Was war eigentlich an TKKG so gut?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Oha, hier kommt TKKG ja nicht so gut weg :kopffass:

      Ich liebe TKKG und fand die schon immer toll. Warum? Wahrscheinlich einfach Nostalgie - die ersten Hörspiele Post-Benjamin-Bibi waren halt TKKG. Ich fand die einfach sympathisch, ich LIEBE den Erzähler (Günther Dockerill, bester Erzähler ever) und fand die olle Untermalung klasse. Dazu der damals noch vorhandene Humor und fertig ist die Laube. Tipps meinerseits (falls doch jemand sich mal traut zu hören):

      Das leere Grab im Moor
      Rätsel um die alte Villa
      Banditen im Palasthotel (einfach DIE Sommerfolge)
      Der Schatz in der Drachenhöhle
      Schüsse aus der Rosenhecke

      Bis zu Folge 60/70 waren da ganz tolle Sachen bei, danach ging es bergab. Die Klischees und Vorurteile übersehe ich mal, political correctness hatte die Serie noch nie.
    • Ich bin vor ein paar Wochen angefangen wieder bei TKKG reinzuhören.
      Vorher hatte ich eine längere Pause.
      Ich bin jetzt ca. bei Folge 50 (habe aber einige Folgen ausgelassen) und viele Folgen gefallen mir richtig gut.
      Die hatte ich auch als gut in Erinnerung.

      Aber so langsam wird es schwächer und die Themen finde ich nicht mehr interessant oder fesselnd.
      Das war damals auch der Fall, aber ich habe trotzdem weitergesammelt bis ca.Folge 110.

      Einige der letzten Neuerscheinungen habe ich auch gehört und war z.B. vom unheimlichen Dorf sehr positiv überrascht.
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Bin schon seit meiner Kindheit eine TKKG-Hörerin. Gleich nach Bibi Blocksberg kamen bei mir die TKKG-Hörspiele in den Kassettenrekorder. Noch vor den drei ???. Und obwohl hier eigentlich immer eine entweder/oder-Situation herrscht, mag ich beide Serien gleich gerne.

      Es mag sicherlich auch viel Nostalgie dabei sein bei TKKG, aber auch Folgen, die ich als Kind nicht hatte und als junge Erwachsene das erste Mal gehört habe, finde ich sehr gut.

      Natürlich kann man sich mit heutigen Maßstäben über einiges in den Hörspielen aufregen und sagen: Das geht absolut nicht. Aber wenn man die damalige Zeit bedenkt und einiges nicht auf die Goldwaage legt, kann man sich gute Hörspiele anhören. Die Bücher sind übrigens noch um eine Spur extremer, was die political (in-)correctness angeht.

      :moin2:
    • Ganz ehrlich, ist mir total egal. Bei den Fünf Freunden war das ja genauso. Da wurden auch die Zigeneuer misstrauisch beäugt usw. Es war einfach eine Zeit in der man sich da keinen großen Kopf drum gemacht hat und das fand ich auch okay so.

      Man muss nicht alles auf die Goldwaage legen, wer darin seine Erfüllung findet, der macht wohl einen Bogen um TKKG oder regt sich halt künstlich auf.
    • Die alten (bezeichne ich persönlich bis um die 50er) TKKGs sind und bleiben für immer in meinem Herzen und landen regelmäßig (wöchentlich) in meinem Ohr zum Einschlafen.

      Meine Top10:

      TKKG - Folge 001 - Die Jagd nach den Millionendieben
      TKKG - Folge 003 - Das leere Grab im Moor
      TKKG - Folge 009 - Abenteuer im Ferienlager
      TKKG - Folge 013 - Die Bettelmönche aus Atlantis
      TKKG - Folge 023 - Kampf der Spione
      TKKG - Folge 026 - Das Geiseldrama
      TKKG - Folge 031 - Die Entführung in der Mondscheingasse
      TKKG - Folge 035 - Die Nacht des Überfalls
      TKKG - Folge 049 - Bombe an Bord
      TKKG - Folge 050 - Spion auf der Flucht - Hier gibt es z.B auch DIE Melodie schlechthin, die es sogar als Weckton auf mein SP geschafft hat; seit Jahren [wen es interessiert: so um die Minute 14] - Ich liebe sie...
    • Für mich sind die alten TKKG-Folgen auch Kindheitserinnung und das obwohl ich nicht in den 80ern aufgewachsen bin. TKKG und Fünf Freunde waren die beiden Hörspielserien, die ich als Kind gehört habe. Besser gesagt die paar Kassetten, die ich davon hatte. (Die drei ??? interessanterweise nicht, da hab ich nur die Bücher gelesen, die Hörspiele hab ich erst viel später "entdeckt".)

      Es ist auch immer noch so, dass wenn ich von einem Hörspiel einfach nur unterhalten werden will, ohne viel denken zu müssen, gerade wenn es mir nicht so gut geht, dann greife ich meist zu einem TKKG-Hörspiel, das ich schon als Kind kannte.
      Und ja, natürlich sehe ich auch, dass man aus einer heutigen Erwachsenensicht einiges kritisieren könnte, aber ich kann da auch differenzieren und das in seiner Zeit sehen.

      In einem anderen Thread ging es um Trash. Für mich ist TKKG im besten Sinne unterhaltsamer Trash. Gut produziert, mit tollen Sprechern, aber die Storys sind häufig schon sehr trashig. Daher - wie gesagt - für mich gerade, wenn ich nicht viel nachdenken will, die erste Wahl. Unterhaltsam sind die Hörspiele auf jeden Fall.

      (Die Bücher hab ich übrigens auch gelesen und ich war als Kind total sauer, als die alten Bücher nach und nach unserer Bibliothek verschwanden. (Vermutlich aus Altersgründen.) Dann gab es noch kurz die neuen Bücher mit anderem Einband (braun statt blau), die fand ich schon nicht mehr toll, vor allem weil ich da dann auch gemerkt habe, dass das andere Autoren schreiben und das nicht mehr meine TKKG waren. Und dann gab es bald gar keine Bücher mehr.)
    • Securitate schrieb:

      TKKG - Folge 050 - Spion auf der Flucht - Hier gibt es z.B auch DIE Melodie schlechthin, die es sogar als Weckton auf mein SP geschafft hat; seit Jahren [wen es interessiert: so um die Minute 14] - Ich liebe sie...
      Ich habe gerade mal reingehört und sie ist wirklich schön!
      Taucht die Melodie nochmal irgendwo bei TKKG oder einer anderen Serie auf?
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Benutzer online 1

      1 Besucher