Euer erstes "Grusel"-Hörspiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Wiebitte schrieb:

      Ich weiß jetzt nicht, ob du auf mein Posting Bezug genommen hast, @City_Uhu, oder ob das so allgemein daher gesagt war?
      Weil E 2099 gehörte nicht zur Grusel-Serie, weder zur Techno noch zur Neon ;)

      Nein, das hatte nix damit zu tun, was du schriebst.

      War bei einigen wohl die Grusel Serie oder deren Vorläufer, von daher mein Einwurf.

      "Ich danke für Ihren Beitrag an volkstümlicher Dämonenbelustigung !"

      :macabros: :xplode: :hutheb:
    • Ebenfalls Dracula trifft Frankenstein in der Prä-Gruselserien-Kassettenversion (vermutlich 515 637.8). Mein Bruder hat die geschenkt bekommen, und ich (oder wir?) haben sie noch am selben Abend gehört. Ganz miese Idee, wurde ’ne ziemlich schlaflose Nacht… :movie: . Keine Ahnung, wie alt ich war, aber wenn wir mal das Erscheinungsdatum für die Berechnung zugrunde legen, so um 10 oder 11.
    • Hallo, ich bin neu hier. Aber ich lese schon seit einiger Zeit mit Begeisterung mit. Ein sehr schönes Forum.

      Zum Thema:
      Mein erstes Gruselhörspiel war wohl auch „Dracua - Die Geschichte des berühmten Vampirs“ von Europa. Das war eine MC meiner beiden älteren Brüder, die sie mir da ließen (zusammen mit einem großen Stapel weiterer MCs und LPs). Ich war ca. 8 oder 9 und brauchte sehr lange, bis ich mich traute, die endlich anzuhören. Und als ich es endlich geschafft habe, hat es mich gepackt, was Gruselhörspiele anging. Dieser wohlige Grusel.

      Aber ich hatte nur noch eine weitere Gruselkassette: Das Gespenst vom Schlosshotel.
      Die gefiel mir auch sehr; aber es sollten noch über 10 Jahre dauern, bis ich endlich durch die RDK weitere Hörspiele dieser Art hören konnte.

      Auf Flohmärkten hatte ich zwar in der Zwischenzeit eine ganze Menge Folgen der Gruselserie erspähen können; sie waren für mich jedoch nie erschwinglich.


      Gegruselt habe ich mich allerdings schon vor Dracula.

      Beim Tom-Sawyer-Zweiteiler von Europa mit Hans Paetsch zum Beispiel. Die Szenen mit Indianer Joe auf dem Friedhof, im Spukhaus und in der Höhle und sein Lachen am Ende des ersten Teils...

      Auch gruselig und trotzdem immer wieder angehört: Die Hexe aus dem Haßler-Hörspiel „Kaperles lustige Streiche“. Mann, hatte die eine angsteinflösende Stimme! Und dann tauchte da auch noch der Teufel auf!

      Und dann gab es noch diverse ???-Folgen, bei denen ich mich etwas gruselte. Da war ich allerdings schon etwas älter - 9 oder 10:
      Das Gespensterschloss
      Der tanznde Teufel (dieses Brüllen!)
      Der grüne Geit (dieser Schrei!)
    • Hey @Andy willkommen bei uns! :winke:

      Andy schrieb:

      Beim Tom-Sawyer-Zweiteiler von Europa mit Hans Paetsch zum Beispiel. Die Szenen mit Indianer Joe auf dem Friedhof, im Spukhaus und in der Höhle und sein Lachen am Ende des ersten Teils...
      Oh, das schreibst Du was!
      Das hatte ich schon fast vergessen! :hirni:

      Wir waren irgendwann mal, als ich so um die 8 oder 9 Jahre gewesen bin, bei meiner Tante in Bayern zu Besuch.
      Meine Kusine und mein Kusin, mehrere Jahre älter als mein Bruder und ich, wollten unbedingt "Tom Sawyer", also den 1. Teil, hören.
      Uns "Kleine" das Hörspiel aussuchen lassen, kam ja gar nicht in Frage! :pfeifen:
      Ich war ohnehin nicht gern dort, da ich mich mit den beiden nicht besonders gut verstand und vor allem meinen strengen Onkel nicht leiden mochte - und dazu dann noch die Szene auf dem Friedhof mit dem Mord!
      Ich hab mich wirklich gegruselt und war echt bedient!! :pinch:
      Hab dann auch nicht mehr bis zum Ende mitgehört!
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Andy schrieb:

      Und dann gab es noch diverse ???-Folgen, bei denen ich mich etwas gruselte. Da war ich allerdings schon etwas älter - 9 oder 10:
      Das Gespensterschloss
      Der tanznde Teufel (dieses Brüllen!)
      Der grüne Geit (dieser Schrei!)

      Jap, also beim tanzenden Teufel habe ich als Kind immer leiser gedreht am Kassettenrekorder, wenn der aufgetaucht ist. :D

      Andy schrieb:

      Beim Tom-Sawyer-Zweiteiler von Europa mit Hans Paetsch zum Beispiel. Die Szenen mit Indianer Joe auf dem Friedhof, im Spukhaus und in der Höhle und sein Lachen am Ende des ersten Teils...

      Du meinst hiervon den ersten Teil ?

      europa-vinyl.net/tsga.html

      Gerda Gmelin als Tante Polly ist natürlich auch ein Träumchen, klasse !

      "Ich danke für Ihren Beitrag an volkstümlicher Dämonenbelustigung !"

      :macabros: :xplode: :hutheb:
    • Ja, das ist der Zweiteiler.

      Als ich diesen zum ersten Mal hörte, lief auch grad die 26-teilige Serie mit Brigitte Horney als Tante Polly im Fernsehen.
      Wenn ich also die Höspiele hörte, hatte ich oft Bilder aus der Serie vor Augen. Tante Polly sah also auch da für mich immer wie Brigitte Horney aus.
    • Da bin ich wohl eine totale Ausnahme...ich hatte nämlich als Kind/Jugendlicher gar keine Gruselhörspiele. Also 0,0. Nicht aus erzieherischen Maßnahmen, sondern einfach aus Zufall, hatte irgendwie keine.

      Daher war mein erstes Gruselhörspiel irgendwann nach meiner "pubertären Hörspielpause". Wird wohl irgendeine GK, Sinclair oder Burns gewesen sein.
    • Andy schrieb:

      Hallo, ich bin neu hier. Aber ich lese schon seit einiger Zeit mit Begeisterung mit. Ein sehr schönes Forum.

      Zum Thema:
      Mein erstes Gruselhörspiel war wohl auch „Dracua - Die Geschichte des berühmten Vampirs“ von Europa. Das war eine MC meiner beiden älteren Brüder, die sie mir da ließen (zusammen mit einem großen Stapel weiterer MCs und LPs). Ich war ca. 8 oder 9 und brauchte sehr lange, bis ich mich traute, die endlich anzuhören. Und als ich es endlich geschafft habe, hat es mich gepackt, was Gruselhörspiele anging. Dieser wohlige Grusel.

      Aber ich hatte nur noch eine weitere Gruselkassette: Das Gespenst vom Schlosshotel.
      Die gefiel mir auch sehr; aber es sollten noch über 10 Jahre dauern, bis ich endlich durch die RDK weitere Hörspiele dieser Art hören konnte.

      Auf Flohmärkten hatte ich zwar in der Zwischenzeit eine ganze Menge Folgen der Gruselserie erspähen können; sie waren für mich jedoch nie erschwinglich.


      Gegruselt habe ich mich allerdings schon vor Dracula.



      Und dann gab es noch diverse ???-Folgen, bei denen ich mich etwas gruselte. Da war ich allerdings schon etwas älter - 9 oder 10:
      Das Gespensterschloss
      Der tanznde Teufel (dieses Brüllen!)
      Der grüne Geit (dieser Schrei!)
      Interessant, wie viele doch das Dracula-Hörspiel damals aus ihrer Kindheit kennen. Und das "Gespenst vom Schloßhotel" war als "Hotel des Grauens" dann auch meine erste GS-Folge. Wo ist Lindaaaaaaaaaa.... und Ernst von Klipstein als alter Wagner :D Ich ärgere mich mittlerweile doch etwas, dass ich meine Gruselserie-MCs damals als Jugendlicher für 2,50 DM pro Stück auf dem Flohmarkt verkloppt habe, um mein Taschengeld aufzubessern. Obwohl ich schon seit Jahren kein funktionierendes Tapedeck mehr habe...

      Das Gespensterschloss und den Tanzenden Teufel fand ich auch sehr unheimlich, vor dem Brüllen des Teufels hab ich immer noch etwas Bammel, wenn ich die Folge mal wieder ab und an höre. Im Hörspiel wird aber auch immer kontinuierlich die Spannung gesteigert bis zum nächsten Auftritt des Teufels, Wahnsinn :D Oder der Schrei des seltsamen Weckers, damit hab ich meinen Sohn auch schon infiziert, sodass er manchmal aus dem Nichts den Schrei nachahmt und ich jedes Mal wieder aufschrecke :aufgeregt:
    • Meine 1. Gruselgeschichte, die ich gehört habe, war bei einem Freund ...

      :wegweiser: HUI BUH Das Schloßgespenst Gespenst.gif Folge 1. :wegweiser2:


      ... und meine 1. wirklich gruselige Gruselgeschichte war diese hier: :mumie:

      - 0b-00-00.jpeg ... da war ich erst 10 oder 11 und das Hörspiel ab 12 Jahre :augenbraue: :arg1: :hrhr:

      Ich war vom Cover total fasziniert :mumie: :daumenhoch:

      - 0b-00-00a.jpg

      ... aber warum ist dann die CD-Version erst ab 14 Jahre ??? :schulter:

      :wegweiser: ... sollte uns das zu denken geben ??? :besserwisser:
      .
      Beim nexten Lockdown mache ich nicht mehr mit ... da bleib ich doch lieber zuhause.
    • Captain Harlock schrieb:

      ... aber warum ist dann die CD-Version erst ab 14 Jahre ???
      Ach, sind doch ohnehin nur "Empfehlungen", und keiner hält sich dran. ;)

      Wir erinnern uns, dass die "Larry Brent" von Europa früher eigentlich sogar "Hörspiele für Erwachsene" waren, aber irgendwie doch immer bei den Kindersachen standen und wohl auch in erster Linie von Kids und Teens gehört wurden. ^^
      Sonst hätte sich ja damals bei "Gorgo" gar nicht die Bundesprüfstelle einschalten müssen. :hrhr:
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)