Dotti's kleine Nachtmusik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Lieber doT,

      das ist ja mal echt abgefahren!

      Der Song ist verstörend und doch irgendwie wunderschön, ich muste im selben Moment an Nico und an so 80er Gothic-Mucke denken. Sehr geile Melodien (Gesang & GItarre), herrlich minimalistisches Arrangement, wahnsinnig interessante Stimme (im positiven Sinne!) und ein SOund, der mir sehr, sehr gut gefällt. Ich liebe es ja, wenn man die Finger des Gitarristen üer die Saiten huschen hört und auch sonst etwas Raum auf den Mikros ist.
      Eigentlich ist das musikalisch überhaupt nicht meine Baustelle aber ich hab mir das Ding gleich zweimal hintereinander fasziniert und konzentriert angehört und werde es wieder tun!

      PS wer singt denn da eigentlich? :piks:
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • Der Nico-vergleich drängt sich ja auch wirklich auf, ohne dass ich da jetzt ein Rip-Off sehen würde. Nico ist halt die Hausnummer auf dem Sektor tiefe, rauchige Frauenstimmen ohne Soul-/Rockröhren-Attitüde.
      @*dot*: Dann lobe die gute Dame bitte in den blauen Himmel und über den grünen Klee! Gänsehautalarm, ernsthaft!
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • Ich lobe, ich lobe :green: Hab' ihr bereits einige Kommentare zitiert, sie hat sich SEHR gefreut darüber und lässt schön grüßen & danken! :]

      Nico kennen wir beide nicht....puh, können also guten Gewissens sagen: is' auf unserem eigenen Mist gewachsen :green:

      @schnööbe: jep, den Namen find' ich auch putzig =) Müssen uns vllt. mal einen Namen für das Projekt überlegen, denn weitere Stücke in dieser Art sollen folgen bzw. sind schon längere Zeit in Arbeit :]
    • @*dot*
      Jetzt habe ich doch endlich auch mal die Zeit gefunden, mal ein bisschen in diesem Thread zu stöbern. Das hatte ich mir schon so lange vorgenommen. Leider habe ich erst heute gesehen, dass viele der Präsentationen schon viele Jahre alt sind und als Downloads gar nicht mehr verfügbar. Nach all dem geäußerten Überschwang hätte ich da sehr gern mal reingehört. Dafür habe ich aber The Secret Garden hören können, und ich finde, marc50 trifft es mit seiner Einschätzung voll auf den Punkt. Ich fand es auch gleichermaßen verstörend wie faszinierend. Hut ab!

      Und Bloozeprügel - allein der Name ist ja schon mal 'ne Wucht! :green:
      Habe mal in ein paar Songs von Euch reingehört, unter anderem auch: Ich hab ein Loch in meiner Tasche. Ich ertrage Westernhagen ja nur schwer, muss ich gestehen, aber in Eurer Version hat mir der Song richtig Freude gemacht! :thumbsup:

      Ich bin ja wirklich beeindruckt, wieviele echte Talente sich hier bei den Hörgruslern tummeln. Und auch wenn mir die Literatur von allen Kunstformen am nächsten steht und meine Expertise in Sachen Musik nur äußerst bescheiden ist, muss ich sagen: Wäre mir das früher bewusst gewesen, hätte ich nicht meine Zeit damit verschwendet, jahrelang sinnlos mit Hardcore-Gabriel Burns-Fans über die ausufernden Logiklücken im Sassenberg'schen Serienkosmos zu diskutieren wie einst Don Quijote. Ich hätte einfach die Klappe gehalten und Euren Ergüssen gelauscht. :zwinker:

      (An alle Hardcore-Gabriel Burns-Fans: just kidding! :winke: )

      Ich hoffe, man bekommt noch mehr von Euch zu hören, dot und auch marc50!
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • @Hardenberg :danke: für die warmen Worte :prost:

      "faszinierend & verstörend".... na, das hör' ich doch gern - wie eine gute Gabriel Burns-Folge halt =)

      Falls du tatsächlich mehr hören willst: hier geht's zu meinem YT-Kanal, dort findest du Aufnahmen von meinen diversen Bands (Helter Skelter, Dream Sequence, Schubies Bluesband etc) sowie Solo-Projekte und Homerecordings (Mad Bee, Darktown etc)

      Dot Channel

      Und hier ist der Kanal von Bloozeprügel

      Hoffentlich viel Vergnügen :hrhr:

      Westernhagen ist übrigens auch so gar nicht meine Welt - das ist ein Wunsch des Sängers, und da wir ja schön demokratisch musizieren, kommt da ein ziemlich bunter Strauß bei rum....ich bin eher der Classic-Blueser, von mir stammen die gaaaaaanz laaaangsamen Songs :green: - ganz meinem Alter gemäß: in der Ruhe liegt die Kraft, hehe ^^
    • *dot* schrieb:

      ...wie eine gute Gabriel Burns-Folge halt =)

      Allerdings ohne ständig wiederkehrende Pausen mit ungewissem Ende, was dem Ganzen meinen persönlichen Vorzug gibt. :green:

      Danke für den Link.
      Da werde ich gern mal ein bisschen stöbern und lauschen.

      Vielleicht magst Du mir ja beizeiten mal einen kleinen Tipp geben, welcher Song denn besonders dem entspricht, was Du als typischen und ganz langsamen *dot*-Blues bezeichnen würdest. Mich würde mal Deine "Handschrift" interessieren. Dein/Euer Spektrum scheint ja durchaus größer zu sein. :)
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • @Hardenberg würde mich freuen, wenn du mal ein Ohr riskiertest :]

      Ein Beispiel für den von mir genannten lowen Blues wäre zB oben der Stormy Monday Blues :] Wenn du meine "Handschrift" hören möchtest, empfehle ich eher weniger die reinen Covers. Selbst ganz gut gelungen zB finde ich eine Halb-Covernummer der Beatles, Glass Onion. Ich habe ein 2 minütiges einfaches Pop-Rock-Stück zu einem Monster-Opus aufgeblasen =) , sprich, alles umarrangiert und viele neue, eigene Parts dazuersonnen - das Ganze im Stil der von mir hochgeschätzten Bands Pink Floyd und Led Zeppelin, eben im Rahmen einer Beatlesnummer. Der, ähem, "Sänger" bei diesem Track bin auch ich :green: Du musst allerdings ca. 20 Minuten investieren....wenn du also Lust hast: kommt in 2 Teilen, büddesehr:

      Hier mal das Original:









      Wenn du lieber komplett Eigenkompositionen hören möchtest, empfehle ich dir Dream Sequence, das ist leicht progiger Krautrock, oft instrumental:





      Und wenn du eher der Zupfgeigenhansel bist :green: , gibt's auch ein paar nette Akustikgitarrensongs, zB ein Arrangement aus der Trickfilmserie "Die Biene Maja" ^^





      oder:




      Schließlich und endlich gibt's noch die Mad Bee-Homerecordings (alles selbst geschrieben und zu Hause eingespielt), das ist mitunter sehr querer, experimenteller Kram und gewiss nicht jedermanns Sache :hrhr:






      Viel Vergnügen ^^