John Sinclair Classics - 5 - Sakuro, der Dämon

    • John Sinclair Classics - 5 - Sakuro, der Dämon

      Sakuro, der Dämon



      VÖ: 13.11.2010 bei Lübbe (Amazon listet' s mit 31.12.2010...)

      Inhalt:
      Langsam senkte sich die Schutzwand hinab. Unter dem Sarg begann es glutrot aufzuleuchten. Die Trauergäste spürten die Hitze, die aus dem immer kleiner werdenden Durchlass strahlte. Flammen schlugen links und rechts vom Sarg in die Höhe. Und dann, nur Sekunden bevor sich das Schutztor ganz schloss, schallte ein gellender Schrei aus dem Ofenschacht. Der Fluch von Sakuro, dem Dämon, fand seine Erfüllung. Die Katastrophe nahm ihren Lauf.

      Hörprobe hier

      Bestellbar bei:
      Amazon
      und bei
      POP.de
    • COOLES Cover :one: :applaus:

      Danke für den Hinweis :elch:


      Inhaltsangabe der Romanvorlage:

      "Wir alle, die wir hier versammelt sind, bedauern aus tiefstem Herzen den Tod unseres allseits geschätzten Earl Brandon. Möge er in Frieden ruhen!" Der Redner steckte seinen Notizzettel ein, wischte sich mit einem blütenweißen Taschentuch theatralisch über die Augen und verließ das Pult, um in der ersten Reihe der Trauergäste Platz zu nehmen. In der geschmückten Trauerhalle war's nach diesen Worten fast totenstill. Nur eine ältere Frau schluchzte leise vor sich hin. Gleich würde von einem Tonband Trauermusik aufklingen und der schwere, mit Blumen und Kränzen geschmückte Sarg in die Verbrennungskammer gleiten. Vorne in der ersten Reihe saß Kenneth Brandon, der Sohn des verstorbenen. Sein sonst sonnengebräuntes Gesicht war nur noch eine starre Maske. Er hatte seine Augen fest auf den Sarg gerichtet. Plötzlich geschah das Unfaßbare. Ein Schrei zerschnitt die Stille. Jeder, der ihn hörte, packte das kalte Entsetzen. Der Schrei war aus dem verschlossenen Sarg gekommen.


      Quelle: Roman
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Na ja ich will mal so sagen. die Cover weichen allgemein sehr von den mir so bekannten Covern der Romanserie ab. Allerdings sind sie zum teil gar nicht so schlecht. das für Sakuro der Dämon, passt meiner Meinung nach nicht so wirklich, aber trotzdem nicht schlecht.
      Für einen Altfan wie mich etwas gewöhnungsbedürftig, aber mal was anderes.
      "Ich bin die Königin der Wölfe"
    • Lupina schrieb:

      Na ja ich will mal so sagen. die Cover weichen allgemein sehr von den mir so bekannten Covern der Romanserie ab. Allerdings sind sie zum teil gar nicht so schlecht. das für Sakuro der Dämon, passt meiner Meinung nach nicht so wirklich, aber trotzdem nicht schlecht.
      Für einen Altfan wie mich etwas gewöhnungsbedürftig, aber mal was anderes.


      Warum hat man nicht die Cover von der 5. Auflage - den Sonderedition-Heften genommen !? Fast alle von Ballestar neu gezeichnet. Sehen echt super aus !!! Bei der Serie werden doch auch (fast) alle Heft-TiBis genommen. Warum müssen es bei den Classics neue sein. ?? Die dazu auch nicht wirklich passen. Oder was hat der Totenschädel mit Sombrero mit DR. SATANOS zu tun !? Und die folgenden haben auch nicht viel mit den Inhalten zu tun. Wenn man schon neue Bilder nimmt, dann wenigstens welche die auch passen !!!

      Ne Cola-Flasche mit Fanta-Aufdruck is auch Dudu !!!
      .


      Ersteller des 1. Beitrages : 2010,11,12+13


      :nex1: :nex2:
    • C5 - Sakuro der Dämon

      Bis jetzt die beste Folge. Spannend und hart. Nichts übertrieben. Alles passend.
      Ich habe absolut nichts an der Folge auszusetzen.
      Außer einer Sache :
      John "erfährt" zum 2. Mal, dass er der S. d. L. ist. Das 1. Mal war beim ANFANG durch Orgow. Damals wurde u.a. vermutet John hätte sich dumm gestellt. Das entfällt nun definitiv.
      Traurig ist, dass dieser Fehler tatsächlich weitergeführt wird. John, der (laut Roman, TSB, SE2) das Kreuz und die Erkenntnis, nach Abschlussprüfung der Polizeischule erfährt, soll sich als Inspektor des Yards wirklich an nichts mehr erinnern können und erst wieder ab SE2/DER PFÄHLER !? Das passt hinten und vorne nicht !
      Traurig. Traurig. Wieso hat man nicht versucht den Fehler wieder gut zu machen, bzw. warum hat man das Thema wieder aufgegriffen und nicht einfach weggelassen ??
      Ich kann sowas nicht verstehen !
      .


      Ersteller des 1. Beitrages : 2010,11,12+13


      :nex1: :nex2:
    • Mir hat die Folge auch gut gefallen, gehört mit zu den Besten der Serie.
      Bill und Sheila lernen sich kennen, John hört wieder mal :zwinker: davon, dass er "der Sohn des Lichts" ist, wenn auch sein Zusammentreffen mit der alten "Farah" nur als einem bloßen Zufall zu verdanken ist. Denn hätte Brandon senior ihren Namen nicht zufällig an den Rand seiner Aufzeichnungen gekritzelt, wäre aus dem Treffen mit John, auf das sie ja scheinbar voll eingerichtet ist, nichts geworden. :zwinker:
      Dass John hier "lernt", dass man die bösen Kreaturen und Dämonen, mit denen er sich wieder und wieder beschäftigen muss ( was zu akzeptieren ihm nach wie vor nicht leicht fällt :morebeer: ) durch Waffen vernichten kann, ist zwar schön und gut. Aber damit das tatsächlich funktionieren würde, bräuchte er endlich mal mehr als nur ein paar Silberkugeln, denn das Amulett "für Sakuro" ist ja sozusagen Feind-spezifisch gewesen. ^^
      In diesem Stadium der Classics musste man also definitiv schon fragen: Wo bleibt das Kreuz? :sinclair: :rolleyes: Wird Zeit, dass er das endlich mal rauskramt! :wart:
    • Agatha schrieb:

      In diesem Stadium der Classics musste man also definitiv schon fragen: Wo bleibt das Kreuz?
      Naja, also dieser Roman 1974 erschien, da spielte das Kreuz noch keine "tragende Rolle", das bekam ja eigentlich erst 5 Jahre später bei der Kalurac-Trilogie eine zentrale Funktion.
      Da wird Sinclair glaube ich auch überhaupt erstmal mit dem Begriff "Sohn des Lichts" konfrontiert.
      "Great men are forged in fire. It is the privilege of lesser men to light the flame"
    • Neu

      @Ben Kenobi War es also wirklich über Jahre hinweg so, dass John ohne das Kreuz und nur mit seiner Beretta (+Silberkugeln) oder sonstigen "Hilfsmitteln", die ihm jemand für den jeweiligen Gegner zur Verfügung gestellt hat, auskommen musste? ?(
      Das wusste ich gar nicht... :S
      Aber ich kenne auch nicht die Romanhefte.
      Hier wird halt ständig gejammert, er brauche (weißmagische) Waffen gegen die ganzen dämonischen Bösewichte, genau diese "Ausstattung" tritt aber auf der Stelle...
    • Neu

      @Agatha
      Ja, in den ersten 50 Fällen, die als Romane in der Serie "Gespenster-Krimi" erschienen sind, hat John Sinclair das Kreuz überhaupt nicht und muss sich immer wieder etwas anderes einfallen lassen, um seiner Gegner Herr zu werden.
      In den John Sinclair Romanen wird das Kreuz erst in Band #33 "Der Pfähler", zu mehr als einem einfachen Silberkreuz, als die Zeichen anfangen zu leuchten und John sich erinnert, dass er das Kreuz vor Jahren von einer alten Frau geschenkt bekam. Er wusste aber vorher nichts über dessen Kräfte.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher