Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Der Trend scheint sich zu verfestigen, und für @Smeralda scheint alles auf Hunter hinauszulaufen. Oder vielleicht doch Die Weisse Lilie? Die versucht nämlich noch aufzuholen.

  • Prima, es geht los. Danke für Dein Engagement, @Cherusker Ich habe sogar schon in die erste reingehört und fand den Anfang für mich als eher Genrefremdem beim SciFi noch ebenso schwergängig wie beim ersten Hören. Das Hörspiel startet gleich in die Handlung, der Hörer wird nicht abgeholt - und das führt dazu, dass man sich gar nicht erst orientieren kann, wo man ist, mit wem wir uns auf die Reise begeben und wo diese Reise hingehen könnte. So entsteht bei mir leider nicht dieser sprichwörtliche S…

  • Ich glaube, ehrlich gesagt nicht, dass das überhaupt wirklich Retro sein soll. Ich denke, man versucht einfach, Minningers Gruselserie damit aufzuwerten, dass man lockere Bezüge zu der Serie von Francis schafft. Aber schon der erste Titel klingt ja dermaßen beknackt - so etwas hätte Francis sicherlich nie abgeliefert. Grundsätzlich bin ich da auch immer sehr kritisch, wenn dieses "Retro"- Feeling zwar versprochen oder wenigstens angedeutet, aber dann gar nicht überzeugend umgesetzt wird, weil ga…

  • Ich finde die Variante von @andijoh sogar deutlich besser als das Original.

  • Mich stört bei dem Namen in erster Linie das "-spiele". Hörgrusel fänd und finde ich dagegen witzig und sympathisch, auch wenn ich selbst gar nicht unbedingt Grusel brauche. Hörgruselspiele ist für mich aber irgendwie ein Wortungetüm, das in seiner Sperrigkeit an Bürokratendeutsch erinnert. Aber gut, ist halt so. Und vielleicht ist dieses erste Zurückschrecken wirklich gar nicht schlecht. Wer sich dann noch durchringt, passt auch gut hierher.

  • Ich hab's eigentlich schon bei dem Titel geahnt: Klingt nach einem waschechten Minninger...

  • Zitat von Agatha: „Mich erinnert der bluttriefende Schriftzug mit den Fledermäusen irgendwie an die Cover der allerersten Gruselkabinett-Folgen. “ Stimmt, daran erinnert mich das Cover! Nur war das damals beim Gruselkabinett noch der Unerfahrenheit und den begrenzten Möglichkeiten eines neuen Labels geschuldet und wurde dann schnellstmöglich abgelegt. Hier kommt jedoch ein etabliertes und relativ großes Label mit einem solchen Design um die Ecke. Interessant. Ob sie offiziell bei Titania angefra…

  • Neue EUROPA Gruselserie ab 1. März 2019

    Hardenberg - - Europa

    Beitrag

    Zitat von Gianni: „Sagt mal hört sich der schrei der Dame aus dem Teaser nicht so an wie bei der Frau aus "Dracula König der Vampire"? “ Ja, klingt mir sehr danach. Und auch im Uhrenzimmer des Bert Clock bei Die drei ??? und der seltsame Wecker war er zu hören, wenn ich mich nicht irre.

  • Mich erinnert das Grinsen des Gatten an Knetfiguren wie Wallace & Gromit oder den Bauern bei Shaun das Schaf. Ich bin ja eigentlich überhaupt kein Freund von Trash, aber den Polterabend des Grauens werde ich mir wohl auch geben. Das einzige, was mich vielleicht noch abhalten könnte, wäre die Nachricht, dass ein gewisser Herr M. die Skripte geschrieben hat. Das wäre dann unter Umständen doch zu viel des Guten.

  • Das Gesicht des Gatten erinnert ein bisschen an den hier, finde ich: 51rCueL8mEL._SY400_.jpg

  • Neue EUROPA Gruselserie ab 1. März 2019

    Hardenberg - - Europa

    Beitrag

    Oder überhaupt machbar.

  • Treffend auf den Punkt gebracht. +++ Schön übrigens die Formulierung "Apokalypse des Grauens". Apokalypse allein reicht wohl nicht mehr nach gefühlten fünfzig Jahren Gruseltrash im Hörspiel. Da musste eine weitere Steigerung her.

  • Neue EUROPA Gruselserie ab 1. März 2019

    Hardenberg - - Europa

    Beitrag

    Oha, also war das mit dem "Polterabend" als Aufhänger für eine Grusel-Story doch kein Gag! Die Cover, vor allem das gelbe, sind... äh, ungewöhnlich. Klappentexte gibt es übrigens auch schon. Man könnte also schon Einzelthreads starten. Die Sprecher würden mich interessieren. Und vor allem wer die Skripte schreibt. Titel und Optik lassen mich irgendwie spontan an André Minninger denken - ich weiß auch nicht, wieso. Der (gewünschte) Bezug zur alten Gruselserie von Francis ist unübersehbar, jedenfa…

  • Assoziations-Spiel

    Hardenberg - - Das Fun-Forum

    Beitrag

    Clerasil

  • Naja, ich beziehe mich nicht auf mögliche Bewerbungen bei großen Häusern, WEIL wir das nicht beurteilen können. Darum gibt es da nichts zu diskutieren. Logisch, oder? Darum der Bezug zu den Kleinstlabeln, denn wenn es so ist, dass Frauen bei den Großen nicht in Erscheinung treten (warum auch immer), dann ist die Frage, warum nicht abseits dieser größeren Label mehr Frauen versuchen, etwas in diesem Bereich auf die Beine zu stellen. Der Weg eines Sassenbergs, eines Göllners, eine Birkers usw. zum…

  • Tja, so unterschiedlich kann man es empfinden. Ich finde die Parallelen/Überschneidungen augenfällig, allein schon wenn ich mir die Sprecher bei The Cruise anschaue, aber eben vor allem auch in Bezug auf Thema und Art und Weise der Umsetzung. Und nur weil diese Hörspiele typische Vertreter für den ausstrahlenden Sender oder die Kreativen dahinter sind (wenn es denn so ist), heißt das ja nicht, dass es es da nicht trotzdem Bezüge, Einflüsse oder Wechselwirkungen geben könnte. Die Beteiligten habe…

  • Naja, mit diesen "gefühlten" Tatbeständen kann man aber auch ganz schön daneben liegen. Zumindest beim kommerziellen Hörspiel kann von einem ausgeglichenen Verhältnis jedenfalls keine Rede sein. Was ja aber nicht den Männern anzulasten ist. Das ist eine reine Bestandsaufnahme. Offensichtlich gibt es einfach wenige Frauen, die sich für dieses Metier interessieren und es wagen, den Schritt in die Selbständigkeit zu tun - wie Döring, Göllner, Sassenberg, die Ohrenkneifer... oder auch jemand wie Tho…

  • Assoziations-Spiel

    Hardenberg - - Das Fun-Forum

    Beitrag

    Pubertät

  • Ich dachte da an Produktionen wie Die Infektion oder auch The Cruise, die sowohl thematisch als auch von der Machart her für mein Empfinden schon ein Stück weit das Feld des kommerziellen Hörspiels beackert haben. Das Wort "kopieren" war natürlich nur eine Zuspitzung zum Zwecke des Diskussionsanstoßes.

  • So kann man's auch nennen, okay.