Dashboard

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Lust auf ein paar Runden "I'm with stupid" spielen? Start des neuen Spiels am 20.08.!

2.302

Flori1981

Cthulhucalypse

17

Smeralda

Wer bin ich?

4.594

Agatha

Wichtig Gemeinsames Hörspielhören - "Pluto 2145 - Niemand kann entkommen", am Mittwoch, den 27.10., um 20:30 Uhr im Gruselchat

5.375

shabazza

Info "Drei Fragezeichen" - Klassiker & Crimebuster Zitateraten (1 - 56)

2.932

Agatha

Letzte Aktivitäten

Nachrichten

  • Neu

    HolySoft hat ja vor ein paar Wochen die neue Serie Cthulhucalypse gestartet. Als Riesenfan von Lovecraft und Cthulhu musste ich da natürlich reinhören und diese Woche kam der sechste und letzte Teil raus - vorerst muss man wohl sagen.

    Ich möchte hier mein Feedback hinterlassen, wie immer bei sowas natürlich total subjektiv.

    Inhalt (hier Klappentext von Folge 1):
    "Eine grauenvolle Mordserie schockiert London: „Der Schlächter“, wie ihn
    die Presse nennt, hinterlässt seine Opfer ohne Arme, Beine und Zunge und
    ohne ein erkennbares Motiv zurück zu lassen. Chief Inspector Alice Core
    argwöhnt, dass dahinter mehr als ein irrer Einzeltäter steht, doch ihre
    Theorie stößt bei ihren Vorgesetzten auf wenig Gegenliebe.

    Auch sie ahnt nicht, dass der Fall nur der Auftakt zu größeren, welterschütternden Ereignissen ist."

    Mehr will ich nicht verraten, wegen der Spoiler.

    Sprecherinnen/Sprecher:
    Gefallen mir durch die Bank gut. Die wichtigste Sprecherin ist Vanessa Diana Wirth, die Alice spricht, die…
  • Neu

    Inhalt:
    Einstieg in ein gefährliches Geschäft: Alice hat sich für einen Job beworben, in dem sie schlechte Nachrichten überbringen muss. Im Probegespräch soll sie dem ahnungslosen Lasse beibringen, dass er von nun an wieder Single ist.
    Endlich hat Alice einen neuen Job in Aussicht: sie will Hiobsbotschafterin werden. Egal ob Trennungsgespräch, Kündigung oder Todesnachricht: Die Firma, bei der sie sich bewirbt, ermöglicht es, schwierige Gespräche in professionelle Hände zu geben. Die Auftraggeber sind Privatpersonen, Unternehmen und Behörden. Ihrer besten Freundin erzählt sie vorerst nichts von dieser „Care-Arbeit“. Caros Versuche, Alice mit Gelegenheitsjobs zu versorgen, hat Alice spätestens jetzt nicht mehr nötig. Denn schon im Probegespräch mit ihrem ersten Klienten Lasse zeigt sich, dass Alice die neue Aufgabe wirklich liegt: Vertrauen schaffen, Wir-Botschaften senden. Das kann sie, und das muss sie auch: Denn Lasse ist ab sofort Single. Im Namen seiner (Ex)-Freundin
  • Neu

    Inhalt:
    Dies ist der letzte Teil der Osnabrück-Krimi-Trilogie. Wieder nimmt sich der Autor Jan Decker ein für die Stadt typisches Sujet vor. Osnabrück beherbergte eine der größten britischen Garnisonen weltweit. 1980 kam es zu einem Mordanschlag auf einen britischen Offizier, den dieser knapp überlebte. Ein Bekennerschreiben der IRA folgte, die Täter konnten jedoch nie ermittelt werden. Im Hörspiel ist der Sohn des britischen Offiziers in einen aktuellen Mordfall verwickelt. Und es könnte sich darum handeln, dass ein militanter Ableger der IRA noch eine alte Rechnung zu begleichen hat.

    Sprecher:
    Michael Wittenborn (Michael Wittkowski), Rafael Stachowiak (Raimund Spockhövel), Lisa Hrdina (Mareike Busse), Jens Wawrczeck (Simon Miller), Karoline Eichhorn (Verena Plathe), Marion Breckwoldt (Ruth Redekamp), John Kirby (Patrick Brennan) und Roger Graves (John Miller)

    Produktion:
    von Jan Decker
    Technische Realisation: Dominik Blech und Nicole Graul
    Regieassistenz: Simon Hastreiter
    Regie:
  • Neu

    Inhalt:
    Der zweite Fall der Osnabrück-Krimi-Trilogie: Alarm im Osnabrücker Hafen, seit bei einem Schrottsammler die Strahlenkrankheit diagnostiziert wurde. Dann werden die verstrahlten Leichen zweier Zöllner in einem reich verzierten Sarg gefunden, der eigentlich mit den sterblichen Überresten eines serbischen Komponisten nach Belgrad gehen sollte. Es sieht so aus, als hätten sich im Hafen einige zwielichtige Typen zu einem ganz besonderen „Entsorgungsverbund“ zusammengetan, mit dem Ziel, atomare Brennstäbe gewinnbringend an Schurkenstaaten weiter zu verticken.

    Sprecher:
    Charly Hübner (Uwe Leichsenring), Rafael Stachowiak (Raimund Spockhövel), Michael Wittenborn (Michael Wittkowski), Lisa Hrdina (Mareike Busse), Ana Kerezovic (Roksandra Leichsenring), Vladimir Pavic (Vladan Pijade), Hans Löw (Peter Helfer) und Lina Garvardt (Andrijana Josic)

    Produktion:
    von Jan Decker
    Technische Realisation: Corinna Gathmann und Sabine Kaufmann
    Regieassistenz: Anne Abendroth
    Regie: Alexander
  • Neu

    Inhalt:
    Ein vermisstes Kind wird zum Prüfstein einer Ehe: Ellen führt ein bürgerliches Leben mit zwei Kindern, Haushälterin und Ehemann, dem Kaufmann Alex Balke. Seit sechzehn Jahren ist sie mit ihm verheiratet und hat alles, was man sich wünschen kann, aber die Eheleute sind mit sich selbst beschäftigt und leben nebeneinanderher. Eines Mittags will Alex einen neuen Geschäftspartner zum Essen mitbringen. Es handelt sich um einen früheren, fast vergessenen Verehrer von Ellen. Während sie sich sorgt, dass ihr Mann etwas über die frühere Beziehung herausfinden könnte, mischt sich unerwartet ein bedrohliches Ereignis in ihre Befürchtungen - ihr fünfjähriger Sohn kommt vom Spielen nicht nach Hause zum Mittagessen. Vor Ellen und ihrem Mann liegen nun zwölf Stunden, die gewichtiger sind als die Jahre, die ihnen unbemerkt entglitten waren…

    Sprecher:
    Wolf Ackva - Alex Balke
    Otto Knur - Polizist
    Brigitte König - Ellen, seine Frau
    Maria Madlen Madsen - Inge Grüters
    Doris Schade - Hey, ihre