Info Welches Hörspiel habt ihr zuletzt gehört?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Beverly Hills 90210 Folge 4-Jeder Traum hat seinen Preis
      Familie Walsh hat weiterhin Probleme, sich in Beverly Hills einzugewöhnen. Brandon sucht sich einen Job und landet nach einem 1. mißglückten Anlauf schließlich im "Peach Pit". Brenda muss schmerzlich erfahren, dass nicht alle ihr wohlgesonnen sind. Tiffany, eine Mitschülerin von ihr, klaut in einer Nobelboutique und zieht Brenda mit hinein, so dass sie vor ihren Eltern als Diebin dasteht...
      Die Folge ist in Ordnung. Nur Sascha Draeger hat als Erzähler diesmal deutlich weniger Text. Das fand ich nicht so gut, da mir bis dato seine Erzählpassagen mit etwas Augenzwinkern und Ironie gut gefallen haben. Überzeugt haben mich in der Folge wieder Philipp Brammer als Brandon und Kellina Klein als Brenda.

      John Sinclair 23-Der Leichenbrunnen (TSB)
      Die Folge ist für mich ein absolutes Highlight unter den Tonstudio Braun Folgen von John Sinclair. Die Geschichte ist gut aufgebaut und kann mit dem Beginn in der Vergangenheit und dem gelungenen Sprung in die Gegenwart überzeugen. Dazu kann die Folge mit reichlich Grusel- und Schaueratmosphäre und richtig guter Musikuntermalung punkten. Mein einziger Kritikpunkt ist die aufkeimende Liebesgeschichte zwischen Cora und dem Anwalt am Schluss - das hätte ich nicht gebraucht. Richtig gut gefallen mir in der Folge auch die Sprecher. Als John Sinclair ist diesmal wieder Hans Jürgen Krützfeld am Start. Er macht seine Sache gut, kommt für mich aber nicht an Peter Bongartz und Helmut Winkelmann ran. Karl-Heinz Hess ist auch mit von der Partie und darf gleich 3 kleinere Rollen sprechen. Theo Maier Körner kann als besorgter Pfarrer überzeugen und 1A ist der Auftritt von Zygmunt Apostol als Anführer der Skelette - herrlich bösartig!!
    • Leon Traumgänger Teil zwei. Ja, bei manchen Dingen hänge ich ziemlich hinterher... gefällt mir sehr gut, ich bin aktuell bei Teil drei.
      Potz Hokus, Pokus, hi und hu!



      „Dürfen wir auf fremde Lebensformen einfach draufhauen?”
      „Wenn sie in unseren Schlafsäcken sind, ja!"


      Enterprise, Folge Geistergeschichten

    • Mimi Rutherfurt und die Fälle 5-Buckingham Palace
      Im Buckingham Palace hat es einen Mord gegeben. Ein Dienstmädchen wurde vergiftet. Jetzt geht die Angst vor der großen Krönungsfeier um. Ist ein großes Attentat auf die künftige Königin geplant? Mimi Rutherfurt wird vom MI5 undercover in den Buckhingham Palace geschickt, um den Dingen auf den Grund zu gehen.
      Ich fand die Folge gut, aber ganz abgeholt hat sie mich nicht. Dafür fand ich die Handlung doch etwas zu weit hergeholt, dass ausgerechnet Mimi Rutherfurt aushelfen soll, um das Leben der künftigen Königin zu schützen. Die Atmosphäre im königlichen Palast wurde gut eingefangen, auch musikalisch gibt es nichts zu meckern. Gisela Fritsch gefällt mir in der Hauptrolle als Mimi gut, gerade die Szenen mit dem französischen Sternekoch sind gelungen und amüsant. Auch Wolf Frass kann in der Rolle des besagten Spitzenkochs glänzen und überzeugen. Er spricht und spielt den Koch ziemlich überdreht und abgehoben, aber das hat für mich gepasst. Gott sei Dank muss ich seine "Köstlichkeiten" nicht genießen, denn bei Omelette mit Froschschenkeln lehne ich dankend ab. Sehr gut hat mir auch Christine Pappert gefallen, weitere bekannte Sprecher sind u.a. Peter Buchholz, Karin Eckhold, Andreas von der Meden und Thomas Karallus, wobei es mich schon etwas überrascht hat, dass die letzten beiden Sprecher mit am Start sind und dann beide nur 1 Satz (A. von der Meden) bzw. 2 Sätze (T. Karallus) sagen dürfen. Interessant fand ich auch, dass wir als Hörer jetzt wissen, wie Mimi Rutherfurt mit vollem Namen heißt, nämlich: Maria Magdalena Rutherfurt.
    • Purzel schrieb:

      Ich fand die Folge gut, aber ganz abgeholt hat sie mich nicht. Dafür fand ich die Handlung doch etwas zu weit hergeholt, dass ausgerechnet Mimi Rutherfurt aushelfen soll, um das Leben der künftigen Königin zu schützen.
      Das war für mich in dieser Phase der Mimi-Geschichten immer mal wieder das Problem.
      Sie wird eingesetzt wie eine Spezialagentin (vor allem auch in dieser Voodoo-Folge :pfeifen: ) mit besonderer Ausbildung und Nahkampffähigkeiten. ;)
      Dabei soll sie doch immer noch die gleiche ältere, wenn auch clevere und forsche Dame sein, wie vorher schon. ;)

      Wir haben uns gestern, sozusagen auf Deine Empfehlung hin ;) , mal Countdown (BR 1983) angehört.
      Au Backe, ja, das Ding ist in der Tat extrem abgedreht. :pinch: =)
      Aber es handelt sich um SciFi, also wollen wir mal glauben, dass so etwas tatsächlich möglich wäre...
      Nur der Weg bis dahin ist wirklich eine einzige Groteske. :biggrin:
      Unterhaltsam allemal, man muss halt "mitgehen" (oder hier vielmehr "mitfliegen") wollen. ;)
      Btw. die zwei sind ja, was das Kind betrifft, ganz schön ungeduldig.
      Selbst normale Paare warten manchmal noch viel länger auf einen "Treffer"! =)
    • Hehe, da der Torwart der Schotten ja Angus Gunn :biggrin: heißt, gab es bei mir entsprechend nochmal DDF - Phantomsee. :thumbup:
      Der geht immer - und das seit über 4 Jahrzehnten.
      Mal sehen, ob das Spiel am Mittwoch gegen Ungarn auch für eine Hörspielempfehlung gut sein wird. ;)
    • Neu

      JOHN SINCLAIR - SONDEREDITION - FOLGE 12 - ENGEL?
      Eine neue Bedrohung erhebt sich, gefallene Engel, sogenannte Blutengel (also Engel die Blut trinken, nicht das extrem kitschige Gruftischlagerprojekt aus Deutschland, das trotz seiner Kitschigkeit eigentlich ziemlich gut hörbar ist) wollen die Reinkaration von Maria Magdalena umbringen, denn... ja warum eigentlich?
      Ich will ja nicht sagen, das diese Folge die neue Maßeinheit für schlechte Hörspiele ist (diese Zweifelhafte Ehre überlasse ich da noch KURU - DER LACHENDE TOD und FARELIA 1 - DER KONTAKT), aber das ist schon nahe drann. Die Story ist Mist, was ja erst mal nichts schlechtes sein muss, aber leider ist sie auf die schlechte Art Mist. Da hilft es auch nicht, das die neue Lackundlederobervampirin alles mit einer Axt zu Klump schlägt, was ihr vor die Nase kommt. Und natürlich gibt es mal wieder ein Rothemd, sprich Piloten, der, nur weil er mit Jihn Sinclair zu tun hatte, das Zeitlichesegnen darf. Und was ist überhaupt die Motivation der Blutengel? Hab ich da irgendwas überhört oder sind es einfach nur Mommy Issues a la "Oh Mutter warum hast du mich in diese Welt aus Leid und Schmerz geworfen? Wegen dir muss ich nun Goth werden und ritzen!" wie ich es erlebt habe?
      Ein wirklich schlechtes Hörspiel. Schade um die Zeit, da hätte ich sinnvolleres tun können, wie zB Gruftischlager hören oder Farbe beim wechseln des Agregatszustandes zuschauen.

      JOHN SINCLAIR - SONDEREDITION - FOLGE 13 - DER UNHEIMLICHE VON DARTMOOR
      John wird undercover ins Dartmoor- Gefängnis eingeschleust um dem verschwinden einiger Häftlinger nebst einer Spukerscheinung auf den Grund zu gehen.
      Schöne Idee den Protagonisten hilflos ins Haifischbecken eines Gefängnisses zu werfen, denn zum Einen ist das Setting so in dieser Form echt ziemlich und unverbrauch, und bietet zum Anderen extrem viel Potential was brenzlige Situationen und mögliche Spannungsbögen bietet. Aber leider bleibt man auf sicheren Pfaden und die Folge vergeht ziemlich unspektakulär. Schade.

      JOHN SINCLAIR - SONDEREDITION - FOLGE 14 - DIE BLUTORGEL
      Hätte man den Streik der Fluglotsen ausgesessen , so hätten sich John und Suko den Besuch des unheimlichen verfluchten Ortes an der amerikanischen Westküste sparen können.
      Wieder so eine seltsame Episode. Einerseits finde ich die Idee der Blutorgel geil. Was sie mit ihren Opfern macht jetzt nicht so. Um als ernster Reisser wahrgenommen zu werden ist die Umsetzung in Form der Orgelmusikeinschübe außerhalb des Geschehens zu schundig, aber für ne Trashbombe isses dann wieder zu ernst und gut. Für gut zu schundig, für schundigen Spaß zu gut, schade, denn beides wäre möglich gewwesen.

      JOHN SINCLAIR - SONDEREDITION - FOLGE 15 - TÖDLICHE MÄRCHEN
      Märchen morden Menschen.
      Da es um Märchen geht hat das Hörspiel bei mir keine Chance. Hab Märchen nie gemocht, weder als Kind noch im Arbeitsleben. Ausnahme: Die Queen of Fables Folgen iun der ersten Staffel der tollen HARLEY QUINN Serie, das is einfach nur awesome.
    • Neu

      Squirrelius schrieb:

      ist die Umsetzung in Form der Orgelmusikeinschübe außerhalb des Geschehens zu schundig, aber für ne Trashbombe isses dann wieder zu ernst und gut. Für gut zu schundig, für schundigen Spaß zu gut, schade, denn beides wäre möglich gewwesen.
      Ich fand die erste halbe Stunde mega stark. Ganz dichte Atmo, die Orgel da ab und an im Hintergrund. Hat mich gefesselt, muss ich schon sagen. Nachher wird's dann Sinclair-like eher actionreicher, aber insgesamt fand ich die Folge toll :)

      Bei mir:

      Seaport Secrets - Das fatale Foto (7)
      Die hatte ich schon mal gehört. Eine nette Folge, in der es Stückchen für Stückchen in der Story vorwärts geht und man insgesamt gut unterhalten wird. Der Aufhänger mit dem Foto ist ebenfalls super.

      Dann weiter bei Die Alchimistin
      Bin jetzt bei Folge 4 "Das Kloster im Kaukasus" angekommen. Hier wird's jetzt langsam ein wenig episch, was der ganzen Nummer ungemein gut zu Gesicht steht. Ich wüsste wirklich spontan keinen einzigen Kritikpunkt an der Serie.
    • Neu

      Pater Brown 25-Heiteres Pfarrfest
      Pater Brown reist mit den Kindern eines Weisenheims nach Glastonbury zu einem Pfarrfest. Doch aus dem Fest wird nichts, denn erst bricht in der Nähe in einem Haus ein Feuer aus, dann ist der Besitzer des Hauses verschwunden und am Ende gibt es gleich 3 Tote.
      Mir hat die Folge richtig gut gefallen. Die Handlung ist insgesamt kurzweilig und spannend. Die Geschichte fängt harmlos an, dann geht es aber Schlag auf Schlag und das Ende mit dem Tombolagewinn und der geöffneten Kiste fand ich ziemlich makaber und böse. Überzeugen konnte mich in der Folge auch der Sprechercast. Volker Brandt macht seine Sache als Pater Brown einmal mehr klasse. Ihm zur Seite stehen mit Lisa Sternberg und Lukas Sperber zwei Nachwuchssprecher. Beiden hört man an, dass sie noch nicht so viel Erfahrung haben, aber im Großen und Ganzen fand ich ihre Leistung ansprechend und in Ordnung. Weitere tolle und bekannte Sprecher sind Michael Harck, Wolf Frass, Peter Buchholz und Christian Rode mit einem eindrücklichen und großartigen Miniauftritt. Die Untermalung stimmt auch, es gibt einige stimmungsvolle Musikstücke auf die Ohren udn auch bei der Geräuschkulisse kann ich nicht meckern.
    • Neu

      The Real Ghostbusters (Fanhörspiele) - Folge 01 - Die Geisterjäger

      Gut gemacht. Wirkt alles recht professionel. Story ist halt ausm Film bekannt aber gut umgesetzt wie ich finde.
      Gibt ja mitlerweile um die 70 Folgen von, die ich sicherlich nicht alle hintereinander hören werde, aber zwischendurch mal eine Folge, warum nicht :)
    • Neu

      Du sollst nicht begehren (NDR 1998)
      Die Handlung spielt in Israel. Osnat Harel wird mit einer schweren Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei Stunden später ist sie tot, vergiftet mit einem tödlichen Pflanzenschutzmittel. Inspektor Ochajon ermittelt v.a. im Kibbuz, denn dort hat die Getötete als Sekretärin gearbeitet.
      Mir hat das Hörspiel gut gefallen. Es ist spannend und es gibt interessante Einblicke in das Leben in Israel. Inszeniert wurde das Hörspiel eher ruhig, Action- oder Gewalteinlagen gibt es nicht. Dazu passt dann auch die besonnene und zurückhaltende Ermittlungsarbeit von Inspektor Ochajon, der sehr gut und glaubwürdig von Christian Berkel verkörpert wird. Auch die anderen Sprecher und Sprecherinnen wie z.B. Hannelore Hoger, Christoph Bantzer, Almut Zilcher oder Jean Pierre Cornu konnten mich in ihren Rollen überzeugen.