Info Welches Hörspiel habt ihr zuletzt gehört ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Neu

      marc50 schrieb:

      Nachdem hier einige (wer war das nochmal) so geschwärmt hatten, hab ich gestern mal die erste Folge der Perry Rhodan "Plejaden" angemacht.
      Ich glaube das u.a. auch unsere gute Securitate. :gruebel:
      Plejaden habe ich noch nicht gehört, aber auch hier viel gutes gehört.

      Hast du Vorkenntnisse von der Perry Rhodan Welt?
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Neu

      Smeralda schrieb:

      marc50 schrieb:

      Nachdem hier einige (wer war das nochmal) so geschwärmt hatten, hab ich gestern mal die erste Folge der Perry Rhodan "Plejaden" angemacht.
      Ich glaube das u.a. auch unsere gute Securitate. :gruebel: Plejaden habe ich noch nicht gehört, aber auch hier viel gutes gehört.

      Hast du Vorkenntnisse von der Perry Rhodan Welt?
      nee, gar nicht =) ich kenne die EUROPA Serie mit Uwe Friedrichsen udn hab als Teenager mal ein paar Silberbände gelesen.
      Also ich hab natürlich schon kapiert, wer Perry und Gucki sind aber da hörte es dann auch auf.
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • Neu

      marc50 schrieb:

      nee, gar nicht =) ich kenne die EUROPA Serie mit Uwe Friedrichsen udn hab als Teenager mal ein paar Silberbände gelesen.Also ich hab natürlich schon kapiert, wer Perry und Gucki sind aber da hörte es dann auch auf.
      =)
      Eigentlich sollte das bei Serien ja nicht so sein, aber vielleicht setzt "Plejaden" da einige Vorkenntnisse voraus.
      Wäre natürlich für Einsteiger blöd.

      Willst du nicht lieber erst mit dem Sternenozean von Perry Rhodan anfangen!?
      Eine meiner (!) Top Serien :]
      Da braucht man keine Vorkenntnisse, oder wenn dir etwas nicht klar sein sollte, erkläre ich es dir gerne! :girly:
      Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten
    • Neu

      Den Sternenbastard hab ich schon gehört, hat mir von der Machart gut gefallen aber die Story fand ich nicht so prall. Die Serie steht aber so oder so noch auf der Liste, nur nicht ganz so weit vorne. Die Plejaden waren gestern eine ganz spontane Idee.
      Ein Vogel sitzt auf meinem Bein, dem schlag ich gleich die Fresse ein.
      Knarf Rellöm
    • Neu

      Gestern gab es wieder TKKG. Dieses Mal die Nummer 121 "Ein cooler Typ aus der Hölle"

      Katja hat sich bei den falschen Leuten Geld geborgt. Da sie es nicht zurückzahlen kann, taucht sie unter. In ihrem Versteck wird sie Zeugin eines Gesprächs zwischen Verbrechern. Diese bemerken sie allerdings und eröffnen nun ihrerseits die Jagd auf Katja. Und dann ist da auch noch eine dritte Partei, die auf der Suche nach dem jungen Mädchen ist. Aber hierbei handelt es sich um die TKKG-Bande, die ihr zur Hilfe eilt.

      Eigentlich ist die Folge gar nicht schlecht, aber gewisse Charaktere verleiden mir die Geschichte.
      Katjas Schicksal lässt mich zum Beispiel vollkommen kalt. Sie hat lange Finger gemacht, konnte das Geld nicht zurückzahlen und leiht sich das Geld bei einem Kredithai. Sie bekommt einen Ausweg aufgezeigt - Bedienung in einer übel beleumundeten Bar - haut aber lieber ab. Das kann ich nachvollziehen, bringt ihr aber keine Sympathiepunkte ein. Auch Tims Verhalten stößt mir sauer auf. Moralisch flexibel rechtfertigt er einen Einbruch bei einem Gangster damit, dass er nichts entwenden wird. Schwups ist er im Haus verschwunden - dank Karls Dietrichen - und klaut Katjas Schuldschein. Über Wucherzinsen und Nötigung will ich nicht spekulieren, denn im Endeffekt stiehlt Tim ein rechtskräftiges Dokument, das aus freien Stücken unterzeichnet wurde.

      Positiv erwähnen möchte ich die Ganoven Edi und Jürgen. Diese haben mir mit ihren bescheuert-lustigen Dialogen ("Es wird immer kälter!" "Das liegt an der Temperatur." - :D ) oftmals ein Schmunzeln entlocken können. Außerdem gefiel mir Matthias Fuchs als Dietmar in einer wunderbar widerwärtigen Nebenrolle (Stichwort "Heideröschen").
    • Neu

      Hutchinson schrieb:

      Schwups ist er im Haus verschwunden - dank Karls Dietrichen - und klaut Katjas Schuldschein.
      Computerhirn Karl hat auch Dietriche?
      Das klingt für mich jetzt irgendwie ein bisschen sehr DDF und Peters Dietrichset nachgemacht. ;)
      So "moralisch flexibel" ist man dort ja schon seit den 90ern.
      Und auch da nervt mich die Selbstverständlichkeit, mit der man irgendwo eindringt, manchmal etwas, je nach den Umständen.
      Zuletzt beim "Tauchgang ins Ungewisse".
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Neu

      Agatha schrieb:

      Computerhirn Karl hat auch Dietriche?Das klingt für mich jetzt irgendwie ein bisschen sehr DDF und Peters Dietrichset nachgemacht. ;)
      So "moralisch flexibel" ist man dort ja schon seit den 90ern.
      Und auch da nervt mich die Selbstverständlichkeit, mit der man irgendwo eindringt, manchmal etwas, je nach den Umständen.
      Zuletzt beim "Tauchgang ins Ungewisse".
      Tatsächlich wird Karls Dietrich-Sammlung mehrfach erwähnt (Folgen 120, 121, 122, ?). Das hat mich bei meinem TKKG-Marathon auch sehr verwundert.

      Bei den drei ??? sind wir es ja schon gewohnt, wobei Peter meistens (wenigstens in den Buchfassungen) von Justus überredet werden muss, sein Einbruchswerkzeug zu benutzen.
    • Neu

      TKKG 122: "Der Goldschatz, der vom Himmel fiel"

      Im Sunshine-Club an der afrikanischen Mittelmeerküste will die TKKG-Bande dem deutschen Winter entkommen. Doch sowohl im Meer als auch an Land bekommen es die vier Jugendlichen mit Haien zu tun. Während ein riesiger Weißer vor der Küste seine Kreise zieht residiert der Killerhai vom Balkan, ein gesuchter Kriegsverbrecher, ganz in der Nähe des Hotels, in dem TKKG absteigen.

      Diese Folge kenne ich bereits seit meiner "Kassetten-Zeit" und war gespannt darauf, ob meine positiven Erinnerungen - mein nostalgisch verklärter Blick in den Rückspiegel auf meine Kindheit - den heutigen Hörgewohnheiten standhalten würde. Ich mache es kurz: Sie hat es geschafft!
      Die Geschichte ist gespickt mit interessanten Themen und Schauplätzen: Ein Nazischatz am Meeresgrund, untergetauchte Kriegsverbrecher ("Branko Sliwowitz"), ein weißer Hai, Kopfjäger (ein sogenannter "Polit-Robin-Hood"), Kasbah. Das alles fügt sich zu einem äußerst kurzweiligen Abenteuer zusammen.
      Habe ich noch etwas vergessen ... ach ja ... Gaby wird entführt. :D
      Ein richtig schönes Cover rundet diese gelungene Folge ab.
    • Neu

      Jonny schrieb:

      Die hat mir gut gefallen. Wüsste nicht was man hier kritisieren könnte.
      Oh, ja, die ist prima!
      Und die Idee des "steinernen Schiffes" als Entführungsort hat wirklich was.

      DDF - 171 - Das Phantom aus dem Meer
      Hanebüchene Story - was für ein unwahrscheinlicher Aufwand, nur um an eine Antiquität zu kommen, die einem vor der Nase weggeschnappt wurde. :wirr2:
      "Sorge dafür, dass jeder Tag mit einem Abschlusslacher endet" (A.Fröhlich)
    • Neu

      Agatha schrieb:

      Hutchinson schrieb:

      Dafür entschädigt aber Jimmy Blue Eye
      Findest Du? :gruebel: Naja... *laber* *lall* :bierglas: :panic: =) Okay, wegen ihm weiß ich seit dem ersten Hören zumindest auswendig, an welchem Tag der Angriff auf "Pearl Harbor" genau stattgefunden hat. ^^
      Da sieht man mal, mit wie wenig ich schon zufrieden bin. Ein Besoffener im Hörspiel reicht fast aus.
      Außer der - wie ich finde - atmosphärisch intensiven Szene um das Verschwinden und wieder Auftauchen des kleinen Mädchens und eben JBE finde ich nicht viel mehr Positives an dieser Folge.