ContamiNation Z - 1 - Totenland

    • Hardenberg schrieb:

      Für mich klingt die Art, wie sie erzählt, nach Jugendhörspiel.
      Ohne das Hörspiel zu kennen, glaube ich, verstehen zu können, wie Du das meinst.
      Ich haben Elga Schütz bereits auf der Bühne gesehen und kenne sie im Hörspielbereich, neben kleineren Parts, vor allem aus der "Seltsamen Gräfin" (Imperial Th./ Zaubermond), wo sie ja die Titelrolle spricht.
      Ihre Stimme hat das, was ich einen "heiteren" Grundton nennen würde.
      So nach dem Motto: Hey, packen wir es an, ich bin schon mal gut drauf!
      Das soll jetzt nicht despektierlich wirken! Ich freue mich immer, wenn Frau Schütz in einem Hörspiel mit dabei ist, denn fröhliche Menschen sind ein Gewinn! :thumbup: Und soweit ich weiß, ist sie auch privat sehr nett.
      Aber möglicherweise klingt hier in ihrem Erzählerpart dieses Freundliche, Positive stärker an, als es für Dich dem "Ernst" des Hörspiels gegenüber angemessen wäre? ?(
    • Ja, das geht in die Richtung, wie ich es meinte, auch wenn Frau Schütz nun nicht gerade übertrieben heiter klingt. Aber in meinen Ohren klingt sie wie die liebe Tante/Oma, die dem heranwachsenden Kind eine Schauermär erzählt, während sie es zärtlich im Arm wiegt.

      In anderem Kontext wäre das sicher toll, aber hier reißt es mich etwas aus dem Grusel.

      Was aber der Freude am Hörspiel insgesamt keinen Abbruch tut.

      Ich hätte es vorgezogen, wenn es entweder gar keinen Erzähler gegeben hätte oder dieser Part aus der Handlung heraus von einer der handelnden Personen übernommen worden wäre. Das hätte die einzelnen Szenen dichter und authentischer wirken lassen, denke ich. So überträgt sich jedoch die Distanz der Erzählerin ein Stück weit auf mich als Hörer und zieht mich ein wenig aus der jeweiligen Szene.

      Ist Terra Mortis eigentlich älter oder jünger als The Walking Dead?
    • Hardenberg schrieb:

      Ja, das geht in die Richtung, wie ich es meinte, auch wenn Frau Schütz nun nicht gerade übertrieben heiter klingt. Aber in meinen Ohren klingt sie wie die liebe Tante/Oma, die dem heranwachsenden Kind eine Schauermär erzählt, während sie es zärtlich im Arm wiegt.

      In anderem Kontext wäre das sicher toll, aber hier reißt es mich etwas aus dem Grusel.

      Was aber der Freude am Hörspiel insgesamt keinen Abbruch tut.

      Ich hätte es vorgezogen, wenn es entweder gar keinen Erzähler gegeben hätte oder dieser Part aus der Handlung heraus von einer der handelnden Personen übernommen worden wäre. Das hätte die einzelnen Szenen dichter und authentischer wirken lassen, denke ich. So überträgt sich jedoch die Distanz der Erzählerin ein Stück weit auf mich als Hörer und zieht mich ein wenig aus der jeweiligen Szene.

      Ist Terra Mortis eigentlich älter oder jünger als The Walking Dead?
      TM ist älter, als die TV-Serie, aber nicht als die Comics.

      Komisch, wir hatten Elga noch nie in lustigen Rollen im Einsatz (MiS 14 als Kommissarin, GK 1 als Mutter), wer also grundsätzlich Elga=lustig meint, nur weil bei Europa vielleicht nie ernste Töne oder ernstes Spiel gefragt sind, sollte vielleicht doch mal bei MiS 14, GK 1 oder bei CZ reinhören, das räumt vielleicht die Schublade auf. :)
    • Danke für die Info.
      Dann wertschätze ich das Setting sogar noch ein bisschen mehr, wenn es eben nicht durch die TV-Serie inspiriert worden sein kann.

      Und nur nochmal zu Verdeutlichung: Das ist hier Mäkeln auf ganz hohem Niveau. Mir hat Folge 1 sehr gut gefallen, und auch Frau Schütz scheint eine handwerklich sehr gute Sprecherin zu sein. Hier geht's mir jetzt echt nur noch ums Tüpfelchen auf dem "i" aus meiner ganz persönlichen Sicht.

      Von mir also absolute Kaufempfehlung. :]
    • Ich habe nun Folge 1 (wieder) gehört...ganz, ganz lange, nachdem ich Terra Mortis zuletzt im Player hatte. Wow, ich hatte fast vergessen (oder: verdrängt...aus Kummer über das fehlende Ende ;) ), wie gut ich das Hörspiel finde. :] Zumal es damals noch kein TWD etc. gab bzw. der Zombie-Boom erst losging.
      Klasse, hole nun noch Teile 2 & 3 auf und freue mich ganz doll auf 4 + 5. :thumbsup:

      :zombie2:
    • Contendo schrieb:

      TM ist älter, als die TV-Serie, aber nicht als die Comics.

      Hardenberg schrieb:

      Dann wertschätze ich das Setting sogar noch ein bisschen mehr, wenn es eben nicht durch die TV-Serie inspiriert worden sein kann.

      Ohne da jetzt eine Wertung rein zu deuten, denn das ist mir schnuppe, selbst wenn es Buchstäblich GEKLAUT! wäre, so besteht aber trotzdem die Möglichkeit, bewusst oder unbewusst, von TWD abgekupfert zu haben oder zumindest inspiriert worden zu sein. Denn im Endeffekt ist TWD TWD, auch wenn es zwischen der TV Serie und den Comics Unterschiede gibt, so ist es ansich doch das gleiche. :)



      Zu dem Punkt, man habe die Serie umbenannt, weil sie "tot" war: Ist sicher ein Gedanke wert, aber ich glaube das nicht wirklich. Es ändert sich mE nichts, ob man die Serie schon kannte oder nicht. Warum mir eigentlich der Gedanke dazu kommt: Im Grunde ist es mir egal unter welchem Namen sie vollendet wird, beide Titel sind stark, aber ich finde mit dem Zweitnamen, wurde einer für eine ähnliche Serie verschenkt. Unter ihm hätte man gut eine andere tolle Serie unters HSP-Volk bringen können. :)


      :salut: :bow:
      :albern:

      :st: :st3: :st2: Neu-Deutsch für Olympische Spiele: "Internationale Doping-Festspiele" :st2: :st3: :st: