Welttag des Hörspiels - Tag des Hörspiels[Abstimmung Seite 3]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welttag des Hörspiels - Tag des Hörspiels[Abstimmung Seite 3]

      Hallo Hörspielbegeisterte,

      gibt es das überhaupt? Den Tag des Hörspiels? Meiner Meinung nach NICHT! Nicht in der Form.

      Für alles gibt es einen "Tag des...". Sogar der "Sprich wie ein Pirat Tag" von dem ich noch nie hörte gibt es. Eine Liste der "Tage / Welttage" gibt es u.a. hier: deutschland-feiert.de/feiertage/sonstiges/aktionstage/#11

      Daher meine ich es ernst mit der Frage: Sollen wir hier im Hörgruselspieleforum den "TAG DES HÖRSPIELS" gründen? Eigentlich wäre das eine Sache für einen Zusammenschluß aller Label, die das einstimmig deklarieren und vielleicht an offizieller Stelle beantragen. Aber die wird man kaum unter einen Hut bringen.

      Deswegen schlage ich vor, dass wir an dieser Stelle den "TAG DES HÖRSPIELS" küren und gründen. Wenn sich dieser Tag festigen sollte auch extern des Forums, bzw. übergreifend auf die ganze "Lobby", bzw. wenn jemand den Tag übernehmen sollte, so soll und darf dies gerne geschehen.

      An dieser Stelle möchte ich vorschlagen, dass wir uns über den passenden Tag unterhalten. Dabei geht es mir nicht darum, dass jetzt jeder mit seinem Geburtstag oder ähnlichen Ideen daher kommt, sondern im Interesse des Hörspiels einen Tag vorschlägt.

      Die Frage, bzw. die Antworten sollten Substanz haben: Wann hört man am meisten Hörspiele? Welche Jahreszeit bietet sich an? Wann gibt es die wenigsten "Tag des..."? Würde der TAG DES HÖRSPIELS womöglich auf einen ganz bekloppten Gedenktag fallen, was ungeschickt wäre? Oder dass VOR und NACH dem TAG DES HÖRSPIELS ein ganz blöder "Tag des..." existiert (also dass die Umgebung nicht stimmt"). Ungeschickt wäre auch, wenn man einen Tag ins Spiel bringt, der eigentlich für Gehörlose reserviert ist bzw. auf einen solchen fällt.

      Ihr versteht was ich meine?

      Ich habe mir mal Gedanken gemacht und möchte folgende Tage vorschlagen:

      A) 21. November. Zeitgleich mit dem "Welttag des Fernsehens", quasi als provokante Konkurrenz, dass es neben dem visuellen für Kinder und Erwachsene auch ein akustisches Medium gibt, welchem Aufmerksamkeit gebührt.

      B) Dritter Sonntag/Samstag im November. Als Alternative zum fixen 21. November. Sonntags wäre man zuhause und falls mal eine Hörspielconvention wäre, dann wäre ein Sonntag an dem wenige Leute arbeiten eine ideale Sache. November aus dem Grund, da der Herbst mit Schmuddelwetter existiert und man es sich zuhause gemütlicher macht als im Hochsommer.

      C) 9. Juli. Weil am 8. Juli immer der "Tag der Videospiele" ist. Das wäre die Sommeralternative und wie bei A) die provokante Antwort auf das Medium Videospiele. Quasi einen Tag nach den Video-, folgen die HÖR-Spiele.

      D) Dritter Samstag im April. Zeitgleich wäre der Record Store Day. Vielleicht kann man diesen Tag kombinieren und es würde in der Zukunft möglich sein, mit den Initiatoren des Record Store Day gemeinsame Sache zu machen. Z.B. könnte es Hörspiele auf Platte an dem Tag geben? Vielleicht erfährt die MC mal wieder ein Revival und könnte zusammen mit den Vinyls angeboten werden? Man könnte auch bei so kleinen Schallplattenläden Werbung aufhängen, dass am selben Tag auch der Tag des Hörspiels ist? Ich denke da sogar soweit, dass EUROPA vielleicht mal die ein oder andere Schallplatte am Record Store Day anbieten wird? Wer weiß?

      Was haltet ihr von den Ideen? Welche Ideen habt ihr? Wie könnte man die Sache bekannter machen, ohne dass ein einzelner Großer unsere Idee verdrängt und sich als Erfinder des Tag des Hörspiels ausgibt? Könnte man als Kollektiv Geld in einen Fonds einzahlen und bei diversen Hörspielmachern je eine Booklet-Innenseite kaufen (weil die das womöglich nicht herschenken wollen)? Verteilt auf Dutzende Serien, um den Ehrentag zu bewerben?
      Vielleicht gibt es auch mal neben der HÖRMICH eine neue Hörspielconvention wie damals die von @Thomas Birker (DLP) gegründete HÖRSPIELCON in Rüsselsheim, die genau am "Tag des Hörspiels" (dem entsprechenden Wochenende) stattfindet? :salut: Oder dass Hörspiel-Stammtische genau an dem Tag stattfinden? Oder Record Release Partys?

      Was meint ihr?
    • @Audioromane Deine Idee mit dem "Tag des Hörspiels" find ich absolut klasse!!! :daumenhoch:

      Zum Thema Datum hast Du ja schon reichlich Vorschläge gemacht. Die muss man sich erst einmal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen.
      Spontan jedoch fänd ich den dritten Samstag im April gar nicht mal so schlecht, da er zeitgleich mit dem Record Store Day fällt.

      Die Idee mit dem Fond, der dazu dient, eine Booklet-Innenseite zu kaufen, find ich nicht so gelungen.
      Denn dann wird der "Tag des Hörspiels" nur den Hörspielhörenden bekannt, aber nicht unbedingt der breiteren Masse, die man dann vielleicht ja noch mit dem "Tag des Hörspiels" dazu animieren könnte, mit dem gepflegten Hobby des Hörspielhörens zu beginnen.

      Ich weiß leider nicht, wie es funktioniert, einen solchen Tag beantragen und eintragen zu lassen.
      Wie wäre es mit einer Unterschriftensammlung für diesen Tag und ein User oder Teammitglied, der sich damit auskennt, übernimmt dann das Beantragen/Eintragen des Tages?
    • Ein sehr schöner Gedanke! Ich denke er sollte nicht mit einer "Konkurrenz" zusammen fallen. Andererseits wenn es diesen Tag schon gibt, dann macht es wohl wenig Sinn einen weiteren Tag ins Leben zu rufen. Von dem Audiodramaday habe ich noch nie gehört/gelesen.
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Da habt ihr vollkommen recht! Das wäre wirklich passend!
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Also den 30.10 zu nehemn, nur weil Krieg der Welten im Radio lief, fänd ich jetzt nicht so gut, egal wie einflussreich das HSP war. Da bin ich doch eher bei denen, die für den 03.08. plädiert haben. :]
      Ausserdem finde ich den Tag viel passender, da es das erste Mal war, daß ein HSP die "Welt erblickt" hat.

      Sollen wir dazu eine Abstimmung starten?
    • Tolkien schrieb:

      Im WDR Zeitzeichen hieß es: 03.08.1922 - Erstes Hörspiel wird in den USA gesendet


      Agatha schrieb:

      Na, wäre doch kein schlechter Tag, der 3. August, oder?

      Ich bin dagegen. - Wieder ein Tag, wo die tollen Amis mal wieder was ganz tolles gemacht haben und seit dem ja auch so unglaublich viel Talent bei der Produktion von Hörspielen bewiesen haben.
      Es sollte auf jeden Fall ein Tag werden, auch wenn es ein "Welttag des Hörspiels / Tag des Hörspiels" werden soll, dem ein ein Ereignis zugrunde liegt bei dem das deutsche Hörspielweltmeister-Wort entscheidend ist.
    • Bevor man das Datum festlegt muss man sich zunächst einmal Gedanken darüber machen, was es denn sein soll.

      Feiertag kommt ja eher nicht in Frage, also bleibt Gedenk oder Aktionstag.

      Gedenktag wäre es wenn es wirklich um das Datum geht, also z.B. das erste Hörspiel.
      Aktionstag wenn es um die "Sache" Hörspiel geht.

      Ich fände es z.B. schön wenn man sich da der Sache anschliessen würde die es schon gibt.

      Welttag des audiovisuellen Erbes

      Und dann steht ja noch im Raum, was soll da passieren?
      Denn z.B. am Comic Tag gibt es Sonderauflagen etc. kann der Hörspiel soetwas überhaupt leisten? Denn das wäre imho arg teuer.

      Liste von Gedenk- und Aktionstagen
      "Great men are forged in fire. It is the privilege of lesser men to light the flame"
    • Tolkien schrieb:

      Fände ich aber unpassend, bei einem Welttag des Hörspiels. Wären wir die ersten gewesen, dann gerne, aber das waren wir nunmal nicht. Vermutlich kommen die meisten Hörspiele aus deutschen Landen (obwohl die Briten ja auch ganz gut dabei sind) und qualitätsmäßig dürften viele auch besser sein, als die amerikanischen, aber sie waren nunmal die Vorreiter.
      Wir waren aber die ersten. Das was da aus Übersee kam, war nur eine billige Aneinanderreihung von "Text und Gesang".


      "Ihren Anfang nahm die einzigartige Erfolgsgeschichte im Jahre 1923, als der Ingenieur F. A. Tiburtius in den Berliner Experimentalstudios von Telefunken das erste richtige Hörspiel nach heutigen Maßstäben inszenierte. Es hatte den Titel "Anke" und spielte in einem Leuchtturm an stürmischer Küste mit vielen entsprechenden Meeresgeräuschen. Öffentlich ausgestrahlt wurde es jedoch nie. Die ersten über Radiosender ausgestrahlten Hörspiele gab es in Deutschland 1924.

      Schwer wird es in diesem Fall nur, sich auf ein Datum zu einigen.
    • Stimmt, dass das erste deutsche Hörspiel (in dem Sinne) nicht ausgestrahlt wurde, hatten MoAs und ich bereits gesehen, als wir Anfang August auf der Suche danach waren, weil wir wissen wollten, ob die Deutschen nicht doch diesbezüglich die Nase vorn hatten :biggrin: , wovon wir nämlich auch ausgegangen wären.

      Securitate schrieb:

      Die ersten über Radiosender ausgestrahlten Hörspiele gab es in Deutschland 1924.

      Schwer wird es in diesem Fall nur, sich auf ein Datum zu einigen.
      Ja, womit da wohl ein greifbares Datum auch nicht zu finden sein dürfte.
      Wenn Du oder sonstwer eins herausfinden kann/st, dann immer her damit. :zustimm:
      Ansonsten tja... :schulter:

      Bereits vorhandenen (Feier)Tage nochmal nehmen, ist zu einfallslos, genauso unpassend finde ich es, jetzt z.B. das Datum herauszupicken, an dem "Krieg der Welten" ausgestrahlt wurde.
      Von uns hat jeder seinen eigenen speziellen Tag, an dem sich in seiner Hörspielwelt Besonderes ereignet hat/ er mit dem Medium erstmals in Kontakt kam, aber der ist ja viel zu individuell.

      "Aktionstag" impliziert für mich, dass dann auch spezielle Unternehmungen zum Thema stattfinden sollten, so etwas kann man zwar vielleicht anregen, aber da müsste man schon mit gutem Beispiel vorangehen, zumindest, wenn man der Initiator dieses Tages sein möchte. ;)
      Weiß nicht, ob das nicht ein etwas zu hochgestecktes Ziel wäre.

      Ben Kenobi schrieb:

      Und dann steht ja noch im Raum, was soll da passieren?
      Denn z.B. am Comic Tag gibt es Sonderauflagen etc. kann der Hörspiel soetwas überhaupt leisten? Denn das wäre imho arg teuer.
      Ich denke nicht, dass wir, als lediglich eines der noch bestehenden Hörspielforen, da größer etwas anstoßen könnten.
      Wer sollte das finanzieren, wer sollte die Labels da zu etwas überreden? Die meisten dürfte das ohnehin wenig interessieren, insbesondere, wenn es sie zusätzliches Geld kostet.
      Aus einem solchen Tag kann wohl nicht viel mehr werden, als eine doch eher "private" Sache für uns Grusler hier.
      Sehe das sehr realistisch, finde die Idee aber trotzdem gut! :thumbup:
      Und lasse mich auch gern vom Gegenteil überzeugen.
    • Ich denke immer "Think big". Denn wenn man eine Idee in Gedanken klein hält, wird diese sich nie entwickeln können.

      Natürlich können wir aus dem "Welttag" zuerst mal ein "Tag des..." machen und zu allererst bezogen auf das Hörgruselspieleforum. Im Hinterkopf könnte man behalten: Was wäre, wenn es trotz allen Todesrufen dem Hörspiel gegenüber, in der Zukunft ein Hörspielmacher / Hörspielförderer gibt, der unsere Idee übernimmt und mal wieder eine Convention in Bewegung bringt? Diese Convention könnte dann an einem Wochenende stattfinden und den "Tag des Hörspiels" mit einbauen / übernehmen?

      Ich hätte auch niemals im Leben daran gedacht, dass ein @Thomas Birker (DLP), der Mac Kinsey als Neuling rausgebracht hat, eine Hörspielcon (die erste ihrer Art) ins Leben ruft. Sowas hätte ich vielleicht einem größeren Label zugetraut, aber nicht einem Newcomer damals. Und in Rüsselsheim lernte ich damals Heikedine Körting, Dr. Beurmann und Konrad Halver persönlich kennen. Eine ganz tolle Sache damals.

      Ich bin daher für folgende Dinge, ohne konkret zu werden was den Termin betrifft (da können wir ja noch darüber diskutieren):

      1. Legen wir den "WeltTag des Hörspiels" fest.
      2. An diesem Tag soll das Hörspiel zelebriert, gefeiert, diesem gedacht werden
      3. Einen "fixen" Tag fände ich besser als einen "flexiblen". Flexibel ist für mich von der Definition ein Tag, der zwar ein festes Datum hat, aber dieser auch auf einen ungeschickten Dienstag fallen könnte. Ein fixer Tag ist für mich sowas wie "der dritte Sonntag im Soundso". Dann ist der Tag grundsätzlich und immer Sonntags. Lässt sich auch leichter merken. Gut für Leute, die an diesem Tag frei haben und das Hörspiel hören in der Familie / auf einer Veranstaltung zelebrieren können.
      Vielleicht entwickelt sich daraus was? Z.B. ein Forumstreffen. Oder dass jedes Label für sich selbst eine Record Release Party macht. Oder dass mal zwei Label zusammen eine Record Release Party machen. Oder dass es wie gesagt mal einen ambitionierten Organisator gibt, der wieder eine Convention mit ein paar Ehrengästen, Podiumsdiskussion, usw. mit drei anderen Labeln auf die Beine stellt? Wer weiß...
    • Ich bin von jeher eher der Typ, der gerne mit einer Sache klein anfängt und diese dann langsam wachsen lässt. Von daher würde mir die Idee gefallen, dass wir hier einfach einmal mit einem Tag des Hörspiels beginnen. An diesem Tag wird es dann mehrere kleine Aktionen, wie Preisausschreiben, gemeinsames hören und ähnliches geben. Danach kann man sich Partner wie HörMich, Hörspielgemeinschaft, andere Foren usw. holen.
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery