Info Welches Hörspiel habt ihr zuletzt gehört?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Gruselkabinett 3 und 4.

      Bei 3: geschieht den Vollpfosten recht, dass alle gekillt wurden. Papa sagte: "Komme ich nach 10 Tagen, dann lasst mich nicht rein! AUF KEINEN FALL". Ergibt zwar für mich keinen Sinn, weil es nicht erklärt wird - immerhin steht er ja punktum vor der Tür - aber okay. Andererseits: was wenn er "früh genug" im Haus gewesen wäre? Aber okay, immerhin wurden sie gewarnt. Und der Hund merkt es, er hasst plötzlich Knofi ... aber neeeeein, da ist nichts auffälliges ... dann will Töchterlein nicht hören, dass ihr Sohn erlöst werden muss ... Echt blöd, diese Sippe.

      Dennoch würde ich 8 von 10 Punkten vergeben.

      Folge 4 war aber nen Ticken besser.

      [Beide bei YT gehört. 3 ohne 4 mit "Wortverschlucker"]
    • cover6.jpg
      Ein Bär, der ins Fernsehen geht, Werbung macht und mit dem verdienten Geld Erdbeereis kauft, so ein Titelheld kann bei Kindern doch nur gewinnen, oder? Auch hier werden 4 kindgerechte Geschichten rund um den ungewöhnlichen Bären erzählt! ;)

      cover1.jpg
      Rache kann grausam sein, so auch in dieser als Märchen verpackten Horrorgeschichte mit ungutem Ausgang. Ich mochte den Flötenspieler, er war quasi der erste sympathische Anti-Held in einem Vor-Marvel-Universum, der das ganz große Orchester ausgepackt hat, als man ihn verarschen wollte. Hameln hat das bitter bereut, aber: No way back! ;)
    • Neu

      Don Harris 1-Das dritte Auge
      Ich weiß nicht, was auf mich in den weiteren Don Harris-Folgen zu kommen wird, aber die Auftaktfolge fand ich schon mal vielversprechend und meine Neugierde auf weitere Folgen wurde geweckt. Die Handlung ist ein gut gemachter Mix aus Krimi und Mystery. Auch beim Sprechercast hat man sich nicht lumpen lassen. Douglas Welbat als Erzähler macht seine Sache mit seiner sehr düsteren Stimme richtig gut und auch mit Dietmar Wunder in der Hauptrolle als Don Harris wurde alles richtig gemacht. Er verkörpert die Titelrolle sehr überzeugend und glaubwürdig. Weitere größere Rollen werden von Gerrit Schmidt-Foß, Claudia Urbschat-Mingues und Frank Glaubrecht gesprochen - bei allen kann ich nur zufrieden den Daumen nach oben heben. Selbst kleinste Nebenrollen wurden noch mit hochkarätigen Sprechern wie Oliver Rohrbeck, Peter Groeger, Susanna Bonasewicz oder Martin Kessler besetzt. Negativ aufgefallen sind mir eigentlich nur Max Unützer und Davide Brizzi als junger Don Harris und sein Mitschüler, ansonsten habe ich bei den Sprechern und Sprecherinnen nur Positives vernommen. Mir hat auch zugesagt, dass die Handlung ein recht hohes Tempo hatte und auch die akustische Inszenierung konnte bei mir punkten.

      Perry Clifton-Das Geheimnis der weißen Raben
      Das Hörspiel ist eines meiner absoluten Lieblingshörspiele aus meiner Kinder- und Jugendzeit und auch heute finde ich es noch großartig. Die Handlung ist spannend und bis zum Schluss tappt man als Hörer im Dunkeln. Toll sind die eingesetzten Sprecher und Sprecherinnen. Heiner Schmidt kann in der Rolle des Erzählers glänzen und auch Ludwig Thiesen macht als Perry Clifton einen verdammt guten Job und ist eine Wucht. Sehr gut und megasympathisch ist Axel Malzacher als junger Dicki Miller und ein absolutes Highlight ist für mich auch Walter Laugwitz als verschrobener und etwas seltsamer Jamesberry bwz. Paganini. Sein Gitarrenlied, das er Dicki vorspielt, ist erste Sahne und einfach nur toll. Große Klasse ist auch die dichte Atmosphäre, die im Hörspiel erreicht wird. Die Szenen im Schloss, als nachts die Turmuhr schlägt und dann das Krächzen der Raben einsetzt, sind musikalisch und akustisch der Oberhammer-das wurde phänomenal und großartig umgesetzt. Insgesamt ist die Musikuntermalung ein akustischer Hörgenuss und auch die Geräuschkulisse vor allem im Schloss in Schottland ist 1A.

      The Lovecraft5 - Das Bild im Haus (Folge 1)
      Bei einem Abendessen mit seinen Freunden erzählt ihnen ihr Gastgeber eine Schauergeschichte, die er auf seiner Reise durch New England erlebt hat. Es geht um ein einsames Haus, einen seltsamen alten Mann und um Kannibalismus. Mir hat das Hörspiel gut gefallen. Der vorzügliche kleine, aber feine Sprechercast konnte mich voll überzeugen. Die Freundesrunde ist mit Uve Teschner, Lutz Mackensy, Markus Pfeiffer und Florian Hoffmann richtig gut besetzt worden. Die Chemie zwischen den 4 Sprechern stimmt und passt und man nimmt ihnen auch die Frotzeleien untereinander jeder Zeit ab. Sehr gut hat mir auch Robin Brosch als alter Mann gefallen. Auch die Atmosphäre, die im Hörspiel geschaffen wird, konnte mich überzeugen. Im Hintergrund prasselt das Kaminfeuer, man hört das Unwetter mit Regen, Blitz und Donner von draußen und auch die eingesetzte Musik sorgt für die entsprechende Schaueratmosphäre. Mein einziger kleinerer Kritikpunkt ist die Art der Erzählweise. Die Handlung wird größtenteils erzählt, etwas mehr aktive Handlung hätte mir besser gefallen.
    • Neu

      DANGER - FOLGE 18 - DIE LANDUNG
      Außerirdische kommen zum Besuch.
      Fängt ganz nett an, aber das Ende ist dann zu lang gezogen.

      GRUSELKABINETT - FOLGE 183 DIE ANDERE SEITE
      Ein Bub geht, verbotenerweise, auf die andere Bachseite. Nun muss er die Konsequenzen tragen.
      Weniger Horror, denn ein etwas düsteres Märchen. Im Großen nd Ganzen recht nett.

      GRUSELKABINETT - FOLGE 162 - DAS GEMIEDENE HAUS
      Ein junger Mann und sein Onkel untersuchen zuerst die Geschichte, und dann den Keller, eines unheimlichen Hauses.
      Stellenweise ist es wie ein Hörbuch, was sich dann zieht. Dafür wird durchs Finale dann gehetzt.

      GRUSELKABINETT - FOLGE 132/ 133 - SWEENEY TODD
      Die altbekannte Geschichte um den Barbier und die Pie- Bäckerin.
      Neeee, da bleib ich lieber bei der Musical Version.
    • Neu

      Nur die Tiere (DFL 2022)

      Fünf Perspektiven, eine Wahrheit: Im französischen Zentralmassiv ist eine Frau spurlos verschwunden.
      Mit jeder neuen Geschichte fügt sich das Puzzle weiter zusammen. Multiperspektivischer Krimi über Sehnsüchte, Zufälle und Irrtümer.

      Fand ich super. Sehr interessante Rangehensweise. Tipp!
    • Neu

      Unter Geiern-Der Geist des Llano Estacado (Ohrenkneifer)
      Für mich ist das Hörspiel eine astreine Umsetzung der Romanvorlage, mit der ich als großer Karl May Fan 100% zufrieden bin. Mit fast 2 Stunden Hörspielzeit hat die Geschichte genug Zeit, um sich zu entwickeln und es wird nicht wie in fast allen anderen Hörspieladaptionen Wichtiges aus dem Roman weggelassen. Sehr gut hat mir die Musikbegleitung gefallen. Es gibt viele ruhigere Musikstücke, aber auch in den entsprechenden Szenen dramatische Musik. Alles hat für mich Hand und Fuß gehabt. Auch die Geräuschkulisse lässt sich definitiv hören. Man hört Pistolen- und Gewehrschüsse, das Trappeln und Wiehern der Pferde, oben am Himmel kreisen deutlich hörbar die Aasgeier, beim Siedlertrack hört man die Ochsen. Dadurch wird eine passende Westernatmosphäre geschaffen und hat bei mir für die entsprechenden Bilder gesorgt. Toll ist auch der Sprechercast. Ein absolutes Highlight ist Udo Schenk als oberfieser und durchtriebener angeblicher Mormone Tobias Preisegott Burton, der in Wirklichkeit der Anführer der skrupellosen Llanogeierbande ist. Großartig hat mir auch Kai Schwind in der Rolle von Hobble-Frank gefallen. Den leichten sächsischen Dialekt habe ich ihm jederzeit abgenommen. Gott sei Dank ist Hobble Frank keine absolute Witzfigur wie in manch anderem Karl May Hörspiel. Gut gepasst hat für mich auch Christopher Albrodt als Bloody Fox auf Rachefeldzug, auch seine Besetzung ist für mich ein Volltreffer. Auch bei Dirk Hardegen und Marc Schillert als Old Schatterhand und Winnetou gibt es keinerlei Kritik von mir. Nur spielen die beiden im Hörspiel keine ganz so große Rolle, aber das hat für mich gepasst.
    • Neu

      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 21 - BRUDERSCHAFT DES SATANS
      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 22 - DER SEE DES SCHRECKENS
      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 23 - IN SATANS DIENSTEN
      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 24 - HOCHZEIT DER VAMPIRE
      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 25 -DR. TODS HÖLLENFAHRT
      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 26 - DER FLUCH AUS DEM DSCHUNGEL
      Geistermönche, Vampire, Seeungeheuer, Dr. Tod und verfluchte afrikanische Masken. Ein buntes Potpourrie an Geschichten., Wie meistens recht unterhaltsam.
    • Neu

      Jonny schrieb:

      Nur die Tiere (DFL 2022)

      Fünf Perspektiven, eine Wahrheit: Im französischen Zentralmassiv ist eine Frau spurlos verschwunden.
      Mit jeder neuen Geschichte fügt sich das Puzzle weiter zusammen. Multiperspektivischer Krimi über Sehnsüchte, Zufälle und Irrtümer.
      Ja, hatte auch im Ohrcast gehört, dass das wieder da ist.
      Habs 2022 schon gleich nach Erstsendung gehört und weiß noch, dass ich es damals richtig gut fand, aber hab peinlicherweise keine Erinnerung mehr an den Inhalt... :tuete:
      Was mich regelrecht stutzig macht, weil ich damals im Thread sogar geschrieben hatte, es sei bis dato das Hörspiel des Jahres für mich. :pfeifen: :gruebel: :biggrin:
    • Neu

      Top Secret 1-Herz aus Eis
      Ich fand das Hörspiel abwechslungsreich und untehaltsam, aber der ganz große Wurf war es für mich nicht. Dafür waren mir zu viele Klischees im Spiel und die gesamte Handlung und die Sprüche der Akteure waren mir zu cool. Gut hat mir das Intro mit der etwas veränderten Akte-X Titelmelodie gefallen, da konnte bei mir als großer Akte-X Fan gleich mit gepunktet werden. Auch sonst konnte mich die Musikuntermalung überzeugen, es geht sehr laut zur Sache. Genauso geht es bei der Geräuschkulisse zu, ständig kracht und explodiert etwas. Auch der Sprechercast hat mir gefallen. K. Dieter Klebsch macht als Erzähler einen richtig guten Job und führt stimmungsvoll und abwechslungsreich durch das Geschehen. Auch die beiden Hauptrollen werden toll und eindrücklich von Thomas Karallus und Christine Pappert gesprochen. Mein Problem war nur, dass ich gerade in der Kombination ständig Doug und Carries aus King of Queens vor meinem Auge gesehen habe. Überzeugen konnten mich auch Wolfgang Condrus und Andreas Borcherding in ihren Rollen.

      Drei Tage Frost (BR 1978)
      Im Hörspiel nach einer Vorlage von Rodney David Wingfield ist die kleine Tracy verschwunden, eine fieberhafte Suche nach ihr beginnt. Das war ein Hörspiel ganz, wie ich es mir gewünscht habe: spannend und unterhaltsam bis zum Schluss. Die Atmosphäre ist sehr dicht und hat mich beim Zuhören gepackt und gefesselt. Großartig sind auch die eingesetzten Sprecher und Sprecherinnen. Hans Helmut Dickow ist als mürrischer und verschrobener Inspektor Frost alleine schon das Hören wert, er macht seine Sache wunderbar. Aber auch die anderen Sprecher wie z.B. Peter Fricke, Karl Renar, Reinhard Glemnitz oder Rosemarie Seehofer spielen alle groß auf und machen das Hörspiel zu einem Hörvergnügen. Einzig mit dem Schluss war ich nicht gerade glücklich. Da wird der Chefinspektor angeschossen und es wird nur noch im Krankenhaus gesagt, dass es nicht gut für ihn aussieht und damit wird das Hörspiel beendet. Nee, so ein Ende hätte man sich sparen können, das hat meinen positiven Eindruck etwas getrübt.

      Ausbruch (SWF 1967)
      Das Hörspiel ist kurz (30 Minuten) und knackig. Zwei Schwerverbrecher sind aus dem Gefängnis ausgebrochen. Der eine findet Unterschlupf in einem Haus, in dem sich nur die Frau des Hauses befindet. Doch bald treffen der Ehemann und der Geliebte der Frau ein und es kommt zu Auseinandersetzungen, die nicht jeder Beteiligte überlebt. Sehr gut hat auch hier der Sprechercast gefallen. Das Highlight ist für mich Marianne Lochert als durchtriebene Susanne, aber auch Rolf Beukert, Hans Helmut Dickow und Ludwig Thiesen konnten mich in ihren Rollen voll überzeugen.
    • Neu

      Squirrelius schrieb:

      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 21 - BRUDERSCHAFT DES SATANS
      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 22 - DER SEE DES SCHRECKENS
      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 23 - IN SATANS DIENSTEN
      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 24 - HOCHZEIT DER VAMPIRE
      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 25 -DR. TODS HÖLLENFAHRT
      SINCLAIR CLASSICS - FOLGE 26 - DER FLUCH AUS DEM DSCHUNGEL
      Geistermönche, Vampire, Seeungeheuer, Dr. Tod und verfluchte afrikanische Masken. Ein buntes Potpourrie an Geschichten., Wie meistens recht unterhaltsam.
      Bruderschaft des Satans liebe ich, als Roman und Hörspiele. Top.

      "Ich danke für Ihren Beitrag an volkstümlicher Dämonenbelustigung !"

      :macabros: :xplode: :hutheb:
    • Neu

      Inspektor Jury schläft außer Haus
      Im kleinen Dorf Long Piddleton haben sich 2 grausige Morde ereignet. Inspektor Jury wird von London ins Dorf geschickt, aber er kann nicht verhindern, dass es zu weiteren Morden kommt.
      Mir hat das Hörspiel richtig gut gefallen: Es ist spannend und bis zum Schluss habe ich vergeblich mitgerätselt, wer denn der Täter ist. Ich wurde von der Auflösung jedenfalls überrascht, aber das ist häufig bei mir der Fall. Sehr gut hat mir Matthias Ponnier als Inspektor Jury gefallen. Er ermittelt ruhig und besonnen, immer mit einer ordentlichen Portion trockenen Humor im Gepäck. Großartig war auch Tilly Lauenstein als schrullige Lady Agatha Ardry, die nicht auf den Mund gefallen ist. Weitere tolle Sprecher sind u.a. Felix von Manteuffel, Manfred Steffen, Frauke Poolman, Edgar Külow und Peter Fricke. Nur mit Brigitte Röttgers als Erzählerin hatte ich meine Probleme, da sie mir zu behäbig gesprochen hat. Die Inszenierung ist ziemlich dezent gestaltet worden. Musik gibt eher selten. Meist sind es ruhigere Stücke, die mir zugesagt haben. Auch Geräusche (im Hintergrund krächzen Raben, bei der Ankunft von Inspektor Jury im Dorf hört man den Zug...) werden eher spärlich eingesetzt, aber auch das passt alles. Insgesamt hat mich das Hörspiel gut unterhalten.

      Hallig11 - Der Instinkt des Jägers (Folge 1)
      Die Auftaktfolge zu "Hallig 11" konnte bei mir punkten. Das Setting mit der abgeschiedenen, einsamen Hallig in der Nordsee hat mich gleich gereizt, dazu kommt eine spannende Geschichte. Bei der Handlung wird sich viel Zeit gelassen, um die Charaktere näher vorzustellen und das Geschehen voranzutreiben. Das muss man mögen, mir hat es gefallen. Sehr gut hat mir die Musikuntermalung gefallen. Alleine das Introlied war schon toll, auch im weiteren Verlauf habe ich schöne und stimmige Musik gehört. Auch die Geräuschkulisse mit dem Meer im Hintergrund und kreischenden Möwen usw. hat bei mir das richtige Inselfeeling aufkommen lassen. Der Sprechercast konnte mich auch überzeugen. Sabine Kaack in der Hauptrolle als Kommissarin Rike Lorbeer macht ihre Sache erstklassig. Sie agiert bedächtig und beweist immer wieder ihren trockenen und (teilweise auch) schwarzen Humor. Klasse fand ich auch Rainer Schmitt als geheimnisvollen älteren Touristen, der überall Fragen stellt. Schmunzeln musste ich mehrmals bei den Auftritten von Christiane Leuchtmann als Trude - ein richtiges Original, wie es im Buche steht. Da auch die kleineren Rollen toll besetzt worden sind (Konstantin Graudus, Marion von Stengel, Werner Wilkening), war für mich das Hörspiel ein ungetrübter Hörspaß.
    • Neu

      Jonny schrieb:

      Nur die Tiere (DFL 2022)

      Fünf Perspektiven, eine Wahrheit: Im französischen Zentralmassiv ist eine Frau spurlos verschwunden.
      Mit jeder neuen Geschichte fügt sich das Puzzle weiter zusammen. Multiperspektivischer Krimi über Sehnsüchte, Zufälle und Irrtümer.

      Fand ich super. Sehr interessante Rangehensweise. Tipp!
      Hab zwei Teile beim Streaming gefunden, ist das komplett ?

      War für mich eher szenische Lesung bisher, 25 Minuten Teil1 etwa.

      "Ich danke für Ihren Beitrag an volkstümlicher Dämonenbelustigung !"

      :macabros: :xplode: :hutheb:
    • Neu

      ATRACor schrieb:

      ??? Neuvertonung Folge 6 Die Geisterinsel

      Bestimmt nicht jedermanns Sache aber mir gefällts sogar die Musikuntermalung trifft meinen Geschmack
      Ich habe nur ein einziges Mal eine Drei Fragezeichenfolge in der Neuabmischung gehört.
      Das war "Der Fluch des Rubins". Da fand ich die Musikuntermalung total unpassend, das hat die großartige Atmosphäre im Hörspiel geschmälert.
      Deshalb bleibe ich bei den Originalversionen.
    • Neu

      JOHN SINCLAIR - SONDEREDITION - FOLGE 6 - MELINAS MORDGESPENSTER
      Geisterzwilling metzelt rum.
      Ganz nett und es gefällt, dass
      Spoiler anzeigen
      die Lösung des Ganzen keine übernatürliche Ursache hat.


      JOHN SINCLAIR - SONDEREDITION - FOLGE 7 - BRANDMAL
      Zusammen mit Mark Beneke gehts auf Vampirhatz.
      Uff, bin mal wieder unentschlossen. Einerseits finde ich die Idee der Vampirismusform in diesem Roman cool, andererseits finde ich den Auftritt von Beneke nicht so toll, was hauptsächlich daran liegt, dass Beneke halt kein professioneller Sprecher ist und seine Sprechparts mich doch öfters aus der Story rausreissen.

      JOHN SINCLAIR - SONDEREDITION - FOLGE 8 - OCULUS - IM AUGE DES STURMS
      John wechselt in eine düstere Zukunft, während in unserer Welt ein böser Sinclair auftaucht und in der Vergangenheit geistert der Hexer von Salem herum. Und alles gehört zusammen.
      3 Handlungsstränge in 3 verschiedenen Zeitsträngen. Das funktioniert komischerweise sehr gut, das hätte ich nicht erwartet. Und das trotz Wolfgang Hohlbein. Bin gespannt auf Teil 2.