Info Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Gestern gab es:

      "Star Crystal" (USA 1986)




      Krude Mischung irgendwo zwischen "Alien" und "E.T." mit gnadenlosem Over-Acting und Dialogen zum Davonlaufen! :aufgeregt:
      Und was bitteschön hat der Designer des Raumschiffs geraucht? :smoke::
      Spoiler anzeigen
      Wer konstruiert ein Shuttle, in dem die Besatzung z. B. von der Brücke in den Maschinenraum durch Tunnel kriechen muss anstatt aufrecht durch Gänge gehen zu können?


      Überraschend gut von der Idee her fand ich den Schluss, denn der Film endet nicht so, wie üblicherweise solche Filme enden... :daumenhoch:

      Das Beste kommt aber ganz zum Schluss - in den Credits! :green:
      Spoiler anzeigen
      Als Location, in der der Film gedreht wurde, steht: Filmed entirely in space =)


      Ein Film zum (sich) wegschmeißen, absolut SchleFaZ-würdig! :thumbsup: :st: :st: ( :st: ) :st2: :st2: (unter Comedy-Gesichtspunkten 3 von 5 Sternen)
      “Understanding is a three-edged sword: your side, their side, and the truth." (Vorlon saying)


      :wegweiser: Ob du ein König bist, oder ein ganz kleiner Mann, früher oder später tanzt du mit dem Sensenmann. :wegweiser2:
    • Bei mir gabs gestern Abend:

      Murietta - Geißel von Kalifornien(ESP/1965)
      Murietta, gespielt von Jeffrey Hunter, ist so eine Art spanischer Robin Hood. Nachdem seine Frau vergewaltigt und ermordet wurde, nimmt der "Held" an den Gringos Rache. Sein einstiger Freund, Captain Love gespielt von Arthur Kennedy, beginnt Jagd auf ihn zu machen... Durchaus unterhaltsam. :]



      OTR-Fan
    • AbdulAschbadri schrieb:


      Ich kann mich einfach noch nicht von Mittelerde trennen... :love3: =)
      Musst du auch noch nicht so schnell, hast ja noch zwei Filme vor dir! :daumendrueck:


      Bei mir gab es gestern Abend:


      "Devotion" (USA 2022)




      Weist unverkennbar Parallelen zu "Top Gun" auf, nur mit älteren Flugzeugen und weniger cool, dafür basierend auf wahren Begebenheiten vor dem Hintergrund des Korea-Kriegs.
      Packendes Kriegs- und Rassismus-Drama gepaart mit Flieger-Action in schicker Naturkulisse. :daumendrueck:

      Definitiv sehenswert! :st: :st: :st: :st: :st3:
      “Understanding is a three-edged sword: your side, their side, and the truth." (Vorlon saying)


      :wegweiser: Ob du ein König bist, oder ein ganz kleiner Mann, früher oder später tanzt du mit dem Sensenmann. :wegweiser2:
    • Bei mir gab es heute:



      Eine etwas skurile Poker-Runde unter alten Freunden mit sehr hohen Einsätzen und viel Dreck am Stecken, dem einen oder anderen Twist und einem mehr oder minder versöhnlichen Ende. Aber ganz seichte Unterhaltung ohne Tiefgang, fast solide. Kann man gesehen haben, aber ein Mal reicht.
      5 Sterne auf imdb für den perfekten Saveroom ohne Waffen.
    • Lord Heros schrieb:

      "Devotion" (USA 2022)
      Die Vorschau habe ich heute bei Netflix gesehen und sah gut aus.
      Ich bin mir aber nicht sicher gewesen, ob der Film mich dann tatsächlich auch packen wird und es nicht zu sehr um Rassismus gehen wird.
      Aber du klingst ja positiv mit deinem Fazit, vielleicht riskiere ich also doch mal ein Äuglein. :) :zwinker:
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Smeralda schrieb:

      Lord Heros schrieb:

      "Devotion" (USA 2022)
      Die Vorschau habe ich heute bei Netflix gesehen und sah gut aus.Ich bin mir aber nicht sicher gewesen, ob der Film mich dann tatsächlich auch packen wird und es nicht zu sehr um Rassismus gehen wird.
      Aber du klingst ja positiv mit deinem Fazit, vielleicht riskiere ich also doch mal ein Äuglein. :) :zwinker:
      Na ja, der Rassismus wird immer wieder mal thematisiert, aber auch nicht überbordend.
      Ich kann den nur empfehlen, aber mach dir selbst ein Bild davon...und du kannst ruhig beide Äugleins riskieren! :]
      “Understanding is a three-edged sword: your side, their side, and the truth." (Vorlon saying)


      :wegweiser: Ob du ein König bist, oder ein ganz kleiner Mann, früher oder später tanzt du mit dem Sensenmann. :wegweiser2:
    • @Smeralda Mook dat! :daumenhoch:

      @AbdulAschbadri Ja, da hast du zwei Tage abendfüllendes Programm. :]


      Bei mir gab es eben:

      "The Screaming Skull" (USA 1958)




      Mit einer Laufzeit von 68 min kurzer und gemächlicher Oldschool-Grusel mit nettem Twist gegen Ende. Fand den Film von der Atmosphäre her durchaus gelungen, wozu auch der stimmungsvolle Soundtrack beiträgt.
      (Den im Vorfeld angebotenen "kostenlosen Beerdigungs-Service" benötigt man aber nicht wirklich... :green: )

      Kam bei den Kritikern wohl nicht gut an - mir gefiel's. :] :st: :st: :st: :st3: :st2:
      “Understanding is a three-edged sword: your side, their side, and the truth." (Vorlon saying)


      :wegweiser: Ob du ein König bist, oder ein ganz kleiner Mann, früher oder später tanzt du mit dem Sensenmann. :wegweiser2:
    • Gestern nach langer Zeit mal wieder über

      amüsiert. Herrlich! Eigentlich etwas, das man im Original sehen müsste, aber hier war die Besetzung vor dem Mikro genauso exquisit wie die vor der Kamera.
      Mal sehen, ob ich’s schaffe, heute noch den „Schmalspurschnüffler“ nachzuschieben…
    • Bei mir gab's heute 'ne alte Schnulze, aber nicht weniger spannend:



      Thema 2. Weltkrieg, die Nazis und Kunstraub. Ein Zug mit "entarteter Kunst" soll das besetzte Paris verlassen und nach Deutschland "gerettet" werden. Burt Lancester - heute Franzose - hat was dagegen. Und damit beginnt das Kräftemessen. Schön, alt und gut gemacht, spannend, 8 Sterne auf imdb.
    • Neu

      Bei mir gab es gestern wieder eine Jugenderinnerung:

      "Terror At London Bridge" aka "Bridge Across Time" (USA 1985)




      Jack The Ripper is back! ...100 Jahre später im 20. Jahrhundert, in diesem für das US-TV gedrehten Krimi-Mystery-Grusel, besetzt mit David Hasselhoff und Stepfanie (kein Schreibfehler, die heißt wirklich so :green: ) Kramer, die der ein oder andere eventuell aus der 80er-Jahre-Cop-Serie "Hunter" (damals gern gesehen :zustimm: ) kennen könnte.
      Die Grusel-Spannung hält sich etwas in Grenzen, wird hauptsächlich durch den doch recht gelungenen Soundtrack erzeugt.

      Mit Hasselhoff-Nostalgie-Bonus wohlwollende: :st: :st: :st: :st3: :st2:


      P.S. "The Hoff" hört sich in der deutschen Synchro viel besser an als im O-Ton... =)
      “Understanding is a three-edged sword: your side, their side, and the truth." (Vorlon saying)


      :wegweiser: Ob du ein König bist, oder ein ganz kleiner Mann, früher oder später tanzt du mit dem Sensenmann. :wegweiser2: