Info Neue Games für die Next Generation Konsolen und PC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Nicht nur Virtua Fighter 5 und Virtua Tennis 3 erscheinen auch f?r X-box 360, sondern auch dieses hier:
      Urspr?nglich sollte das Actionspiel Devil May Cry 4 exklusiv f?r die Playstation 3 erscheinen. Cubed3.com berichtet nun aber, dass Devil May Cry-Produzent Hiroshi Kobayashi gegen?ber der Famitsu preisgegeben hat, dass der neuste Teil der Serie auch f?r die Xbox 360 erscheinen soll. Somit kommen bereits zwei ehemals Playstation-Exklusive Spiele, n?mlich Grand Theft Auto und Devil May Cry auch f?r Microsofts NextGen-Konsole.
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Devil May Cry w?re wirklich ein kleiner Exklusivverlustschock,
      w?rde Jo aber doch sehr wundern, obgleich man es nat?rlich nur begr??en kann, der erste Ausflug h?ngt mir noch sehr sch?n im Ged?chtnis ...
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Na dann hast du ja noch ewtas Zeit deine X-Box 360 wieder flott zu kriegen.
      Aber ein Schlag ist das schon f?r Sony, V.Fighter, V.Tennis und jetzt noch Devil may cry f?r Microsoft.
      Sag mal Jo, was h?lst du eigentlich von dem legend?ren(?) Killzone 2 welches damals auf der Messe gezeigt wurde? Wird die Spielgrafik wirklich so der Knaller wie in dem vorberechneten Demo???
      Und wann erscheint das gute St?ck wleches nur f?r die PS 3 erscheint? 2007 ?!
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Ja, der Aufkleber f?r die feine Maschine ist auf dem Weg [Hurra und oh weh],
      augenblicklich d?rstet dem Reperaturservice nur noch nach der nackten Konsole, beim ersten Mal wurde das monstr?se Netzteil usw. noch f?llig ...

      Virtua Fighter, kannst Du Dir denken, freut mich ungemein, sehr und ungest?m, VF hat bisher immer f?r Konsolenerwerb gesorgt [Saturn, Dreamcast, PS2], diese Notwendigkeit geht jetzt erstmal verloren, sehr sch?n ...

      DMC 4 w?re schon extrem - im Gegenzug h?llt sich Team Ninja aber just in schweigen was aus DOA wird, w?rde mich schon gr?men wenn der n?chste Teil [online einfach sehr spa?ig] nur auf Sonys Flaggschiff ausgetragen wird ...

      Killzone 2 ... heiter das man seid dem Trailer auf neue InGame Darstellungen wartet und wartet - das Spiel hat mit Sicherheit enormes Potential [das darf es jetzt auch einfach nicht mehr verschenken], die Bilder des feinen Trailers waren aber wohl kaum vertr?umter Taumel durch das spielbare Ger?st des Titels [au?er es erscheint 2010 - auf PS4] - nein, glaube ich wirklich nicht dran, obgleich wir bestimmt noch irre Sachen via PS3 erleben werden, bin just aber sehr gl?cklich und zufrieden mit meiner [kranken] 360,

      und Virtua Fighter, Hurra ... [Virtua Tennis ist auch ein Vergn?gen...]

      Alles Gute
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • ?brigens Skeletor...
      Wii Besitzer sind im Vorteil. Diese haben jedenfalls die M?glichkeit sich auch Neo Geo Spiele runterzuladen. Vielleicht kommst nun so in deinen langersehnten Genuss. Stand jedenfalls in der neuen Game Pro.
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Habe ich auch schon dr?ber nachgegr?belt, guter Evil,
      dank der Februar PSP bin ich just aber erstmal ausgelastet
      der Wii ist f?r Mehrspieler bestimmt eine Bombe,
      da ich aber meist Solo mich ins Digitalnirvana verschiebe
      kann ich wiederstehen
      ich bin leider kein gro?er Emulationsfreund, sollte es sich wirklich um eins zu eins Portierungen handeln w?re es aber tats?chlich ein starkes Argument
      [aber ein Neo Geo bleibt ein Neo Geo, leider]



      oh da f?llt mir zu sp?t auf den Kopf,
      hast Du den netten Auszug aus der "gamestarDev" - Gamepro Seite 100/101
      gelesen, "Moralische Verantwortung? Das sagen die Designer",
      finde ich sehr spannend, sowohl Perspektive als im Hintergrund augenblicklicher Diskussionsfreude [oh weh]

      Alles Gute
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skeli ()

    • Jawohl die Aktuelle,
      kein soo wichtiger Wurf, viel PS3 usw.
      [lache just und gerade ?ber wieder ein Miniabo, h?tte sonst, glaube ich beim Erwerb auch sehr gezaudert und gez?gtert, aber ich kriege sooo gerne Post]

      Ist nur ein Auszug [in der Gamepro] aus der GamestarDev, die leider [so weit ich informiert scheine] nur per Abo zu beziehen ist,

      5 Menschen die fr?hlich entwickleln werden zu dem Thema befragt,
      Shelley [z.B. Civilization], Bradbury [z.B. Stronghold], Molyneux [den kennt man], Taylor [z.B. Dungeon Siege], Blechschmidt [z.B. Schwarze Auge 4]

      Wenn Du magst, schreibe ich es Dir ab, lieber als Abwaschen ist es mir [verkatert wie ich hier sitzte] auf jeden Fall ...
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Na gut ... [oh weh]

      aber h?ppchenweise [und nach Zeitschriftenchronologie, also nicht von mir gewertet]:


      Bruce Shelley:

      "Wir bei Ensemble Studios hatten nie den Eindruck, als Spieleentwickler besondere ethische oder moralische Verantwortung zu haben. Wir folgen unseren allt?glichen, pers?nlichen Verhaltungsstandards als Staatsb?rger. Die meisten von uns machen die Spiele, die sie selbst spielen wollen. In unserem Fall waren das haupts?chlich Programme, die auf der Geschichte der Menschheit basieren.

      Ich m?chte keine Spiele machen, die die Grenzen dessen ?berschreiten, was als ethisch oder moralisch angesehen wird. Aber ich f?hle mich unwohl dabei, anderen das Recht abzusprechen, genau das zu tun.

      Ich glaube an pers?nliche Freiheit und freie M?rkte, die dar?ber bestimmen, ob ein Produkt den Geschmack der Kunden trifft und zum Erfolg oder Flop wird.

      Die Gesellschaft besch?ftigt sich seit langem mit Gewalt als Unterhaltungsgegenstand [im Theater, Oper, in B?chern, Filmen, Nachrichten, im Fernsehen, etc.], aber meines Wissens nach haben die Forscher bis heute keinen zwingenden Zusammenhang zwischen gewalthaltiger Unterhaltung und daraus resultierendem gewaltt?tigen Verhalten hergestellt.

      Psychologen k?nnen erkl?ren, warum sich Menschen von Gewalt angezogen f?hlen - und ob diese Anziehung unbedingt etwas Schlechtes sein muss oder nicht.

      Gewalt als Unterhaltungsgegenstand scheint eine kommerzielle Reaktion auf diese Anziehung zu sein; und Spiele sind nur der letzte Eintrag in einer langen Liste von Medien, die diesem Bef?rfniss Rechnung tragen.

      Wenn Menschen Gewalt weniger faszinierend f?nden, dann w?rden gewalthaltige Spiele verschwinden. Der Umkehrschluss funktioniert nicht:
      Auf gewalthaltige Spiele [oder ?hnliche Medien] zu verzichten, wird die Menschen nicht davon abhalten, Gewalt attraktiv zu finden.

      Es ist schwierg, Menschen erfolgreich zu unterhalten.

      Deshalb ist es nur nat?rlich, dass manche Unterhalter zur Gewalt als Kr?cke greifen. Spieleentwickler haben die Gelegenheit, wunderbare interaktive Unterhaltung zu erschaffen - und es gibt keine Pflicht, den kurzen Weg dorthin zu nehmen"

      Da ist schon viel Wahres drin, jetzt aber erstmal luftholen ...

      Das Ganze geh?rt der GameStar/dev [die just eine ganze Ausgabe dem Thema widmet]

      Folgen noch: Bradbury, Molyneux [leider sehr kurz angebunden, der gute], Taylor und Blechschmidt ...

      aber erstmal verdauen ...
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Part II [Hurra]

      Simon Bradbury [Firefly Studios - also z.B. Stronghold, das Jo sehr lustig fand]

      Simon: "Eine ausgezeichnete Frage."

      Beastman: "wie war nochgleich die Frage ...?"

      Skeletor: "Welche moralische Verantwortung haben Spiele-Entwickler?"

      Simon: "Meine spontane Bauchgef?hl-Anwort w?re : Er hat keine Veranwortung ! Wir sind eine Branche mitten in ihrer Evolution, eine gerade erst fl?gge gewordene Kunstform, sogar ein soziales Experiment !

      Als solches sollte das Genre der Computerspiele Gelegenheit zum Experimentieren haben - und die Freiheit, Fehler zu machen.

      Kunst, Musik und Romane haben im Lauf der Geschichte geschockt und moralische Empfindlichkeiten aufgew?hlt. W?rden wir heutzutage die Bibel, Shakespeare [Lieben Sie Shakespeare, Evil? sorry konnte ich mir nicht verkneifen - Jo, ja ... Schwachheit, Dein Name ist Weib [Hamlet] ...] oder den PunkRock verbieten ?! Also >>Nieder mit moralischer Zensur<< und >>Nein<< an all jene, die Spieleentwicklern mit Kompormissen und >>politischen<< Designentscheidungen Fesseln anlegen wollen.

      Gut, ich gebe zu, dass es Spiele gibt, gab und geben wirdd, die eine starke Hand vertragen k?nnten, weil sie eine Grenze ?berschreiten. Manhunt war f?r mich zum Beispiel wegen seiner lebensverachtenden Einstellung und morbiden Gewalt ein besonders unangenehmer Titel. Aber es liegt in der Hand der Medienw?chter, also einer externen Instanz, zu entscheiden, ob sich ein Spiel f?r die ?ffentlichkeit eignet oder nicht [genau wie in der Filmindustrie]. Spieldesigner machen ihr Spiel so, wie sie es f?r richtig halten. Jemand anders entscheidet dann, wer es spielen kann.

      Eine mindestens ebenso interessante und lebhafte Diskussion l?sst sich ?ber Online-Rollenspiele und die Frage f?hren, wie Menschen sich darin verhalten d?rfen. Ich denke aber, dass die L?sung auch hier darin liegt, diese Welten zu ?berwachen, anstatt sie von vornherein zu beschneiden.

      Meiner Meinung nach sollte sich ein Spieledesigner all denen gegen?ber ethisch verhalten, mit denen er zusammenarbeitet, von der Presse bis zum Publisher. Er hat moralische Verantwortung f?r seine Kollegen und seine Firma. Aber er hat keine Pflicht, ein Spiel zu machen, das die Erwartungen der Gesellschaft erf?llt."

      Skeletor: "Danke Simon"

      Simon: "Danke Skeletor"

      Skeletor "Danke, GameStarDev"

      Ende ... Teil II
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • So ... Teil III

      Diesmal Peter Molyneux, den Jo sehr liebt, mal sehen was Er zu sagen hat

      "Ein Spiel zu entwickeln funktioniert heutzutage deutlich anders als vor zehn Jahren. Wir besch?ftigen uns mehr und mehr damit, welche Emotionen wir den Spielern w?hrend des Spiels f?hlen lassen wollen. Wir arbeiten derzeit an Fable 2, und eines meiner Ziele ist es den Spieler durch v?llig andere Stimmungen zu f?hren, als er je in anderen Spielen hatte.

      Mir ist deshalb bewusst geworden, dass wir uns - genau wie jedes andere Unterhaltungsmedium - im Klaren dar?ber sein m?ssen, wie die Gef?hle, die wir ausl?sen, auf den Spieler wirken. Wir sind daf?r verantwortlich, dass wir den Spieler in einem sehr Realen Sinn beeinflussen.

      Das bedeutet: Wenn ein Spiel extreme Ausschl?ge wie Sex oder Gewalt enth?lt, bewegt es sich auf emotional gef?hrlichen Grund. Dar?ber muss man sich Gedanken machen, bevor man beginnt, ein Spiel zu entwickeln"

      Naja, das war jetzt aber nicht soo stark [eher Fable 2 Werbung, wie mir scheint] - bis jetzt gef?llt mir Bruce Shelley hier am besten ...

      Diese Aussagen geh?ren nach wie vor der GameStarDev
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Da dies so ein bi?chen in unsere "Killerspiel" Diskussion f?llt
      [und Nein: es gibt gar keine Killerspiele, sondern wirklich nur Killerspieler und selbst die halte ich f?r einen traurigen Mythos]
      w?rde es Jo doch freuen ob Ihr Aussagen dieser Schaffenden reflektiert

      Mir, ganz pers?hnlich gef?llt die Erstaussage von Bruce Shelley am besten, unaufgeregt, ohne Menschen auf die F?sse zu treten und doch gehaltvoll
      [aber das ist wie immer subjektiv]

      Also Teil IV ? Ja:

      Diesmal Chris Taylor von "Gas Powerd Games", deren "Dungeon Siege" Jo zumindest als Demo mit Vergn?gen maltr?tiert hat ...

      Skeletor: "Hallo Chris"

      Chris: "Hallo Skeletor, Du bist aber bla?"

      Skeletor: "Ja. Wie stehst Du nun zu moralischer Verantwortung?"

      Chris:

      [und ab hier ... wieder ... danke GamestarDev, habe Euer Heft bestellt und schreibe es bestimmt nicht ganz ab - Gamepro habe ich aber nat?rlich nicht geklaut und auch die schreibe ich bestimmt nicht ganz ab - no offense]

      Spannend ist es aber doch .... also wo war ich ... ach hier im Hinterhof

      Chris Taylor [GPG] "Spieleentwickler haben eine Menge Verantwortung f?r ihre Kunden - in mancherlei Hinsicht sogar mehr als Buchautoren, Filmregisseure, Fernsehmacher oder Musiker. Denn Spiele werden zum gr??ten Teil als Unterhaltung f?r Kinder angesehen."

      Skeletor: "F?r Kinder ?"

      Chris Taylor JO: "Ja"

      Der echte Chris Taylor wieder: "Trotz ausgekl?gelten Alterseinstufungssystemen [den Gamestarrechtschreibfehler hat Jo korrigiert, Hurra] gelangen Kinder an Spiele, zu denen sie eigentlich keinen Zugang haben d?rften. Und genau deshalb m?ssen wir eine Extraportion Vorsicht haben."

      Skeletor: "Also, so wie Trap Jaw, dem ich den Arm abgefahren habe, weil er an einen Stein geketten war und nicht weglaufen konnte ?"

      Der echte Chris Taylor [oder der GamestarDevPraktikant der ihm dies in den Mund praktizierte]:

      "Lassen wir das f?r einen Moment beiseite und stellen uns die Frage:

      M?ssen Computerspiele Gewalt enthalten, um Spa? zu machen?

      Die Antwort ist ganz klar >>nein<<"

      Skeletor: "Loco Roco und Viva Pinata mag ich auch sehr"

      Chris Taylor: "Unterbrich mich nicht"

      Skeletor: "Danke"

      Der echte Chris Taylor: " Die Antwort ist ganz klar >>Nein<<,
      aber Gewalt ist nun mal der einfachste Weg [Jo: siehe Bruce Shelley], um Erregung zu erzeugen. [Skeletor: dem stimme ich nicht zu, es gibt da Kopfmassagest?be, wirklich, Chris,]

      Ich glaube, keiner bezweifelt, das es eine gro?e Herausforderung ist, ein spa?iges Spiel ohne Gewalt zu erschaffen [Skeletor: Rare hat leider nicht soo viel Geld mit Viva Pinata gemacht, schade]. Aber es ist an der Zeit, dass wir diese Herausforderung angehen.

      Seit ich eine Famalie gegr?ndet habe, achte ich mehr denn je darauf, dass meine Spiele unterhaltsame Erfahrungen bieten, die den Schwerpunkt auf Dinge wie Humor, R?tsel und temporeichen Spielablauf legen, an denen die ganze Familie Spa? hat. F?r mich ist das definitiv ein wichtiges Ziel - und hoffentlich auch f?r viele andere in der Spielebranche"

      Skeletor: Danke Chris, ja, Famielie ?ndert wahrscheinlich wirklich einiges ...

      Der falsche Chris: Ja. Danke f?r das Interview auf GamestarDev und Hoergruselpsiele, sch?ne Seite.

      Skeletor: very welcome ...

      ------------------------

      F?nds wirklich spannend zu h?ren wie Ihr hier denkt, vielleicht wenn morgen Andr? Blechschmidt zu Wort kommen darf [Hurra] - dann hat man einen ?berblick.

      Mir fehlt in diesem Interview z.B. John Carmack [der sich aber eher f?r Technik begeistert]

      Ansonsten, stimme ich just [und morgen auch noch, denn Blechschmidt habe ich auch zumindest schon gelesen] Bruce Shelley, also dem erstPost zu, ...

      Alles Gute Euch [/Skeletor aus]
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Skeli ()

    • Wie heute der nette Verk?ufer des Viedeospielladens meines Vertrauens offenbarte, erscheint Bioshock erts im August und Mass Effect im JuLi.
      Ja, auch Videsospiele verschieben sich, nicht nur H?rspiele.
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Ganz reizvoll erscheint hier ja das Element der ?bersinnlichen Kr?fte
      und der feinen Begleitkreaturen ... mal sehen was davon hier [fern der Schere] eintrudelt ... [aber nicht mein Fachgebiet, nein]

      Freue mich just auf Overlord, das k?nnte recht heiter werden [hoffe ich], mochte Dungeon Keeper sehr, vielleicht beschenkt es ein wenig um dieses Gef?hl ...

      Alles Gute
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Den Appetithappen in den Fachzeitschriften [im GameProAbo war so ein sch?nes, werbefinanziertes Comicheft das zu Zeiten des ersten Weltkrieges spielt]

      oder die Serie ?

      Falls die Serie bist Du uns ja weit vorraus und k?nntest einmal ein wenig aus dem N?hk?stchen plaudern ... ja.
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]