Das Geheimnis des Bermuda Dreieck

    • Danke für die Mühe. Ich hoffe einmal sie ist nicht umsonst und wir können in naher Zukunft einmal über eine aktuelle Veröffentlichung dieses Hörspiel es plaudern. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass dies gar nicht so unwahrscheinlich ist.
      Vielleicht läuft Dir ja einmal die Schallplatten über den Weg. Ich muss einmal schauen ob ich nur die MC oder auch die LP besitze....
      Baba :winke4:
    • MonsterAsyl schrieb:

      Ich besitze das Hörspiel leider noch gar nicht
      Ich auch nicht, meine aber, es mal irgendwann in der Vergangenheit gehört zu haben. Wie so vieles. ;)
      Ist es das, wo man am Anfang noch den Original (?) - Funkspruch aus einem über das BD fliegenden und dort verschwindenden US-Kampfjet hört, den aber niemand richtig versteht, vor allem irgendein zentrales Wort nicht?
      Wenn es das Hörspiel war, fand ich es jedenfall auch sehr spannend. :thumbup:
    • Marco schrieb:

      Ich habe das komplette Hörspiel (79 Min.) auf youtube gefunden und mir die ersten 15 Min. angehört.
      Nichts für ungut, aber das muss man wohl als Jugendlicher gehört haben, um es gut zu finden.
      Die Sprecher sind gut, aber die Effekte minimal und durch das absolute Fehlen von Musik entsteht Null Spannung.
      Erinnert mich an die alten Perry Rhodan Folgen, ohne allerdings deren Klasse nur annähernd zu erreichen...
      Ich antworte Dir hier, weil es im Thread hoergruselspiele.de/index.php?…&postID=527545#post527545 unpassend und Off-Topic ist.

      @Marco Glaube mir, auch wenn ich das Hörspiel 2018 zum ersten Mal hören würde, es wäre genau DAS was ich hören möchte. Eine mysteriöse und spannende Geschichte von Altmeister H.G. Francis, die Realität und tatsächliche Begebenheiten mit Dänikens Erklärungsversuchen und Fiktion verbinden. Es braucht nicht immer bombastische Musik und großartige Effekte für ein tolles Hörspiel. Es ist mir bewusst, dass wir heutzutage in fast jedem Hörspiel von Musik und Effekten „zugepflastert“ werden und unser Ohr es schon gar nicht mehr gewöhnt ist, wenn wir nicht „überreizt“ werden. Aber manchmal lenkt dies nur von der eigentlichen Geschichte ab. Ein Grund auch warum ich manchmal das Hörbuch bevorzuge. In diesem Hörspiel braucht es weder laute Effekte noch einen großartigen Soundtrack. Gerade deshalb entsteht eine einzigartige Atmosphäre, die mysteriös, rätselhaft, unheimlich und auch gruselig ist. Geschichte, Rätsel und Atmosphäre gehen eine für mich perfekte Symbiose ein und sorgen für ein einmaliges persönliches Hörspielerlebnis. Und wenn Du schreibst, dass es nicht spannend ist, so erwidere ich, dass es für mich wohl kein spannenderes Hörspiel gibt. Warum spannend? Weil so viele Rätsel auftreten, die gelöst werden wollen und mich beim hören von Beginn weg an der Stange halten und mich bis zur Auflösung nicht mehr los lassen. Wenn man mich fragt, was unter den tausenden Hörspielen, die ich besitze meine Nummer 1 wäre, dann ist es dieses Hörspiel. Keines habe ich so oft gehört, über keines habe ich mehr Bücher gewälzt und keines hat mich so beschäftigt und inspiriert. Es ist nur schade, dass es nirgendwo wiederveröffentlicht wurde und es bleibt zu hoffen, dass man es bald auch legal digital hören und auf CD kaufen kann und niemand mehr illegal bei YouTube rein hören muss.
      Baba :winke4:
    • Bermuda Dreieck ist eines der besten Mystery-Seefahrt-Abenteuer, die ich je gehört hab.
      Obwohl ich als Kind die ganzen See-Abenteuer-Hörspiele geliebt hab (20.000 Meilen, Robinson Crusoe, Meuterei auf der B. etc.) hab ich das Bermuda Dreieck zum ersten mal......
      *nachdenk* ....
      2003 gehört. Damals war ich 30.
      Die fehlende Musik, war auch schon der einzigste Kritikpunkt, Spannung kam trotzdem auf. Außerdem sind Genesis und Schenker das absolute Dream-Team. :daumenhoch:
      Und Marco....
      Du hast das Ende nicht gehört! :zwinker:
      [so hab ichs jedenfalls verstanden]
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Wie wir ja mittlerweile wissen, ist das reine Konsumieren von Inhalten via legaler Plattform wie Youtube nicht illegal, sondern höchstens der Upload. Es wäre auch für einen normalen User schwer nachvollziehbar, welche Regelungen im Hintergrund zwischen Youtube und dem Urheberrechtseigentümer bestehen (könnten), und die Verantwortung liegt da eindeutig bei Youtube, das ja keine kleine Klitsche ist, sondern eine ziemliche Hausnummer im Web.

      Wie es moralisch zu bewerten ist, steht unter Umständen auf einem anderen Blatt - zumal wenn dem User eindeutig klar wäre, dass der Upload illegal sein MUSS.

      Wie das hier zu bewerten ist, entzieht sich jedoch wohl unser aller Kenntnis. Vielleicht billigt der Inhaber den Upload ja auch und/oder bekommt etwas dafür...
      >> Kritik ist Liebe. <<
    • @Evil Wie wahr! Wenn man sich mit den ganzen Bermuda-Dreiecks Phänomen beschäftigt hat, dann liefert dieses kurze Hörspiel einen wunderbaren Einblick über das was tatsächlich geschah, dass was passieren hätte können und liefert in bester O23 Manier auch eine wunderbare Lösung, die auf eine der Dänikschen Erklärungen basiert. Und alles lange bevor ein gewisser Jan Gaspard die so wunderbare Serie Offenbarung 23 ins Leben gerufen hat. Es ist wirklich erstaunlich was H.G.Francis alles auf die Beine gestellt hat und wie vielfältig seine Geschichten waren. Er ließ kaum ein Genre aus. Und mit diesem Hörspiel hat er sich und seinem Schaffen für mich die Krone aufgesetzt.
      Baba :winke4:
    • @Marco Ich habe das Hörspiel kürzlich im zarten Alter von Ü50 :opa: zum ersten Mal gehört und war absolut begeistert.
      Der Nostalgiebonus spielte bei mir also überhaupt keine Rolle.
      Für mich persönlich ist dieses Hörspiel ein absolut zeitloser Klassiker.

      Aber klar, die Geschmäcker sind nun einmal verschieden,
      und ein grundsätzliches Interesse an Sci-Fi, Fantasy, Mistery usw. kann auch nicht schaden.
      Also alles gut. ;)

      Gruß, Frank
      Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.
    • Frank schrieb:


      Für mich persönlich ist dieses Hörspiel ein absolut zeitloser Klassiker.
      Das finde ich auch. Und obwohl ich ebenfalls nicht mit diesem Hörspiel aufgewachsen bin, funktioniert es für mich auch so. Ein absoluter "Mindcatcher".

      @Marco - Ich denke, das Hörspiel kann man nur bewerten, wenn man es im Ganzen gehört hat. - Aber wie schon geschrieben, Geschmäcker sind verschieden, und wenn es Dir nicht gefallen sollte, dann halt nicht. Zum Glück gibts ja viele viele Hörspiele da draußen!
      ' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
      ------------


      www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen
    • Für mich ist "Das Geheimnis des Bermuda Dreiecks" eines der besten Hörspiele aus dem Hause Gruner & Jahr.
      Ok, habe es als Kind schon gehört und war damals schon fasziniert von diesem Mythos.
      Aber auch jetzt höre ich es noch sehr gerne.
      Ein Hörspiel was auch ohne viel Musik zu überzeugen weiß.

      Aber ich bin da auch eher der Typ: Ich brauche nicht viel Musik in den Hörspielen. Bei den neueren Produktionen stört es mich sogar manchmal wenn die Musik zu lang oder gar zu laut ist, so dass man die Sprecher kaum versteht
    • Vielleicht muss ich das Hörspiel auch noch mal zuende hören... :schock:
      Mich hat es nach 15 Minuten (bis auf die sehr guten Sprecher) halt nicht abgeholt, da ich die genannten Ereignisse bereits alle aus diversen Filmen und Büchern kannte und mir da nichts Neues aufgezeigt wurde.
      Das das noch kommen kann, ist klar, ich finde halt nur, das es so viele Serien, Filme, Bücher, Hörspiele, Freizeitveranstaltungen gibt, dass ich meine Zeit auch sinnvoller "verschwenden" kann (Filmzitat: "Die wohl beste Art sein kostbare Freizeit zu verschwenden: Blau, mit ner Frau!", wer kennt es?).
      Ich mag H.G. Francis auch sehr, aber bei den meisten seiner Hörspiele gibt es einen gelegentlichen Musikeinspieler, um mysteriöse Stellen zu unterstreichen.
      Hier jedoch nur die Titelmelodie und dann nichts (zumindest die ersten 15 min.).
      Ich liebe Sci-Fi, Mystery, Abenteuer usw., auch gern old school, aber zumindest der Anfang war mir zu minimalistisch erzählt.
      Auch bleiben die Figuren da noch sehr blass und unterscheiden sich nur durch ihre militärischen Ränge.
      Aber es ist unfair, das Hörspiel nur nach 15 Min. zu bewerten, ich muss das mal weiter hören, dann darf ich auch eine abschließende Meinung dazu abgeben. ;-)
    • @Marco Ich habe das Hörspiel übrigens auch erst mit um die 40 das erste Mal gehört, und ich kann nur bestätigen, dass man es absolut nicht seit seiner Kindheit kennen muss, um es gut zu finden. ^^
      Das ist bloße Geschmackssache bzw. vielleicht auch eine Frage dessen, was man alles so braucht, damit einen ein älteres SciFi-Hörspiel begeistern kann. Für mich funktioniert dieses hier auch 2018 noch perfekt.
      Niemand sollte nach 15min schon ein Urteil über ein Hörspiel abgeben, sondern sich wenigstens einmal für die komplette Story Zeit nehmen, zumal, wenn er einen vermutlich illegalen Upload bei YT dazu nutzt und hier auch noch darauf hinweist, was wir im Prinzip ja gar nicht wollen!
      Denn wir wissen nun einmal nicht, ob es im Sinnes des Rechteinhabers ist, dass das Hörspiel dort steht.
      Wird so etwas aus dem Upload eindeutig klar, weil der von den Produzenten selbst kommt, okay, gerne :zustimm: , in einem solchen, doch sehr uneindeutigen Fall, aber bitte nicht.
    • Marco schrieb:

      Ich habe es jedenfalls nicht gefunden...
      Das gibt es halt nur noch gebraucht zu kaufen, für entsprechendes Geld - und natürlich nicht immer.
      Außerdem benötigst Du dann einen MC- oder Plattenspieler, weiß nicht, ob Du über beides verfügst.
      Ich persönlich kenne das Hörspiel auch nur übers Platte-Hören bei einem Freund von MoAs - und das ist schon ein paar Jahre her.
      Vielleicht kommt es ja irgendwann nochmal als DL oder sogar auf CD (glaube allerdings nicht wirklich daran), oder wir finden die LP relativ günstig irgendwo.

      Mir ging es auch nur darum, hier nach Möglichkeit nicht auf Uploads aufmerksam zu machen, von denen Du nicht wissen kannst, ob sie legal sind.
      Man kann ja auch ganz neutral schreiben, dass man das Hörspiel gehört oder halt - in Deinem Fall - reingehört hat, ohne die Quelle unbedingt mit angeben zu müssen. :)