Aktenzeichen XY: Verschollene Hörgrusler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aktenzeichen XY: Verschollene Hörgrusler

      Gerade fiel mir auf:

      Securitate schrieb:

      Wie jedes Jahr ruft mich die Insel. :sonnenbad2: Und da ich dieses Jahr nicht mehr zurückkehre und die schönste Zeit des Jahres, über den MP3-Player hinaus, ohne jegliche Form von multimedialer Unterhaltung verbringen werde, möchte ich schon jetzt liebe Grüße verteilen.

      Wo steckt eigentlich @Securitate?

      Ist sie einfach auf ihrer geliebten Insel geblieben?

      Ein Fall für Eduard Zimmermann. :wasgeht: ( :zwinker: )
    • Stimmt. An sie hab ich auch neulich gedacht... Hhmmmm... :schulter:
      Vielleicht hat sie auf ihrer Insel, den Traummann fürs Leben kennen gelernt, oder sie wurde von einem grauen Engel entführt.
      Vielleicht werden wir es nie erfahren...
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • Agatha schrieb:

      Ist ja aber vollkommen okay, dass sich Leute auch mal zurückziehen und nicht mehr so viel in den Foren aktiv sein möchten.

      Sehe ich auch so.
      Manchmal rücken halt andere Dinge in den Fokus. Und das ist ja auch gut so.
      Und hin und wieder verlässt einen auch einfach mal die Lust - warum auch immer.

      Bei Secu fiel's mir nur gerade mal wieder auf. Vermutlich weil sie in ihren Beiträgen eine recht prägnante Persönlichkeit erahnen lässt. :zwinker:
    • Hardenberg schrieb:

      Gerade fiel mir auf:

      Securitate schrieb:

      Wie jedes Jahr ruft mich die Insel. :sonnenbad2: Und da ich dieses Jahr nicht mehr zurückkehre und die schönste Zeit des Jahres, über den MP3-Player hinaus, ohne jegliche Form von multimedialer Unterhaltung verbringen werde, möchte ich schon jetzt liebe Grüße verteilen.
      Wo steckt eigentlich @Securitate?

      Ist sie einfach auf ihrer geliebten Insel geblieben?

      Ein Fall für Eduard Zimmermann. :wasgeht: ( :zwinker: )
      Ach ja, der gute, alte Eddy. - "Friede sei mit ihm." Tatsächlich befindet er sich, im Gegensatz zu mir, schon fast 10 Jahre in Lebensrente.

      Doch was soll ich jetzt sagen @Hardenberg, @Evil, @Agatha, @MonsterAsyl ? Danke, dass ihr euch Sorgen gemacht oder schön, dass ihr mich vermisst habt? - Ne, das hört sich net schön an. Ich fühle mich einfach geehrt, dass ihr an mich denkt. :gruppendrueck:

      In der Tat habe ich schwer mit mir gerungen, die Insel zu verlassen. Schluss letztendlich musste man mich auf das Speedboot treten und in der Schwimmweste fixieren; die noch an der Bordwand hing. Nun gut, aber es gibt halt hier noch die eine oder andere Real-Life-Verbindlichkeit, der es nachzueifern gilt. Und es ist ja auch nicht so, dass ich mal eben einen Wochenendtrip um das Eck an der Mecklenburgischen gemacht habe. Aber dank der hervorragenden Anlagetipps, die hier mittlerweile verteilt werden, :arg1: bin ich mir sicher, bald schon den einen oder anderen Coin verdient zu haben, um damit erneut in Inselbier investieren zu können. So oder so habe ich vorsorglich schon mal wieder für Mai gebucht, weil es so günstig war; scheiß Abhängigkeit.

      Ich wollte eigentlich auch schon vor zwei Wochen schreiben, aber irgendwie war in den letzten Wochen hier im Trianon die Hölle los; ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht warum :totlach3: . Mega-Witzig in dem Zusammenhang ist, dass ich zuvor noch "Kilroy was here" vom SWR (gehe ich später vielleicht noch ´drauf ein) gehört habe und ICH somit einen gewissen Informationsvorsprung hatte. Und wenn ich dann abends zu Hause war, habe ich mich mit dem Schwerpunkt meinem analogen Leben gewidmet. Nun, und das ist auch die Punkt, warum ich rückblickend und zukünftig wahrscheinlich nicht mehr allzu oft hier bzw. online anzutreffen sein werde.

      Wisst ihr, ich bin ja noch nicht so doll lange Einwohner einer der aufregendsten Städte Deutschlands, aber ich habe es geschafft innerhalb kürzestes Zeit hier Fuß zu fassen. Das ist mir nur gelungen, weil ich binnen Wochen wirklich großartige Freunde finden konnte. Und nicht nur das. Ich fahre ein nettes Auto, habe ein wunderbares Häuschen und mein Traumjob machen mein Leben komplett. Aber all diesen tollen Dingen habe ich im letzten Jahr nur wenig bzw. unzureichend Beachtung geschenkt. Mein digitales Leben war stark übergewichtet und im Urlaub ist mir überhaupt erst mal klar geworden, dass ich das so gar nicht will; auf so einem 450x270m kleinen und ruhigen Inselchen kann man darüber ganz hervorragend sinnieren.

      Ich liebe und lebe diese ganzen, vielen digitalen Helferlein, aber es darf nicht sein, dass sie sich derart in den Vordergrund stellen. Um mal ein kleines Beispiel zu nennen. Ich ging laufen. Anschließend überspielte ich meine Daten an TomTom-MySports & Co. und diskutierte meine Erfolge online; geht es noch? Natürlich werde ich auch zukünftig meine Daten aufzeichnen - denn ich liebe die Kontrolle - aber es macht doch viel mehr Bock gemeinsam Laufen zu gehen und sich anschließend auf eine Tasse Bier im Club zu treffen und über die Fortschritte mit anderen auszutauschen. Hey, selbst morgens trifft man hier Gleichgesinnte, die sich dem Laufen anschließend zum Frühstück treffen, über Puls und Pace philosophieren und dann zum Job wackeln. Und was man da für interessante Charaktere trifft. Vom Entsorger bis zum Lehrer, Frisörin bis zur Fluglehrerin, Manager bis zur Kanalbauarbeiterin ist alles dabei. Gesellschaftlich ist man dabei so toll aufgestellt.

      Was mich auch zum nächsten Thema bringt: Zeit. Für das Entdecken neuer Ziele und Herausforderungen ist ja nie zu spät. Und so werde zukünftig auch sehr viel Zeit mit dem Studieren von Aerodynamik, Avionik und Meteorologie beschäftigen müssen bzw. wollen, weil ich mich wirklich lange mit oben erwähnten Fluglehrerin unterhalten habe; meine erste Adresse übrigens wenn es um einen krassen Laufgegner geht. Wenngleich die Pace dann eigentlich katastrophal ist, weil wir mehr labern, als laufen. Soll heißen, Alice versucht sich jetzt einfach mal an einer PPL(A)-Lizenz. :hex1:

      Letzter Punkt und dann habe ich aber auch wirklich ausreichend geschrieben, bzw. für Aufklärung meines urplötzlichen Verschwinden gesorgt. Tatsächlich fühlte ich mich im HGSF in den letzten Wochen des Jahres 2017 nicht mehr so recht wohl; da will ich jetzt auch ganz ehrlich sein. Nein, mir hat wirklich Niemand etwas getan und es gibt hier auch einige tolle Menschen. Auch die zurückliegende Kollision hinsichtlich meiner Wortwahl ist eher an mir abgeprallt, wie an einer Teflonpfanne, als dass sie mich belastet hätte. Nichtsdestotrotz gibt es Punkte, die ich subjektiv betrachtet nicht mit meinem Verständnis synchronisieren kann. Unter Umständen legt sich das wieder und möglicherweise nimmt mein Kommunikationswillen wieder an Fahrt auf. An dieser Stelle möchte ich da auch gar nicht in das Detail gehen, habe aber kein Problem damit Nachfragen per PM oder Ähnlichem zu beantworten.

      Aber heute will ich mir erst einmal noch ein bisschen die Zeit nehmen, um zu schauen, was ich möglicherweise alles verpasst haben könnte.

      Liebe Grüße, eure Secu :huhu1:
    • Da ist sie ja wieder... :winke:

      Na, dann willkommen zurück.
      Das ist aber ein beinahe epischer Einblick in Dein Leben und Denken, den Du uns da präsentierst.

      Das klingt ja alles sehr inspiriert und euphorisch. Schön. :)

      Ich finde auch, dass es wichtig ist, das Online-Leben (in welcher Form auch immer) nicht zu wichtig werden zu lassen und dies alles mit einer gewissen Distanz zu betrachten.
      Wenn ich mir da so manche Nickligkeit und auch Schlammschlacht anschaue (eine der prominentesten betraf ja die Hörplanet-Jungs), dann denke ich, da ist so manchem das realistische Maß verloren gegangen. Aber das muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden.

      Was Differenzen und auch Zank in Foren angeht, so tut man in meinen Augen gut daran, so etwas nicht zu persönlich und nicht zu ernst zu nehmen. Ich stelle fest, dass viele eine Meinungsdifferenz in der Sache viel zu persönlich und viel zu ernst nehmen und auch dazu neigen, so etwas nicht zu leicht zu vergessen und es vielleicht sogar mit ins Offline-Leben zu nehmen.
      Das halte ich für äußerst ungesund, und ich selbst versuche, so etwas zu vermeiden.
      Sollte ich aber doch mal schlechte Gefühle mit ins Offline nehmen, dann ist es in der Tat Zeit für den Gedanken an eine Pause, denn dann würde ich der Online-Welt und vor allem meist auch Menschen, die mir nicht besonders wichtig sind (denn mit den anderen zankt man ja normalerweise nicht), viel zu viel Raum geben.

      Insofern kann ich Deinen Entschluss nachempfinden. Wenn das Gefühl sagt: Mach mal eine Pause!, dann sollte man das auch machen. Denn das eigentliche Leben findet woanders statt. Und das sage ich, ohne das Hobby Hörspiel-Forum banalisieren zu wollen. Aber es soll einem eben etwas geben. (Für mich ist es ja immer wieder gern so etwas wie früher das Zigarettenpäuschen. :zwinker: ) Man muss sich da nicht zwanghaft durchbeißen. Und wenn doch, dann sollte man sich überlegen, ob man noch eine echte Wahl hat... :arg4: =)

      Aber jetzt muss ich doch mal fragen: Welche ist denn eine "der aufregendsten Städte Deutschlands"?
    • Och nee, jetzt ist se wieder da, die Al...äh Gute. Dachte wir hätten endlich Ru....

      Ähm ich wollte natürlich sagen... Hallo und Willkommen zurück, liebe Securitate. :thumbsup:
      Gut dass du wieder da bist. :zwinker: :zustimm:
      Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...
    • So mancher Abschied ist ganz nützlich, und doch tut jeder weh. An Abschiede gewöhne ich mich nie. Gäbe es keine Abschiede, so würde die Erde stillstehen. Wer geht, hinterlässt Freunde. Wer geht, geht niemals ganz, sondern bleibt für immer im Herzen der anderen präsent.

      In diesen Sinne alles, alles Gute, Markus!
      Mit eiskalten Grüßen
      Starlord