ContamiNation Z

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wobei ein Christoph Maria Herbst eine Produktion auch aufwerten kann ;)
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • So, habe Folge 5 jetzt auch gehört.

      Spoiler anzeigen
      Gut das meine Lieblingsfigur Keller nicht gestorben ist.


      Folge 5 fand ich nicht ganz so spannend wie Folge 4. Hier hätte man etwas straffen können. Ich hatte ja gehofft das die Helden Helgoland noch erreichen, na ja, so ist halt ein Open End, und die Erzählerin deutet ja an das die Gechichte auch für Jan ein Happy End nimmt.

      Auch mein Dank an @Contendo das man diese tolle Miniserie zu Ende geführt hat! :)
    • @Ahtan

      Ja, ich fand's auch schade, dass die Story zum Ende hin doch ein wenig abfällt. In den Folgen 1 bis 4 gibt es eine kontinuierliche Steigerung, die dann mit dem Finale leider nicht fortgesetzt werden konnte. (Für mich klang das, als wäre da ein Plot, der zu Beginn umfamgreicher geplant war, in Teil 5 dann vorzeitig beendet worden, denn dramaturgisch empfinde ich den Plotverlauf auch nicht als ganz rund.)

      Ein kleiner Wermutstropfen bei einem ansonsten sehr guten und unterhaltsamen Fünfteiler.
    • Ich habe gerade Folge 2 fertig gehoert. WOW. Super Serie! Die Musik ist auch aussergewoehnlich gut und unterstuetzt die Emotionen noch mehr. Contamination Z ist eine der wenigen Serien aus 2017, die mich emotional bewegen konnten.

      Spoiler anzeigen
      Als Anna in der zweiten Folge stirbt, ist das schon sehr emotional mitreissend. Toll gemacht.


      Die Zombies sind eher im Hintergrund. Im Vordergrund sind die Charaktere, deren Persoenlichkeiten und das Drama um sie herum. So sollte es sein. Wunderbare Serie. Ich freue mich auf die noch 3 verbleibenden Folgen obwohl ich mich dank von @Hardenberg seiner Warnung auf einen kleinen Abfall in der 5. Folge vorbereitet habe. Contaminiation Z kommt fuer mich sicherlich in meine Top 10 der Hoerspielhighlights des Jahres 2017. Ich hoffe, dass die neue @Contendo Zombie Serie in 2018 in eine aehnliche Richtung gehen wird. Schoen dunkel und finster.
    • Oh, ich hoffe nun nicht, dass mein Hinweis Deine (Vor)Freude schmälert. @Cherusker Das täte mir leid.
      Vielleicht kam's zu negativ rüber. Ich find ja den Fünfteiler insgesamt top!
      Nummer 4 ist nur für mich der absolute Höhepunkt, nachdem sich die Handlung in den Folgen 1-3 immer weiter steigerte.
      In der 5 gibt's nun keine weitere Steigerung. (Was irgendwie auch schwierig geworden wäre.) Aber sie ist jetzt auch nicht schwach oder so.
      Nur hätte ich einen Höhepunkt wie in der 4 wohl eher für das Finale aufgespart.

      Wenn man die fünf Teile jedoch als ein Hörspiel betrachtet und (wie Du jetzt offensichtlich) auch an einem Stück hört, fällt das, glaube ich, gar nicht groß ins Gewicht.

      Bei mir lagen dagegen zwischen 4 und 5 ein paar Wochen. Da "konsumiert" man dann irgendwie anders. (Leider.)
      (Die staffelweise VÖ von Audible hat was für sich.)

      Ich werde mir das alles mit ein bisschen Abstand nochmal in einem Rutsch anhören und dann mal prüfen, ob ich das Gesamte dann anders wahrnehme.

      Dir weiterhin viel Freude. Gib doch mal Feedback, wenn Du magst. Würde mich interessieren, wie Deine Einschätzung/Wahrnehmung ist. :)
    • Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass sich beide Serien von der Machart ähneln können. Pandoras Play und Contendo unterscheiden sich in der Art wie sie Hörspiele machen und auch wie sie klingen doch deutlich von einander.
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Ich habe nun Folge 3 zuende gehoert .... und ... WOW. Ich bin wieder begeistert. Diese Serie sucht seines Gleichen. Kaum eine andere Serie konnte mich in letzter Zeit so beeindrucken besondern in Bezug auf:

      (1) Die Sprecher wirken alle absolut engagiert und authentisch. Und ich kenne keinen der Sprecher. Aber alle werden wohl von der Regie genial auf die Rollen vorbereitet. Die Emotionen die hier rueberkommen wirken stark und authentisch. Da fuehlt man als Hoerer selber mit.
      (2) Die Kunst eine Pause zu machen wird hier vervollkommnend. Oft wirken Hoerspiele gehetzt und es werden auch nach emotional einschneidenden Szenen, zu schnell geschnitten oder Musik wird eingeblendet welches die Szene beendet. Es bleibt keine Zeit die generierten Emotionen sacken zu lassen. Bei Contamination wird das wunderbar gemacht. Es gibt sehr einschneidende Erlebnisse und die werden dann mit Stille noch verstaerkt und vor allem auch durch die Endmusik welches Punkt (3) ist.
      (3) Die Endmusiken sind genial. Jede CD endet mit einer anderen Musik die wie die Faust aufs Auge passt und welche die gerade erzeugten Emotionen noch verstaerken. Man bekommt also nach einem emotionsgeladenen Hoerspiel ca. 3-5 Minuten Zeit um sich zu sammeln, um die Emotionen sacken zu lassen und noch zu verstaerken. Das hinterlaesst einen bleibenden Eindruck, den nur wenige Hoerspiel bei mir erzeugen. Dieses ist eine Kunst, die anscheinend nicht viele Hoerspielregisseure mehr koennen. Dieses Hoerspiel macht das perfekt. Hochachtung!
      (4) Dadurch, dass dieses Hoerspiel von den erzeugten Emotionen lebt und nicht vom lernen der Handlung, hat diese Serie einen sehr hohen Wiederhoerwert. Ich habe bisher alle drei Folgen jeweils zweimal gehoert und es wird nicht das letzte mal gewesen sein.

      @Contendo - Da habt ihr einen totalen Knaller im Program. Glueckwunsch. Ich bin gespannt und habe leider nur noch 2 Folgen zu hoeren. Auf zum naechsten Kapitel.
    • Das hast Du sehr schön geschtieben. Vielen Dank für die schöne Zusammenfassung. Ich habe die ersten 3 Folgen auch so in Erinnerung. Und mir fehlt heutzutage auch oft Hörspiele, die sich Zeit nehmen und die auch manchmal Stille sprechen lassen damit Situationen wirken können und Zeit haben Emotionen zu verursachen. Bravo Pandoras Play und Danke schön Contendo, dass ihr diese Produktion mit Abschluss veröffentlicht habt :bow: Bei mir dauert es noch etwas bis ich alle 5 Folgen am Stück hören werde. Aber ich freue mich schon darauf.
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • @Cherusker

      Wow, dann steht Dir mit Folge 4 ja nun mein persönliches Highlight dieser kleinen, aber feinen Serie... äh, dieses kleinen, aber feinen Mehrteilers bevor. :zwinker: =)

      Ich bin gespannt, was Du dazu sagst... :]

      Die Sprecher machen wirklich einen verdammt guten Job. Und was ich besonders mag: Es sind gute Sprecher, aber völlig neu und unverbraucht, was das Spiel in Hörspielen angeht, auch gut voneinander unterscheidbar, weil prägnant - was ja nicht selbstverständlich ist bei solch doch wohl recht kleinen Produktionen.

      Wie gefällt Dir eigentlich die Erzählerin?