven-of-Nine, Star Trek - Voyager) und Elisabeth Mitchel (Doktor Juliet Burke, Lost)
    • iSEPQJVKAQU



      Heliosphere 2265 (Hörspiel) - Wanja Gerick (Anakin Sykwalker in "Star Wars - Episode 2 und 3"), spricht Captain Jayden Cross

      Lange haben wir es geheim gehalten, aber jetzt ist es soweit. Es freut mich, euch die Stimme von Captain Jayden Cross vorstellen zu dürfen: Wanja Gerick. Den meisten unter uns wird er wohl bekannt sein als Stimme von Anakin Skywalker in "‪#‎StarWars‬ - Episode 2 und 3" und der Animationsserie "Star Wars: The Clone Wars", was aber nicht seine einzigen Arbeiten sind. Im Internet findet ihr eine lange Liste seiner Synchronisationsarbeiten für Film und Fernsehen.

      Wanja war auch so nett und hat gleich eine Nachricht für euch aufgezeichnet, unterlegt vom neuen ‪#‎Intro‬ der ‪#‎Hörspielserie‬. Mein Dank geht hier an Jochim Redeker, der diesem sphärische Gänsehaut-Intro Leben eingehaucht hat - vielen Dank! Und damit dürfte auch bekannt sein, wann die erste Folge der Hörspielserie erscheint (Wanja darf es exklusiv verkünden).

      P.S.: Noch vor dem V.Ö. des Hörspiels, werden wir die Titelsequenz veröffentlichen, in der ein Überraschungsgast das Intro spricht "Am 01. November 2265, übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando ..."

      Quelle
    • @TheBite:
      Muss das nicht in den Interstellar Ordner?

      Nö, sehe ich nicht so, da es heisst:
      Heliosphere 2265 (Hörspiel) der Greenlight Press

      Also nix von Interplanar. :schulter:
      Davon abgesehen scheint die Beteiligung von Redeker doch sehr begrenzt zu sein:
      Mein Dank geht hier an Jochim Redeker, der diesem sphärische Gänsehaut-Intro Leben eingehaucht hat - vielen Dank!
    • *dot* schrieb:


      Den meisten unter uns wird er wohl bekannt sein als Stimme von Anakin Skywalker in "‪#‎StarWars‬


      Den Film kennt sicher nur Mosley =)

      *dot* schrieb:


      Wanja war auch so nett und hat gleich eine Nachricht für euch aufgezeichnet, unterlegt vom neuen ‪#‎Intro‬ der ‪#‎H


      Yeah, das klingt schon mal kyptisch :thumbsup:

      TheBite schrieb:

      Wird nämlich von den Mark Brandis Machern produziert und ist wohl auch als Brandis Nachfolger zu betrachten.


      Uiiiii, dann freu ich mich doch auf die Serie und pack Sie gleich mal auf meinen Wunschzettel :D
    • Hab es schon längst vorbestellt :D
      Eine Produktion von den Machern der Mark Brandis Serie sollte man gehört haben ;)

      Außerdem gab es diese Info auf Facebook:



      "Heliosphere 2265

      Heliosphere 2265 (Hörspiel) - Der Veröffentlichungstermin, der Vertrieb und Informationen zur gepressten CD

      Hallo zusammen. Hier kommen weitere Informationen zum Hörspiel. Der Veröffentlichungstermin wurde uns nun fest bestätigt.
      Los geht es bereits am 28.11.2014.

      Das #Hörspiel unserer #SpaceOpera erscheint sowohl als MP3-Download als auch als gepresste CD.
      Für Letzteres haben wir uns einen ordentlichen Bonus einfallen lassen.

      Auf der CD befindet sich ein 12 Seiten umfassendes Booklet mit einem exklusiven Charakterportrait zu Jayden Cross (wurde extra für die CD angefertigt),
      technischen Details zur HYPERION und vieles mehr.


      Auf dem Datenteil der CD ist außerdem enthalten:

      - Das Hörspiel als MP3
      - Das E-Book von Roman 1 (mobi, pdf und epub)
      - Das Cover der CD (auch ohne den Metallrahmen)


      Für den Vertrieb unserer Hörspielserie konnten wir #Tonpool(tonpool.de/kataloge/hoerspiele/)gewinnen, die auch Serien wie#JohnSinclair, #StarWars, #SherlockHolmes
      und #Grußelkabinett in ihrem Portfolio führen.
      Wenn ihr durch Buchhandlungen, Karstadt und Kaufhof streift, werdet ihr zahlreiche Hörspiele, Hörbücher und Musik finden, die von Tonpool vertrieben werden
      und in den Regalen stehen.



      Genug für heute, bald warten die nächste Hörprobe und die vollständige Sprecherliste auf euch.



      Quelle: facebook.com/Heliosphere2265/posts/671840286254800"
    • So jetzt habe ich mir das ganze einmal angehört und kann die teilweise ausufernde Begeisterung (auch auf anderen Boards) noch nicht so ganz nachvollziehen. Das Dialogbuch ist teilweise wirklich ganz schrecklich. Diverse Rollen in Art, Sprache und Auftreten völlig unglaubwürdig und viele der Stimmen (aus wahrscheinlich den gleichen Aufnamesessions zu Mark Brandis Raumkadett) definitv zu jung besetzt. So zum Beispeil Daniel Claus der hier eine tragende Rolle des vor Ort Kampftrupps spielt und klingt als hätte er sich heute morgen noch Clerasil in Gesicht geschmiert.Musik und Effekte stimmen, aber hier hört man doch sehr deutlich wie minderwertig die Vorlage doch eigentlich ist. Sprich Groschenroman. Hier muss man dringen an Form und Ausspruch arbeiten um auch nur ansatzweise an Vorbild Mark Brandis heran zu kommen.
      FFM-ROCK.DE
    • Hier kann ich dir nur bedingt recht geben, Bite. Die Hauptakteure (also die Sprecher) wurden sorgfältig ausgewählt und sind in dessen Rollen gut besetzt.
      Die Besatzung der HYPERION, einschließlich Captain Jayden Cross ist eine junge Mannschaft und somit passen die Sprecher zu ihren Rollen. Einzig und
      allein das Außenteam ist mit ihren Sprechern falsch besetzt, wie Du in deinen Beispiel genannt hast. Noch dazu hätte man die Dialoge, die das Außenteam
      führt verbessern müssen. Wenn Musik und Effekte stimmen und sich dies doch minderwertig anhört, hätten die Hörspielmacher mehr daraus machen müssen!
      Leider kann auch ich nicht die Begeisterung teilen, die von etlichen ausgerufen worden ist, dazu war die Story zu flach.
      Mit eiskalten Grüßen
      Starlord
    • Die Space Marines falsch besetzt? Weil sie zu jung klingen? Ich sehe das völlig anders. Wer sind den Soldaten in Kampfverbänden? Das sind junge Kerle, wieso denn dann nicht auch bei den Space Marines. Sorry, aber alte Säcke haben da nix zu suchen. Passt schon..... aus meiner Sicht.
      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --
    • Guter Einwand!

      Die Space Marines falsch besetzt? Weil sie zu jung klingen?


      Hier muß ich meine Ausführungen deutlicher schildern. Wie es Bite sieht weiß ich natürlich nicht! Das Außenteam kann sich ruhig jünger anhören,
      bloß sollte man hier keine Amateursprecher verwenden, denn so hörten sich die Space Marines an. Von daher sind die Rollen falsch besetzt. Von
      den schwachen Dialogen die das Außenteam führt ganz zu schweigen.
      Mit eiskalten Grüßen
      Starlord
    • Ich habe ja nichts gegen komplexe Geschichten, aber so unvermittelt in eine Handlung geworfen zu werden, in der es vor Intrigen wimmelt dass einem schwindelig wird, empfinde ich ein wenig unglücklich. Und das bei einem ersten Teil. Da hätte man etwas behutsamer und übersichtlicher herangehen können, sollen und müssen. Ich habe das Hoerspiel jetzt zum dritten Mal gehoert und mir gefaellt der ganze Aufbau der Geschichte nicht. Ging es wirklich um das dunkle Fragment oder um irgendwelchen machtpolitischen Verstrickungen auf Dorfpolitikniveau? Zu viel Sound an zu unwichtigen Passagen der Handlung. Für meinen Geschmack ein nicht wirklich gelungener Start. Hoffentlich wird das besser.
    • TheBite schrieb:

      Rahmen schaffen feine und gute Sache, dann aber bitte in Fusion mit vernünftigen Dialogen und vernünftigen Sprechern. Gerade hier sollte man bei Greenlight konstruktive Kritik annehmen und schnellstens nachbessern.

      Hattest Du die Kritik direkt an Greenpress geschickt oder gehst Du davon aus, dass die sich die hier im Forum "abholen"?
      They call me the Fader. Which is what I'm about to do.
    • Nope habe ich nicht. Bin nämlich der Meinung,wer als Neues Label, mit einer komplett frischen Serie in den Markt einsteigt und in in Foren nicht quer liest, der hat es wohl auch nicht nötig. Klar kannst du jetzt sicherlich das Argument der fehlenden Zeit ansprechen. Dagegen stelle ich dann aber die wenige Akzeptanz gegenüber einem halbgaren Hörspiel und mein Geld, das ich dann zukünftig wohl besser anderswo investiere.
      FFM-ROCK.DE
    • Am Skript bzw. den Figuren und ihrer Sprache wird sich vermutlich schon deshalb nichts ändern, weil die Serie ja die E-Books adaptiert, und das sind nun mal schnell geschriebene ... :gruebel: ... Kurzromane. Die Besetzung wiederum wurde vermutlich von den Interplanar-Jungs vorgenommen!? Die haben ja gemeinhin ein gutes Gespür für die richtigen Stimmen und die Inszenierung der Sprecher. Aber je nach Vorlage stößt eben auch ein professioneller Sprecher/Regisseur an seine Grenzen. :zwinker:

    • TheBite schrieb:

      Bin nämlich der Meinung,wer als Neues Label, mit einer komplett frischen Serie in den Markt einsteigt und in in Foren nicht quer liest, der hat es wohl auch nicht nötig


      @TheBite: etwas drastisch ausgedrückt :hähä: ...aber ja, genau meine Meinung. Natürlich kann man sich als (potentieller) Fan die MÜhe machen, auf deren HP oder Facebookseite Kritiken zu posten, ich denke aber auch, dass es die Macher doch einfach selbst interessieren sollte, was so in den gängigen Foren über ihren Erstling gesagt wird und diese Postings mal durchlesen - so viel Zeit nimmt das nun nicht in Anspruch ;)
    • m Skript bzw. den Figuren und ihrer Sprache wird sich vermutlich schon deshalb nichts ändern, weil die Serie ja die E-Books adaptiert, und das sind nun mal schnell geschriebene ... :gruebel: ... Kurzromane.


      Gegenargument...hörst du bei zB John Sinclair wahlweise Dorian Hunter schlechte Dialoge. Das ist auch eine schnell geschriebene Groschenserie mit teilweise furchtbarer Wortwahl und Satzstellung (Gerade in den alten Romanen). Gerade bei solchen Serien ist Nachbearbeitung der Dialoge zwingend nötig, sonst kommt eben sowas dabei heraus. Andere kriegen das doch auch hin. Minderwertige Vorlage hin oder her.

      @TheBite: etwas drastisch ausgedrückt :hähä: ...aber ja, genau meine Meinung.

      Finst? Bin ein Freund klarer Worte. Warum soll ich um etwas rumtanzen und schönreden wenn es das nicht ist. Das hilft keinem. Blödes Beispiel: Kaufst beim Bäcker ja auch keine verbrannten Brötchen und bedankst dich noch artig dafür. Da muss sich dann eher der Bäcker andersweitig umtun und seine Rezeptur verbessern, statt sich selber beim Kundensterben zuzuschauen.

      Hier geht es um FOLGE 1. Da verzeihe ich gern noch Fehler weil man als neues Label einfach welche macht. Aber spätestens hier sollte einem als Macher klar sein, das die kommenden Folgen 2 und 3 über die Zukunft der Serie entscheiden. Das ist bei Musik nicht anders. Verkackt man die 2 und 3 ward die Band nie mehr gesehen.
      FFM-ROCK.DE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheBite ()