Dashboard

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Info "Drei Fragezeichen" Zitateraten

6.414

Auribiel

Das Hörgrusel-Orakel: Gabriel Burns - Wann geht's denn nun weiter?

93

Ufoo

Feuer und Flamme fürs Grillen

73

Hoax

Mein Praktikum bei "Holysoft"

12

Flori1981

Info Welches Hörspiel hört ihr heute Abend?

1.754

Agatha

Letzte Aktivitäten

  • Auribiel -

    Hat eine Antwort im Thema "Drei Fragezeichen" Zitateraten verfasst.

    Beitrag
    Codename: Cobra? Hm... oder ich verwechsel die Folge wieder. ^_^'
  • Ufoo -

    Hat eine Antwort im Thema Das Hörgrusel-Orakel: Gabriel Burns - Wann geht's denn nun weiter? verfasst.

    Beitrag
    Moment Mal, in SH beginnen jetzt die Sommerferien. Und wir alle wissen, "nachdem Sommerferien geht's weiter". Ich freu mich! :tengel2:
  • Hoax -

    Hat eine Antwort im Thema Feuer und Flamme fürs Grillen verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Agatha: „Ja, toll, aber da muss Frau aber schon was draufhaben hinsichtlich Motivtorten, würde ich mir nicht zutrauen. :nein: ;) Zitat von Hoax: „Ich habe für mich gerade das Räuchern entdeckt. Werde das jetzt in Zukunft lieber in die kühlere…
  • fahrendergeselle -

    Hat eine Antwort im Thema "Drei Fragezeichen" Zitateraten verfasst.

    Beitrag
    Nacht der Tiger
  • Flori1981 -

    Hat eine Antwort im Thema Mein Praktikum bei "Holysoft" verfasst.

    Beitrag
    Soll hauptsächlich die Holy-App und den Shop betreuen. David und ich favorisieren eine Marketingumschulung. Eine Lehre wäre aber auch denkbar. Hängt halt davon ab was das Arbeitsamt genehmigt.
  • g.com -

    Hat eine Antwort im Thema Das Hörgrusel-Orakel: Gabriel Burns - Wann geht's denn nun weiter? verfasst.

    Beitrag
    Noch mal, ruft Ihn an. Er ist ein netter Geselle. Fragt nach. :)
  • Agatha -

    Hat eine Antwort im Thema Welches Hörspiel hört ihr heute Abend? verfasst.

    Beitrag
    G.K. Chesterton - Der Marquis von Marne (1956 WDR / 2014 WDR mediagroup GmbH) Mit u.a. Walter Richter als Pater Brown und Inge Meysel als Lady Outram.
  • MonsterAsyl -

    Hat eine Antwort im Thema Eure Comic Neuerwerbungen verfasst.

    Beitrag
    :thumbsup:
  • Tolkien -

    Hat eine Antwort im Thema Eure Comic Neuerwerbungen verfasst.

    Beitrag
    Ja, außerdem erfahren, daß es nach jahrelanger Durststrecke in diesem Jahr endlich wieder Urlaubsgeld gibt. Die nächsten Comics sind also gesichert. :roll:
  • Agatha -

    Hat eine Antwort im Thema Hörspiel-Cover raten verfasst.

    Beitrag
    Hab jetzt keine Zeit, die zu suchen, ich stehe schon in den Startlöchern für den neuen schulzi-Ausschnitt! ^^ Noch gibts sicher Abendbrot im Abendrot :essen1: , aber danach...
  • Agatha -

    Hat eine Antwort im Thema "Drei Fragezeichen" Zitateraten verfasst.

    Beitrag
    So, hier kommt dann noch eins: "Die wichtigste Frage ist doch wohl, wie diese Datei überhaupt einfach so auf unseren Rechner gelangen konnte."
  • Agatha -

    Hat eine Antwort im Thema Eure Comic Neuerwerbungen verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Tolkien: „- Gloria Victis 1 - Apollos Sohn - Gloria Victis 2 - Der Preis der Niederlage - Gloria Victis 3 - Nemesis - Gloria Victis 4 - Ludi Romani - Murena Sammelband 1 + 2 - Purpur und Gold/Sand und Blut “ Oh, cool! Dann hast Du sie…
  • Agatha -

    Hat eine Antwort im Thema Die drei ??? als Hörbücher verfasst.

    Beitrag
    Zitat von zdeev78: „Das gilt dann ja aber für alle ??? Hörbücher, wenn man es so bewerten möchte. Was soll da auch groß überraschen? “ Darum ging es mir nicht. Ich bezog das lediglich auf das Interview, wo man eben in erster Linie die Hörprobe…
  • Haggi -

    Hat eine Antwort im Thema Mein Praktikum bei "Holysoft" verfasst.

    Beitrag
    Herzlichen Glückwunsch aber wie würde deine Stelle dann aussehen ? und ist das im Praktikum oder Angestellten Verhältnis ? das ist für mich nicht ganz klar

Nachrichten

  • Neu

    Midnight Tales – Angst um Mitternacht - 46 - Von Sünde und Sühne



    Auch im heißen Monat Juli gibt es wieder viele erfrischend-neue Hörspiele aus dem Hause Contendo. Amüsant-erfrischende Unterhaltung verspricht der bereits 17. Insel-Krimi mit dem Titel „Vampire auf Amrum“ und erfrischend anders geht es auch in den beiden neuen Folgen des Mystery-Hits »Midnight Tales« zu! Nach dem Auftakt am 2. Juli mit »Midnight Tales 45: Das Monster aus dem Bernstein« sorgt auch »Midnight Tales 46: Von Sünde und Sühne« am 16. Juli für intensive und spannende Gänsehautmomente.
    Die »Midnight Tales« sind immer ein Ohr wert.

    „Wir haben uns daran gewöhnt, alles mit den Regeln der Wissenschaft erklären zu können. Doch was, wenn diese Regeln versagen und wir uns vor dem Unerklärlichen nicht hinter dieser zerbrechlichen Sicherheit verstecken können? Sobald wir einer Welt gegenüberstehen, die nicht ganz der unseren entspricht, ist es Zeit, sich dem zu stellen, was uns anfallen könnte, wie ein…
  • Neu

    Passend zur EM:

    Inhalt:
    Alle sprechen vom Sport. Als Kommentar zur Fußball-Weltmeisterschaft lässt Elfriede Jelinek einen Sportchor auftreten, der alles ausplaudert. Was die Spieler nachts machen. Worüber sie reden dürfen. Warum sie ihren Körper zur Schau stellen. Welches Image sie wollen können. Die Presse ist immer dabei, man darf und soll ihr alles sagen. Der Sportchor vereinigt die Stimmen, die immer und überall für die Massen berichten: Torwartdarsteller, Pressevertreter, Damenfußballerinnen und authentische Helden. "Ich bin der andre, der heute gesiegt hat. Ich bin, der ich bin. Ich bin heute ein Gott. Ich bin ein Fußballgott." Mit ihrem Sportchor schließt Elfriede Jelinek an ihr 1998 uraufgeführtes Sportstück an. Der Chor, der in der griechischen Tragödie am Rande des Spielfelds steht, rückt ins Rampenlicht, und die Kommentare zum Spiel verselbständigen sich: Gesellschaftsspiel, Geschlechterspiel, Kriegsspiel, Medienspiel, Fußballspiel.

    Sprecher:
    Stefan Kaminski

    Produktion:
  • Neu

    Inhalt:
    Heiko ist Hooligan. Seine Blutsbrüder bedeuten ihm mehr als seine Familie, nur bei den Hannoveraner "Hools" fühlt er sich zu Hause. Mit Gewalt verteidigt er alles, was ihm wichtig ist: seinen Verein, seine Jungs, seine kleine, brutale Welt.
    Zwischen organisierten Prügeleien, verbotenen Tierkämpfen und einem Handlangerjob im zwielichtigen Gym seines Onkels schlägt Heiko sich durch – im wahrsten Sinn des Wortes. Den Rivalen aus Braunschweig will er genauso eine Lektion erteilen wie den Neonazis der Szene. Aber als verkappter Romantiker sitzt er auch nächtelang vor dem Haus seiner Ex im Auto oder fängt seinen aus der Entzugsklinik entlaufenen Vater wieder ein.
    Heiko ist ein harter Junge mit großem Herz, der seinen Platz bei den Außenseitern gefunden hat. Doch als seine engsten Freunde plötzlich aussteigen wollen, gerät sein Wertesystem ins Wanken. Alles Weicheier und Verräter! Unaufhaltsam dreht er sich in immer engeren Kreisen durch seine Welt. Und bald gibt es nicht mehr
  • Neu

    Inhalt:
    Dem Ruf, der Tech-Nerd unter den Prosaautoren zu sein, wird der österreichische Schriftsteller Clemens Setz in seinem Bühnentext „Flüstern in stehenden Zügen“ – vorsätzlich – nicht ganz gerecht. Der Protagonist C. verhandelt seine Bedürfnislage mit maschinengleichen Menschen am anderen Ende der Welt, verbunden über das Telefon, gefangen in den Plansprachen von Callcenter-Mitarbeiter/innen. Sie wickeln ihre „Gespräche“ stets mechanisch ab, zu dem Zweck, leichtgläubige User finanziell zu erleichtern. C. nimmt gegen diese Machenschaften in ungezählten Anrufen Aufstellung. Das Medium Telefon dient hier vor allem als Indikator für Setz’ Phantasie über einen Mann, der seinen Hunger nach menschlicher Nähe nirgendwo zu stillen vermag. Seine Versuche, Konversation zu führen mit Menschen, deren Aufgabe es dort nicht ist, Mensch zu sein, führen in Kommunikationswüsten, in welchen noch die hitzigste Aufwallung des Protagonisten auf dem Kalkül, dem Skript der
  • Neu

    Inhalt:
    Köln, 1942. Die sechzehnjährige Lene ist zum ersten Mal verliebt. Über ihren Freund Erich kommt sie in eine Gruppe Jugendlicher, die den Drill und die Gleichschaltung von HJ und BDM verabscheuen. Eine Gruppe, die später unter dem Namen "Edelweißpiraten" bekannt werden wird.
    Während Lenes großer Bruder mit der Wehrmacht auf Stalingrad zumarschiert, kommt der Krieg auch in Köln an: Durch den 1.000-Bomberangriff im Mai wird die Stadt schwer zerstört. Doch das ist erst der Anfang. In Briefen vertraut Lene die dramatischen Ereignisse ihrer Freundin Rosi an und erzählt, wie sie und ihre Freunde den Klub der Edelweißpiraten gründen. Unter den Eindrücken des Krieges und der immer brutaleren Unterdrückung des nationalsozialistischen Regimes wird aus spontanem Widerwillen gegen die angepasste Welt der Erwachsenen aktiver Widerstand – Flugblatt-Aktionen, Sabotage, Versorgung von Deserteuren und Zwangsarbeitern. Dabei riskieren die blutjungen Edelweißpirat:innen mit ihren