Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 812.

  • Zitat von Hoerspiele.de: „Hörspielkonzept: Nikolai Hoch, Patrick Holtheuer, Markus Topf und Markus Winter Hörspielskript: Markus Topf und Timo Reuber Lektorat: Patrick Holtheuer und Markus Winter Regie: Markus Winter Co-Regie: Patrick Holtheuer, David Riedel, Johannes Wronka “ Also es gibt da ja eine ganze Reihe an Mitwirkenden, denen die o.g. Mängel im Manuskript hätten auffallen können. Da es mir fern läge, ihnen Unterlassungssünden vorzuwerfen, gehe ich mal davon aus, dass das Absicht war.

  • Zitat von Hardenberg: „Vielleicht sollte @Fader mal eine Liste der Hörspiele führen, die den Kriterien, die er nannte, entsprechen. Dann wäre dieser Faden für Leute, die tatsächlich auf der Suche nach dieser Art Hörspielen sind, sehr hilfreich... “ Wie gesagt, das ist subjektiv, aber zwei habe ich eingangs schon genannt. Aus meiner Lieblingsliste ist ein weiteres für mich "Palast der Winde" (The Far Pavilions) (BBC) Ja, auch eine Buchvertonung, aber mit einem eigenen Erzählstil und -perspektive.…

  • Zitat von Hardenberg: „Außerdem wäre es wünschenswert, eine deutsche Inszenierung zu beauftragen - und dann jemanden zu betrauen, der in diesem Genre bewandert ist. Nichts gegen STIL, aber die stehen für mich einfach für etwas ganz anderes (und das machen sie großartig); bei Alien wäre jemand wie Oliver Döring viel passender, finde ich. Mit den nötigen Freiheiten ausgestattet, möchte ich nicht wissen, was er aus diesem Motiv alles herausholen würde! Weiß man hier eigentlich, wer für die Regie ve…

  • Zitat von Markus G.: „@Fader Kurze Gegenfrage - hast Du Six Degrees gehört? “ Ja.

  • Eigentlich habe ich im Threadstarter Literatur-Hörspieladaptionen nicht explizit ausgeschlossen, verstehe aber den Punkt, den verschiedene Teilnehmer hier gemacht haben: dass nämlich eine Literaturadaption (a) aus möglicherweise vorhandenen tieferen Ebenen schöpfen kann und (b) der Stoff sich bereits in einem anderen Medium bereits bewiesen hat. Anders als eine Lesung, die sich genau ans Buch halten muss und bestenfalls kürzt, ist das Hörspiel dennoch als eigene Kunstform in der Lage, Akzente (a…

  • Zitat von Stehgeiger-Josef: „Es ist auch irgendwie lustig, ein Jugendhörspiel wie Mark Brandis anzuführen, wenn man aus erwachsenen Hörspielen mit erwachsenen Themen eine Art geistiger Überlegenheitshaltung gegenüber seichten Jugendhörspielen begründen will... “ Vielleicht muss ich das ab jetzt in jedem Post paraphrasieren, weil ich mich wohl stets zu undeutlich ausdrücke: es ging mir im Ursprungspost darum, dass es mir nach der Lektüre von Dewis Artikel auffiel, dass (wie im Kino) beim Hörspiel…

  • Zitat von Ben Kenobi: „Und ähnliches gab es ja auch bereits bei den drei Fragezeichen in der Folge "Drei Tag" welche zufällig im Jahr vor "Übernacht" rauskam. Und Geschichten die aus verschiedenen Perspektiven erzählt werden ist wirklich nicht "Erwachsen" “ Interessant ist, dass Du die DDF-Folge als vergleichbar danebenstellst. Darf ich fragen, welchem Teil meines Postings Du entnommen hast, dass die verschiedenen Perspektiven das Kriterium sei, weswegen ich das Hörspiel als "erwachsen" betitelt…

  • Zitat von Ben Kenobi: „Zitat von Fader: „Was spricht dagegen, das Gleiche so zu formulieren: “ Dagegen spricht, das immer noch nicht klar ist was denn überhaupt "die fehlenden erwachsenen Themen im Hörspiel" sein sollen. Meiner Meinung nach gibt es da eben keine thematische Trennung. “ Ich denke schon, dass es da Trennlinien gibt und versuche, da an anderer Stelle einmal durch ein paar Beispiele zu illustrieren.

  • "Der Afrika Zyklus" von Mark Brandis / Interplanar Commander Brandis und seine Crew haben zur Jubiläumspräsentation der VEGA Dienst als Ausstellungsführer in San Francisco. Ein ungewöhnlich starkes Erdbeben lässt die San-Andreas-Spalte, auf der die Stadt steht, aufbrechen. Der VEGA-Hangar stürzt ein, und nur Brandis’ Geistesgegenwart verhindert, dass die HERMES zusammen mit dem Rest der Raumschiffe vor Ort zerstört wird. Die Stadt geht im Erdbeben unter. In der Nachbesprechung eröffnet Direktor …

  • "Übernacht" von Johanna Steiner Das Episodenhörspiel verfolgt in drei parallel erzählten Geschichten Erlebnisse einer Silvesternacht. Jan will sich von der lauten Stadt zurückziehen, Audrey will die Party ihres Lebens machen und Ella kehrt für eine Nacht zurück, um ihre Zukunft zu klären. Drei Schicksale von Menschen, deren Wege sich in einer Nacht kreuzen. Eine Geschichte von Wünschen und Hoffnungen, von Abschied und Neubeginn und von den besonderen Momenten im ganz normalen Leben. Dieses Hörsp…

  • Wie im Diskussionsthread gewünscht und angeregt, eröffne ich mal einen Thread mit Hörspielen, die sich (mMn) durch folgende Aspekte von Jugendhörspielen unterscheiden: - Eine oder mehrere Kernfragen (sozusagen: Sinn/Moral der Geschichte) ist nicht vollumfänglich von jugendlichen Hörern nachzuvollziehen oder relevant für sie -- sprich: als Erwachsener eröffnen sich potenziell zusätzliche Erkenntnisebenen beim (Wieder-)Hören - Es geht in der Geschichte nicht nur um den Plot -- d.h. die Frage "woru…

  • Ich teile @Stehgeiger-Josefs Forderung, nicht ad hominem zu argumentieren. Ich bitte sehr darum. Ich bin aber in vielen Punkten hier, was das Thema angeht, d'accord mit @Hardenberg. Ehrlich gesagt habe ich es zwar erwartet, war aber doch erschrocken, wie schnell über fast zwei Seiten dieses Threads die Diskussion auf eine Verteidigungslinie im Sinne von "lasst doch den Hörspielhörern ihren Spaß, man kann sowohl Trash wie anderes Zeug hören, eine Gewichtung oder Wertung des Hörstoffes anderer ist…

  • Zitat von Markus G.: „Ich sehe es als großes Privileg an mich in meiner Freizeit ernsten, aber auch kindlichen und seichten Themen widmen zu können. Das haben uns unsere Eltern und Großeltern ermöglicht. “ Ich gehe mal davon aus, dass (auch deswegen) unsere Kinder dieses Privileg nicht mehr haben werden. (Versteckter Text)

  • Zitat von Ahtan: „Wir flüchten nicht vor der Realität, sondern wir sind die aufgeklärten Erwachsenen (im Gegensatz zu unseren Eltern - die haben nur als Rädchen im Getriebe gedient) - WIR beschäftigen uns mit dem Sinn des Lebens, mit allem drum herum. “ Der ist gut.

  • Zitat von Ben Kenobi: „Ich stelle mir eher die Fragen, was sind denn explizit "erwachsene Themen" Verbrechen, Monster, Bösewichte, Abenteuer, technische Experimente etc. das gibt es alles auch in "Kinderhörspielen". Ist es nicht eher die Art der Beschreibung die eben den Unterschied zwischen Kind und Erwachsenem Content ausmacht? “ Nein. Erwachsene Themen sind Fragen von Verantwortung für andere, Schuld, Fehlentscheidungen, Liebe in komplizierten Schattierungen, Lebenslinien und -wege -- solche …

  • Angeregt durch einen Hinweis auf einen ähnlichen Thread aus dem Talker-Forum, ich könne diese Diskussion ja auch hier mal lostreten (merci!), komme ich dem ein gutes Jahr später nach (hüstel) und stelle eine viel zu wenig ernsthaft ausdiskutierte Frage. In Torsten Dewis "Wortvogel"-Blog hatte dieser in seiner Besprechung der Superhelden-Filmschwemme folgendes Statement aufgestellt: Zitat von Torsten Dewi: „Das Blockbuster-Kino scheint nur noch für 14jährige Jungs entwickelt zu werden und entwick…

  • [BR2] Douglas Adams - Per Anhalter ins All [06.10.]

    Fader - - Radio

    Beitrag

    Zitat von GrimReaper: „So gerne ich die Romane mag, keine einzige Adaption, egal ob Hörspiel oder TV-Serie hat mir zugesagt “ Das BBC-Hörspiel ist keine Adaption, sondern das Original. Die Romane kamen erst später. Aber das heißt natürlich nicht, dass für Dich das Original das Beste sein muss. Herrlich unübersetzbar: - “You’d better be prepared for the jump into hyperspace. It’s unpleasantly like being drunk." - “What’s so unpleasant about being drunk?” - “Ask a glass of water.”

  • Zitat von Cherusker: „Ich bin im Internet zufällig auf diese genialen Musik-Video-Mixes gestoßen. “ Danke für den Link -- auch wenn das ja ein Edit und kein Mix ist. Zitat von schelo: „Die in meinen Augen vielleicht besten Mixe der 80er sind die GRANDMIXE von Ben Liebrand, die er damals immer für die Silvestershow eines holländischen Senders erstellt hat. “ Ja, DAS ist ein Mix (die Idee mit dem "I like Chopin"-Synth und dem Sucker DJs-Rap als Überleitung zu "Rockit" ist echt gelungen). Zu den 80…

  • Zitat von Agatha: „Brauner Bär gibt es wohl auch wieder, aber danach habe ich nie gesucht. “ Das ist jetzt aber auch enttäuschend winzig.

  • Zitat von marc50: „Fader irrt übrigens, was die Länge angeht. Die deutsche Fassung der ersten Staffel ist soagr fast doppelt so lang. “ Wir haben beide unrecht: die dt. Fassung umfasst die englischen Staffeln 1 & 2 (also die zwischen 1978 und 1980), und auf Spitz oder Knopf sind beide Hörspielfassungen mit etwa 6h gleich lang. Zitat von marc50: „Interessant fände ich es, zu erfahren, wieso nicht auch die zweite Staffel der Hörspielserie auf deutsch umgesetzt wurde, sondern stattdessen eine eigen…