Info Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Bei uns zuletzt:

      Tai-Pan(USA/1986)
      nach dem Erfolg der TV-Serie Shogun hat sich der Laurentis Clan dieses Stoffes anenommen. ebenfalls aus der feder von James Clavell und ebenfalls eigentlich eher für eine Verfilmung als TV-Serie geeignet. So ist der Film voller "Löcher", macht aber auf Grund der opulenten Inszenierung trotzdem noch Spaß.



      OTR-Fan
    • "Verhängnis"

      Erotik-Drama, mit Jeremy Irons und Juliette Binoche gut besetzt.
      Quintessenz: Gehe niemals mit der Freundin des Sohnes und Schwiegertochter in spe fremd... und verliebe dich erst recht nicht in sie bzw. werde ihr hörig! Sowas geht nicht gut aus! :( =)
      “Understanding is a three-edged sword: your side, their side, and the truth." (Vorlon saying)


      :wegweiser: Ob du ein König bist, oder ein ganz kleiner Mann, früher oder später tanzt du mit dem Sensenmann. :wegweiser2:
    • 4 Minuten im November

      Die Dokumentation über das Formel 1 Saisonfinale des Jahres 2008 auf SKY angeschaut. Die ganze Saison über gab es damals ein Kopf an Kopf - Rennen zwischen Massa und Hamilton. Während des letzten Rennens ging es hin und her und erst nachdem Hamilton über die Ziellinie fuhr, war klar, wer denn nun Weltmeister geworden war. Ich habe die Saison damals live via Bildschirm miterlebt, trotzdem hat mir die Doku gut gefallen. Die Doku hat das ganze evtl. zu stark verdichtet. Eine Dokuserie über mehrere Stunden wäre vermutlich besser.

      Weitere Dokus nach dem Muster fänd ich interessant und spannend. Z. B. "2 Stunden im November 2016" oder "2 Stunden im November 2010".


      Kap der Angst

      Die Version von 1991 habe ich mir gestern mal wieder angeschaut. Ich besitze die DVD. Sehr guter Thriller mit einem grandiosen Hauptdarsteller.
    • Sheriff Cody schrieb:

      4 Minuten im November

      Die Dokumentation über das Formel 1 Saisonfinale des Jahres 2008 auf SKY angeschaut. Die ganze Saison über gab es damals ein Kopf an Kopf - Rennen zwischen Massa und Hamilton. Während des letzten Rennens ging es hin und her und erst nachdem Hamilton über die Ziellinie fuhr, war klar, wer denn nun Weltmeister geworden war. Ich habe die Saison damals live via Bildschirm miterlebt, trotzdem hat mir die Doku gut gefallen. Die Doku hat das ganze evtl. zu stark verdichtet. Eine Dokuserie über mehrere Stunden wäre vermutlich besser.

      Weitere Dokus nach dem Muster fänd ich interessant und spannend. Z. B. "2 Stunden im November 2016" oder "2 Stunden im November 2010".
      Ich liebe solche Domus auch und das Finale, welches ich damals ebenfalls gesehen habe, ist das mit Abstand beste, welches ich jeh gesehen habe.
      Mein Puls lag im Grenzbereich und ich bewegte mich ständig irgendwo im Breich von Himmel hoch jauchzend bis zu Tode betrübt.
      Als Lewis dann an Timo vorbeigezogen ist, war für mich klar: Jetzt hat er es..."

      Und ob ich mit Masse Mitleid hatte? - Nein!
      Wer ist denn so dämlich und wähnt sich im Poker gegen Lewis vor der schwarz-weißen in Sicherheit? - Selbst Schuld, Junge.
    • Sylphida schrieb:

      Hat mir gut gefallen, dieser gebeutelte Ermittler, nordisches Flair, büschen düster...ja, hat was
      Das ist doch der Film, bei dem auch zuerst das Hörspiel da war, oder?
      Gibt ja noch ein (oder zwei :gruebel: ) mehr davon, aber keine weiteren Filme, zumindest nicht, soviel ich weiß.
      Die Hörspiele sind gut, ich mag halt Bjarne Mädel :thumbup: , aber das Medium reicht mir in dem Fall auch.
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Agatha schrieb:

      Sylphida schrieb:

      Hat mir gut gefallen, dieser gebeutelte Ermittler, nordisches Flair, büschen düster...ja, hat was
      Das ist doch der Film, bei dem auch zuerst das Hörspiel da war, oder?Gibt ja noch ein (oder zwei :gruebel: ) mehr davon, aber keine weiteren Filme, zumindest nicht, soviel ich weiß.
      Hörspiele sind gut, ich mag halt Bjarne Mädel :thumbup: , aber das Medium reicht mir in dem Fall auch.
      Es gab eine Autorenlesung von Sven Stricker aus April, der Film lief im Januar im Ersten. Bjarne Mädel hat hier neben seiner Hauptrolle zum ersten Mal Regie geführt...nettes Interview dazu:



      Es war wohl so anstrengend bzw. langwierig für ihn, so schnell wird er keine Fortsetzung drehen wollen, scheint aber nicht ausgeschlossen. ;)

      Die Hörspiele kenne ich nicht, Google verweist zB auf dieses: deutschlandfunkkultur.de/krimi…ml?dram:article_id=426326 und hier im Forum
      Vielleicht höre ich mal rein. Bevorzuge da aber doch ungekürzte Lesungen.
    • Oh, das Interview werde ich mir sicher mal anhören, danke für den Link! :thumbup:
      Als Lesung bräuchte ich die Geschichte jetzt nicht unbedingt, dazu wäre sie thematisch nicht genügend mein "Beuteschema".
      Aber das Hörspiel bringt die Story schön auf den "Punkt" und ohne, zu ausführlich zu werden. Das fand ich durchaus hörenswert!
      Ich meine, es gibt darüber hinaus nur noch "Sörensen fängt Feuer". :denk:
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Kein Film sondern Filmgeschichte: Aufmerksam gemacht durch die Filmsendung von DeutschlandfunkNova hab’ ich mich durch die CNN-Reihe The Movies – Die Geschichte Hollywoods in der ARD-Mediathek gebincht. Die Reihe ist eine einzige Erinnerung/Anklage, was man alles endlich mal (wieder-)sehen sollte!
      Aber nach vier Folgen (bis Ende der 1960er, die Stummfilmzeit haben sie aber merkwürdiger- und völlig unfairerweise gänzlich ausgelassen) und einem Blick aus dem Fenster wird’s jetzt doch langsam Zeit mal an die frische Luft zu gehen…
    • "Mini's First Time"


      Wer solch eine durchtriebene Tochter hat, braucht keine Feinde mehr. :D
      Beginnt stark als Komödie mit bitterbösem Witz, flacht dann leider in der zweiten Hälfte, die sich mehr auf die "Krimi"-Handlung konzentriert, deutlich ab. Netter (aber recht vorhersehbarer) Twist am Ende.

      Auch wenn man das Thema junge Verführerinnen in zum Beispiel "Lolita" oder "Heartbreakers" schon besser gesehen hat, macht der Film (vor allem die erste Hälfte) richtig Spaß, wenn man auf schwarzen Humor steht.
      Dazu mit Jeff Goldblum, Alec Baldwin, Luke Wilson und Carrie-Ann Moss prominent besetzt.
      “Understanding is a three-edged sword: your side, their side, and the truth." (Vorlon saying)


      :wegweiser: Ob du ein König bist, oder ein ganz kleiner Mann, früher oder später tanzt du mit dem Sensenmann. :wegweiser2:
    • Benutzer online 2

      2 Besucher

    • Tags