Info BIG NEWS...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehr schöne Nachricht, wenngleich wir es erwartet haben. Ich finde eine eigenständige Wells-Reihe als Sammler sehr gut. Dass macht auch für mich einen viel besseren Eindruck im Regal, als ein Einzelhörspiel wie bei LÜBBE oder irgendwo in der Mitte einer Reihe wie beim Gruselkabinett. Ich mag Oli und ich bin sicher er wird dieser Reihe seinen Stempel aufdrücken. Aber ich hoffe, dass seine Vorliebe für Action und Humor nicht die Oberhand gewinnt.
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Cherusker schrieb:

      Ich bin nach den (fuer mich) enttaeuschenden Wells Vertonungen von Titania und auch die so hoch gelobte Vertonung von Krieg der Welten (die mir trotzdem nicht gefallen hat) vorsichtig und es scheint, dass mir die Wells Geschichten ansich nicht so zusagen. Bei Oliver Doering koennte ich aber dennoch schwach werden, da er bisher eigentlich noch nichts schlechtes gemacht hat.
      Sehe ich genauso; zumindest was Deinen ersten Satz angeht.
      Ansonsten streiche ich den Konjunktiv für mich und schlage hier natürlich erbarmungslos zu. Ollis Werke muss ich besitzen, weil ich seine Handschrift liebe; ich muss.

      Pah! Und da warten die gerade mal bis 6 Wochen vor VÖ, um uns die Infos um die Ohren zu hauen; krass! Da haben die schön im stillen Kämmerlein gewerkelt und die eine oder den anderen fast schon glauben lassen, dass das Projekt "HGW" erst mal doch nicht so schnell kommen wird. - Links antäuschen, rechts vorbei. - Klasse!
    • Markus G. schrieb:

      Aber ich hoffe, dass seine Vorliebe für Action und Humor nicht die Oberhand gewinnt.
      Also was ich bisher von Wells gehoert habe, wuerde den Geschichten ein bisschen Humor und mehr Aktion generell ganz gut tun. Mal sehen was Oliver daraus macht.

      Im Bezug auf Marko Goellner und dass Fallen nach Staffel 2 beendet wird: Schoen, dass wir dadurch auf jeden Fall einen Abschluss bekommen. Ich bin gespannt, ob Marko Goellner nach Fallen Staffel 2 weiterhin fuer Imaga arbeiten wird und andere Hoerspielprojekte produzieren wird. Ich wuerde mich freuen.
    • Cherusker schrieb:

      [...] Ich bin gespannt, ob Marko Goellner nach Fallen Staffel 2 weiterhin fuer Imaga arbeiten wird und andere Hoerspielprojekte produzieren wird. Ich wuerde mich freuen.
      Absolut! Ich finde die Zusammenarbeit von Olli und Marco total "sexy".

      Traten die beide einst gegeneinander an, zu Klärung der Frage wer nun mit dem wirklich wahren Helden im Kampf gegen das Böse aufwarten kann, scheint man sich nun in einem wirklich angenehmen "Arbeitsumfeld" gefunden zu haben.
      Nun ist es ja nun einmal so, dass Olli mit "Foster" und den HGWs erst einmal genug zu tun hat und Marcos "Fallen" ja auch nicht gerade mal eben zu erledigen ist.

      Auf lange Sicht wird Marco seine Zelte bei IMAGA allerdings abreißen, um sich ein komfortables Wohnmobil auf den IMAGA´schen Hof zu stellen. Ich bin mir sicher, dass von den Beiden noch ein richtig großes Ding kommen wird. Wahrscheinlich sitzen Olli & Marco schon seit geraumer Zeit regelmäßig in der "Schiller Bar & Lounge" und philosophieren bei eine Tasse Bier in welche Richtung es gehen wird; sicherlich keine einfach zu beantwortende Frage. Aber eine erträgliche Ausrede für das regelmäßige Treffen.

      Wie dem auch sei. Ich mag beide Personen und ihre Produkte und hoffe, dass sie uns noch viele schöne Hörspielstunden schenken werden.
    • Das sehe ich auch so. Marco und Oli sind ein tolles Duo. Man sieht was man alles auf die Beine stellen kann, wenn man miteinander arbeitet. :thumbup:
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Securitate schrieb:

      Cherusker schrieb:

      Ich bin nach den (fuer mich) enttaeuschenden Wells Vertonungen von Titania und auch die so hoch gelobte Vertonung von Krieg der Welten (die mir trotzdem nicht gefallen hat) vorsichtig und es scheint, dass mir die Wells Geschichten ansich nicht so zusagen. Bei Oliver Doering koennte ich aber dennoch schwach werden, da er bisher eigentlich noch nichts schlechtes gemacht hat.
      Sehe ich genauso; zumindest was Deinen ersten Satz angeht.

      Was die bisherigen Wells-Vertonungen angeht, stimme ich Euch auch zu. Mich haben die auch noch nicht so recht überzeugen können.

      Wells mag ich grundsätzlich schon - in Buchform! Aber gerade Titanias Ansatz, die Erzählperspektive aus Büchern zu übernehmen und mit einem endlos monologisierenden Erzähler umzusetzen, wie sie es ja auch bei Lovecraft leider meist machten, ist für mich nicht der richtige Ansatz zur Umsetzung in ein anderes Medium. Denn was als Buch funktioniert, muss es als Hörspiel (auf die gleiche Weise) noch lange nicht.

      Interessant fänd ich es mal, wenn Dörings inszenatorisches Talent sich mal mit einem Mindestmaß an inhaltlichem Anspruch paarte. Das würde mich reizen. Vielleicht ist das ja mit seiner Wells-Reihe gegeben...
    • Cherusker schrieb:

      Cool. Und das schon Ende September.

      IMAGA schrieb:

      ENDLICH! DÖRING MACHT WELLS!


      Und dafür machen IMAGA und #Folgenreichgemeinsame Sache: Am 29.9. kommen die ersten beiden Folgen der neuen Wells-Reihe digital und physisch in den Handel. Es handelt sich um "Die Zeitmaschine" Teil 1 & 2. Die Reihe ist zunächst angelegt auf 6 Teile. Es folgen "Das Imperium der Ameisen"
      als Einteiler und schließlich der "Krieg der Welten" als Dreiteiler.


      Wer auf die Zeitreise geschickt wird - das verraten wir in Kürze. Die beiden Cover gibt's jetzt schon! Macht Euch auf was gefasst!


      Beste Grüße
      Euer IMAGA-Team

      ...two weeks to left. und weitere Informationen sickern durch. Olli haut beim Cast mal wieder ordentlich auf die Pauke



    • @Haggi: Ich denke die werden erst einmal nicht im Stream erscheinen. Folgenreich und IMAGA bringen meistens nur eine Folge per Stream und den Rest, wenn überhaupt, erst später. Das finde ich aus Labelsicht auch verständlich und klug.
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Markus G. schrieb:

      @Haggi: Ich denke die werden erst einmal nicht im Stream erscheinen. Folgenreich und IMAGA bringen meistens nur eine Folge per Stream und den Rest, wenn überhaupt, erst später. Das finde ich aus Labelsicht auch verständlich und klug.
      Jupp! Das ist für meine Begriffe auch der richtige Weg. Den Käufer mit ein, wenn überhaupt zwei Folgen "heiß" machen und wenn er daran Gefallen findet, soll er bitte schön auch dafür angemessen bezahlen.
    • Wobei es durchaus Sinn macht nach einem Jahr nach Erscheinen die Folgen auch als Stream zu bringen um hier quasi als Zweitverwertung noch ein paar Euros zusätzlich zu verdienen. Das sind dann mehr Einnahmen als ohne. Zudem hören manche CD- und Dowloadkäufer auch gerne ihre Hörspiele als Stream.Man verdient dann quasi noch einmal.
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Da geht es ja nicht um auffüllen. Da geht es dann um zusätzliche Einnahmen. Und warum darauf verzichten? Titania hat es da aus meiner Sicht ganz richtig gemacht. Man hat Jahre gewartet, jetzt gibt es die ersten 50 Folgen der Gruselserie als Stream. Ähnlich haben sie es mit Anne gemacht. Jetzt bekommen sie über Jahre hinweg Zusatzeinnahmen. Einnahmen, die sie mit CDs nicht mehr gemacht hätten. Selbst wenn pro Monat für alle ihre Folgen, knapp 100 Titania Folgen nur 50€ rausschauen, dann lukrieren sie über 10 Jahre 6000€. Ein schönes Zubrot, dass man nach mehreren Jahren nach dem Erscheinen nicht mehr gemacht hätte. Das Labels, die auf Streaming verzichten, verzichten auf Geld. Aktuell sieht es eher so aus als ob langfristig Labels auf die CD als auf das Streaming verzichten, siehe Danger. Mit Download und Streaming hat man keine Presskosten, keine Lagerkosten, keine Kosten für CD/Cover/Hülle und keine Kosten wenn die CDs von den Märkten zurückgegeben und man dafür "Strafe" zahlt. Die CD birgt Risiken, die es digital nicht gibt. Ich habe knapp 10000 Hörspiele in Regalen stehen und finde diesen Trend komplett weg von der CD auch traurig und kaufe nach wie vor CDs. Aber ich glaube, dass die kleineren Labels nur dann eine Chance haben wenn sie auf allen Medien präsent sind. Wer auf ein Medium verzichtet, verzichten auf Geld. Warum neue Sachen auch gleich als Stream angeboten werden, verstehe ich auch nicht. Das verführt zuerst als Stream zu hören und danach auf den Kauf zu verzichten oder den Kauf nach hinten zu verschieben und gegebenenfalls zu vergessen. Ich würde es anders machen. Ich würde erst mit Verspätung als Stream anbieten.
      Andererseits sagen einige mit denen ich mich unterhalten habe, dass die CD so wie sie heute sind oft keinen Mehrwert haben, sprich Booklet, schöne Aufmachung, zusätzliche Informationen und und und. Oftmals ist es nur die CD und ein "Inlay" mit Werbung. Das ist zu wenig.
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Markus G. schrieb:

      Andererseits sagen einige mit denen ich mich unterhalten habe, dass die CD so wie sie heute sind oft keinen Mehrwert haben, sprich Booklet, schöne Aufmachung, zusätzliche Informationen und und und. Oftmals ist es nur die CD und ein "Inlay" mit Werbung. Das ist zu wenig.
      Wenn ich und dass ich ausschließlich CDs kaufe, hat nichts mit hübschem Cover & Co zu tun. Das liegt einfach daran, dass ich die max. Qualität der Hörspiele erleben will. Dem, auf diesem Punkt heruntergebrochenen, anspruchslosen Hörer mag das Streaming genügen. Bei mir erzeugt es Schüttelfrost; ausgehend vom Gehörgang.


      EDIT: Beenden wir das OT. Was wir uns an dieser Stelle einfach mal merken sollten: In weniger als zwei Wochen geht es los. Das Wissen um Ollis Fähigkeiten und den hervorragend aufgestellten Cast lassen sehr gutes erwarten.
    • Aus dieser Sichtweise ist Deine Kritik am Streaming natürlich vollkommen legitim. Ich vergaß, wir hatten diese Diskussion ja schon einmal, Stichwort Hörspiele auf DVD, welches ja mein persönliches Favoritenmedium für Hörspiele ist. Es ist halt immer auch davon abhängig wo ich gerade höre. Auf meiner Heimkinoanlage wird sicher auch nicht per Streaming gehört. Aber bei meiner Autofahrt oder während anderer Tätigkeiten empfinde ich es als praktischer als die globige CD und ich kann aus einer Vielzahl von Hörspielen spontan auswählen, die ich alle auch besitze, dafür aber nicht Rippen oder was auch immer muss. Für Dich muss ja dann "lossless" oder "Flac" ja dann eine tolle Sache sein, wenn die CD und das Booklet an sich für Dich keine so große Rolle spielt, sondern einzig der Hörgenuss, oder?

      Wie sich alles im Leben wiederholt. Solche Diskussionen über die Klangqualität gab es schon früher und wird es auch in der Zukunft immer geben. Gerade die CD wurde wegen ihrer Klangqualität von den LP-Hörern als zu minder, zu steril und zu kalt verurteilt und abgelehnt. Jeder hat seine Lieblingsmedien und jedes Medium hat seinen Vorteil. Ich versuche mir immer von allem die Vorteile zu Nutze zu machen, auch wenn ich als MC-Anhänger laaaaaange Schwierigkeiten mit der CD hatte, wie auch später mit dem schnöden Download.

      Um wieder zurück zum Thema IMAGA und Spotify zu kommen. Sie bieten auch einige ihrer Hörspiele, wie Border, komplett, oder auch Fallen und Foster, aber nur vereinzelte Folgen, im Stream an. Sie wählen wohl die Strategie "ganze Folgen als Hörproben" an. Auch eine Möglichkeit sich Streaming und ihr großes Publikum zu Nutze zu machen um mehr Menschen auf ihre Hörspiele aufmerksam zu machen.
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem Meer.

      Antoine de Saint-Exupery