Info Welches Hörspiel habt ihr zuletzt gehört ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

    • Sylphida schrieb:

      "Natürlich könnt ihr auch selbst fotografierte oder eingescannte Bilder posten, das ist kein Problem."
      Von Hörbuch- oder Hörspielcovern.
      Dann hättet ihr das auch so in dem Satz erwähnen sollen. ;) Denn so wie es jetzt da steht klingt das für mich nach einem allgemeinbezug.

      Was auch logisch wäre- da man, wie erwähnt, durchaus selbst erstellte Bilder oder Scans seines Eigentums in Foren zeigen darf.

      Aber wie ebenfalls schon gesagt: Egal, Ist euer Forum, eure Regeln. Thema ist durch, von mir kommen keine Berichte in dieses Forum- und nun Back to Topic.
    • Retro schrieb:

      Ich mache meine Berichte immer recht ausführlich, auch mit Coverscans- und diese sind hier nicht erwünscht.
      Und ich vertrete die Meinung "Ganz oder gar nicht".
      Sorry, dass ich zu dem Thema noch nicht ganz "back to topic" möchte.
      Jeder kann hier seine Berichte posten oder das halt nur in anderen Foren tun, wir sind ja ein freies Land. :zwinker:
      Aber dass bei uns Bilder von Hörspielen, die man zuhause hat und abfotografiert, nicht verboten sind, müsste Dir doch schon vor einiger Zeit aufgefallen sein, denn Du stellst doch von all Deinen Neuerwerbungen welche ein. Was ich auch gut finde!!
      Und genau das wurde doch auch noch nie kritisiert, eben weil es sich um Hörspiel/ Hörbuchcover handelt und wir uns da bei den Labels rückversichert haben.
      Du könntest also durchaus Hörspielrezensionen auch hier posten, ohne dass da irgendetwas verlinkt werden würde.
      Aber okay, wenn es ganz oder gar nicht heißt...
      Wir sind vorsichtig, was andere Bereiche angeht, zu Hörspielen darf man sich allerdings, was Bilder angeht, völlig frei auslassen.
      Das muss nun mal jedes Forum für sich entscheiden. Better safe than sorry. ;)
      Und bisher hat es auch noch nie einen Filmrezi-Schreiber gestört, dass die Bilder verlinkt wurden.


      Aber auch von mir jetzt was zum Thema:
      Es gab zuletzt DDF - 74 - Das brennende Schwert
      Ich mag die Folge, auch wenn sie etwas an den Haaren herbeigezogen ist.
      Uwe Friedrichsen als Gastsprecher ist das Hören hier allemal wert!
    • Ich meine, das war so angedacht, dass man nach jeder Folge den entsprechenden Podcast hören sollte.
      Die Teile werden ja von der Handlung her immer vielschichtiger und komplizierter, der Podcast sollte doch die jeweils neuen Facetten analysieren und erklären und so und dem Hörer das Mitkommen erleichtern.
      Weiß nicht, ob es was bringt, erst die gesamte Story und dann die Podcasts zu hören? Okay, nochmal als Ergänzung halt... :schulter:
      Wenn man, so wie Du, die Serie schon kennt, fände ich persönlich es gerade sinnvoll, die Folgen jeweils durch die Podcasts zu vertiefen, damit mir bei diesem Durchgang noch all das auffällt, was ich vielleicht vorher überhört habe.
    • Heidi 1 & 2 (Jägel GmbH)
      Hat sich für mich eher nach ner Juniorproduktion angehört. :thumbdown: Größtenteils total steril inszeniert und wenn es mal eine Geräuschkulisse gibt, wird selbige so laut eingespielt, daß man die Sprecher vor lauter Vogelzwitschern oder Froschgequake nicht mehr verstehen kann. :lach2: Apropos Sprecher, wenn sie nicht gerade so klingen, als stünden sie im Studio nebenan, bekommt man eine wahre Opulenz an umotivierten und und vor allem unbegabten "Talenten" zu hören. :wech: Auch inhaltlich birgt das Hörspiel so seine Überraschungen. :wirr2: Während Teil 1 inhaltlich eine stark zusammengestauchten Variante des Originalstoffes bietet, wird es im zweiten Teil sehr skuril und man betritt nicht nur inhaltlich unbekanntes Neuland. Da wird beispielsweise mal eben mittendrin die Handlung unterbrochen und aus heiterem Himmel ein dreistrophiges Kinderlied eingespielt. :totlach2: Die "Geschichte" ist eigentlich auch keine solche, sondern eher aneinander gereihte "Ereignisse".
      Seltsam, aber so habe ich es gehört... :schreck:


      Ich denke ununterbrochen daran.
    • MonsterAsyl schrieb:

      Drops schrieb:

      Paul Pepper und die Flusspiraten (12)
      Die Nepper, die Schlepper...Paul Pepper, Paul Pepper, Paul Pepper. Oder so ähnlich. =) Könnten wir auch mal wieder hören. :thumbup:
      Wer schnappt die gauner, Halunken, die Nepper. Da gibts nur einen und der heiß Paul .... Pepper.
      Richtig schöne Jugendserie die im norddeutschen raum spielt.
      Shock your parents - read a book
    • Bei mir gab es zuletzt "Die drei ??? Kids - 27 - Die Schokofalle".
      Au weia, also da übertreibt Boris Pfeiffer die Süßigkeiten-"Orgie" aber ein bisschen zu sehr! Bei aller Liebe! :wirr2:
      Nachts Schokolade direkt aus dem Tanklaster, schon zum Frühstück Tante Mathildas Kirschkuchen, dann Süßes bei den Schokoladenfabrikanten - und als Belohnung 200! Kilo Schokolade für jeden der drei Detektive? :arg4:
      Da fällt man ja allein schon vom Zuhören ins Zuckerkoma! :aechz: =)
      Nee, fand ich echt zu übertrieben, auch wenn es sich um ein Kinderhörspiel handelt und ich Süßes ja selbst mag!
      Die Story ist sonst ganz nett, aber auch nicht mehr.

      @Hardenberg Hat Dein Junior die Folge eigentlich in seiner Sammlung?
      Ich denke, viele Kids dürfen doch von Haus aus eher wenig Süßes, da muss diese "Schokolade-Aalen" für die ja fast schon die Horror-Verführung pur sein! So nach dem Motto: Die Kinder in Rocky Beach dürfen das ja scheinbar, also will ich jetzt hinterher auch mal mindestens eine Tafel, weil ich sooo 'ne Lust auf Schoko gekriegt habe vom Hören... :aufstampf: :schokolade: ;)
    • S.R.-Fan schrieb:

      Ich habe heute mal wieder "Die Arwinger" rausgekramt und höre mich da dieses Wochenende mal durch. Immer wieder ein mitreißendes Hörspiel.
      @S.R.-Fan

      Oh ja, die Arwinger sind echt toll! Kaum zu glauben das Hörspiele über die mittelalterliche Hanse so interessant sein können. Eine Paraderolle für Martin Sabel, der zu meinen Lieblingssprechern gehört. Dazu eine interessante Erzähltechnik mit den vielen Rückblenden so das man nach und nach die Zusammenhänge versteht.
      Mein Liebling ist aber der Kerkermeister, ich könnte mich wegschmeissen wie er sich mit seinen Folteropfern unterhält.
    • Ah, verstehe, dann isses ja für ihn wirklich nicht so schlimm, sich die Fressorgie anzuhören und dann nicht selbst einen Berg Schokolade schnuckeln zu dürfen. =)


      S.R.-Fan schrieb:

      Immer wieder ein mitreißendes Hörspiel.
      Ich hab da leider nur den ersten Teil von, finde den auch total gut und wollte mir eigentlich schon lange die ganze Serie kaufen.
      Mal sehen, wann das klappt, gibt da ja ne nette Box mittlerweile.