Goldagengården - X - Die schwarze Dame

    • @TheBite

      Naja, da zu Beginn wohl kein fixer Erscheinungstermin genannt wurde, ist halt die Frage, was man erwarten darf und was nicht. Außerdem wurde ja auch schon häufiger darauf hingewiesen, dass sich seit dem startnext-Aufruf ganz einfach die Bedingungen geändert haben. Die Dorian Hunter-Geschichte ging flöten und mit ihr sicher nicht nur eine feste Einnahmequelle, sondern auch ein Faktor, der mutmaßlich bei der Produktion von GX miteingeplant gewesen war.

      Klar kann man da sagen: Ist nicht mein Bier.
      Aber ich für mich sehe das so, dass man da auch Verständnis zeigen bzw. Nachsicht üben könnte. Zumal es sich um ein abgeschlossenes Hörspiel und nicht etwa um die Fortsetzung einer laufenden Serie mit offenen Fragen handelt.

      Das hat für mich nichts mit devot zu tun.

      Davon ab: Verständnis habe ich natürlich für die Enttäuschung.

      Ich finde es aber zunehmend absurd und übertrieben, jetzt jedes Lebenszeichen in Bezug zu setzen zu GX. Und darauf bezog sich ja das Zitat.

      Außerdem war doch der CF-Betrag wohl kaum eine milde Gabe, sondern er hatte einen Bezug zu einem Hörspiel, dessen Fertigstellung nicht fest terminiert war, und ist insofern nach wie vor zweckgebunden. Ich sehe darum auch keine Notwendigkeit eines Kniefalls von Göllner. Ihr habt ein Hörspiel mit ungewissem VÖ-Termin gekauft und nicht einem notleidenden Regisseur unter die Arme gegriffen, wie Du es darstellst.

      Allerdings hätte er sich von Anfang an die Option der weiteren Verwertung offenhalten sollen. Das war der damaligen Zeit geschuldet (Thema: illegaler Download) und im Nachhinein wohl unklug. Nicht nur weil er ein verdammt guter Hörspielmacher ist und einige der Unterstützer sich sicherlich nicht gerade motivierend für einen Künstler aufführen, sondern vor allem auch weil nicht einzusehen ist, dass andere später u.U. mit seinem Werk, aufgrund der Exklusivität, bei einem schon heute eingeplanten Weiterverkauf einen saftigen Gewinn einfahren, während er unter Umständen selbsttragend kalkuliert...

      Aber anderes Thema.
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Markus G. schrieb:

      aber weiterhin auf die VÖ von Goldagengarden X wartest. Wenn es mich so ärgern würde, dann hätte ich von Marco das Geld zurück verlangt, meinethalben mit Zinsen und würde so beinhart die Konsequenz daraus ziehen. Oder ich würde meine „Boxrechte“ an jemand anderen verkaufen.
      Öhm das habe ich längst !!!!! Und ich warte auch nicht mehr auf das HSP. Somit kann es mir eigentlich egal sein. Aber ja du hast recht. Ich ärgere mich. Über divenhaftes Verhalten von jemanden der mit seinem Gebaren das Thema "Crowdfunding von Hörspielen" bereits jetzt Metertief begraben hat und es kleinen Labeln die gerne etwas in diesem Bereich stemmen möchten alle Türen verschlossen hat.
      FFM-ROCK.DE
    • @TheBite: Dann nehme ich das inkonsequent natürlich zurück!!! Das ist konsequent und logisch, was Du gemacht hast, wenngleich es schade ist dass Du dich jetzt trotzdem ärgern musst. :( Ob das Crowdfunding für immer „verbrannt“ ist? Für mich nicht, aber es mag sein, dass der eine oder andere jetzt vorsichtiger geworden ist. Aber die Zeit der vielen Hörspiel-Crowdfundings ist ohnehin vorbei, zumindest habe ich den Eindruck, dass diese Finanzierungsmöglichkeit bei den Labels nicht mehr sehr hoch angeschrieben ist.
      Baba :winke4:
    • TheBite schrieb:

      Über divenhaftes Verhalten von jemanden der mit seinem Gebaren das Thema "Crowdfunding von Hörspielen" bereits jetzt Metertief begraben hat und es kleinen Labeln die gerne etwas in diesem Bereich stemmen möchten alle Türen verschlossen hat.

      Das wird sich erst noch zeigen. Wer weiß, wie die Leute in fünf Jahren darüber denken, wenn sie selig zum dutzendsten Mal ihr geliebtes GX gehört haben und sich denken: Da hat sich die Warterei echt gelohnt! =)

      Klar, die Kommunikation war lausig. Und da finde ich auch jede deutliche Kritik an Herrn Göllner mehr als angebracht.
      Aber ob er ähnlich verbrannte Erde hinterlassen hat wie Volker Sassenberg beim Thema "fortlaufendes Seriengeschehen" halte ich doch für sehr fraglich, denn bei jedem CF-Aufruf muss der jeweilige Macher die potentiellen Unterstützer erst von sich und seiner Vertrauenswürdigkeit überzeugen, und da liegen bei jedem die Dinge völlig anders. Was sicher zukünftig nicht mehr gehen wird, ist ein CF-Aufruf, bei dem kein festes VÖ-Datum oder wenigstens ein maximaler Zeitrahmen angegeben wird.

      Und wie es ums CF steht, werden wir ja vielleicht beim Fjord beobachten können... Bisher sieht es dort doch recht vielversprechend aus - von metertiefem Begraben-Sein kann ich da noch nichts sehen. :zwinker:
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Markus G. schrieb:

      Aber die Zeit der vielen Hörspiel-Crowdfundings ist ohnehin vorbei, zumindest habe ich den Eindruck, dass diese Finanzierungsmöglichkeit bei den Labels nicht mehr sehr hoch angeschrieben ist.
      Es waren ja auch nicht wirklich viele Hörspiele die es überhaupt geschafft haben darüber Finanzen zu generieren.
      Und derzeit ist auch nur eine Funding Aktion bei Startnext gelistet.

      Und klar gibt es immer mehr Skeptiker. Ich mache auch kaum noch mit, weil die Zahlungsmethode Paypal ja nicht mehr existiert.
      Denn da wurde dann nur bei erfolgreicher Fundingaktion abgebucht, während die anderen Zahlungsmethoden ja als Vorkasse geleistet wurden und dann wieder zurückgebucht werden mussten wenn das Ziel nicht erreicht wurde.
      "Great men are forged in fire. It is the privilege of lesser men to light the flame"
    • Nur mal der Vollständigkeit halber, da ja hier die anstehende Buchveröffentlichung kommentiert wurde.

      Hier gibt es ein noch recht frisches Interview mit Marco Göllner, erst ein paar Tage alt, von seinem Heimat-Campus-Sender, in dem Göllner ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudert, wenn auch nicht über Goldagengarden X, aber nebenbei auch erwähnt, dass er mit dem Buchprojekt, das nun veröffentlicht wird, bereits 2005 begonnen hat. Mal abgesehen also von der Tatsache, dass ich es nicht verwerflich finde, in allererster Linie seinen Lebensinhalt bestreiten zu wollen und zu müssen (zumal als Vater), ehe man sich dem endgültigen Abschluss von Liebhaber-Projekten wie der Fortsetzung von Goldagengarden X zuwendet, die aufkamen, als die persönliche Lebenssituation noch eine ganz andere war, scheint es also keine zwingende Notwedigkeit zu geben, davon auszugehen, dass sich hier durch die Buchveröffentlichung etwas verschoben hat. Das alles könnte auch völlig losgelöst voneinander sein.
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Hardenberg schrieb:

      scheint es also keine zwingende Notwedigkeit zu geben, davon auszugehen, dass sich hier durch die Buchveröffentlichung etwas verschoben hat
      Recht hasde!! :roll:

      Hardenberg schrieb:

      Das alles könnte auch völlig losgelöst voneinander sein.
      Nö, das isses nicht.
      Immerhin konnte so eine der innovativsten Sprecherinnen Europas entstehen. :bounce:

      ..
      Interplanar: Du hörst nicht zu, Du bist dabei! :applaus:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher