Brett- oder Kartenspieler an Board?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Mein letztes Brettspiel habe ich vor 30 Jahren gespielt - also mit 14 :green:

      Das war das "MAD-Spiel"....eine Art Monopoly für Hirnamputierte, huahua ^^

      Zog man zB eine Ereigniskarte, konnte der Auftrag lauten: "Lege diese Karte auf deinen Kopf, balanciere damit rückwärts um den Tisch und gackere dabei wie ein Huhn"....was nicht selten zu Ausbrüchen von Frohsinn & Heiterkeit führte =)

      Im Übrigen hatte man dann gewonnen, wenn man all sein Geld verprasst hatte und pleite war - diese Spielregel hab' ich leider ins Reallive exportiert ^^
    • Wenn wir Glück haben, gibt es bald Gloomhaven auf deutsch! :D
      m.facebook.com/story.php?story…571104&id=103407393151465

      Wer Gloomhaven nicht kennt, hier ein Link des damaligen Kickstarters: kickstarter.com/projects/13509…nd-printing?ref=discovery
      Er hat bei einem Finanzierungsziel von 100.000,00 $ 3.999.795,00 $ erreicht. (Nein, ich habe mich nicht vertippt.)

      Gloomhaven is a game of Euro-inspired tactical combat in a persistent world of shifting motives. Players will take on the role of a wandering adventurer with their own special set of skills and their own reasons for travelling to this dark corner of the world. Players must work together out of necessity to clear out menacing dungeons and forgotten ruins. In the process they will enhance their abilities with experience and loot, discover new locations to explore and plunder, and expand an ever-branching story fueled by the decisions they make.


      This is a game with a persistent and changing world that is ideally played over many game sessions. After a scenario, players will make decisions on what to do, which will determine how the story continues, kind of like a “Choose Your Own Adventure” book.
    • Ich frage mich ja, wenn ich so etwas lese, ob man in so einem Fall diese riesige Summe als Crowdfunder einfach behalten darf, um, im besten Fall, weitere Spiele zu produzieren oder, im übelsten, ganz einfach damit ein fettes Multimillionärs-Leben zu führen? :pfeifen: ?(
      Wer überprüft so etwas eigentlich und checkt, was mit dem Geld passiert?
      Wird das ohnehin gar nicht angerührt, und es geht quasi alles "zurück", was über der benötigten Summe liegt?
      Wäre meiner Meinung nach das einzig Richtige!
      Kenne mich nicht aus mit solchen Fragen, aber vielleicht weiß es ja jemand.
    • Gute Frage - wobei man ja als Einzahler eine Gegenleistung bekommt. Wenn man diese für sein Geld bekommt, so wie alle anderen auch und dann bleibt noch etwas für den Crowdfunder über, dann wäre es aus meiner Sicht nachvollziehbar wenn er sich das Geld behält.

      Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch für dieses CF :thumbup:
      Baba :winke4:
    • Zurück an die Backer geht es nicht. Es ist ja ein Vertrag "ich gebe Geld und bekomme evtl. die Ware dafür." (Juristisch ist das alles noch unausgegoren.)

      Eines ist aber sicher:
      Das was nach Abzug der Kosten überbleibt ist Gewinn und wird entweder reinvestiert oder es gibt eine Gehaltserhöhung in der Chefetage. Solange die Backer die versprochenen Sachen bekommen habe ich damit kein Problem.

      Zum Thema Gloomhaven:
      Ich hätte das Spiel gerne auf Deutsch, denn es soll sehr gut, aber auch sehr textlastig sein.
    • Ich bin ein grosser Brett und auch Kartenspieler. Ich habe in den 90ern and 2000ern viel Magic The Gathering gespielt, hab auch an einigen Turnieren teilgenommen. War super, vor allem waehrend meiner Zeit in Muenchen. Die Szene dort war genial. Ich liebe auch Brettspiele wie Siedler von Catan. Mit meinem Sohn spiele ich gerne die Herr der Ringe Version von Risiko. Das Herr der Ringe Spiel mit den Erweiterungen von Kosmos ist auch super. Sagaland ist fantastisch. Dominion ist eines meiner Lieblingsspiele.

      Was spielt ihr? Wie ist das Game of Thrones Brettspiel?
    • Cherusker schrieb:

      Ich liebe auch Brettspiele wie Siedler von Catan.

      Das spiele ich oft mit meinem Sohn. Und er zieht mich mittlerweile ganz schön oft heftigst dabei ab! =)

      Wir spielen überhaupt sehr viele Brettspiele, von Cluedo (die weniger blutrünstige Junior-Version) über Schach oder Backgammon bis Monopoly.

      Ich war da lange kein großer Freund mehr von, aber mittlerweile habe ich da auch wieder Freude dran.

      Die Herr der Ringe-Version von Risiko werde ich mir mal merken. Vielleicht könnte das irgendwann auch mal etwas für uns sein. :)
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Habe gestern Abend mal, angeregt durch den Thread, ein bisschen im Online-Spieleangebot gestöbert.
      Mannomann, da gibt es ja sooo viele toll aussehende neue Brett-Spiele. :arg4:
      Seit ich kaum noch auf dem Sektor unterwegs bin, weil mir die frühere "Mannschaft" fehlt, habe ich total den Überblick verloren.
      Schade, mochte ich mal total gern...
      Kennt zufälligerweise jemand Fresko?
      Wurde u.a. für das "Spiel des Jahres 2010" nominiert, ist also auch schon nicht mehr ganz brandaktuell. Sieht aber super aus, allein das Spielfeld - und wurde ja auch sehr posititv bewertet.
      Scheint allerdings, wenn man es nur zu zweit spielt, ein bisschen anders und nicht ganz so schön zu verlaufen. Ist ja leider oft der Fall - bei Spielen für 2 oder mehr Teilnehmer.
    • Stimmt, das sieht wirklich toll aus. Das werde ich mal im Hinterkopf behalten. Danke für die Anregung! :)

      Super finde ich übrigens auch immer die Fragen und Antworten zum Produkt bei amazon:

      Hier fragt zum Beispiel jemand sinngemäß, wie man das Spiel auch zu zweit spielen kann, und die erste Antwort lautet: Keine Ahnung, wir haben das noch nie zu zweit gespielt. :wirr2: Aber warum fühlt er sich dann berufen, auf die Frage zu antworten?! =)

      Das habe ich mich schon so oft gefragt. Leute gibt's... :augenroll:
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • Habe gerade beim Stöbern ein DDF-Spiel gefunden, von dem zumindest ich noch nix gehört hatte.
      Vielleicht wäre es, so kurz vor Weihnachten, ja für den einen oder anderen als Geschenkvorschlag ganz interessant.


      (Bild und Text:Amazon)

      Die Karten sind gemischt für einen kniffligen Fall mit den drei ???. Wer hilft bei der Lösung? Die Regeln sind einfach, der Spielspaß riesig. Ob allein oder im Team: Von Karte zu Karte muss man sich zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden. Es gibt viele Irrwege, die zu einem spannenden, aber vorzeitigen Ende führen. Wer findet den besten Weg und löst den Fall?

      • Innovatives Story-Spiel in attraktiver Metalldose
      • Autor: Christoph Dittert, Gamewright
      • Spieldauer: 30 Minuten
      • Spieleranzahl: 1+
      • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
      • Innovatives Story-Spiel in attraktiver Metalldose
      • Autor: Christoph Dittert, Gamewright
      siehe dazu auch hier

      Es gibt übrigens ganz ähnliche Story-Card-Spiele für die Drei !!! und die DDF Kids. :)
    • Sylphida schrieb:

      Jetzt erzählt ihr doch mal - was spielt ihr, wie oft spielt ihr, mit wem spielt ihr?
      Ich hab' ein Paar Jahre lang Magic The Gathering gespielt, aber im Vergleich zu damals sind mir heute viel zu viele neue Regelungen und Fähigkeiten dabei, als dass ich mich da nochmal reinfuchsen wollen würde - ich bin nach Nachtstahl ausgestiehen.
      "Das Sonnenlicht, es schwindet bei Nacht, erst am Tag ist wieder sein Feuer entfacht. Von Sonne zu Mond und zu Sonne erneut,
      ewige Ruhe die lebenden Toten erfreut. Ruhelose Seelen wandern ohne Wonne, gib ihnen Frieden mit der Hymne der Sonne."