Info Wen nehmt ihr abends mit ins Bett?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Ich habe gerade, Anfangs aus reinem Nostalgie-Gefühl, mal Die drei ??? und das Gespensterschloß gelesen. War damels meine erste Begegnung mit den Fragezeichen, in der Grundschule, aus der Schul-Bibo :D (hab's schonmal erzählt, las damals immer "Dschastes Dschounes"!)

      Hat mich während des Lesens immer weiter in meine Kindheit zurückversetzt und war somit schlußendlich eine echt spannende Angelegenheit. War auch interessant, mal auf die Gleichheiten bzw. Unterschiede der HSP-Fassung zu achten. Manche Passagen sind ja fast 1 zu 1 übernommen, da hörte ich beim Lesen richtig die Stimmen und Geräusche der MC im Kopf ;)

      Schade, dass die Folge nicht auch Nummer 1 der HSP-Serie wurde, inkl. dem dreisten Eindringen bei Hitchcock, der Anfangs ja erstmal total sauer war und Justus nicht ausstehen konnte....

      Der Autor war übrigens Robert Arthur.
    • Was ist denn mit dieser Lovecraft Biographie ? ? ?
      :aufgeregt:
      sag mal dot. sag mal dot. sag mal dot.
      Da wolltest Du doch :pipi: berichten :cry:
      Also schnell Neben das Kopfkissen damit. büdde :smile:
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Bei mir geht's derzeit wieder sehr brutal und handgreiflich im Bett zu. :zwinker:
      Nach Karin Slaughter mit "Dreh dich nicht um" liegt jetzt Andreas Franz "Das achte Opfer" auf meinem Nachttisch.
      Beide Autoren sind alles andere als zimperlich in ihren Beschreibungen.
      Während mir die Handlung bei Karin Slaughter manchmal doch etwas an den Haaren herbeigezogen scheint, ist Andreas Franz um so realistischer...genau so könnten die Fälle wirklich passiert sein.
      Der regionale Bezug macht dies für mich noch eindringlicher, da ich fast alle beschriebenen Orte selbst kenne... :ups:

      Liebe Grüße von Lilli
    • Ich habe gerade den Dreiteiler "Der verwaiste Thron" von Claudia Kern gelesen.
      Kann ich nur empfehlen, auch wenn der dritte Teil gegenüber den ersten beiden doch ein wenig abfällt.

      Als nächstes liegt ein Schneider-Buch-Revival mit den ersten Abenteuern der Ritter von "Burg Schreckenstein" vor mir.

      Da krieg ich schon vom Vorfreuen den totalen Nostalgieschock... ;)
    • Ich lese gerade von Karen Rose: Das Lächeln deines Mörders
      Ich von ihr bereits Todesschrei gelesen und war total begeistert.

      Bin zur Zeit wieder voll im Thriller-Fieber. Egal welcher Autor, hauptsache, hauptsache spannend, unheimlich und gruselig. :monster:
      "Ich bin die Königin der Wölfe"
    • det23 schrieb:

      Seraph schrieb:

      aha, welches ist denn dein Lieblingsbuch davon?
      alle geil zum Schluss etwas unübersichtliche Handlung mit den Zeit Verschiebungen aber :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Das find ich nun nicht gerade, allerdings liebe ich auch solche Zeitreise-Themen und das Buch war ja wirklich noch mal richtig einfallsreich.
      Das hab ich bei den letzten Büchern ab 3 etwas vermisst. Ein Masterplan, lauter überraschende Wendungen und ein grandioses Finale.
      Trotzdem bleibt Buch 2 mein Liebling.

      Und das lese ich auch gerade...
      „Aber ich möchte nicht unter Verrückte kommen!"
      „Oh, das kannst du wohl kaum verhindern. Wir sind hier nämlich alle verrückt."

      [Alice im Wunderland]
    • Ich gehe gleich mit Karin Slaughter - "Schattenblume" ins Bett.
      Nach zwei Folgen Andreas Franz brauche ich mal wieder etwas Krimi-Abwechslung.
      Den A.F. mag ich zwar sehr gerne, aber seine manchmal hölzerne Ausdrucksweise und die immer gleichen Formulierungen nerven mit der Zeit.
      Gewisse Sätze kommen immer und immer wieder vor. So besteht das Abendessen von Kommisarin Durant IMMER aus Salamibrot, Tomatensuppe und Dosenbier. :augenroll:
      Und wenn sie sich anzieht, dann immer eine Bluse, Jeans und Tennisschuhe. Beides wird im Verlaufe eines Buches bestimmt 10x erwähnt...sowohl Essen als auch Kleidung.
      Deswegen erstmal eine Franz-Pause :D

      Liebe Grüße von Lilli
    • Lilli schrieb:


      Gewisse Sätze kommen immer und immer wieder vor. So besteht das Abendessen von Kommisarin Durant IMMER aus Salamibrot, Tomatensuppe und Dosenbier. :augenroll:
      D

      =) =) =) =)
      und das kann ich nur bestätigen..aber trotzdem..ich liebe A.F:
      Dinge, die ich mit einem Waschbär gemeinsam habe:
      Augenringe, bisschen fett, sehr süss und ich würde dich angreifen wenn du mein Essen klaust.
    • Lilli schrieb:

      Den A.F. mag ich zwar sehr gerne, aber seine manchmal hölzerne Ausdrucksweise und die immer gleichen Formulierungen nerven mit der Zeit.
      Gewisse Sätze kommen immer und immer wieder vor. So besteht das Abendessen von Kommisarin Durant IMMER aus Salamibrot, Tomatensuppe und Dosenbier.

      =) Und, was soll da sein? Meine letzte EX hat sich über 5 Jahre lang JEDEN (!!!) Morgen ein Toastbrot mit Erdbeermarmelade und 1 Banane und 1 Tasse Kakao reingelötet...IMMER, ohne jegliche Ausnahme. So that's reallive pure! :D

      Oh...schon 3:32 Uhr...man, ich muss mir mal meine schwarze Jeans, mein schwarzes Shirt und meine schwarzen Turnschuhe anziehen...sonst gefriert mir am Ende noch das Blut in den Adern und in meinen Schläfen fängt es an zu pochen :D Guten Taaag :huepf: =)
    • Bomben auf Bagdad

      Unerfreuliche Lektüre. Auch unerfreulich Preiswerto. Kurz ? Hat sich scheinbar so erfolgreich verkauft wie O23 oder so ^^

      "In der Geburts- und Kinderklinik von Basra sind die schrecklichen Folgen der DU-Munition zu sehen. Die Amerikaner hatten die mit abgereichertem Uran (Depleted Uranium -DU) versehenen Geschosse tonnenweise gegen die Truppen Saddam Husseins eingesetzt, getroffen wurde die einfache Bevölkerung. Der Süden des Irak ist für Generationen verseucht worden. [...] >> Wir haben heute sechs- bis siebenmal mehr Mißbildungen und Fehlgeburten als vor der US-Aggression<< sagt der Direktor des modernen Krankenhauses, Dr. Amer Al-Jaberi. [...]"

      Schrecklich. Leidero.
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Aloha,

      nach längerer Buch-Abstinenz lese ich gerade mal wieder eines; habe einen neuen Schriftsteller für mich entdeckt und bin ganz begeistert, daher möchte ich ihn euch gleich mal weiterempfehlen:

      Es handelt sich um Stephen King-Sohnemann JOE HILL *klick* (Pseudonym) und sein Erstlingswerk BLIND *klick*


      Cover

      Davon abgesehen, dass mich die Thematik an sich sehr angesprochen hat (alternder Gitarren-Rocker ersteigert rachsüchtigen Geist bei ebay =) ) bin ich auch mit dem Stil sehr zufrieden. Es klingt nicht genau so wie King....aber man bildet sich doch ein, da Geschriebenes aus der gleichen Familie zu lesen :]


      Ich habe zwar noch nicht zu Ende gelesen, kann aber jetzt schon sagen, dass ich auch mal nach seiner Short-Story-Anthologie sowie seinem nächsten Roman Ausschau halten werde.


      Erhältlich bereits als günstiges Taschenbuch, gebraucht sowieso (zwischen 1 und 2 Euro, amazon oder booklooker), neu knapp 'nen 10er :]

      Viel Spaß *schauder* :sinclair:


      QUELLE Buch-Cover
    • Zum Hören bin ich in der letzten Zeit absolut nicht gekommen, dazu war einfach zu viel Kindertrubel um mich herum, aber jeden Abend im Bett ein paar seiten Lesen geht immer.
      Im Moment bin ich total gefesselt hiervon :
      Schneewittchen muss sterben
      Saugut und spannend geschrieben. Sehr zu empfehlen.
      An dieser Stelle nochmal Dank dem edlen Spender Lap :drueck:

      Liebe Grüße von Lilli
    • Derzeit lese ich das hier:
      Der Tag, an dem der Wind dich trägt von James Patterson, sehr zu empfehlen! :thumbup:
      Hier ein Kommentar von Amazon:
      Aus der Amazon.de-Redaktion
      Eines vorweg: Für die Liebhaber sanfter Häkelkrimis ist James Pattersons Der Tag, an dem der Wind dich trägt nicht geeignet. Wer jedoch einen gut geschriebenen Action-Thriller schätzt, der nimmt die auftretenden Nebenwirkungen, wie stark erhöhten Pulsschlag, das Festsaugen der Augen an den Zeilen und ein immer wiederkehrendes Unbehagen in der Magengrube gerne in Kauf. Warnung: Diese Begleiterscheinungen lassen sich nur mit einem Mittel in den Griff bekommen: lesen, lesen, lesen.

      Die Tierärztin Frannie lebt nach dem Tod ihres Ehemanns sehr zurückgezogen. In den einsamen Wäldern Colorados stößt sie auf ein höchst merkwürdiges und geheimnisvolles Forschungslabor. Frannie erfährt davon, als sie eines Nachts ein total verängstigtes Mädchen aufgabelt. Max ist höchstens elf Jahre alt und ihre Geschichte klingt mysteriös. Sie ist aus der Schule geflohen und wird von Wärtern verfolgt, die sie töten wollen. Frannie ist sprachlos, als Max ihre Flügel ausbreitet und sich in die Luft erhebt.

      Kann es sein, dass die Schule ein getarntes Genforschungs-Zentrum verbirgt, in dem Experimente mit Menschen vorgenommen werden? Frannie schwebt in großer Gefahr, denn alle Zeugen, die von den Fähigkeiten dieses Mädchens wissen, werden brutal getötet. Es scheint, dass jemand dabei ist, die Geschichte der Menschheit neu zu schreiben, doch wer steckt dahinter?

      Der Tag, an dem der Wind dich trägt ist ein Pageturner der Spitzenklasse, der auf schwache Nerven keine Rücksicht nimmt. Sagen Sie bitte nicht, Sie wären nicht gewarnt worden.-- Manuela Haselberger -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

      Quelle

      Liebe Grüße von Lilli
    • Benutzer online 1

      1 Besucher