Die schwarze Sonne - 1 - Das Schloss der Schlange

    • So, mit über zehn Jahren Verspätung habe ich dieses Hörspiel ja nun auch gehört, und nachdem ich mehrere Durchläufe hinter mir habe, bleibt doch am Ende ein durchaus positiver Eindruck zurück.

      Gerade habe ich hier den Beitrag von @marc50 von 2006 gelesen, und jetzt weiß ich auch, warum ich beim Hören der Folge ständig an die Gruselkabinett-Folge Das Schloss des weißen Lindwurms denken musste.

      Die Geschichte, wie sie aufgebaut und erzählt wird, erinnert schon stark an Gabriel Burns, natürlich nicht in den allen Einzelheiten, aber doch sehr in der groben Richtung. Auch fällt es mir schwer, bei Nathaniel und Adam nicht an Bakerman und Steven zu denken...

      Aber wie dem auch sei: diese Folge und auch die nächste machen wirklich Spaß. Und sie sind wirklich sehr gekonnt in Szene gesetzt, auch wenn mir doch zwei Sachen als störend aufgefallen sind: zum einen, wie schon erwähnt, mindestens ein Sprecher (dann jedoch in zwei Rollen (als Doktor und als Butler)) sowie ein paar sprachliche Mängel, die es wohl nicht gegeben hätte, wenn das Dialogbuch sachkundig gegengelesen und korrigiert worden wäre (ein "vergrabender" Schatz, "Trommelfelder" usw. 8o ). Beides trübt den Gesamteindruck schon ein wenig. Trotzdem haben wir es hier, wie ich finde, mit einer sehr guten ersten Folge zu tun.

      Bei einer Neuauflage sollte man aber unbedingt eine Überarbeitung in Betracht ziehen!
      Hardenbergs Hörspiel-Tipp:
      Oliver Dörings Phantastische Geschichten
    • Benutzer online 1

      1 Besucher