Point Whitmark - 39 - Das Feld beim Krähenhaus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Point Whitmark - 39 - Das Feld beim Krähenhaus

      Hallo Leute, weiß einer wann und wie es mit Point Whitmark weiter geht !?!?

      EDIT:




      VÖ: 7. März 2014

      Hörproben :sera: (amazon.de)


      INHALT:


      Dereks Opa Alfred möchte seiner Jugendliebe einen Überraschungsbesuch abstatten. Die einstige Kultautorin Lila Miles lebt mittlerweile zurückgezogen als Dauergast in einem abgelegenen Motel. Doch angeblich ist Lila Miles erkrankt und verweigert jeglichen Besuch. Einzig ihre starre Silhouette am Fenster zeugt davon, dass sie überhaupt noch hier wohnt.
      Auf Drängen von Alfred Ashby mieten sich Jay und Tom in der Pension ein und stoßen dort auf das Rätsel der ausgestopften Vögel. Als die Jungen das furchtbare Verbrechen aufdecken, versuchen sie in ihrer Not, den Sheriff zu informieren ... doch der undurchschaubare Lester Perkins hat jeden ihrer Schritte lange voraus geplant ...

      (Quelle Bild und Text:Amazon)


      SPRECHER:

      Erzähler: Jürg Löw
      Jay Lawrence: Sven Plate
      Tom Cole: Kim Hasper
      Derek Ashby: Gerrit Schmidt-Foss
      Alfred Ashby: Horst Lampe
      Lester Perkins: Volker Sassenberg
      Die alte Strutt: Silke Kaiser
      Deputy McKenna: Uve Teschner
      Loomis Thornhill: Ernst Meincke
      Mitch Ruttland: Gerald Paradies
      Hetty Ruttland: Viola Sauer

      >> vorbestellbar hier: Amazon <<



      PRESSE-INFO:


      Point Whitmark - das steht für packenden Grusel, eine gehörige Portion Action und wunderbar unterhaltende Skurrilitäten.

      Im 39sten Abenteuer bekommen es die drei Radio-Jungreporter Jay, Tom und Derek mit dem zwielichtigen Betreiber eines abgelegenen Motels zu tun, einer angeblich erkrankten, älteren Dame, die niemand mehr zu Gesicht bekommen darf, schwarzen Vögeln – und einer Dusche, die Derek besser niemals hätte benutzen sollen ...


      Wem all das irgendwie bekannt vorkommt, der erinnert sich womöglich, ebenso wie Tom, an diesen alten, unheimlichen Schwarz-Weiß-Film ... , wie hieß der denn noch gleich? Aber spielt sich wirklich alles exakt so ab wie im Kino-Werk des Großmeisters of Suspense? Finde es heraus – am Feld beim Krähenhaus!



      Es beginnt damit, dass Dereks Opa Alfred seiner Jugendliebe einen Überraschungsbesuch abstatten möchte und Derek ihn dabei begleitet. Die einstige Kultautorin Lila Miles lebt mittlerweile zurückgezogen als Dauergast in einem abgelegenen Motel am niemals zu Ende gebauten Balestrero Beltway.

      Aber der Betreiber des Motels, ein verschrobener Kerl namens Lester Perkins, wimmelt Derek und seinen Großvater noch an der Türschwelle rigoros ab. Unter fadenscheinigen Vorwänden erklärt er, Lila Miles sei ganz plötzlich erkrankt und verweigere jeglichen Besuch. Dass gleichzeitig im Hinterzimmer eine Frau vom Stuhl rutscht und inmitten ausgestopfter

      Vögel am Boden liegen bleibt, macht den werten Mister Perkins nicht weniger verdächtig.

      Auf Drängen von Opa Ashby mieten sich Jay und Tom tags darauf in der Pension ein. Aber auch sie können Lila Miles nirgends aufspüren. Einzig eine starre Silhouette am Fenster zeugt davon, dass sie überhaupt noch hier wohnt.

      Mit jeder Stunde, die die Jungen in dem einsamen Motel verbringen, schließt sich die Schlinge der Beklemmung enger um sie. Warum führt Lester Perkins Selbstgespräche mit verstellter Stimme? Warum täuscht er offensichtlich nur vor, dass Lila Miles noch im Haus weilt?

      Es scheint wirklich so, als würde sich alles ganz genauso abspielen wie in diesem bekannten Schwarz-Weiß-Film, … ja wie hieß der denn bloß noch gleich...? In dem dieser finstere Kerl seine eigene Mutter... Ihr wisst schon, oder?!



      Erneut präsentiert Point Whitmark seinen Hörern ein perfektes Katz-und-Maus-Spiel und führt diese an mehr als einer Nase herum. Das alles wird selbstverständlich gewürzt mit viel Grusel und dem für diese erfolgreiche Jugendserie so typischen Humor und Wortwitz. Mit „Das Feld beim Krähenhaus“ liefern Produzent Volker Sassenberg und sein Team eine wunderbare Hommage an Hitchcocks wohl berühmtesten Film "Psycho" und erzählen zugleich eine vollkommen eigenständige Geschichte, die Hitch-Fans gleichermaßen fesseln wird, wie diejenigen, die den Film noch nie zuvor gesehen haben - Spaß und Gänsehaut für alle.

      Und hier nun - nach dem gemeinsamen Ersthören der Folge im Chat :applaus: - eine Sammlung von Zitaten und Anspielungen....bitte den Spoiler möglichst erst NACH dem Hören lesen, falls ihr selbst noch mitraten wollt !!

      Wenn ihr noch Ergänzungen habt, wäre eine PN an mich (*dot*) nett, ich füge das dann gerne nachträglich noch hier ein :]


      Spoiler anzeigen
      Deputy McKenna = Der Man der zuviel wusste (Ben McKenna)

      Rutland-Mais= Marnie, Familie Rutltand, Mark Ruttland = Sean Connery

      Mitch = Die Vögel, Anwalt Mitch(ell), Rod Taylor

      Opa Alfred = Alfred Hitchcock

      Loomis Thornhill = Sam Loomis aus Psycho & Roger Thornhill aus Der unsichtbare Dritte

      Die ausgestopften Tiere: Norman Bates' Hobby (Psycho)

      Lila Miles = Vera Miles (Schauspielerin aus Psycho) und Lila Crane (ihr Rollenname)

      Arbogast-Cooperation = Arbogast = Detektiv bei Psycho

      Die alte Strutt = Sidney Strutt aus Marnie

      Nachtzug nach Kanada = aus Der Fremde im Zug

      Jay's Sprichwort: "tja, wenn die Vögel kommen, klappert das unsichtbare Fenster zum Hof in Nizza!" = Die Vögel, Der unsichtbare Dritte, Das Fenster zum Hof & Über den Dächern von Nizza (alle außer Die Vögel Cary Grant-Filme von Hitchcock)
    • Jedes Mal der gleiche Scheiss :baby: :death: Nach jeder Folge geht das bangen los ob und wann es denn überhaupt weitergeht.
      Ich kapier das null und hab da mittlerweile auch absolut kein Verständnis mehr für.
      Wenn es bei GB nun mit schöner Regelmässigkeit weitergeht - warum dann auch nicht bei PW ?(
      Warum redet Sassenberg net mal Tacheless und sagt klar was Sache ist. :?:
    • Na, dann doch mal alles auf einen Blick:


      Dereks Opa Alfred möchte seiner Jugendliebe einen Überraschungsbesuch abstatten. Die einstige Kultautorin Lila Miles lebt mittlerweile zurückgezogen als Dauergast in einem abgelegenen Motel. Doch angeblich ist Lila Miles erkrankt und verweigert jeglichen Besuch. Einzig ihre starre Silhouette am Fenster zeugt davon, dass sie überhaupt noch hier wohnt.
      Auf Drängen von Alfred Ashby mieten sich Jay und Tom in der Pension ein und stoßen dort auf das Rätsel der ausgestopften Vögel. Als die Jungen das furchtbare Verbrechen aufdecken, versuchen sie in ihrer Not, den Sheriff zu informieren ... doch der undurchschaubare Lester Perkins hat jeden ihrer Schritte lange voraus geplant ...
      (Bild und Text:Amazon)
      voraussichtliches Erscheinungsdatum ist der 07.03.2014
      vorbestellbar hier: Amazon
    • Haha, sehr geil!!! :applaus:

      Opa Alfred (Hitchcock) Ashby, Lila (Vera) Miles, abgelegenes Motel, ausgestopfte Vögel, Silhouette am Fenster, Lester (Anthony) Perkins.....wenn dit ma nich 'ne astreine Hommage auf Hitchcock's Psycho sein wird, wa?!! :thumbsup:

      Juhu, ich freu mich! Hoffentlich bleibt's bei dem Termin!

      :danke: für die Infos!

      Preis derzeit: 8,49 €
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Stichwort Hitchcock:

      ich hatte eh schon oft beim Hören das Gefühl, dass Herr Sassenberg Hitchcock-Fan sein müsse....vor allem "Die Nacht der ewigen Fliegen" erinnert mich immer sehr stark an eine Hitch-Tonspur aus einem seiner 50er-Jahre-Filme :]

      Ist euch das auch schonmal aufgefallen?
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • *dot* schrieb:

      Stichwort Hitchcock:

      ich hatte eh schon oft beim Hören das Gefühl, dass Herr Sassenberg Hitchcock-Fan sein müsse....vor allem "Die Nacht der ewigen Fliegen" erinnert mich immer sehr stark an eine Hitch-Tonspur aus einem seiner 50er-Jahre-Filme :]

      Ist euch das auch schonmal aufgefallen?

      Agatha schrieb:

      Nein, da müsste ich jetzt lügen, wenn ich sagen würde, dass mir das auch schon aufgefallen wäre. :denk:


      Kannst ja mal drauf achten bzw. es dir so ausmalen beim nächsten Hören der Folge, wenn du Lust hast :] Ich finde speziell die Szene mit der Überland-Busfahrt in Verkleidung SEHR hitchcockesque :green: , sehe da immer eine typische Hitchcock-Filmszene vor meinem inneren Auge :]

      Hach, noch knapp 2 Wochen bis zur neuen Folge..... ich freu' mich schon :applaus:
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Ich finde speziell die Szene mit der Überland-Busfahrt in Verkleidung SEHR hitchcockesque

      Gut... ja, weil sie sich die ganze Zeit über so beobachtet fühlen... :schreck:
      Hat Dich das an den "Zerrissenen Vorhang" erinnert? Da kommt doch eine sehr stressige Busfahrt vor. :pinch:
      Aber gerade diese Szene fand ich bei PW andererseits auch ziemlich klamaukig, denn Derek hat es ja mit der Verkleidung als Onkel Iwan (oder war es Boris, ich weiß es gar nicht mehr... :blush: ) toootal übertrieben. :lach2:

      Hach, und ich freue mich auch schon total auf die neue Folge, vorbestellt isse jedenfalls, jetzt muss sie nur noch pünktlich erscheinen. :daumenhoch2: