Info Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    • Neu

      skfreak schrieb:

      Danke :) Da bin ich echt am Überlegen. Mag Comics ohnehin sehr gerne
      Mach das ruhig!
      Die TV Serie orientiert sich ganz gut an den Comics, aber trotzdem ist vieles anders.
      Aber in den Comics geht es noch derber, brutaler und ähm "freizügiger" zu :green:

      Ich weiß aber gar nicht, ob es die Comics momentan zu kaufen gibt. :gruebel:
      Das sind schon locker über 10 Jahre her das ich sie gekauft habe.
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Neu

      Preacher ist auch super!
      Kann ich auch empfehlen ohne Bedenken.

      Mr Blonde schrieb:

      @Smeralda @skfreak
      Jop. Gibt es.
      Aktuell als "Gnadenlos-Edition" im Hardcover bei Panini auf Deutsch.
      Ah okay, danke!
      Ich habe gerade mal nachgeschaut. Das sind die Ausgaben die ich damals auch gekauft habe.
      Scheinen identisch zu sein. Cover und Folgenanzahl sehen auf dem ersten Blick gleich aus.

      Hatte gar nicht mehr in Erinnerung das die so teuer waren....aber es lohnt sich!
      Ich hole die alle paar Jahre mal wieder raus zum komplett Durchlauf. :green:
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Neu

      Aladdin (2019)

      Toll; einfach nur toll. Meine Jungs und ich haben in den letzten Tagen 'Aladdin' (1992) sowie 'Dschafars Rückkehr' und 'Aladdin und der König der Diebe' gesehen.
      Beim Real/Compufilm habe ich leider ab und zu etwas verpasst; wir werden in bald nochmals sehen. Die Schauspieler (bis auf Dschafar, der wirkt irgendwie mickrig) sind klasse; Farben und Stimmung passen. Und auch die Wünsche Dschafars kamen besser zur Geltung als im Zeichentrickfilm. Hier erfährt man, warum es nicht reichte, einfach nur Sultan zu sein...
    • Neu

      If Footmen Tire You, What Will Horses Do? (USA/1971)

      Inhalt:
      Der Film basiert auf den Lehren von Estus Pirkle und warnt den amerikanischen Zuschauer vor den Gefahren des Kommunismus.
      Eines Sonntag morgens wird Judy, ein lebenslustiges junges Mädchen, von ihrem Freund zur Kirche gebracht, damit sie an der Predigt teilnehmen kann. Estus Pirkle ist an diesem Tag der Gastsprecher, der den Gläubigen von den Greueltaten der Kommunisten gegenüber Christen erzählt. Am Ende ist Judy geläutert und bekennt sich zu Jesus.

      Genre:
      Christliche Propaganda

      Laufzeit:
      ca. 52 Minuten

      Wertung:
      Inhalt = :arg4: :arg4: :arg4:
      Gore = :death: :death: :death:

      Einfach unpackbar, was hier geboten wird. :aechz: Dagegen waren die s/w Anti-Nazi Propagandafilme harmlos. :] Alle paar Minuten werden Männer, Frauen und Kinder erschossen und die Kamera zeigt sekundenlang die blutüberströmten Körper. Aber das sind noch die harmlosesten Szenen im Film, der die Gewaltspirale immer weiter anzieht. Da werden Kindern die Trommelfelle mit Bambusstöcken durchstoßen, damit sie Gottes Wort nicht mehr hören können und am Ende des Films zückt einer der Kommunisten eine Art Taschenmachete und schneidet einem kleinen Jungen den Kopf ab, weil der lieber seine zuvor erschossenen Eltern wieder hätte, statt vom "Staat" aufgezogen zu werden . Wie üblich für die Amerikaner werden die Gewaltszenen zelebriert, während alles, was mit Sex zu tun hat (die Vergewaltigungen durch die Kommunisten), nur angedeutet wird. :augenroll: Während des ganzen Films erwähnt Herr Pirkle immer wieder, daß alles was man zu sehen bekommt auf Tatsachen beruht und angeblich tatsächlich so passiert ist. Offensichtlich wollte er, daß der Film auch während der Andacht gezeigt wird, ohne Rücksicht darauf, daß dann natürlich auch Minderjährige anwesend sein würden.Wenn ichs nicht gesehen hätte, würde ich es nicht glauben.


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher

    • Tags