Sci Fi fürs Ohr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • SciFi...hm...konnte mich eigentlich nie begeistern. Ausnahme macht meine Lieblingsserie Perry Rhodan (die 12 abgeschlossenen Europa Hörspiele und die Hörbücher der Silberedition) und Jan Tenner natürlich.

      Sehr empfehlen kann ich den im Oktober erschienenen Sternenozeanzyklus, der momentan 6 Folgen umfasst. Die nächsten 6 sollen (glaube ich) im Februar erscheinen. Hier spielt Kantiran (Sohn Rhodans und der Maskantin DaVivo) die Hauptrolle.

      PS: Wäre nett wenn mir einer erklären könnte, wie man diese kleinen Coverbilder unten einfügt! Danke schonmal!!!
    • Das ist bestimmt wirklich ein wenig Geschmackssache,
      die Sci-Fi als Gattungsobergriff ist aber Riesengroß und voller Wunder,
      stößt aber gerne an Grundsatzprobleme,
      wie das berühmte auch im Jahr xyz dient eine Tür primär der räumlichen Trennung oder Überwindung einer räumlichen Trennung - dem Mensch fällt es also schwer auf gewisse "Assoziationen" gänzlich zu verzichten,

      Rhodan wäre ja eher Vertreter eines sehr humanen Zunkunftsbildes
      [Einigung der Menschheit nach extraterrestrischem Kontakt und Möglichkeit die Massenvernichtungswaffen auszuhebeln - Erkenntnis das den "Mensch" mehr eint als entzweit]

      Das spannende ist das Sci-Fi durchaus sozialkritisch ist und diesen Blick wagt, diesen Weg oft Mutig beschreitet [1984, Schöne neue Welt, ...]
      will sagen hier verschwimmen die Grenzen fröhlich
      auch den vielgeliebten Jules Verne könnte man bestimmt unter solchem Begriff lesen
      Also eine Mischung aus Zukunftsschau [Blade Runner ist hier, als Buch: "Träumen Androiden von elektronischen Schafen" auch Toll, genau wie Philipp K. Dick insgesamt, da es wenig um den reinen Akt der Jagd und Zerstörung sondern um die Frage einer sich selbst begreifenden, leben wollenden, "künstlichen" Intelligenz geht, wobei der Begriff "Künstlich" dann eben zum Stolperstein wird], dem Versuch Konflikte oder Potentiale weiterzuspinnen [Ressourcenknappheit, Verstädterung, zunehmende Verschiebung sozialer Realitäten] und manchmal ihrer Zeit vorraus, aber es ist und bleibt wohl wirklich einfach ein wenig geschmacksache, jawohl

      Ganz wunderbar finde ich, um nocheinmal den großen Rhodan zu schnappen, auch den Anfang - mit dem Raumschiff und der beinahe komplett, vor ihren virtuellen Apparaturen, [ver-]träumenden Besatzung,
      auch das ist ein potentes Bild [und einmal kein sehr schönes]

      Alles Gute
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Wie fandet ihr eigentlich Captain Future? Die wunderbar schöne Zeiechentrick Serie aus Japan? Future war wirklich so gut gemacht, daß es die meisten mochten, oder?
      Ich fand einfach daß man hier den perfekten Dreh raus hatte. Gute Ideen, spannende Story und symphatische Chraktere (auch die Bösen!).
      Ein Hörspiel Serie in diesem Fahrwasser such ich noch.
      Takimo würde da am ehesten passen.
      Das Sternentor geht eher wieder in die Raumschiff Enterprise -Next Generation Richtung. Und Tenner ist dann wieder etwas zu kitschik.
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Original von Evil
      Wie fandet ihr eigentlich Captain Future? Die wunderbar schöne Zeiechentrick Serie aus Japan? Future war wirklich so gut gemacht, daß es die meisten mochten, oder?
      Ich fand einfach daß man hier den perfekten Dreh raus hatte. Gute Ideen, spannende Story und symphatische Chraktere (auch die Bösen!).
      Ein Hörspiel Serie in diesem Fahrwasser such ich noch.


      Der Held meiner Kindheit - hier zu empfehlen sind die zwei DVD Boxen. Erschienen sind zwei O-Ton Hörspiele zur Serie... das war's dann aber auch.
      "Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"
    • Es wird leider nie eine ungeschnittene deutsche Fassung geben... die französiche ist länger Klar - aber kannst du französich ? - ich leider nicht. Zudem gibt es dort andere Musik usw.

      das ist ja der Clue gewesen - die deutsche Fassung hat auch wenn sie gekürzt wurde eine eigene Identität.... schau dir mal den lustigen Japanischen Vor- und Abspann mit der typischen Japan Musik an... tja... ein Unterschied wie Tag und Nacht...
      "Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"
    • Original von Elena Marcos
      Es wird leider nie eine ungeschnittene deutsche Fassung geben... die französiche ist länger Klar - aber kannst du französich ? - ich leider nicht. Zudem gibt es dort andere Musik usw.

      Meine Freundin kann fliesend Französisch. Ich hab mal im französischen TV Future gesehen. Die Musik war fast noch besser als die deutsche. Die japanische ist jedoch mies.
      Die deutsche Boxen kauf ich wenn sie wesentlich billiger sind.
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Keiner einmal Lem
      [Professor Tarantogas Sprechstunde, Der futurologische Kongress, Exestieren Sie Mr. Johns, ...]
      gelesen oder gehört ?

      Otherland ? Neuromancer ? anyone?

      edit: Oh Junge, ich bin gerade zum Geist geworden, Hurra [entschuldigung]
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skeli ()

    • Der Stanislaw? Der Schöpfer von "Solaris" und "Stalker" - zweimal irrsinnig gut von Tarkovski verfilmt! Ich hab bislang leider nur die Filme gesehen... Otherland fand ich überwältigend.
      „Tut das Unnütze, singt die Lieder, die man aus eurem Mund nicht erwartet!
      Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt!“
      (Günter Eich - Träume)
    • oh, unbedingt einmal Lems gedruckten und vertonten Nachlass erschließen, lieber Maltin, an die schöne Solarisverfilmung [russisch?] erinnere ich mich leider nur Dunkel - aber das Tempo war ungewöhnlich schön [nicht soo schnell] ...

      Lem wechselt so beneidenswert zwischen Humor, Philosophie, Sachbuch und "ernster" Sci-Fi [natürlich nicht in einem Gebilde],
      besonders die alten DDR-Produktionen sind köstlich
      und Tarantoga sucht auch seines gleichen
      [bei dem futurologischen Kongress bin ich mir nicht sicher wer diesen vertont hat]

      [Bei "Existieren sie Mr. Johns" geht es um einen Rennfahrer der vor Gericht sitzt, da er die Firma die ihm die ganzen Transplantate usw. verkauft hat, diese gerne wieder hätte, da er Zahlungsunfähig ist ... das wird mit einer fröhlich Kapitalismuskritik gespielt ...]

      Otherland ist wirklich wunderschwanger, beansprucht aber volle Konzentration
      alles Gute [und mehr sage ich zu den Sieben Siegeln nicht mehr]
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Original von HSP-Freak
      Die DVD-Boxen habe ich! Nur leider ist die Bild- und Tonqualität einer DVD nicht würdig. :(

      Was kosten denn die 2 DVD Boxen von Future? Sind die immer noch so teuer?

      (Hab heute mal wieder den ertsen Kampfstern Galactika angeschaut. Die schönen alten Sci Fis aus den 70'ern eben. Einfach herrlich!)
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Was kosten denn die 2 DVD Boxen von Future?
      hmm ?

      :affen:
      : jo1 :
      Memento Mori

      "Blutbücher sind wir Leiber alle ; wo man uns aufschlägt : lesbar rot." Clive Barker.
      [Tentakeltanz im Märchenpark]
    • Gestern hab ich mir noch mal den Rettungskreuzer Ikarus- Die Feuertaufe (Hörplanet) angehört. Hat mir wieder mal sehr gut gefallen, auch die Sprecher (bis auf einen :D ) waren hervorragend. Ebenfalls eine schöne Atmosphäre die an alte Sci Fis erinnert, ganz anders wie beispielsweise in Sternentor.
      Leider hat es der Rettungskreuzer nur auf 3 Folgen gebracht.
      Aber top Sprecher wie Dietmar Wunder, Ingo Albrecht, Sven Hasper, Santiago Ziesmer, Helmut Krauss, Barbara Ratthei, Ulrike Stürzbecker, Daniel Ratthey etc.
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Was macht eigentlich die Serie Takimo? Gibt es hier noch Hörer und Fans?
      HSP, du hast die Sci Fi Serei immer geren gehört...

      Letzter Teil - Usambara -Teil 13 (seit Mai 08 erhältlich)



      Takimo fliegt zu einem Kolonialplaneten der Weltenallianz. Dort wurden einst seltene Mineralien und Erze gefunden, die das Interesse von Bergbaugesell schaften weckten. Zahlreiche Minenstädte entstanden, so auch Usambara. Aber die Preise auf den Weltmärkten fielen, die Transportwege waren lang, und nicht mehr zu löschende Brände sulfurhaltiger Adern ließen das Interesse an diesem Planeten schnell wieder schwinden. Im Sonnenlicht dieses Planeten soll Noui erwachen, aber eine dichte Wolkendecke verdunkelt den Himmel.

      Dauer: 75.04 Minuten


      Teil 14 Protos, 15 Attraktor und 16 Phönix von Polaris sind nur angekündigt.
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...



    • Sprecher:

      TAKIMO, Sternreisender: PETER FLECHTNER
      COX, Robothund: COX
      NOUI, ehem. Cips Schwester: ANTJE VON DER AHE
      DR. LAUREEN, Netzwerkpsychologin: HEIKE SCHROETTER
      PROTOS, künstl. neuronales Netz: HELMUT GAUSS
      TIN TIN, fliegender Infobot: STEFAN STAUDINGER
      GLENSCHECK, Maßschneider: WILFRIED HERBST
      BEDIENUNG, im Blauen Cafe: GUNDI EBERHARD
      FLUGBEGLEITER, in Remon: UWE B?SCHKEN
      WACHPOSTEN, bei Protos: ELMAR GUTMANN
      COMPUTERSTIMME, in Remon: WERNER ZIEBIG
      MODEVERKÄUFERIN, in Remon: NADINE PASTA
      REPORTER, in Remon: LUTZ SCHNELL
      NACHRICHTENSPRECHER, in Remon: JONAS ZIEGLER
      ZEITUNGSVERKÄUFER, in Remon: BERNHARD VÖLGER

      erhältlich voraussichtlich im Januar 09.


      Quelle: Horspiel-talk.de
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Darf hier auch nicht fehlen!!! (siehe Rezi)


      Ich überlege mir ernsthaft an Maritims Sternentor weiter zu hören. Bei Folge 7 bin ich erst mal ausgestiegen, obwohl die wirklich gut und mit viel Liebe gemacht war. Der Zyklus um die Kopaner/ Das mittleren Auge und der Streit um den Dimensionsbrecher hat mich aber nicht mehr so mitgerissen. Auch daß Perkins und seine Crew immer wieder auf nem fremden Planeten festsitzen, kenn ich noch aus Europas Zeiten.
      Sind noch Sternentor-Hörer hier verteten?
      Würde mir gerne ne zweite Meinung einholen? ;)



      Und damit hab ich mich noch gar nicht auseinander gesetzt: Planet Eden

      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Ich hoffe, auch Lesungen sind gefragt?


      Das absolut beste und am meisten fesselnde Sci-Fi-Hörbuch, dem ich je lauschen durfte, war

      SPEKTRUM
      von Sergej Lukianenko, gelesen von David Nathan

      mehr Infos dazu hier




      In nicht allzu ferner Zukunft werden auf der Erde von Außerirdischen installierte Tore entdeckt, die Teil eines gigantischen Teleportationsnetzes sind. Mittels dieser Tore kann man in wenigen Sekunden zu zahllosen, weit in der Galaxis verstreuten Planeten reisen. Als Bezahlung für ihre Benutzung möchten die außerirdischen Torwächter lediglich eine Geschichte hören - doch gefällt sie ihnen nicht, wird man womöglich für immer in fremde Welten verschlagen.

      Der Moskauer Privatdetektiv Martin Dugin erhält den Auftrag, ein junges Mädchen zu suchen, das durch eines dieser Tore ausgerissen ist. Doch kaum hat er sie auf dem Planeten "Bibliothek" gefunden, fällt sie einem Attentat zum Opfer. Kurz vor ihrem Tod gibt sie ihm noch ein Zeichen, das ihn auf einen weiteren Planeten führt - und dort findet er ein Mädchen, das ihre Doppelgängerin zu sein scheint...

      Hatte Irina etwas mit dem Geheimnis zu tun, das sich hinter dem rätselhaften Teleportationssystem befindet? Für Dugin beginnt eine gefährliche Reise, die über das Schicksal der gesamten Menschheit entscheidet...

      Sergej Lukianenko, 1968 in Kasachstan geboren, studierte in Alma-Ata Medizin, war als Psychiater tätig und lebt nun als freier Schriftsteller in Moskau. Er ist der populärste russische Fantasy- und Science Fiction-Autor der Gegenwart, seine Romane und Erzählungen wurden mehrfach preisgekrönt. Gemeinsam mit Regisseur Timur Bekmambetov schrieb Lukianenko auch das Drehbuch für die Verfilmung von Wächter der Nacht, das bei audible.de als exklusive Hörbuchserie vorliegt.

      Hammer :daumenhoch: Super-Handlung, toll gelesen. David Nathan halt :respekt:
      :hammer: ... mit so *nem kleinen Richterhämmerchen allen auf die Birne kloppen und dabei jedes Mal "ABGELEHNT!" schreien - das wär's :hammer:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher